Path:
Volume Anhang I. Post und Telegraphie

Full text: Berliner Adreßbuch (Public Domain) Issue1895 (Public Domain)

Stuttgart. RachschlageVuch f. Reisezwecke/ Thalc. 
StuttMrt. H§töl SüfcBF Stuttgart 
sehr gut empfohlenes Haus- 
^pezialliotel für die Herren Geqchäftereisejpden, als auch vergnügungareisenden, in unmittelbarer Nähe des Schloßplatzes,; 
dee Theaters und der Sehenswürdigkeiten. 
Civile Preise. Kstohe und Keller yorzQglloh. Besitzer: W. Bubeok. 
Kur-u. Wasserheil-Anstalt Bad Suderodea.H. 
Prachtvoll, unmittelbar am Hochwald ge¬ 
legen, bietet die Anstalt während des ganzen 
Jahres Kranken and Erholungsbedürftigen 
einen ebenso angenehmen wie gesunden Aufent-' 
halt. Besonders ist Suderode durch ein äusser- 
gewöhnlich mildes Klima ausgezeichnet und 
eignet sich die speziell für Winterkuren einge¬ 
richtete Anstalt auch des Winters zu einem 
längeren Aufenthalt. .Eigene Quellwasser¬ 
leitung, glasgedeckte Veranda, vorzügliche 
Verpflegung bei beschränkter Krankenzahl. 
Dirigirender Arzt und Besitzer: 
Dr. Pelizaeus, 
früher in Eigersburg and Krcischa. bei Dresden. 
Teplitz-Schönau (Böhmen). 
A. Ressel’s Kurhaus und Hotel 
— MUS OESTERREICH 
in Schönau 
empfiehlt sich dem P. T. Reise-Publikum und Kurgästen durch seine ausgezeichnete Lage 
und seine comfoitable Einrichtung. 
-?—» Hotel-Omnibus am Bahnhöfe der A. T. E. *—>- 
Teplltz 1. Böhmen. Hotel Stadt London. Tepllte 1. Böhmen. 
—==z£i In bester Lage. » 
Grrösste Reinlichkeit. Solide Preise. 
C. Hauptvogel, Hotelier. 
THALB am Harz. 
Hotel Hubertusbad 
Romantische Lage am Eingänge des Bodethals, direkt am Walde und an den Promenaden. Eigene 
Wasserleitung und CanaJisation. 
6 Morgen eigener Park. 
Durch umfassendste Um- und Neubauten bedeutend vergrössert. 
Comfortable Zimmer und Salons. 
Hocheleganter Speisesaal und Gesellschaftsräume. 
Solide Preise. Logis von M. 1,80 an. 
, Prospecte gratis. Table d’höte lx/a Uhr. Omnibus am Bahnhof. 
Ferneprech-Änschluss No. 7 mit Berlin, Hannover, Halle u. ». w.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.