Path:
V. Kapitel. Theaterdirektoren

Full text: Das Theater als Geschäft / Epstein, Max

99 
V. Kapitel 
Theaterdirektoren 
M änner machen die Geschichte. Männer 
machen auch die Geschichte des Thea 
ters. In Berlin gab es in den letzten Jahren 
wenige epochemachende Persönlichkeiten beim 
Theater. L’Arronge, Lautenburg, 
Brahm, Gregor und Reinhardt 
sind die Leiter, denen man nachsagen kann, 
dass sie durch Regie, Repertoire oder Dar 
stellung neue Wege gewiesen haben. Der 
Direktor ist für das Unlernehmen 
zweifellos von grosser Bedeutung, wenn 
er auch nicht so wichtig ist, wie viele Leute 
glauben. Gewisse Unternehmungen gehen auch 
ohne den Direktor und es gibt Theaterleiter, 
die wirklich nicht mit ihrem Geist grosse 
Summen verdienen; andererseits solche, die 
mit Geist ein unverdientes Missgeschick haben. 
Es lässt sich eigentlich aus jedem Geschäft 
etwas machen, wenn nur die Sache richtig an 
gefangen wird. Hat man einen tüchtigen Büro 
chef oder Regisseur zur Seite, so kann man 
auch schon mit dieser Hilfe sehr viel leisten. 
Manche Leute, die dem Theater nicht nahe 
genug stehen, glauben, dass ein Direktor, der 
Possen oder Operetten aufführt, ein ober 
flächlicher Trottel sein müsse und dass dage 
gen ein Direktor, der in Ibsen und Mae 
terlinck schwelgt, Genialität verrate. Wer
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.