Path:
Periodical volume

Full text: Kastanienblatt Issue 5.2018

T
T
A
L
B
N
E
K A S TA N I
Ne u ig ke iten

r Bo u leva rd Ka s
a u s d e m Q ua rti e

ta n iena ll ee

Fr ü h ja h r 2 0 1 8

Liebe Bewohner_innen,
das Jahr 2018 begann bunt. Die Schleipfuhlinitiative hatte zum traditionellen
Neujahrsfest ins Haus „Aufwind“ geladen. Mit besonders viel Beifall wurde der
Auftritt der „Schleipfuhl Talents“ bedacht. Gesellig geht es nun weiter: auch in
diesem Jahr wird es wieder das Erzählcafé und diverse Feste geben.
Auch die Umgestaltung des Boulevards Kastanienallee schreitet voran. Das
Vorhaben wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
als Baufonds-Projekt bestätigt. Die Deutsche Wohnen, Eigentümerin der öffentlichen Flächen am Boulevard, wird neben den zugesagten Städtebauförderungsmitteln 50 % zur Finanzierung der Umgestaltung beitragen. Die Bewohner_innen
sind aufgerufen, weiterhin ihre Ideen zur Umgestaltung des Boulevards beizusteuern und aktiv an ihrer Umsetzung mitzuwirken. Alles Neue dazu erfahren
Sie hier im Kastanienblatt.

Der Boulevard Kastanienallee wird umgestaltet – Baufonds-Projekt 2018

Vorgestellt: Verein Figurentheater „Perseusz

„

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr QM-Team

Seit 2010 existiert das Puppentheater mit „Kaspers Puppenbühne“ an der
Stollberger Straße 37. Vor dreieinhalb Jahren kam Magdalena Knapik-Blechschmidt
mit ihrer Bühne Puppentheater „Rozalia“ hinzu. Beide haben sich zum Verein Figurentheater „Perseusz“ zusammengeschlossen. Die Darsteller_innen spielen vor
Ort, fahren aber auch mit ihren mobilen Bühnen z. B. in Kitas, Schulen und Senioren­
heime. Zu jedem Stück wird ein passender Workshop durchgeführt. Das Stück
„Geheimauftrag für den Verkehrskasper“ bringt dem jungen Publikum die Verkehrsregeln nahe und wie sie sicher zur Kita und zur Schule gelangen.

Kasper‘s Puppenbühne
T 030 -68 07 68 37
M 0176 -48 30 58 85
kaspers.puppenbuehne@online.de
www.laienpuppentheater-berlin.de
Puppentheater „Rozalia“
T 030 - 54 46 87 99
M 0152 - 01 40 05 15
magdalena_knapik@t-online.de

Seit Februar 2018 gibt es einmal im Monat sonntags eine Familienvorstellung.
Am 11. März steht ab 14 Uhr „Die verschwundenen Ostereier“ auf dem Pro­
gramm, am 15. April wird ab 14 Uhr „Der Fischer und seine Frau“ gespielt.
Auf ihrer Bühne des Puppentheaters „Rozalia“ spielt Magdalena Knapik-Blechschmidt mit Stabpuppen, die sie selbst entwirft und baut. Sie verfolgt mit ihren
Stücken einen pädagogischen Ansatz. So geht es bei „Rotkäppchen“ für die
1. und 2. Klassenstufen darum, was Kinder machen können, wenn sie von Erwach­
senen belästigt werden. Bei „Patriziyusz Garten“ lernen die Kinder der 4. und 5. Klassen den respektvollen Umgang miteinander. Für die Kinder werden auch Workshops
zum Puppenbau und Puppenspiel angeboten. Kaspers Puppenbühne sucht noch
interessierte Puppenspieler_innen, gerne auch Laien und Technikinteressierte.
Keine Angst vorm Auswendiglernen, es stehen Teleprompter zur Verfügung.

Lecker interkulturell kochen

Gemeinsam wurde der Kochlöffel geschwungen –
gelungener Start der Veranstaltungsreihe

Am 30. Januar war es soweit: Im Café „Interfix“ startete die neue Veranstal­
tungsreihe des QM „Interkulturelles Kochen“. Das Deutsch-Polnische- Hilfswerk
e. V. hatte die Idee zu dem Projekt und legten schon mal was vor – selbst gemachte
Lasagne! Alles Handarbeit – vom Knoblauch schneiden über Tomaten tranchieren
bis hin zum Teig ausrollen. Da hat auch so eine erfahrene Köchin wie Frau Jenrich
vom Quartiersrat noch ein paar Tipps bekommen – mit etwas Olivenöl wird Teig
geschmeidig. Das Ergebnis war köstlich und hat allen Beteiligten geschmeckt.
Das macht doch Appetit auf mehr? Das nächste Kochen findet am 26. Februar,
ab 17 Uhr im Café Interfix (Stoll­berger Str. 63, Zugang vom Boulevard Kasta­
nien­allee) statt. Kommen Sie vorbei, es ist kostenlos.

