Path:
Bundesrepublik Oesterreich

Full text: Handbuch des Kunstmarktes

Wien 
Wien 
OESTERREICH 
729 
UNTERRICHTSANSTALTEN 
Kunstgewerbeschule des österr. Museums für 
Kunst und Industrie (Bundeslehranstalt) in 
Wien. -I, Stubenring 3. Fernsprecher 95 502; 
Fichtegasse 4, Fernsprecher 75 196; Marxer- 
gasse 1, Fernsprecher 97 551. Direktor: Pro 
fessor Hofrat Alfred Roller. 
I. Allgemeine Abteilung. 
Allgemeine Formenlehre. Naturstudium, Akt 
studium. 
II. Fachklassen. 
Architektur. Bildhauerei. Malerei. 
III. Kunstgewerbliche Werkstät 
ten. 
Emailarbeiten, Keramik. Gürtlerei und Metall 
arbeiten, Druckverfahren, Textilarbeiten. — 
Tischlerei, Möbelbau. — Zimmermalerei. — 
Gobelinweberei — Glasschliff- u. Glasschnitt — 
Glasmalerei und Verbleiung. 
IV. Hilfsfächer. 
Ornamentale Schrift, Kirche, Kunst. Stil 
geschichte. Kunstgeschichte. Anatomisches 
und technisches Zeichen. Baukonstruktions 
lehre und Allgemeines. Aktzeichen. 
Graphische Lehr- u. Versuchsanstalt (Bundes 
anstalt), -VII, Westbahnstraße 25. Die Lehr 
anstalt (gegründet 1888) hat die Aufgabe, 
die wichtigsten Methoden der Photographie, 
sowie der mechanischen und manuellen 
vervielfältigenden Verfahren zu lehren und 
deren Anwendung in Kunst, Industrie und 
Wissenschaft zu fördern. — Sie umfaßt die 
nachfolgenden 4 Abteilungen: I. Die Abtei 
lung A: für Photographie und Re 
produktionsverfahren, die Abtei 
lung B: f ü r m a n u e 1 1 c G r a p h i k (I. Sek 
tion). II. Die Abteilung für Buch- 
und Illustrationsgewerbe (II.Sek 
tion). III. Die Versuchsanstalt für 
Photochemic und graphische 
Druckverfahren (III. Sektion). IV. Die 
Sammlungen. Diese umfassen: 1. Die 
Bibliothek (die größte existierende Fach 
bibliothek auf dem Gesamtgebiete der Photo 
graphie und Reproduktionstechniken). 2. Die 
Graphische Sammlung. 3. Die 
Historische Sammlung von pho 
tographischen Apparaten, Ob 
jektiven usw. Direktor: Prof. Dr. Ru 
dolf Junk, 24 Professoren und Lehrer, 
4 Assistenten, 18 Dozenten bzw. Hilfslehrer. 
Oesterr. archäologisches Institut, -I, Llebig- 
gasse 5. Direktor: Dr. phil.. Dr. c. h„ Uni 
versitätsprofessor Hofrat Emil Reisch: Vize 
direktor: Dr. phil. Hofrat Josef Zingerlc; Se 
kretäre: Dr. phil., Universitätsprofessor Jo 
sef Keil, Dr. phil. a. o. Universitätsprofessor 
Regierungsrat Rudolf Egger, Dr. phil. et jur. 
Otto Walter. 
Wienerberger Werkstättenschule für Keramik 
(mit öffentl. Recht), -X, Wienerbergstraße 11. 
Direktion: Professor Robert Obsieger. 
Fachlehranstalt für Bekleidungsgewerbe in 
Wien, IX/2, Michelbauerngasse 8. Fern 
sprecher 28 305. Leitung: Professor Friedrich 
Ziffer, Sekretär: Franz Aigner, Kommerzial 
rat Franz Riedl. 25 Lehrkräfte. 
Lehrwerkstätte für Korbflechter des Gewerbe 
förderungsdienstes des Bundesministeriums für 
Handel und Verkehr (mit öffentl. Recht), -IX, 
Severingasse 10; Weidengarten im Prater. 
Lehrer: Max Hcmmerle und Ernst Leder. 
Volksbildungshaus Wiener Urania, -I, Urania 
straße (Aspernplatz), mit Sternwarte. 
VEREINE UND VERBÄNDE 
Heraldische Gesellschaft „Adler“, -VII, Ler 
chenfelder Straße 3. Gegr. 10. Mai 1870 als 
Heraldisch-Genealogischer Verein „Adler“ 
mit der Aufgabe der Pflege der historischen 
Hilfswissenschaften der Heraldik, Sphra 
gistik und Genealogie. Präsident: Dr. jur. 
