Path:
Freistaat Preußen Groß-Berlin

Full text: Handbuch des Kunstmarktes

Groß-Berlin 
BRANDENBURG 
Groß-Berlin 
251 
die in den übrigen Teilen Deutschlands her- 
srestellten Bildstreifen. Die Zuständigkeit 
für die Zulassung von ausländischen Bild 
streifen ergibt sich aus dem Orte der Nie 
derlassung der Verfügungsberechtigten. Die 
Entscheidung erfolgt durch Kammern, die 
mit einem beamteten Vorsitzenden und vier 
Beisitzern. nämlich einem Mitglied der 
Filmindustrie, einem Vertreter für Kunst und 
Literatur und zwei Personen besetzt sind, 
die auf den Gebieten der Volks Wohlfahrt, 
Volksbildung oder Jugendwohlfahrt bewan 
dert sind. Die Beisitzer werden auf Vor 
schlag der beteiligten Verbände ausgewählt. 
Die Zulassung eines Bildstreifens hat Gültig 
keit für das gesamte Reichsgebiet. Leiter: 
Regierungsrat Mildner. 
GEMEINDEBEHÖRDEN 
Deputation für Kunst im Bildungswesen der 
Stadt Berlin, C. 2, Stadthaus, 1. Stock, Pa- 
rochialstraße 9-i8. Fernsprecher 426. Seit 1893. 
Wirkungskreis der Deputation: Schaffung u. 
Unterhaltung von Bibliotheken. Volksbüche 
reien und Lesehallen. Ausstattung von öffent 
lichen Plätzen und Gebäuden mit Werken der 
bildenden Künste. Erwerbung von Kunstwer 
ken, Schaffung und Unterhaltung von Museen 
und Sammlungen, die im wesentlichen künst 
lerischen Zwecken dienen; (in Aussicht ge 
nommen): Gründung einer städtischen Gale 
rie. Besonderer Besitz: Eine große Anzahl von 
Großplastiken. Kleinplastiken. Gemälden, Ra 
dierungen, Zeichnungen usw. Der Deputation 
unterstehen: die Stadtbibliothek, die Magi 
stratsbibliothek, das Städtische Archiv u. das 
Märkische Museum. — Vorsitzender: Ober 
bürgermeister Böss, Rathaus, Königstraße. 
MUSEEN 
Generalverwaltung der Staatl. Museen. C 2, 
Am Lustgarten. — 
Generaldirektor: Geh. Regierungsrat Prof. Dr. 
Ritter von Falke. Beauftragt mit der Vertre 
tung des Gen.-Direktors in Sachen des Kaiser- 
Friedrich-Museums: Wirkl. Geh. Rat Dr. von 
Bode, Exzellenz. Verwaltungsdirektor: Geh. 
Regierungsrat Stubenrauch. Justiziar: Regie 
rungsrat Dr. Gierlich. Chemiker: Kustos u. 
Prof. Dr. Rathgen. Architekt: Reg.- u. Bau 
rat Wille. Kustos für auswärtige Unterneh 
mungen: Dr. Andrae. Gipsformerei: Char 
lottenburg. Sophie-Charlotten-Str. 17-18. Die 
einzelnen Museen sind geöffnet von 9—3 Uhr. 
Abteilungen: 
Ägyptische Abteilung: C 2, Neues Museum, 
erbaut 1843-1855 von Stiiler, Museumsstraße. 
Direktor: Prof. Dr. Schäfer. Kustoden: Prof. 
Dr. Schubart (f. d. Papyrussammlung), Dr. 
Scharff. Eintrittspreis: So., Di.. Fr., frei, sonst 
50 Pfg. Mo. geschlossen. 
Vorderasiatische Abteilung (im Kaiser-Fried- 
rich-Museum). Direktor: Prof. Dr. Weber, So.. 
Mi., Sbd. frei, sonst 50 Pfg. Di. geschlossen. 
Antikenabteilung im Alten Museum (erbaut 
1823-1830 von Schinkel), am Lustgarten. 1. Di 
rektor: Geh. Regierungerat Dr. Wiegand. 
2. Direktor: Prof. Dr. Zahn. Kustos: Dr. Neu 
gebauer, Prof. Dr. Schede (im Orient). Ein 
trittspreis: So.. Di.. Fr. frei, sonst 50 Pfg. Mo. 
geschlossen. 
Gemäldegalerie im Kaiser-Friedrich-Museum 
(erbaut von Ihne). Mit der Leitung beauftragt: 
Wirkl. Geh. Rat Dr. von Bode. Exzellenz. 
