Path:

Full text: Offizieller Spezial-Katalog ... der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 Issue 6 Nahrungs- und Genussmittel, Fischerei, Schifferei und dazu gehöriger Sport, Fahr-und Reitsport, Radfahrsport, Schiess-und Jagdsport

Gruppe X. Nahrungs- und Genussmittel 
29 
wird. Achtzehn jüdische Schlächter schlachten nach dem vorgeschriebenen 
Ritus Thiere für den Bedarf der Berliner jüdischen Bevölkerung, soweit 
diese an dem Konsum rituell geschlachteten Fleisches festhält. 
Im Jahre 1894/95 wurden in Berlin eingeführt 211,911 Rinder, 
668503 Schweine, 142448 Kälber, 651326 Schafe. 
Der Fleisch-Konsum Berlins betrug 1894/95 
Rinder (in Berlin geschlachtet) . . 31340450 kg 
Rinder (von auswärts geschlachtet 
eingeführt) 12048 736 ,, 
43389186 kg 
Schweine (in Berlin geschlachtet) . 47 082 550 kg 
Schweine (auswärts geschlachtet und 
nach Berlin eingeführt).... 7 639 450 „ 
54 722000 kg 
Kälber (in Berlin geschlachtet) . . 6 552260 kg 
Kälber (auswärts geschlachtet und 
nach Berlin eingeführt). . . . 4074060 „ 
10 626 320 kg 
Hammel (in Berlin geschlachtet). . Sl(>1340 kg 
Hammel (auswärts geschlachtet und 
nach Berlin eingeführt). . . . 743620 „ 
(das Rind zu 235 kg 
durchschnittlich an 
genommen) 
(das Schwein zu 82 kg 
gerechnet) 
(das Kalb zu 58 kg ge 
rechnet) 
(der Hammel zu 20 kg 
gerechnet) 
8844960 kg. 
Die von auswärts nach Berlin in Postpacketen, Tonnen u. s. w. gelangten 
Mengen von Salzfleisch, Speck, Schinken, amerikanischem Schweinefleisch, 
Rauchfleisch, Wurst u. s. w. werden auf' 7 500000 kg berechnet. Hierzu 
kommen die Fleischabfälle der in Berlin geschlachteten Thiere (Kopf, Fiisse 
u. s. w.), die, mit 5 0 / 0 des Fleischgewichts angenommen, 4 835130 kg be 
tragen. Endlich sind 1710450 kg Pferdefleisch von Pferdeschlächtern zur 
Nahrung für Menschen verkauft worden. Im Ganzen ergiebt sich für 
1894/95 ein Fleisch-Konsum von 131628046 kg, demnach hat durch 
schnittlich jeder Berliner 51 Pfd. Rindfleisch, 64 Pfd. Schweinefleisch, 
12 1 / 2 Pfd. Kalbfleisch, fast 11 Pfd. Hammelfleisch im Laufe des genannten 
Jahres verzehrt. 
Exportirt wurden vom städtischen Viehhof aus 1894/95 
77 475 Rinder, 
99030 Schweine, 
30176 Kälber, 
247 552 Hammel, 
davon allein 14334 Hammel nach Paris. 
Die gegen den Willen der Schlächter seit April 1893 eingetretene 
Verlegung der Hauptmarkttage vom Montag auf den Mittwoch und Sonn 
abend hat das Schlächtergewerbe schwer geschädigt, man erhofft in 
diesen Kreisen, da die Verlegung noch nicht endgiltig behördlich bestätigt 
ist, noch immer die Aufhebung der Verordnung und die Wiederherstellung 
des Montags als Hauptviehmarkttag. 
Eine hochentwickelte Maschinen - Technik hat auf dem Gebiete der 
Wurstwaaren-Fabrikation eine vollständige Umwälzung herbeigeführt. Jeder 
Wurstfabrikant, der nur einigermassen leistungsfähig bleiben will, arbeitet 
mit Maschinenbetrieb, welchen jeder Art des Geschäftsumfanges änzupassen
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.