Path:
I. Lebende und Todte Berthold Auerbach

Full text: Aus der Hauptstadt / Lindau, Paul

50 
rastlos fleißige Dichternatur. Der Fleiß war die hervor- 
stchendste seiner cbtcit Eigenschaften. Er ließ sich nie gehen, 
selbst im ungezwungensten Geplauder machte er es sich nie 
mals bequem, unablässig arbeitete er ant Ausdrucke: niemals 
kam eine lässige Alltäglichkeit über seine Lippen: er sprach 
nur drucksertiges Manuscript. Seine Wendungen waren 
oft ungewöhnlich, aber nicht geziert und unnatürlich: die 
sorgliche Pflege des Ausdrucks war ihm ztir zweiten Natur 
geworden. Er hatte seine eigene Weise, Guten Tag und 
Lebewohl zu sagen, seine eigene Weise, Glückwunsch oder 
Beileid auszudrücken, seine eigene Weise, eine Einladung an 
zunehmen oder abzulehnen. Die große Aufspeicherung von 
Redensarten, welche der menschliche Verkehr für den ge 
wöhnlichen Gebrauch geschaffen, tind aus der ein Jeder im 
Falle eintretenden Bedarfs das, was er just braucht, fix 
und fertig entnehmen kann, ließ er unberührt. Zu einer 
Verlobung lautete sein Glückwunsch: „Erst in spätern 
Jahren werden Sic es erfahren, was es heißt, eine Frau 
gesunden zu haben, die derselben geistigen Hiinuielsrichtung 
angehört!" Nach dem Verluste einer theuren Anverwandten 
schreibt er Worte, die wir jetzt nur mit tiefer Wehmuth wie 
derholen: „Ihr habt ein unverlierbares gemeinsames Be 
sitzthum in der Erinnerung und Erfüllung, und das kann 
Euch vollauf Tröstung bieten für die dura necessitas des 
Naturgesetzes." Auf eine Einladung in den ersten Früh 
lingstagen antwortet er: „Des Winters Kehraus mit guten 
Genossen zu feiern, wird mir, lieber Freund, eine große 
Freude sein." Auf eine Einladung im Herbst: „Ja, lieber 
Freund, ein behaglich herbstliches Zusammenrücken wäre 
wieder einmal schön und gut." Er datirt seine Briefe: „Am
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.