Path:
Volume Nr. 64, 20. Juni 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

2 
Officiesle Ausstellungs - Nachrichten, 
Concert des Musikcorps des 
Garde-Pionier-Bataillon 
unter Leitung des Königl. Musik-Dirigenten Kühle. 
I. THEIL. 
III. THEIL. 
1. 
Bayerisch Biau, Marsch 
Friedemann. 
7. 
»Wilhelmus von Nassau«, Marsch 
Meisel. 
± 
Ouvertüre zur Oper »Die lustigen Weiber« 
Nicolai. 
8. 
Grosse Phantasie aus dem Musikdrama »Die 
3. 
»Still ruht der See«, Paraphrase 
Schreiner. 
Walküre« 
Wagner. 
II. THEIL. 
9. 
»Unter schattigen Kastanien«, Poika-Mazurka 
Ziehrer. ( 
4. 
Hochzeitsmarsch und Brautgesang ans der Oper 
IV. THEIL. 
»Romeo und Julie« 
Gounod. 
10. 
Reveil du lion 
Kontzky 
5. 
Adagio aus der Sonate pathetique 
L. v. Beethoven. 
11. 
Spanisches Ständchen 
Eilenberg. 
6. 
»Sireneazauber«, Walzer 
Waldteufel. 
12 
Diana’s Jagdruf 
Arndt, 
Stangen-, Ideal-, und Courir-Billets haben an diesem Abend keine Giltigkeit. 
Musikpavillons am Neuen See. 
Doppel - Concert 
ausgeführt von dem 
Berliner Philharmonischen Blas - Orchestei 
(Orchester der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896) 
Dirigent Kapellmeister Gustav Baumann, 
und der Kapelle des 
Badischen Leib-Grenadier-Begiments 
(aus Karlsruhe) 
unter Leitung des König]. Musikdirectors Adolf Boettge. 
Nachmittags-Concert von 5—11 Chr. 
I. THEIL. 
'Philharmonisches Blas-Orehester.) 
1. »Lustig Blut«, Marsch L. Waldmann. 
2. Ouvertüre zur Oper »Die lustigen Weiber« Nicolai. 
3. Largo aus der Es-dur-Sonate, Op. 7 Beethoven. 
4. Balletmusik aus der Oper »Austin« Marschner. 
II. THEIL. 
(Musikcorps des Badischen Leib-Grenadier-Regiments.) 
5. »La Trinacriä«, Marsch 
6. Ouvertüre »Figaro’s Hochzeit« 
7. Col nidre althebräische Melodieen 
8. »Am Wörther-See«, Walzer 
Settnio Sara. 
Mozart. 
Keller. 
Koschat. 
III. THEIL. 
(Philharmonisches Bias-Orchester.) 
9. Ouvertüre zur Oper »81 j’etais roi« Adam. 
10. »Künstlerleben«, Walzer Strauss 
11. Paraphrase über das Lied »Es war eine 
köstliche Zeit« Leitzing. 
12. Phantasie aus der Oper »Der Prophet« Meyerbeer. 
IV. THEIL. 
v Musikcorps des Badischen Leib-Grenadier-Regiments.) 
13. Ouvertüre zur Operette »Der Königsgardist« Sullivan. 
14. Suite in Tanzform Kienzl. 
1. Deutscher Tanz. 2. Steirisch. 8. Sächsich. 4. Slavisch. 
Ungarisch. 6. Spanisch. 
15. Charfreitagszauber aus »Parsifal« Wagner. 
16. Moment mnsieal Schubert. 
V. THEIL. 
(Philharmonisches Blas-Orchester.) 
17. Ouvertüre zur Oper »Tannhäuser« R. Wagner 
18. »Rosenblüthen«, Salonstück Ascher. 
19. »Die Flottenschau«. Zur Eröffnung des 
Kaiser-Wilhelm-Kanals F. Kullak. 
20. Aus vergangenen Zeiten. Historische Album 
blätter nach Originalen aus dem 13. bis 
19. Jahrhundert zusammengestellt A. Boettge. 
Einleitung. Allegro molto. No. 1. Prinz von Oranien. Als 
am 1. April 1572 die Holländer den Briel erstürmten, war es ihr 
Siegesgesang. No. 2. Hildebrandslied. Das älteste uns vollständig 
bewahrte Volkslied über die germanische Heldensage, aus dem 13. 
oder 14. Jahrhundert. No. 3. Ein polnischer Aufzug. Ende des 
17. Jahrhunderts. No. 4. Feldgesang der Kurutzen (1672). Aus den 
Schätzen der alten ungarischen Musik, wahrscheinlich von Uzinka. 
No. 5. Churpfalzischer Zapfenstreich nach der Ordonnanz vom 1. Januar 
1782. No. 6. Kriegsmarsch aus Wales (1282—92). Der Marsch scheint 
in den Unabhängigkeitskämpfen der Waliser gegen Eduard I. entstanden 
zu sein. No. 7. Uralter Gesang eines Muezzin beim Sonnenaufgang. 
Der französische Componist David hörte denselben im Orient und 
verpflocht ihn - seine Ode-Symphonie „Die Wüste“. No. 8. Alte öster 
reichische Tanzweise. Anfang dieses Jahrhunderts von Schmutzer. 
No. 9. Marsch der Stadt Worms, geblasen beim Pfeifergericht. 13. 
und 14. Jahrhundert. No. 10. Altes Menuett von Lully (1633—87). 
No. 11. St. Hubertus. Fanfare der grossen Parforce-Jagden um 1800. 
No. 12. Alter russischer Marsch von Gluck (1734). No. 13. Trauer 
marsch der bayerischen Cavallerie von 1822—23. No. 14. Alla Turka 
aus dem 13. oder 14. Jahrhundert, welchen C. M. v. Weber zu seinem 
ersten Oberon-Finale verwandte. No. 15. Volksweise. Was blasen die 
Trompeten, Husaren heraus (1813). Neumann. No. 16. Sturmmusik, 
Die Lützower nahen heran (1813—15, Wieprecht). No. 17. Der alte 
Pappenheimer aus dem 30jährigen Krieg. No. 18. Hymnus Ambro 
sianus. Uralter kirchlicher Lobgesang; wird «uerst von Schriftstellern 
im sechsten Jahrhundert erwähnt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.