Path:
I. Lebende und Todte Wasil Wereschagin

Full text: Aus der Hauptstadt / Lindau, Paul

20 
Seine Absicht ist es gewesen, wahr zu sein: enthält diese 
Wahrheit, wie er sie darstellt, schwere Vorwürfe, grausame 
Mahnungen und finstern Haß gegen die, die ihre Schuldig 
keit nicht gethan haben — um so besser. Allerdings er 
hebt dieser gemalte menschliche Jammer die schwersten An 
klagen, die vielleicht jemals gegen die russische Regierung 
geschleudert worden sind, offene und unerschrockene Beschul 
digungen sowohl wie versteckte, grausame Satire. Das Mär- 
tyrerthum des russischen Soldaten ist wohl nie ergreifender 
geschildert worden. 
Gegen die frevelhaft thörichte Kriegsführung, die Tau 
sende von unglücklichen russischen Soldaten in der Schlacht 
bei Telisch mit ihrem Leben bezahlen mußten, führen zwei 
große eindrucksvolle Gemälde niederschmetternde Anklagen. 
„Sieger" heißt das eine, „Besiegte" das andere Bild. Aus 
dem ersten sehen wir die Türken, die das von den Russen 
verlassene und mit Leichen bedeckte Schlachtfeld absuchen, die 
Leichen verstümmeln und sich mit den russischen Uniformen 
in grausigem Scherze herausputzen. Gin wüster schwarzer 
Kerl, der in der Mitte steht, hat eben die Uniform eines 
russischen Stabsofsiciers angelegt, und seine Kameraden um 
ringen ihn, betrachten höhnisch den Glanz der goldenen 
Tressen und Schnüre und treiben angesichts der zahllosen, 
durch Leichtsinn und Unverstand. geopferten russischen Sol 
daten, die blutig das ganze Feld bedecken, allerhand Muth- 
willen. Das andere Bild, „Besiegte," ist von tiefster, un 
versöhnlicher Traurigkeit. Der Katalog erläutert dasselbe 
mit den Worten: „Zwei Tage nach der Uebergabe der 
Festung Telisch trugen die Russen die verstümmelten Lei 
chen, ungefähr 1300 an der Zahl, zusammen. Der Priester
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.