Path:

Full text: Berliner Adreßbuch (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

194 Jugendfürsorge 
-Commerz- und Privat-Bank 
Jugendfürsorge zm III. 
«Mchnb let deutschen Jugeud-ITei'tscheS Sottonaltowitee 
Bekämpf«»« des Müdch-n- 
verbändc, NW 40, Molttestt. 7. 
DvrI.: Jugendpfatter Subctmo, 
Berlin. — Zufammenschlutz tun 
ReichSorgantfationen der teutschen 
Jugend aller Richtungen. 
3#gen6|eim bei EflenS, 017, 
Grobe Frankfurter Sie. lö. Leiter: 
r. Heinrich im HauptanSschub 
ßcibtiubungtn u. Jugend¬ 
pflege, C2, Poststt, 16. Geöffnet 
für alle in der Jugendpflege ai: 
leitenbeii Vereine. 
Airchl. Jugendamt Berlin. Ge- 
fchaftsft.: NW 6, Charitkpr. S T 
Stlm. 700L Seiler: Jugendpfarrer 
Ellderew, Vertretung der O'f. es. 
Jugeudwohlfahrt in SGccIiii, 
Berliner Verband e». Linder- n. 
Jugendfürsorge, Geschst.. NW 6, 
Charitestr. 2 T. Ndn. 7081. Bors.: 
Jugenbpfarrer Euderow. gusam- 
menschlllj, u. Vertretung 6. kv, 
Kinderheime (aefchl. Anstalten), 
der evang. Waisen- u. ZusluchtZ- 
68u[cr ». FilrsorgeerZiehungSan- 
ftolten in Groß-Berlin. 
E»a«g. Gr$lelmnttSt>erein für 
Berlin «. Umgegend. Geschst.: 
NW 8, Charittzstr. 2 T. Ndn. 7691. 
Bors.: Jugendpsarter Euderow. 
Fürsorge f. Kinder, die sich in 
sittlicher Berwahrlosiing besinden 
»des ihr anheimzufallen drohen 
verband bet katholische« Jugendl 
und Jungmänuervereiue. tzaudt- 
ttrtr, Bin. Glichst.: Ctanien- 
diitgtr Stt. 13—14. Leiter: ßn» 
Teinä S&itnUn — Zusammen¬ 
schlug aller männlichen katholi- 
fchm Jugendvereine. 
Evangelischer Jnngmänuerver, 
band Äroß-Berliu. BerbandS- 
ivnri: Diakon Weigt, 0 84, Co- 
Phlcnstr. 19 — Lusanimenschlub 
evang. Jungmänneevereine. Flih- 
rerlehrgünge, Pfads, »derfchast, 
Spielvlatz Aiederschönhansen, Bis- 
mardftr. 15. 
Lirchiicher Jugenddienst d. Mark. 
Berlin SW 08, Sinbtitftr. 14, Lei¬ 
ter: Jngendpfarrer Mehlhase (10 
bis 3). i; Dünd. 0052 n. 63. 
Gesellschaft der Freunde der Ju¬ 
gend, 012, ®t. ß-antjurltt Stt. 
’-'li. 10. Bors.: vc Hänbler, Di- 
tettit im Jugendamt, KW 40, 
firatprlnimufcr 2'j, — Förderung 
der Jugendpflege. 
©tfe(l|chn|t znr Kiirsorge fiit die 
zuziehende männliche Jugend 
Bors.: Lb.Konf.-Rat Stolteulioff, 
Metrum,, (Süoffr. 2. — Be- 
wahruug fremd zuziehender inn- 
«er Männer vor Den Gefahren der 
Wrofislabt. Christi. Bahnhofsdienst. 
EesuchSdiciist. Organe: Ratgeber 
für initgc Maiiiier »Hetmat- 
fmmb“, »Heimathllse". 
<8t.=8evlinct Arbeitsgemeinschaft 
siir alkoholfreie Jngenderziehg. 
'Jlnälahiiimmlmifl altoholgegneri- 
lcher Leljunittel, NiichternheitS- 
iinterncht, BertragSvermiUelimg. 
