Path:
I. Das Reiterdenkmal des großen Kurfürsten

Full text: Die Denkmäler Berlins / Müller-Bohn, Hermann

26 
röhre sitzend, niedergeschlagen, aber nicht gebrochen. Bellonas-Borussia 
schweben an ihm vorüber, ihn ans dem Rosse wieder in ihre Mitte 
nehmend, um ihn auf neue Bahnen des Sieges zu leiten, welcher ihm 
durch Beharrlichkeit und Besonnenheit wieder zufällt. 
Die Hintere Schmalseite zeigt den vom irdischen Dasein erlösten 
königlichen Helden und Weisen, mit Lorbeer und Palme geschmückt, wie 
ihn der Adler des Ruhmes zu den Sternen emporträgt. 
Die Figur des Königs mit dem Pferde mißt 5,65 m, Höhe des 
ganzen Denkmals 13,5 in. 
Das Brandenburger Thor. 
Geschichte des Thores. Der Bau des Thores (nach dem Fall 
der Stadtmauer die einzige stehen gebliebene Thoranlage Berlins) 
wurde von C. G. Langhaus (1733 —1808) unter König Friedrich 
Wilhelm II. (1786—1797) bereits im Jahre 1788 begonnen. Am 
6. August 1791 wurde das Thor ohne jede Feierlichkeit dem Verkehr 
übergeben. Die Vollendung der plastischen Arbeiten an den Reliefs der 
Attika und an den Innenseiten der sechs Pfeiler ließ noch lange aus 
sich warten. Das Modell des Viergespanns (Quadriga), welches Schadow 
gearbeitet hat, war bereits 1789 in der Kunstausstellung zu sehen. Es 
wurde von Jury in Kupfer getrieben. Diese Arbeit zog sich bis 1794 
hin, wo Jury das Werk durch Hinzufügung der Zügel der Pferde vervoll 
ständigte. Die anfangs unbekleidete Victoria hielt ursprünglich eine Trophäe. 
Infolge verschiedener Änderungen, die Schadow im November 1794 daran 
vornehmen ließ, erhielt sie ein Gewand und statt der Trophäe einen Stab 
mit Adler und Lorbeerkranz. Das eiserne Kreuz an der Spitze wurde erst 
nach den Befreiungskriegen als Sinnbild der Befreiung angebracht. 
Napoleon I., den der Besitz der herrlichen Quadriga reizte, ließ im 
Frühjahr 1807 die Siegesgöttin (Victoria oder Nike) zur Ausschmückung 
des Triumphbogens auf dem Carousselplatz nach Paris entführen, wo 
sie jedoch nicht zur Aufstellung kam. Nach dem Friedensschlüsse 1814 
brachte Blücher, den der Verlust des stolzen Wahrzeichens deutscher Siege 
am tiefsten gekränkt hatte, die Victoria wieder nach Berlin zurück. Beim 
Einzuge der Truppen am 7. August 1814 von neuem enthüllt, führt 
sie seit jener Zeit im Lorbeerkranz unter dem Adler das eiserne Kreuz 
*) Bellona — die Kriegsgöttin der Römer, Tochter des Mars.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.