Path:
Text

Full text: Zum Lausitzer Grenzwall (Muskau)

— 28 
welche am rechten Ufer entlang und an grünen Wiesen 
vorüber zum Wilhelmsthal zieht. Nun über die Schluss 
brücke, führt uns die Schlossstrasse wieder zum Markt. — 
In bergigem Gelände* führt über Slamen, Granstein 
und Wolfshain, Tschernitz und an der rechts liegenden 
Jemlitzer Glashütte vorbei, meist durch Wald die gute 
Chaussee zum Bad Muskau, in das wir am Schützenhaus 
vorüber uns sofort rechts im „Golden Stern“ einlogieren. 
Die 8 km südlich der Grenze der Provinz Brandenburg 
liegende Stadt mit dem berühmten Park und Schloss zieht 
sich wellig, in fast nur einer Strasse bestehend, zwischen der 
westlich sich erhebenden, von uns überschrittenen bewaldeten 
Hügelkette und den Schlosspark hinab, und besitzt ausser 
dem am Nordende neben der katholischen Kirche gelegenen 
Friedhöfe mit den Gräbern des Dichters Scheffer, Professors 
Morsemann und der Abessinierin Machbuba, wenig Sehens 
wertes. Vom gleichlaufenden Dorfe Berg nur durch schmale 
Anlagen getrennt, bilden weniger der schwungvolle Töpferei 
betrieb, der Abbau der nahegelegenen Braunkohlenwerke, 
die Gewinnung vorzüglichen Thons und Alaunerzes die Ein 
nahmequellen des Städtchens, als die Bewirtschaftung des 
Moor- und Mineralbades, und der ausserordentlich lebhafte 
Besuch des zur Standesherrschaft gehörigen Parkes. 
Die hiesige, zahlreiche wendische Bevölkerung unter 
scheidet sich ebensowohl durch den Dialekt, wie auch durch 
den eigenartigen Kopfputz des weiblichen Geschlechtes, der 
die hübschen Gesichter wie ein Heiligenschein umgiebt; auch 
die abweichende Kleidung lässt sie sofort von ihren sorbischen 
N achbarinnen erkennen. 
Der Muskauer Boden ist eben und sandig und wird von 
Neisse und Spree durchflossen, die aber durch ihre Über 
schwemmungen meist recht grossen Schaden aurichten. 
Muzakow seihst ist ein uralter slavischer Ort. Ehemals 
* Wer sich diese interessante Kletterei ersparen will, benutze von 
Spremberg bis Weiswasser die Bahn. Von dort guter, fast ebener, 9 km 
langer Weg.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.