OJctoaftifiihrer: Ctlirec O. Qrün, 
Schintierg, Belziger Stt. 04 
(Stephan 3208), Li., Mi., Fr. 
4—7. 
Kommunistische Jugend, SW 
Alte Jakobftr. 136. — Körperliche 
n»d geistige Weiterbildung der 
Jugend aus Grund kommunistischer 
Weltanschauung (fl. P. D.> durch 
Sport, Spiel und Vortrage. Orts¬ 
gruppen. 
zur 
Nreigewerkschastllche Jngentzen- 
trate, SO VS, Engeluser 24--2J). — 
Wahrnehmung wirtschaftlicher und 
geistiger Interessen jugendlicher 
tittoerlsdjaftjinitglicbcr. 
kvauaciischc Tentsche Bahnhofs, 
mlflion, Oahlciti, Friedbirgstr. 
iJlr. 25—27, ©eii.sSelr, Th. 
Bkined. Uiitiitdtlllnhct Schuf), 
Rat utib Auskunft sur die ttu 
Vnfc? icciMiche Jugend. 
Berel» Wohlsahrt der weiblichen 
Jagend. N 4, Tie-IItr. 17. Direk¬ 
tor: Pastor Jaehn. - 1. Bahn- 
hosLmission. 2. Nachgeheilde Für¬ 
sorge. 3. Marienheime sut Aus- 
nahme linv Berpslegung erwerbs- 
lätifltt üliidcheii. NW: Werst- 
Sko|M 9, S: üBifietlotiit. 35. W: 
Marburg«! Stt. 4. N: Bersoh-- 
»ungsstr. 1. 4. BereinSarbeitLschu- 
Ttn, 5. ElholmigSheimc in itze- 
ringSdors lind Bad Cachsa, 
WohliahrtSllellc des ktStt. In« 
S««»«mtS (m Poli-ei-riisidium, 
C 25. Alexanderstr 3—0. Leitung: 
Frl. Marg. Dittmec. — Rat und 
Tilse sllr die zuziehende inSnN- 
u»d weibliche obdachlose Jugend 
Uraueilhllssftelle des stSdt. I«. 
gendamtg im Polizelpräsidin«. 
>125, Alexander 3—0. Leitung: 
-srl. iVriebcrisc Wieking — Rat 
>lnd hilf« (nr ccfdhrbfle Mödchcn 
i'Uti Sinnen. 
haudels, W 8, Charlottenstr. 50. 
51 T Z-ntr. 3159. 
Liebfraueii-Verel« zur Rettung 
gefährdeter Niidche», Staue» 
II. «Inder. S 14, Inselstr. 13» 
(>—1. 5—5.) — 1. Echutz und 
Ötthuiifl sittlich gcsährdeier und m= 
sallener Mädchen und Frauen so¬ 
wie der möhindelti» und ver- 
»ahriollen Jugend 2. Beruf! 
vormundschast. 3. Adoption und 
Vilegeslellenabteilung, 
Berlin« Verein zur Förderung 
der Sittlichkeit, Bors.: Anna 
Pappritz, Steglitz, ÜRommfciiftr, 
Nr. 23. Eichst.: ebenda. 
Verein Arbeit an den jungen 
Männern Grctz-BerlinS. Leiter: 
Präf. D. Steinhausen, S1V 68, 
Sindnifir 11. — Nachtnnliion an 
sittlich gefährdeten jungen Män¬ 
nern. Jugendheim Gchjnhotiici 
Allee 134a. 
Katholisch. Mädchen-Zchutzvercin 
($. V. Geschäfts,W50, SlugS 
burger Etr. 73 T. üllbf. 5470. 
S3orf.; Frau Jnflizrat Reimer. 
SJelmc: 1. St. Anna-geiin, Slugäi 
durgcr Gtr. 73. 2. gt. Sebtoig 
6tim, JohaimiJjtt.4 3. Et. Merk: 
heiln, Artillerieftr. 0. 4. St. Mi 
chael-tzeim, Inselstr. 13a. 
