Path:
I.

Full text: Chicago und Berlin / Reusche, Friedrich

7 
an die Aussteller zu vertheilen. Gewiß sehr verlockend für alle 
Ehrgeizigen! 
Diejenigen Schichten unserer industriellen Kreise, welche von 
einer Ausstellung den größten Nutzen haben würden, dürften die 
mittleren Industriellen sein, wenn nicht eben durch die Aus 
schreitungen, zu welcher seit der Pariser Ausstellung von 1867 
das Ausstellungswesen gelangt ist, die Kosten sich so unverhältniß- 
mäßig in die Höhe geschraubt hatten, daß sie für den mittleren 
Industriellen schmerzliche Opfer bedeuten. Will er nicht erdrückt 
werden von der Massenhaftigkeit und dem Glanze der großen 
Aussteller, so muß er für die Ausstellung seiner Objekte und oft 
auch für die Objekte selbst Suminen aufwenden, die seine Kräfte 
übersteigen, und es hat sich gezeigt, daß von diesen mittleren 
Industriellen nach den großen Weltausstellungen sehr viele jahre 
lang an den Wunden, die ihre Eitelkeit ihnen selbst geschlagen, zu 
bluten hatten. Der Kleinindustrielle kann nur in den seltensten 
Fällen ernstlich in Betracht kommen; er tritt meistens als Kollektiv 
aussteller auf und befindet sich in den Händen des Exporteurs, 
da seine materiellen Verhältnisse es ihm nicht ermöglichen, selbst 
ständig auf dem Weltmarkt zu erscheinen; und nur dann etwa, 
wenn er eine Erfindung oder Verbesserung auszustellen hat, kann 
er einen unmittelbaren Nutzen von der Ausstellung erwarten. 
Das Gefühl der Enttäuschung, welches, von den Ausstellern 
ausgehend, sich auch den Besuchern der Weltausstellungen zuweilen 
mittheilte, ist es, welches die Meinung hervorgerufen hat, daß die 
industrielle und gewerbliche Welt ausstellungsmüde sei. Es kommt 
noch dazu, daß der Begriff „Weltausstellung" so außerordentlich 
leicht phantasievoll ausgeschmückt wird, daß, wenn dieses Wort 
gefallen ist, in der Hauptstadt, in welcher sie stattfinden soll, alle 
Kreise, auch diejenigen, die mit der Ausstellung kaum etwas zu 
thun haben, von den überspanntesten Hoffnungen aus einen zu er 
wartenden und niemals während der Ausstellungszeit nachlassenden
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.