Path:

Full text: Das Theater als Geschäft / Epstein, Max

2 
17 
von Kleiderablagen, und es darf der Parkettflur 
höchstens 5 m über Strassenhöhe liegen. 
Eine weitgehende Bestimmung ist, dass die Durch 
fahrt höchstens 15 m lang sein darf, falls dieselbe 
überbaut ist. Ferner, dass sämtliche Umgänge bis 
zur Stirnenseite des Bühnenhauses frei sein müssen. 
Die Sitzreihen dürfen niemals mehr als 20 Plätze 
erhalten und in den Rängen nur 12, d. h. nach den 
Hauptausgängen zu. Nach den Mittel- oder Seiten 
gängen verringert sich die Anzahl der Plätze im 
Erdgeschoss auf 10 und in den Rängen auf 6 Per 
sonen, abgesehen davon, dass es sich um ein Rauch 
theater handelt. Bei Rauchtheatern verringert sich 
die Personenzahl noch bedeutend. 
Ausser dem Parkett, einschliesslich eines Hoch 
parketts dürfen höchstens 3, im Rauchtheater höch 
stens 2 Ränge vorhanden sein. 
Die Vorderkanten des Fussbodens aller Platz 
reihen des obersten Ranges müssen unterhalb einer, 
gegen die Wagerechte um 30° geneigten, geraden 
Linie liegen, die, in der Höhe des Bühnenpodiums 
an der Vorderkante des eisernen Vorhanges an 
setzend, in der Längsmittelachse des Zuschauer 
raums gezogen wird. Für jeden Zuschauerplatz 
unter überstehenden Rangteilen muss eine lichte 
Höhe von mindestens 2,30 m, in Rauchtheatern eine 
solche von mindestens 2,80 m vorhanden sein. 
Eine schwere Bestimmung ist es, dass in den 
Rängen niemals mehr als 6 Platzreihen auf einen 
Umgang münden dürfen und es darf die hinterste 
Reihe der 6 Platzreihen nicht mehr als 1 m über 
dem Umgang des betr. Ranges liegen. 
Rangerweiterungen gegenüber der Bühne sind 
auch nur bis zu 6 weiteren Platzreihen gestattet. 
Derartige Doppelränge sind nur in höchstens 2 
Rängen zulässig, in Rauchtheatern aber gänzlich 
ausgeschlossen. Die Ränge dürfen in der Längs 
mittelachse des Zuschauerraums 55 cm Höhe auf 
80 cm Länge nicht überschreiten.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.