Jirgcadsiirsorgc 6c3 CharitaS-Ber» 
Landes für Berlin, S 14, 
Jnselstrabe i:ta. - 'tietatima !« 
tholischer junger Leute. Beschaff 
fima von Uillerliiiift und Arbeit 
Berei» Lampsonsche «inderar- 
deitöftättea. Äorj.: Fr. Jose 
phine Llimpson, SW 10, flammen 
danlcnstr. 83. — Unentgeltliche 
Ausbildung schulpslichliget W6' 
chen In ber Anfertigung von «let 
bimgSftildm und Msche. Ardeits- 
flattcn: N. Schönhauser Allee 
Nr. Sila, Rnppiner Str. 24, Eee- 
ftroiic 35: 0: Eamariterstr. 27; 
8: Gitschin-r Str. D; NW: Wl- 
klngcrus« 9; Borsigwalbe: Tietz- 
slrabc 20; Friedenau: Cranach- 
ftcafic 7; Lichtenberg: RathauS- 
ftcofeelO; Kaiser-Frledrich-Etratze; 
Neulölln: giichardsir. 07; Nieder- 
schünhimsen: Marihastr. 12, 
Vercindarbeitslchuien deS Ver¬ 
eins Wohlfahrt der weiblicheu 
Jugend, ’jiori, der Rcnunlliiiin: 
Frl. 6. Oiiitzow, fflllhclmfilst, 
lf!)arlcltenbiirg, Spaiidauer Str. 
Rr. 10. — llnterrichtiiiig heran- 
' wachiender, noch ichulpflichliger 
Töchter (vorn 10. Jahre an) DeS 
mittellosen Arbeiter- u»d tzand- 
mcrltrstanbtS in allen wetbliche» 
Handarbeiten. Arbeitsschulen: N: 
SJttmmer Str. 4; SO: Taborstr. 
Nr. 17; 8: (Bneiseimistr. 40; Rei- 
nidenborser Stt. 61, Kinderkran¬ 
kenhaus ; Schiinebcrg, Eedanstc. 81 
(SpenerhMS). 
Berliner Berei« zur FSrderung 
»er Blnmenpfiege in b. Schule. 
Bors.. St. StabltStiit Sßeut, N54, 
Lothringer Sir. 42 Geschs.: Rek¬ 
tor Schmidt W 57, PallaSstr. 15. 
— Abgabe von Topsgewächsen an 
Echnikinder. Anleitiing in der 
Bliimenpslkge duich die Lehrer. 
Schulkinogcmeinde ^Kefuudbrtin- 
nen", N 20, Aechimer Str. 4. 
Leitung: Lehrer MattheS, Pankow, 
WiSIiver Etr. 43. — Bekämpfung 
des Sifjmuticj in Wort und Bild 
ikiii'iibrung des KinoS In die 
Schule. Vorsiihriingen Schiilaula, 
Zechlincr Etr. 4. 
freiwilliger 15«ieIi»ngSl>cirat liir 
schulentlassene Waisen S W10,0 rün- 
[liaBe 25. 20. Ehrenpräsident: 
Wir«. Geh. Slbm. Rat Dr. Fe¬ 
ilsch, Eharlottenburg, Schiller- 
fimfic 53. SUroIeitung: Frl. Weh- 
mann (Mo., $1., Mi. 10—12, 
$o.i Fr. 4—0). — Berufsbera¬ 
tung. Lehrstelkeiivermittlung. 
Sorge {ttt BerusSauLiilduiig. 
Beihilfen. Sernmiltel, Landauf 
enthalt, Erholungsheim für Mäd 
ihm in Alt-Töplitz bei r 
dorn, für Knobeit in Belzig C  
ner - Kaufmann - Erholungüheim, 
hiiiiSwirtschaltliche Schule in Alt- 
Töplil,)Miirtha-JiiiigiiiSdchenheim. 
Jugendbilnde. 
Beteln z«m Schutze der Linder 
vor AnSnnftnna und Mißiand- 
tetlß, O 2, Postftrabe 13 I. 
10—1’A). Bors.: Justizrat Dt 
Bechern, XV 8, Motzienstr. 13—14, 
Uebernahme der Aussicht über 
schutzbediirflige Kinder, Unterbrin¬ 
gung In Familien und Anstalten, 
„ßaus Kiuderschuh" gkhlendlirf, 
Wilhelmstr. 14, 10 <CM(ie - Kin¬ 
derheim Sr.-Beste», 22 Plätze. 
