Path:
I. Das Reiterdenkmal des großen Kurfürsten

Full text: Die Denkmäler Berlins / Müller-Bohn, Hermann

27 
und wendet nunmehr das Antlitz der Stadt zu, während es bis dahin 
gegen den Tiergarten gerichtet war. 
Durch diese geschichtliche Erinnerung so aufs innigste mit den 
Kämpfen und Siegen der Befreiungskriege verknüpft, ist das Branden 
burger Thor mit seinem Viergespann zu einem der volkstüinlichsten Bau 
denkmäler Berlins geworden. Diese Volkstümlichkeit steigerte sich noch 
dadurch, daß nach den letzten glorreichen Kriegen von 1864, 66, 70 und 
71 der Einzug der siegreichen Truppen stets durch das Brandenburger 
Thor erfolgte, welches dadurch im Volksbewußtsein zu einer ?orta 
triumphalis, einem Siegesthor in des Wortes wahrster Bedeutung wurde. 
1868 erfuhr das Thor infolge des gesteigerten Verkehrs nach dem Ab 
bruch der alten Stadtmauer einen wesentlichen, nach Stracks Entwürfen 
ausgeführten Umbau, indem die früher geschlossenen Anßcnflügel des 
Thores in dreischiffige Durchgangshallen umgewandelt wurden. 
Beschreibung des Thores. Es erhebt .sich an der Westseite 
des Pariser Platzes, einen herrlichen Abschluß der Lindeu-Allee nach 
Westen bildend. Langhaus erbaute es nach dem Muster der Propyläen 
auf der Akropolis von Athen, jenes Thores, welches den Zugang zu der 
westlichen Seite der Burg von Athen bildete. Mit diesem hat es jedoch 
nur die allgemeine Anordnung eines von zwei vorspringenden Flügelbauten 
eingefaßten Thores gemein, so daß es nicht als eine bloße Nachahmung, 
sondern als eine völlig eigenartige Neuschöpfung zu betrachten ist. Höhe 
des Thores 20 m, bis zur Spitze der Figur 26 in. Die Breite des Thores 
beträgt 62,5 w. 12 mächtige kannelierte Säulen von 14 m Höhe (sechs an 
der Vorder-, sechs an der Rückseite) tragen das wuchtige Gebälk, welches, 
ebenso wie die Säulen und Skulpturen, aus Sandstein besteht. Tiefe des 
Thores I I in. Den Verkehr vom Pariser Platz nach dem westlich sich 
anschließenden Tiergarten vermitteln fünf Durchfahrten, von denen die 
mittlere nur von Hofequipagen benutzt werden darf. Breite der mittleren 
Durchfahrt 5,6 w, der übrigen vier 3,8 w. An die dem Pariser Platz 
zugekehrte (Junen-) Seite des Thores schließen sich zwei rechtwinklig 
hervortretende tempelartige Flügelbanten mit dorischen Säulenhallen: 
rechts eine Telegraphen- und Rohrpoststation, links die Thorwache. 
Ter über den Säulen längs des Hauptgebälks hinlaufende Fries 
ist an der Vorder- und Rückseite durch Dreischlitze*) in 16 Zwischen 
felder (Stirnbänder oder Metopcn) geteilt, welche ebenso viele Relief- 
Darstellungen enthalten, Kampfesscenen zwischen den (ans Roß- und 
*) Dreischlitze oder Triglyphen, Nachahmungen der Querbalkenköpfe.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.