Path:
Rundgang durch das Reichtags-Gebäude

Full text: Das Reichstagsgebäude / Rapsilber, Maximilian

52 
sind die Holzarbeiten, Möbel, Vorhänge, Thüren etc. von der 
Mainzer Firma A. Bemb£ ausgeführt, auch die Ausstattung des 
Schreibsaales im Nordwestthurm. Hier bedingt der achteckige 
Grundriss die schön gegliederte Täfelung der Schmalseiten und 
die in entsprechende Felder getheilte und durch helle Einlagen aus 
gestattete Holzdecke. Künstlerisch beherrscht wird der Saal durch 
die von Widemann modellirten Nischenfiguren der vier Elemente, 
von denen die Luft und die Erde durch zwei nackte Weiber, das 
Feuer und Wasser durch Männergestalten mit den Attributen des 
Poseidon und Hephästos dargestellt sind. In diesen herben und 
strengen, von einer keuschen Hoheit und einer ergreifenden inner 
lichen Würde durchwirkten Holzskulpturen hat Widemann meinem 
Gefühl nach sein tief angelegtes, echt germanisches Naturell am erfolg 
reichsten hervorgekehrt. Der einfach profilirte niedrige Kamin ist 
aus schwarzgrünem Porto d’oro-Marmor aus den Pyrenäen, einer 
äusserst kostbaren Steinart, gefertigt. Die gewaltigen handgeknüpften 
Smyrnateppiche in mildgetönten Farben sind aus einem Stück gearbeitet, 
eine Riesenleistung. Durchweg von hoher Kunstvollendung und jedes 
mal der Bestimmung der einzelnen Räume angepasst sind die Be 
leuchtungskörper des Hauses. Der Architekt Dedreux hat in enger 
Fühlung mit Wallot’s Angaben die Zeichnungen dafür geliefert und 
eine wahrhaft geniale Erfindungskraft bethätigt. Die Augsburger 
Firma L. A. Riedinger übernahm in der Hauptsache die Ausführung. 
Im Lese- und Schreibsaal dienen kunstvolle Ringkronen der Be 
leuchtung in Form alter Stadtmauern mit Thoren und Wartthürmen 
und durch Weinranken verbunden. In den Vorsälen für Bundesrath 
und Reichstags-Präsidium sind die Köpfe mittelalterlicher Kurfürsten und 
von historischen Persönlichkeiten auf den Gebieten der Kunst und Wissen 
schaft zum bedeutungsvollen Schmuck der grossen Beleuchtungskörper 
geworden. An anderen Orten treten Kugellüstres auf, in den Hallen 
sind es kompakt profilirte Laternen. Heberall handelt es sich um Neu 
bildungen und Musterleistungen der Würde des Hauses entsprechend. 
Die an der Ostfront des Hauses gruppirten Räume besitzen in 
dem als Kaiserhalle gekennzeichneten Vestibül einen grossartig
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.