3)ejirf8onSsch«6 sät arbeitete 
«ohlfahrt und Kinderschntz, 
15 % D.). SW 08, Lindenslr. 3 
(3)k.. Mi.. ffr. 10-10), Bors.: 
Minna Todenhagen, daselbst. — 
Schuh gegen Bernachlässigung, 
Verivahrlosuiig und Mibhandlung. 
Beseitigung der KmbercriuetbS- 
arbeit. 
itiuderbölle, Wirtschast-Hilse süc 
deutsche Kinder und Familie», 
Friedciiaii, Lauterste. 10. Bors.: 
tzarry (Still Keßler, Genetalbevoll- 
mächtigler Dc Schapz, Friedenau, 
Sauterslr. 10. — Dauernde Set- 
Pflanzung von Kindern anfS Land. 
Gewährung von Geldbeihilien und 
Arbeitsgeräten. Beschaffung von 
Wäsche. Lehrlingsbeihilsen. 
Kinder - RettungSvereiu, NW 6, 
GhnritGslr. 2. Borst.: Jugend- 
Pfarrer Eudero« u. Landi!ch!cc Pe- 
tersdorf. — Heranbildung sreiwil- 
(iset Kräfte jum Dienst ui der 
Jugendfürsorge m christlichem 
Sinne. Mitarbeit in Jugend¬ 
ämtern, Uebernahme von Bor« 
mnndschasten, Vennitilung von 
Adoptionen u. a. 
Verein siir Einzeloormiindschast. 
Glichst.: Cchellingsir. 3. Vor).: 
Frau Allee Everth, Cawiiistr. 25, 
Eprechstd.: Mo. u. So. 5—7. 
— Beschallung männlicher und 
weiblicher Bonnünber und ge¬ 
setzlicher Wieget siir arme Min¬ 
derjährige in Grofi-Beilin. Kosten- 
lose Auskunft in BonniinblchastS- 
Angclcgcnheiten Kurse und Bor- 
ttät* für Bormitndet. 
Sammeloormiiudkchast let Jüdi¬ 
schen Gemeinde, C 2, Rosenstt. 
Nr. 2—1 (im Wohlfahrtsamt der 
jud. @em.) Leiter: RechtSanwalt 
Dc Lamm. 
ilütsotftcvcrclit für hilflose jü¬ 
dische Kinder, 0 2, Rofenftr. 2—4. 
Bors.: San.-Rat Dc William 
Lev», W 30, Maaöenstr. 22. 
Jüdische KlnlethUfe, Angusistr. 
9!t. 13 I. ÜiotV. Frau S. 
Wronsly, W 30, Barbaroffa- 
strabe 60. — Umsassende, nach¬ 
gehende Fürsorge für (jüd.) Kin¬ 
der jeder AlterZstnse. Sßoliflinit, 
Angiiststr. 171 ("Ei., So. 2-3, 
3Jto.i Wi., Fr. 1—2), Irntsendmig 
in Familien, Helme ». Heilslalle». 
Jüdisches Linder - Jugendheim 
Ahawah, N 24, ülugiiilstr. 14.15. 
Cbmlottenbntg. 
EniehungS- und BerufSdeira», 
dem Jnaendamt angeglieden. Rat» 
Hans ,8—3). Bors.: Stadtrat 
de Roon. — Förderung von schul; 
entlassenen Waisen und verlassenen 
Kindern durch Pfleger und Pflege¬ 
rinnen im Anschlug an die Ar 
inen- und Waifenvcnvaltung 
Bereinigung Charlottenburger 
Waisenräte. Geschst.: M Preuh. 
Wihlebenstr, 30 - ftärlenmg der 
Interessen der Mitglieder. 
Verba«» iet in »er AohlsahriS: 
pflege ehrenamtlich tätigen Per> 
fönen -eS Bez.-Amt3 VIL Ge- 
schäfiSst.: W. Neuben, Friedberg- 
ftraße 17. Förderung der Intet 
effcti der Mitiglieder. 
