Path:

Full text: Aus der Hauptstadt / Lindau, Paul

392 
lassen müssen. Er hatte zunächst gesagt, das; er überhaupt 
nicht in der Dresdener Straße, in der die Wittwe Lissauer 
gewohnt hat nnd ermordet worden ist, gelvesen sei. Später 
hat er zugeben müssen, daß er sehr ost durch die Dresdener 
Straße gegangen ist, wenn er von seiner in Rixdorf bc- 
lcgenen Wohnung nach dem Sammelpunkte einer gewissen 
Gesellschaft von „Commissionären" nach dem Rathhauskeller 
sich begeben habe. Er will die Wittwe Lissauer gar nicht 
gekannt haben, sie sei ihm nur einmal gezeigt worden. Es 
ist erwiesen, das dies der Wahrheit nicht entspricht, daß er 
vielmehr mit der Lissauer lange Zeit hindurch in regem 
Verkehr gestanden und mit ihr sich häufig in Wirthsstuben 
und Conditoreien gezeigt hat. Der Zeuge Jmm sagt aus, 
daß Dickhoss, der unter dem Namen „der Dicke" in der 
Verbrecherwelt eine wohlbekannte Persönlichkeit war, den bei 
der Lissauer verübten Diebstahl entworfen nnd an der Aus 
führung als Aufpasser und Horcher sich betheiligt, das Dick- 
hoff den Plan der Wohnung gehabt und über die täglichen 
Gewohnheiten der Lissauer genauen Bericht erstattet habe. 
Welcher Werth den Aussagen des Jmm beirumcssen ist, sei 
den Richtern überlassen: festgestellt ist zum mindesten das, 
daß Dickhofs in jener Zeit, in der Jmm mit anderen den 
Diebstahl bei der Lissauer ausgeführt hat, mit Jmm und 
dessen Genossen in innigem Verkehr gelebt hat. 
Dem Fall Königsbcck gegenüber benimmt sich Dickhoff 
nicht anders. Er behauptet, daß ihm die ftvnigsbeck so gut 
wie gar nicht bekannt gewesen sei. sic sei ihm eimnal aus der 
Straße gezeigt worden, er habe aber nie mit ihr gesprochen, 
nie mit ihr ein Geschäft gemacht, nie deren Wohnung be 
treten. Dagegen lassen cs die massenhaften Aussagen von
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.