Path:
Die Baugeschichte des Reichtagshauses Die Bearbeitung der Baupläne

Full text: Das Reichstagshaus in Berlin / Rapsilber, Maximilian

21 
und Münzen in den Grundstein des Hauses niederzulegen, die andere 
in Unserem Archiv aufzubewahren. 
„Gegeben in Unserer Haupt- und Residenzstadt Berlin am 
neunten Juni des Jahres Eintausend achthundert vierundachtzig." 
Diese Urkunde, der Erlaß an das Deutsche Volk vom 
17. Januar 1871, die Verfassung des Deutschen Reiches, die Bau 
geschichte des Hauses, der Stadtplan von Berlin, das Handbuch für 
das Deutsche Reich von 1884, ein vollständiger Satz von Reichs 
münzen schließt der Gründungsstein in sich, auf den Kaiser 
Wilhelm I. die ersten Hammerschläge that mit den weithin tönenden 
Worten: „Im Namen Gottes! Zum Gedeihen und zur Ehre des 
Deutschen Vaterlandes?' 
Die Bauausführung. 
Nach Legung des Grundsteins hatte man allseitig den Wunsch, 
den Bau, welchem eine vorbereitende Arbeit von 12 Jahren voran 
gegangen, mit aller Kraft zu fördern. In acht Jahren, bis zum 
Herbst 1892, glaubte man das Werk fertig zu stellen. Das wäre 
vielleicht auch geschehen, wenn nicht noch einmal die Kuppelfrage zu 
einer erheblichen Verzögerung Anlaß gegeben hätte. Wie es bei 
solchen großen Unternehmungen zu geschehen pflegt, war eine genaue 
Arbeitstheilung vorgesehen. Mit weiten Befugnissen aller Art be 
traut, hatte Paul Wallot, dem überall das entscheidende Wort 
zustand, vornehmlich die künstlerische Seite des Baues seinen 
Intentionen gemäß zu dirigiren, die Entwürfe für den äußeren und 
inneren Ausbau bis in die Einzelheiten festzulegen, die Ausführung 
zu kontroliren, die richtige Wahl der Künstler und Kunsthandwerker 
zu treffen und diese dann wieder bis ins Einzelne seinen Ideen 
dienstbar zu machen; ohne Mühe ist cs überall zu erkennen, wie 
intensiv Wallot den riesigen Organismus beherrschte. Dadurch kam 
das Ganze in die wunderbare Harmonie. Neben Wallot stand der 
Bauinspektor Haeger seit dem Herbst 1883 als derjenige Haupt 
faktor, der für die technische und geschäftliche Oberleitung und die 
Ausführung des Rohbaues verantwortlich war. Haeger, der in der
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.