HanxtauSichnb für lieibtbtidane 
gen n, Jugendpflege. 02, Post 
strofie 18, Zim. 33. — Znsam- 
menfaffunä der Beftribungeii aus 
dem Gebiet beä TrunenS, Turn 
fpiels. Sports und WanbernZ 
Grotz-Berlin. 
Avbcnspielplälie des Städtische« 
Jugendamtes (Jugendpflege) 
Spielplätze in Buch, Warlenderg 
tzohenschönhanse», Pläiiterwald 
Wuhlheide, KSnigSljetbe, Pferde! 
tiichi-Küpenlck, Banmlhulcnsce 
Fichtengrund. 
ReichsanSschntz znr Bcrschickung 
dentschcr Arbeiterkinder für In: 
und Ausland, C 2, Stellt Friedrich 
strafet 80, Zimmer 04 (10—2) 
Bors.: Frau Deinnnng, 0 34, 
Boxhagener Str. 114. — Verschik 
kung unterernährier Proletarier 
linder. 
Friedenaner Beteln siir Setlem 
(otonien. Vor!.: Bürgermeister 
Walger. Echrifts.: Oberlehrer 
tzilger, GutämutnSftt. 0. — Gut 
sciidung schivächlicher Kinder ar 
die See. Ferienheim in Jimiowiy, 
Sichtender»« Beteln fiit Ferien, 
kolonien (?. B. Geschst.: Lehrer 
Sabath, Firnis. Allee 226. 
Wauder-AiisknnftSstelle 6c5 Statt. 
Jugendamts, C 2, Poftstr. 10. — 
Beratung über Wanderfahrten 
Quartiert FohrtrtiScemabtgU'igtii 
Wanderkarten usw. 
kjentraloerein für Schülerwande, 
rnnge-i. Bors.: Unw.-Pros. De 
mail Edmund Meper, W 30. Bik; 
toria-Luise-Blalt 1. — Beranftal 
Iiiiig mchtldgigtr Wanderungen f, 
Mittel, und QtnuiiibtsdiuUiiibit 
von Grob-Berlin 
Bund siir Jugendherbetgen in 
der Mark Brandenburg» C2 
Poslslr. 10. 
Charlotienburg, OtlSkemUec siir 
Schliierwandernngen, Bors.: 6. 
Wegener, Charlottenburg. Eosan- 
derstraße 31. 
chSneberg, Dcreinignng für 
Schülerwaiidernngen in Berlin 
Schöueberg. Bors.: Seht 
EberSftrasie 31, 
Lehnt Eitze, 
Waisenhäuser und 
Erziehungsanstalten 
Snandau, 
Jugendheim, Epandau, Neuendor- 
fer Stt. 38—42. (Bersamml.-Lok. 
aller Jugendpflege treibenden Bet- 
eine.) Hausmeister: Wichke, Fried¬ 
rich. 
WilmerSdotf. 
LchrlingSflitlorge kür schulentlas¬ 
sene Waise«. Birw.: Jugend, 
amt. Bors.: Stadtrat Du Krü¬ 
ger. Förderung schulentlassener 
Waisen. 
Cchöneberg. 
SrzichnugsanSschnb siir fchmach- 
iegeBie Binde«. Avis.: Rektor 
Koch. Sptechsi. Werktags v. 10 
bis 11. n. Hilfsschule, W 30, 
tzoheiistausenstt. 401. — Fürsorge 
für schwachbegadle Kinder. Bei¬ 
stand zur Berufswahl. 
Deutscher NeichSauSschusi für Lei¬ 
besübungen, W35, Kurfürsten str. 
31t. 48 T. fltf. 4192. Bor,.: 
Staatsfekr. j, D. Lewald. — Zu- 
iammenlchlnli der einschlägigen 
Verbände. Beranstaltnng «on 
Kanipsspielcn. Unterhaltung einer 
Hochschule für Leibesübungen. 
SelMtarlot: Lharlottenbiirg, Deut¬ 
scher Stadion T. Wilh. 5803. 
Rekier: Geh. Med.-Rat Biet. 
Städtische Waifeu-Anstalten. 
