Path:
Text

Full text: Der Kirchenbau des Protestantismus und die protestantischen Kirchen in Berlin / Pfundheller, Heinrich (Public Domain)

'MHer einmal am Rhein gewesen, der hat auch Cöln und seinen 
Dom besucht. Gilt doch der letztere mit Recht als ein hervorragender 
Kirchenbau des Katholicismus. Schon im Aeußern kommt das Einheit 
liche und Ideale des gothischen Baustils zur deutlichen Erscheinung. 
Klar ist der Plan des lateinischen Kreuzes zu erkennen. Ucberall tritt 
das Bestreben zu Tage, den Baustoff zn vergeistigen. Dieser Wald von 
Strebepfeilern und Strebebogen, diese spitzbogigen Portale mit ihren 
Wimpergen, diese Fialen mit ihren Krabben, endlich diese Thürme mit 
ihrem durchbrochenen Helm — alles weist himmelwärts. Vor allem 
zeigt das Innere die Vollendung der gothischen Basilica. Seien wir 
im Geiste Zeuge eines im Dom gefeierten hohen Kirchenfestes. Es ist 
Vormittag. Im Hochchor ist eine große Schaar katholischer Priester aller 
Grade in mannichfaltigen bunten Gewändern versammelt. Der Erz 
bischof cclebrirt die Messe. Das Querschiff ist mitbenutzt für die Priester. 
In den Kirchenschiffen aber hat sich eine große Menge Katholiken ein- 
gefundcn. Der Augenblick der Wandlung ist gekommen. Die durch die 
bunten Glasfenstcr in vielfachen Farben gebrochenen Sonnenstrahlen 
fallen auf den Erzbischof. Die Weihrauchfässcr werden geschwungen. 
Die Musik ertönt in beweglichen Weisen. Die Glocken läuten. Die 
Proccssion beginnt und zieht sich durch das Hauptschiff und die Seiten 
schiffe hin. Die Idee des katholischen Gottesdienstes hat hier voll 
kommenen Ausdruck gefunden. Die Pricsterkirche, die Meßopfer- 
kirche, die Processionskirche tritt deutlich in die Erscheinung. In 
der altchristlichen Basilica ist das alles erst angedeutet. Die romanische 
Basilica bildet es weiter aus. Der gothische Dom vollendet die Form 
der katholischen Kirche, welche den Anforderungen des katholischen Gottes 
dienstes einen mustergültigen Ausdruck gibt und ein Spiegelbild des 
Katholicismus ist. 
Da kam die Reformation. Nach ihr ist die Kirche nicht Priester- 
kirche, sondern Gcmeindekirche, nicht Meßopferkirche, sondern Kirche der 
Gnadenmittel, nicht Processionskirche, sondern Kirche des Glaubens. 
Nach protestantischer Auffassung ist die Kirche die Gemeinde der Heiligen,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.