Stellvertreter: Geh. Regierungsrat Direktor 
Dr.Friedlaender. Kustos: Dr. Voß. Restaura 
tor: Hauser. Kustos. So., Mi.,* Sbd. frei, sonst 
50 Pfg. Di, geschlossen. 
Bildwerke der christlichen Epochen im Kaiser- 
Friedrich-Museum. Direktor: Dr. Demmler. 
Dir.: Prof.Dr.Wulff (beauftragt mit der Leitung 
der Sammlung altchristlich-byzantinischerKunst 
ii. mittelalterlich-italienischer Bildwerke). — 
Kustos: Prof. Dr. Frida Schottmüller. Eintritts 
preis: wie Gemäldegalerie. 
Münzkabinett im Kaiser - Friedrich - Museum. 
Direktor: Prof. Dr. Regling. — Kustoden: Prof. 
Dr. Niitzel, Prof. Dr. Frhr. von Schrötter. Dr. 
Suhle. Eintrittspreis: wie Gemäldegalerie. 
Kupferstichkabinett im Neuen Museum, Muse- 
umsstraße. Direktor: Geh. Regierungsrat Dr. 
Friedlaender. — Kustoden: Prof. Dr. E. Bock, 
Dr. W. Kurth. Eintritt wie ägypt. Abt. 
Vor- und frühgeschichtliche Abteilung. SW 11, 
Prinz-Albrecht-Str. 7 (im ehemaligen Kunst- 
gcwerbe-Museum, erbaut 1877-1881 von Gro- 
pius und Schmieden). Direktor: zur Zeit un 
besetzt. Mit der Leitung beauftragt: Dr. Un 
verzagt. — Kustos: Prof. Dr. Götze: für die 
Sammlung für deutsche Volkskunde: Prof. Dr. 
Brunner. (Die Sammlung für deutsche Volks 
kunde befindet sich Klosterstr. 36.) Eintritts 
preis: So.. Di., Fr. frei, sonst 50 Pfg. Mo. 
geschlossen. 
Ethnologische Abteilungen im Museum für 
Völkerkunde. SW 11. Königgrätzerstra ße 120. 
T n d i s c h - A s i a t i s c b e Abteilung: 
Kustos: Prof.Dr.Stönner. Ostasiatisc h« 
Abteilung: Direktor: Prof. Dr. F. W. T\. 
Müller. Afrikanisch-Ozeanische 
Abteilungen: Kustos: Prof. Dr. Schacht- 
7ahel. beauftragt mit der Leitung der 
Afrikanischen Sammlungen. — Kustos: Prof. 
Dr. Eichhorn, beauftragt mit der Leitung der 
Ozeanischen Sammlungen. 
Amerikanische Abteilung: Direktor: Prof. Dr. 
Preuß. beauftragt mit der Leitung der nord- 
und mittelamerikaniscben Abteilung. — Ku 
stos: Dr. Krickeberg: Kustos: Prof. Dr. Max 
Schmidt, mit der Leitung der südamerikani 
schen Sammlung beauftragt. 
Ethnologisches Forschungsinstitut: Direktor: 
Prof. Dr. Lehmann, Prinz-Albrecht-Straße 7. 
Islamische Kunstabteilung im Kaiser-Fried 
rich-Museum: Direktor: Prof. Dr. Sarre. — 
Kustos: Dr. Kühnei. Eintrittspreis: siehe 
n^äldegaleric. 
Ostasiatischn Kunstabteilung im ehemaligen 
Kunstgewerbe-Museum. SW 1t. Prinz - Al 
brecht-Str. 7. Direktor: Dr. Kümmel. Ein 
trittspreis: siebe Vorgeschichtliche Abteilung. 
Schloßmuseum, C 2. Eingang an der Rcbloß- 
freibeit. Es enthält die Sammlungen des ehe 
maligen Kunstgewerbe-Museums sowie Gegen 
stände aus ehemals Königlichen Schlössern. 
Direktor: Generaldirektor Geb. Regierun^s- 
rat Dr. von Falke. — Kustos: Prof. Dr. 
Schmitz. Prof. Dr. Schnorr von Carolsfdd. 
Geöffnet in zweitägigem Wechsel ein Teil der 
Säle. Durch den nicht geöffneten Teil der 
Räume werden Führungen veranstaltet (Preis 
50 Pfg.). Eintrittspreis 50 Pfg. 
Historische Wohnräume des Berliner Stadt 
schlosses. Am Lustgarten. Untersteht der 
Preußischen Krongutsverwaltung. Eröffnet 
1926. Es werden gezeigt die Wohnräume 
Friedrichs des Großen. Friedr. Wilhelms TV. 
und des letzten Kaiserpaares. Die Innen 
ausstattungen sind von Schinkel, Langhans 
d. Aelteren u. a. Führungen: werktäglich 
10—5. So. 10—3 Uhr. Eintritt: 1 Mark.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.