1. Waisenhaus, Beili» 
SW 08, Sitte Jakobftr. 33-35. 
Dir.: Golz. Seit. Arzt: Pros. 
Dc Ludwig F. Meyer, — Vorüber¬ 
gehe,idc Ausnahme hilfsbedürftiger 
Kinder vor ihrer Untcrbüngutig 
in ErziehnngSanstalten, Heimen 
oder in Fannlienpslege, Säug 
lings» ii. Ülelnlliiderstatlon. 
2. WaisenerzlehnngS- 
anstalt R u m m e 1 S b u r, 
(@r. FriebrichZ - WanenheuS) >n 
Berlin - Lichtenberg, Hauptstr. 7. 
Dir. Sehet. Seit. Arzt: Pros. 
Stich Müller. Ausnahme schul¬ 
pflichtiger Kinder, Unterbringung 
in Lehrstellen, Kranlenstatio» siir 
stobt. Pflegekinder, LehilingSheim, 
KindererholiingSheim. 
. Itian und Auguste Blilfc- 
StiftUNg. Stadt. Waisenhaus, 
WilmerSdotf, WilhelmSau« 116 
bis 117. Leitung: De Krüger. — 
Für eeangel. Kinder. 
Prlnz-Carl-Stllt«»g Kharlollen 
Sovhie-Charlotte-Slr 117. 
Bors.: v. tzertzberg, Lietzrnbiirger 
Sirabe 51, Leiter Hannemann. —, 
Ausnahme von Charlottenburger 
Waisen und in der Erziehung zu- 
rildgctiicbenct Knaben von 7 bis 
13 Jahren. 
Städtische Erziehungsanstalten. 
Städtisches Kinder-Asyl, SW 68, 
Kiiraflietftr. 21—22 'Schmidt-Gal- 
lisch-Etiktung). Angeglieden an 
daS Waisenhaus, Alte Jakobftr. 33 
bis 35 ((. Abschnitt GesundheitS- 
tuefen). 
Sandwirtfchaftliche ErziehnugSan, 
fielt »er Stadt Betliu in Stiu< 
veshol d. ©mhdeeren Leiter: Dir. 
Rake. Berw.: Jugendamt der 
Stadt Berlin. — a) Erziehung 
schulpflichtiger Fütforgezögliuge. 
Abteilung zur Erziehung fchwach- 
befähigter schulpflichtiger Jiir- 
sorgezöglinge. Abteilung ant Cr- 
Iteguiig schwererziehbarer Züg- 
liuge. d) Erziehung und Ausbil¬ 
dung (chiilentlafienec Fiksargezög- 
llitge in der Landwirtschaft. 
.8lBbe#t$t* städt. Erriehungs- 
Seim 1» Berlin - Lichtender», 
Ktiemhildstraße. Leitung: T,r. 
Blnin. Berw.: Jugendamt der 
Stadt Berlin. — Sammt!-, Be¬ 
obacht»,,gZ- u. Berteilungsstelle 
siir schuleutl. mannt. Fürsorge» 
Zöglinge. tzandwerleriildungSan» 
statt siir mäniil. Fürlorgezögluige. 
Stadt. Etziehuugühei« für Mäd¬ 
chen in Steinbeere«, Leitcrui: 
Frl. Wienke. Berw.: Jugend¬ 
amt der Stadt Berlin. — Er¬ 
ziehung u. Hauswirtschaft!. Aus¬ 
bildung schulentlassener weiblicher 
Filrsorgezöglinge. 
rzlehungSheim »HanS Äinder- 
schnft", Zehlciidorj Wilhelmstr. 14. 
Dir. F Schohlcr. Berw.: Ju¬ 
gendamt bet Stadt Berlin. — 
Summt!« ii. BerteilungSstelle für 
die der Fürsorgeerziehung über« 
wiesenen Minderjährigen von 3 
bis 14 Jahre». Haushaltung:- 
schule für schnlentlafsene weibliche 
Fiiisvrgezogiinge. 
Jugendamt der Stadt Berlin. — 
Leim sür in Lehre stehende männ¬ 
liche Fiiisorgezöglinge. 
Stadt. Jugendheim i» Lichteii- 
rade, Ka,!er-W>lhelin-Slr. 29. 30. 
