Path:
Text

Full text: Durch die Märkische Schweiz (Public Domain)

8 
interessanter ist jedoch die Geschichte der Stadt. Wenn wir von 
der Behauptung- des märkischen Historiographen und ersten 
protestantischen Predigers N. Leutinger gänzlich absehen, 
der als Alt-Landsberger Kind in begreiflichem Lokalpatriotis- 
mus seine Vaterstadt die älteste der Mark nennt und — 
im Jahi'e 90 vor Chr.(!) gründen lässt, so bestand sie als 
slavische Ansiedlung schon sehr früh, da sie 1225 bereits 
als Stadt erwähnt wird. Städtisches Hecht, eigene Gerichts 
barkeit und Unabhängigkeit von den markgräflichen Vögten 
erhielt Landsberg durch Ludwig den Römer. Unter der 
Regierung des Markgrafen Jobst von Mähren ums Jahr 1409 
wurde sie von dem geldbedürftigen Fürsten an den Hol 
steiner von Krummensee verkauft, der dicht dabei eine 
Burg errichtete und die Stadt so in seine Gewalt brachte. 
Hie Nachfol 
ger der Hol 
steinerwaren im 
Jahre 1054 die 
Freiherren von 
Schwerin, 
welche ein neues 
grosses Schloss 
bauten und 
eine reformirte 
Gemeinde grün 
deten, deren 
Kirche und 
Schule reich do- 
tirtwurde. Hier 
bei den Schwe 
rins wurde auch 
der Kurprinz 
Friedrich, 
der spätere 
König 
Alt-Landsberg-. Friedrich I.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.