Path:
III. Teil. Die übrigen Denkmäler Friedrichs des Großen

Full text: Das Denkmal König Friedrichs des Grossen in Berlin / Merckle, Kurt

Die übrigen Denkmäler Friedrichs des Großen. 181 
fiel bereits auf dem Paradeplatz in Breslau die Hülle von deni 
Reitermonument, das Schlesien zum Andenken an die hundert 
jährige Vereinigung mit Preußen seinem ersten Könige errichtet 
hatte?) Im Jahre 1839 hatte der Rittergutsbesitzer und Geh. 
Kommerzienrat Olsner in Breslau einen Aufruf zur Gründung 
eines Vereins und Sammlung von Beiträgen für ein Friedrichs 
monument in die Provinz hinausgesandt, der großen Erfolg hatte. 
Friedrich Wilhelm IV. schenkte für den Guß 250 Centuer Geschütz 
material und Kiß, ein geborener Schlesier und nach Rietschel der 
bedeutendste Schüler Rauchs, übernahm die Anfertigung des 
Modells?) Im Jahre 1846 lvaren die Arbeiten soweit gefördert, 
daß man am 10. Juni zu Grundsteinlegung schreiten konnte, der 
schon ein Jahr später, am 27. Juni 1847, die Feier der Ent 
hüllung folgte. Am selben Tage und, an derselben Stelle ivar im 
Jahre 1742 die Friedensproklamation nach dem ersten schlesischen 
Kriege erfolgt. 
Das fast 15 Fuß hohe Postament wurde nach dem Entwurf 
des Professor Strack in Berlin durch den Bildhauer Bungenstab 
in Breslau ausgeführt, die Verzierungen daran rühren von Kiß 
und Klagemann jun. her. Es besteht ans Kuntzendorfer Marmor, 
die Stufen, die zu ihm hinanführen, aus Strehlener Granit. Von 
Inschriften zeigt es vorn nur den Rainen 
Friedrich II. 
und auf der Rückseite die Worte 
Xus Dankbarkeit die Schlesier 
MDCCCXLII. 
Darauf ragt in edler Haltung der König zu Pferd, 14 Fuß hoch. 
Er ist als jugendlicher Held, als Eroberer Schlesiens aufgefaßt, 
in historischer Tracht mit Mantel, Zopf und Hut, der jedoch hier 
viel eleganter behandelt ist wie bei Rauch. Leider läßt auch Kiß 
*) Vgl. „Das Friedrichsdenkmal i» Breslau". Urkunden und Aktenstücke, heraus 
gegeben von dem Verein für Errichtung des Denkmals Friedrichs des Großen in 
Breslau. Breslau 1846. 8". 
2) Er erhielt 12000 Thaler Honorar.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.