Leiter: ErzithnngSdir: Mehlet. 
Beiw.: Jugc»da,nt der Stadt 
Berlin. — a) biziehnng u. Be- 
tufsmiäd. schwachs. Jünglinge von 
14—21 Jahren, b) Erholungsheim 
städt. Pflegekinder v.2—OJahren. 
Stadt. Heilerziehungsheim I« 
Tcmplin («. M.>. Seit«: 
Schlantzke. Berw.: Jugendamt der 
Stadt Berlin. — Ausnahme 
psychopaihlscher fl ludet von 6 bis 
14 Jahie». 
Städt. gindcrhcim in <8Iiterg«s; 
(Kr. Teltow). Leiter: BnkowSk,. 
Berw.: Jugendamt der Stadt 
Berlin. — Ausnahme schulpflichti¬ 
ger städt. Pflegekinder. 
31 übt. Kinderheim in Hcmcrldorf 
(Kr. Tcltoiv). Leiter: Oberschiv. 
Wiik. Berw.: Jugendamt der 
Stadt Berlin. — Aufnahme schul¬ 
pflichtiger statt, Pslegekinder. 
Städt. »inderheim in Ralchow. 
Leiter: Cbersdjlo. Gregor»,. Berw.: 
Jugendamt der Stadt Berlin. — 
Aufnahme schulpflichtiger stabt. 
Pflegekinder (Knaben). 
StLdt. SiudererholnugLhelm In 
Sich («r. RüS(iii). Setter: L-ht-r 
Stahlbetg. Bert».! Jugendamt 
der Stadt Berlin. — Ausnahme 
erholungsbedürftiger Kinder. 
Städt. KindererholnugSheim in 
Scheuen bei (fette. Leiter: Lehrer 
Strande. Berw.: Jugendamt der 
Stadt BcUiu. — Aufnahme a» 
holiingätitdiirlllger Kinder. 
Städt. iiindercrhvlnngsheim in 
Mark). • Seifet: Frl. 
«Srciie. Berw.: Jugendamt der 
Stadt Berlin. — Ausnahme er¬ 
holungsbedürftiger schulpflichtiger 
Kinder. 
ZMuchtshei« »er Stadtmissio», 
sw 81, Johaimiterstr. 3. Leiterin: 
Schawstcr Huinn Schneider, SW 01^ 
Jvhannitetstr. :>, Eriig. — Für¬ 
sorge gefährdeter Mädchen. 
Städtische Seil- und SrziehnugS» 
anftalt i» Berlin-WItteuau. 
Dir: Geh.-Rat Dn Koitum. 
ErziehiingSdir.: Piper — File 
idiotische bilbungSfähige Kinder 
voin vollendeten 7. Lel>enS!ahre an. 
ErziehuugS- und Fürf-rgevereiu 
für geistig zurilckgevliebene 
tschwachslnuige) Kinder. Bors.: 
Dc Fischer, NW 23, (vujljaacticc 
Strafet 13. — Hlilpädagogische 
Sprechstunde Da 10—12 im Ju¬ 
gendamt, Bofiste. 10. 
ReichSverband für Daifenflir, 
forgii. Teutsche ReichSfechtschule, 
Betband Mark Brandenburg und 
Schienen, W.10, glethenslt. U. 
Bors.: Geh. Reg -Rar Dc ffleufi, 
Stoflllti Fichlestr 12a. — Errich¬ 
tung von Waisenhäusern für deuk- 
flh« Ganz- und Halbwaisen ohne 
Unterschied der Religion (611. 
Uiitetbrlnguiio in Familien. For¬ 
derung noch der Entlassung. 
Waifensreun», Ortsgruppe Charlot- 
tenbutg des Verbandes Mark 
Brandenburg der Deutschen ReichS- 
fechlfchtilc. Botf.: Ob.-Landmesfer 
Bernhardt, Meetscheidstt. 12. 
Verein Aailenhort der Deutsche» 
ReichSfechtschule, Zwelgdetband 
Wilmeridori. Bors.: KammilliouS- 
rai Tippel, Holsteinische Str. 15a.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.