Abbildung: Freie Hansestadt Bremen

Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

Buntes Programm auf dem Boulevard Kastanienallee zum Tag der
Städtebauförderung

„Aus Liebe zum Quartier“ ist auch in diesem Jahr das Motto des bundesweiten
Tages der Städtebauförderung. Die Veranstaltung informiert über aktuelle Stra­
tegien und Maßnahmen der Städtebauförderung, soll aber vor allem zum Mitma­­chen anregen. In unserem Quartier betrifft das die Umgestaltung des Boulevards
Kastanienallee. Am 5. Mai findet dazu auf dem zentralen Platz am Boulevard von
14 bis 18 Uhr ein bunter Frühjahrsmarkt statt. Die Bewohner_innen können Angebote verschiedener Einrichtungen aus der Nachbarschaft kennenlernen. Es gibt einen
Flohmarkt, eine Hüpfburg sowie Spiel, Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein.
Auch das Quartiersmanagement ist dabei und bietet die neuen Quartiersrucksäcke
an. Außerdem werden die nächsten Beteiligungsaktionen zur Umgestaltung des
Boulevards präsentiert.

V E RANSTALTUNG EN UN D TERMINE

Café auf Rädern
Ab April ist Barbara Jungnickel wieder mit ihrem Wägelchen im Kiez unterwegs. Wer sich
mit ihr zu einem Plausch treffen möchte – meist ist sie am U-Bahnhof Cottbusser Platz
anzutreffen oder am Eingang zum Regine-Hildebrandt-Park – besuchen Sie sie gerne dort.
Quartiersrat
Am 1. März trifft sich der Quartiersrat ab 18 Uhr im Stadtteilbüro zu seiner zweiten
Sitzung im neuen Jahr. Es wird über die Projekte für 2018 abgestimmt.
Nähere Informa­tionen erhalten Sie im Stadtteilbüro.
Aktionsfonds
Auch in diesem Jahr kann die Aktionsfondsjury wieder Anträge bis zu 1500 € für Projekte
bewilligen. Sie tagt das nächste Mal am 14. März. Die Anträge müssen bis zum 7. März im
Stadtteilbüro eingegangen sein. Wer einen Antrag stellen möchte, kann sich dort auch
beraten lassen.
Hellersdorfer Tauschtalente
Die Orga-Treffen finden jeden dritten Mittwoch ab 17.30 Uhr im Pavillion gegenüber der
alten Kaufhalle statt. Die nächsten Termine sind am 21. März, 18. April und 16. Mai.
Jeden vierten Mittwoch im Monat trifft sich um 17 Uhr ebenfalls im Pavillion der
Stammtisch, die nächsten Treffs sind am 28. Februar, 28. März, 25. April und 23. Mai.
Spazierblicke am 20. April und 29. Mai
Die Alice-Salomon-Hochschule (ASH) bietet wieder die „Spazierblicke“ an. Am 20. April
geht es zu den „Starken Partnern rund um den Boulevard Kastanienallee“. Lisa Weiß vom
Quartiersmanagement und Frau Lepczyk vom Haus „Aufwind“ durchqueren mit Ihnen das
Quartier. Es gibt kurze Stopps bei verschiedenen Akteuren, die Tour endet bei Kaffee und
Kuchen im „KastanienNest“. Start ist 13 Uhr am Haupteingang der ASH.
„Zeitgenössische Kunst in der Platte" ist das Thema des Spazierblicks am 29. Mai.
Mit dabei ist Carola Rümper vom mp43, die ihren Projektraum vorstellt.
Beginn ist 13 Uhr ebenfalls am Haupteingang der ASH.
Begegnungsstätte Maxietreff
Im Maxie-Treff in der Maxie - Wander-Str. 56/58 findet am 2. März ab 17 Uhr eine Vernissage statt. Die Fotografin und Malerin Anne Benz stellt ihre Kunstwerke aus. Eintritt ist frei.
Einen Baby- und Kinderflohmarkt gibt es am 10. März von 10–14 Uhr.
Verkaufstische stehen kostenlos nach Anmeldung zur Verfügung.
Weitere Infos und Anmeldung unter T 030 -22 35 61 27.
Erzählcafé
Jeden ersten Dienstag im Monat findet das Erzählcafé im Stadtteilbüro statt. Von 15 bis
18 Uhr können sich unter der Leitung von Frau Haedke, Bewohner_innen zum Austausch,
Erzählen und Zuhören treffen. Die nächsten Termine sind am 6. März, 3. April und 8. Mai.
Alle Termine finden Sie auch unter www.boulevard-kastanienallee.de

HERAUSGEBER

Stadtteilbüro Boulevard Kastanienallee
Stollberger Straße 33
12627 Berlin
T 030 - 91 14 12 93
Fax 030 - 91 14 12 94
team@boulevard-kastanienallee.de
www.boulevard-kastanienallee.de
V.i.S.d.P: Lisa Weiß
Fotos: QM Boulevard Kastanienallee
TRÄGER

BSG Brandenburgische
Stadterneuerungsgesellschaft mbH
Ludwig-Richter-Straße 23
14467 Potsdam
T 0331 - 27 168 - 0
Fax 0331 - 27 168 - 30
mail@ bsgmbh.com
www.bsgmbh.com
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.