Anton Pantz-Pölzenbach. Vizepräsident und 
Redakteur: Dr. jur. Heinrich Höfflinger. 
Sekretär: Karl Fr. von Frank zu Döfering. 
Bibliothekar: Hans von Bourcy. Z. Zt. 435 
Mitglieder. 
Akademischer Architekten-Verein a. d. Tech 
nischen Hochschule (1880). Obmann: Walter 
Stübchen - Kirchner, -XVIII/l, Haizinger 
Gasse 18. 
Akademischer Verein Deutscher Historiker 
(1882), -1, Universität. Obmann: Dr. phil. 
Emil Wallner, -VII, Kaiserstraße 77. 
Albrecht-Dürer-Bund, Vereinigung bildender 
Künstler in Wien, Ortsgruppe Wien der Allge 
meinen Deutschen Kunstgenossenschaft (1861), 
-VI, Mariahilferstraße 27. Vorstand: akadem. 
Maler Fritz Lach, -IV, Starhemberggasse 39. 
Ausstellungshalle: -I, Zedlitzgasse 6 (Hagen- 
bund). 
„Alte Welt“, Klub der bildenden Künstler, 
-VI, Windmühlgasse 16 (1884). Obmann: Bau 
rat Prof. Karl Seidl, -IV, Hauslabgasse 1. 
Arbeitsgemeinschaft zur Restaurierung von 
Kirchen, Kunstobjekten u. Denkmälern (1925), 
-V, Wiedner Hauptstraße 106. 
Arbeitsgruppe der vereinigten Meerschaum- 
Bildhauer Wiens (1894), -V, Mauthausgasse 8. 
Bildhauervereinigung der Genossenschaft der 
bildenden Künstler Wiens, -I, Karlsplatz 5.- 
Obmann: Edmund Kotz, -III, Geusaugasse 51. 
Schriftführer: Michael Six, -III, Weißgärber- 
lände 50. * 
„Deutsche Heimat“, Verein für Heimatkunde, 
Heimatschutz und deutsches Kulturleben in 
Oesterreich (1905), -VI, Mariahilfer Straße 9. 
Obmann: Dr. Karl Ullrich. 
„Deutscher Kunstbund“, -VI. Mariahilfer- 
straßo 82 (1908). Präsident: Direktor Rudolf 
Zanbauer, -II/l, Taborstraße 36. 
„Eranos Vindobonensis“ (Archäologisch-epi 
graphisches Seminar an der Universität (1889). 
Obmann: Gymnasialprofessor u. Privatdozent 
an der Universität Dr. phil. Karl Prinz. 
Gesellschaft Deutscher Lichtbildner für Hei 
matkunde in Oesterreich (1913), -VII, Ziegler 
gasse 54. Obmann: Dr. phil. Felix Grübler, 
-I, Rathausstraße 5. 
Gesellschaft für Gartenkunst - Gruppe Oester 
reich - (1925), -XVIII/l, Gersthoferstraße 141. 
Vors.: Wilhelm Schmidt. 
Gesellschaft für Osten und Orient (1916), -I, 
Mölkerbastei 10. Obmann: Dr. jur. Erich 
Pistor, -I, Stubenring 8-10. 
Gesellschaft österr. Architekten (1903), -I, 
Schillcrplatz 3. Präsident: Robert Oerley, -I, 
Brandstätte 7. 
Gesellschaft der Bilder- und Miniaturfreunde 
(1923), -I, Kärtner Straße 12. Erweiterung des 
Interesses für Miniaturen, gipfelnd in der 
Gründung eines Miniaturenmuseums in Wien. 
Gesellschaft für photographische Kunst (1906), 
-IV, Karolinengasse 23. Obmann: Viktor 
Mayer, -IV, Goldeggasse 1. 
Gesellschaft für Sammlung und Konservierung 
von Kunst- und historischen Denkmälern des 
Judentums (Jüdisches Museum) (1894), IX, 
Licchtensteinstr. 130. Präsident: Ilofrat Dr. 
phil. Salomon Frankfurter, Direktor der Uni 
versitätsbibliothek i. R. (s. unter Museen). 
Gesellschaft für vervielfältigende Kunst 
(1832), Geschäftsstelle: -VI, Luftbadgasse 17. 
Präsident des Kuratoriums: Universitätspro-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.