Path:
II. Planlose Wanderungen A. Durch die Theater "Kriemhild" von Adolf Wilbrandt

Full text: Aus der Hauptstadt / Lindau, Paul

111 
Drachenblut hat ihm die Unvcrwnndbarkeit verliehen. Er 
ist ein Mensch wie alle andern, »nd daß er die Andern, die 
das gleiche menschliche Lvos mit ihm theilen, durch die 
heitere Liebenswürdigkeit seines Wesens und durch die hel 
denhafte Tüchtigkeit überragt: das müssen wir ihm auf 
seinen Namen hin und nach den Lobsprüchen, die ihm Andere 
spenden, glauben; durch seine Thaten hat er nicht Gelegen 
heit, uns davon zu überzeugen. Unbefangen und heiter tritt 
er uns entgegen, nichts Arges sinnend, nichts Stolzes voll 
bringend ; und kaum ist er in unsereit Gesichtskreis getreten, 
so wird er auch schon durch den tückischen Speer Hägens 
dahingerafft. Er fällt als ein Opfer der niedrigsten Ge 
sinnung: des Neides. 
Von der großartigen Ausführung des in dein bekannten 
Spruche: 0ü äst la femme? enthaltenen Gedankens, wie 
sie unser nationales Epos giebt, hat Wilbrandt völlig Ab 
stand genommen. Der Siegfried in unserm Drama hat 
Brunhilden keine tödtliche Schmach angethan, die mit dem 
Tode gesühnt werden müßte; er hat das Heldenweib nicht 
gebändigt und dem traurigen Günther überantwortet; er 
hat der edlen Kriemhild keine compromittirendcn Beweise 
seiner eigenthümlichen Begegnung mit Günthers Weibe an 
vertraut. Er hat sich in unserm Drama lediglich in nicht 
ganz ehrerbietiger Weise — und das ist eigentlich schon zu 
stark, sagen wir besser: in nicht sehr freundlicher Weise — 
über Brunhilden ausgesprochen. Das ist dem König Gün 
ther hinterbracht worden, und Günther besteht nun in Ge 
genwart zweier Zeugen, der Helden Hagen ltitb Volker, dar 
auf, daß Siegfried diese Worte zurücknchnte. Siegfried er 
klärt, daß er die Revocation in dieser Form — die bei
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.