Path:

Full text: Berliner Adreßbuch (Public Domain) Issue 1926 (Public Domain)

192 . ~ Woblfahrtswefen 
Commerz- und Privat-Bank 
Wohlfahrtswesen T-u Hl. 
Lehrtt«asbrrm Pankvw '331ul)lr,v 
strafte 34 Dir.: 0 ISrael. - 
Erziehung u. Verpflegung jüdischer 
LandwerkSlehrlrnge ouS ganz 
Deutschland. Besuch von Fach» U. 
Fortbildungsschulen. AnstaltSbiblio- 
. thck. 
Tannenhof, Sitgtnbbetm itt Statt 
Berlin. Lichtenrade. Kaiser-Wil- 
Helm-Ltr. 29-31. verw.: Iu- 
yeiwoml (Jugendfürsorge). — 
Ausnahme bilduugSr und arbeits¬ 
fähiger geistig schwacher Knabm 
nnb Jünglinge vom 14 bis 21. 
Jahre, die für Den allgemeinen 
ArbeitSmarkt nicht oder nur be¬ 
schränkt in Frage kommen und m 
Berlin ortLangeböcig fmb. Mel¬ 
dung: Jugendamt (Jugendfür¬ 
sorge). Pvststr. 1G, 
Stadt. Juugmädcheuheim, Alte 
Jalobstr. 33=35, fitr Mädchen von 
11 bis 21 Iah«». 
Berein Abendheim Lharlotten- 
J6urg. Dorf.: Fr Pros Spiegel, 
Lismarckstr. 80. — Jugendpflege 
fitr die schulentlassene weibl fü¬ 
gend im tUtn von 14—20 Jahren. 
Heim: Goethestr. 22. T.igl. 8—10, 
Stg. 7—10 geöffnet. 
KathoUscheS Jugendheim, K 24 Gr. 
Hamburger 6tr, 19 T Ndn. 5571. 
Leiter:' MooShofer, 6. D. 6. — 
Leim für mittels u. obdachlose 
. Juyendl. (bis 20 I.) ohne Unter¬ 
schied deS Standes. Bekenntnisse?. 
Arbeitsvermittlung u. Unterkunft. 
Aerelu Ledigenheim. '$orl.: Dc 
Schnaubert. Zehlenborl-West Ves- 
- fbtgstt 31 - Heim Waldenser- 
straße 31 für Männer Speise- 
halle. HauSverwaltg.:. Soziale Ar- 
beitSgemcinfch. Berlin-Ost 
Ledigenheim and ELutücheuhauS 
der Freireligiösen Gemeinde, 
. N 58, Pappelallee 15 Dors.: tzosf- 
mann, 0 17. Koppenstr 6. 
Heim der Heilsarmee für allein- 
stehende Miirurer. BUschingstr. 4, 
Leiter. Adjutant Harm. 
Dank- 
telmonnftr. 47. Borst.: Etvdtrat 
• Hirsch. Stadtrat de Roon. Stadt- 
obersekretär Broihan. Rathaus, 
Zimmer 110. HauSiusp.: Kutterer. 
Jungmünvrrbeim ^Frele Augeud' 
Fotibufstr ^imm 7z, Fing. Lcnau- 
straße 4. fttir alle Stünde. 
Heim» nttb BttdunMtLtie Mar- 
KaShof, N 58 Schwedter • Etr. 
Nr. Oi—40. Vorsteherin: Dia¬ 
konissin Marie Schrader. 1. Her¬ 
berge und Heimstätte für stellen- 
suchende Mädchen und Damen. 
Joter». Verein d. Freundinnen 
junger Mädchen, Ortsgruppe Ber¬ 
lin. Moifh Fr. Fischer-Quistorp, 
NW 87, Hansaufer 8. T. Hansa 040. 
Bahnhofs- « Kraukenhaus-Misiion. 
Helme LeS BereinS der Freun¬ 
dinn«« ^«»ger Wtadchen zu vor» 
übergehendem od. dauerndem Auf¬ 
enthalt: 1. W 35, Kurfttrstenstr. 41). 
Lühow 6262. 2. N 4, Chausieestr. 
Nr. 32. Norden 7239. 
St.» Elisabeth, Helm. Spandan, 
Gcegefelbci Btt. 125 Leitung: 
Graue Schwestern. Aufnahme al¬ 
leinstehender Mädchen und Witwen 
jeder Konfession in möblierten 
ßtnjcl- oder 2«Detren-Ainimer„ 
gegen billiges Entgelt 
St.-AulouiuS-Stist, W 30, tzohen- 
ft(tufenj(t 2 Leitung: FranziS» 
fotierhuteti ffotöol. Madchenheim 
. T. Lü^ow 7418. 
Ct.-Elisabrtd^Sttst. Weitzensee. Wil- 
belmstr 40 -41 Leitung: Graue 
Ccbwestcrn Oberm' Schwester M, 
Pklschaün Krankenpflege. 
St.-Marten-Ltisi. <010 Michael- 
kirchpln- 3 Aufnahme stellenloser 
kathol. Mädchen. Madchenheim. 
St.-Marleu-Stift, Waisenhalis. N31, 
Merstr. 117 T 
St. - Bknzeuq »Lei«, w 35, Po,8- 
damer Etc. 113a. Villa 4. Leit.: 
Schwester Jphigenta. FUr kathol. 
erwerbStütigk Hrauen und Madcb. 
der böheren T-'rufe. 
0t,sjEd»ctiu8c®rtfi, C 25 Kaiser» 
striche 26a. Vorsteherin: Die sr» 
Iveiltge Oberin der Josephöschwest. 
. 2. Ausnahme karhoi !ativM 'J'iuf 
. chrn der erwerbrnden Stande 2 
Ge.rü(rung von Wvd.nrng und 
Tension für alleinretsende katholischj 
Damen auf längere oder kürzer« 
Zeit. AuSwelS erforderlich. 3 Uu- 
lerhartung von Csnntagtzvereinen 
. sür junge Mädchen 4. Stellender- 
mittlnng für alle Stände. 
TSÄterheivr für schulpflichtige 
Mädchen besserer Llände. Oberm 
M Kranz, Derlin-HermSdvrf. 
Bismarckstr. 140. 
Bereis jttr Errichtung von Ar« 
beiterrnnenheiuren, W 10, Sie- 
gentenstr. 20 Vors.: yrl. Jsaae 
Heim: SO, Cottbusser Ufer 33. 
SltbcUemttcns&cltn. N 58, Cchön- 
bauUt Allee 163n. 
Berervtgnng jtn ,sördernvg der 
deutsch-evangel. Arbeiterinnen, 
kewegnng. Bors.: Gräkin Per- 
pvncher, W 56, Oberwallflr. Ar» 
beittrinnenheiln: N 65 BarfuLsir.2. 
Maria Hilf» N 54, Cchönhanscr 
killet IS2 (Prallt Schwestern o« 
hl Elisabeth. Oberin: Schwester 
Hyg. Szewczyl Hospiz tiir toihol 
junge Mädchen. 
Deutscher Studentendlenst v. 1914, 
N 4, Tieckftr. 17. Bors.: Äeh.-Rat 
Frendenberg, Wirtschaft!. Hilfe 
\i\x Studenten, Btubentenheimt: 
Borsigstr. 5 und FlenSburger Str. 
Nr. 9. 
Ottilie - Hansemann - Hang. Heim 
für Studentinnen und für junge 
Mädchen tu der Dcrussauöbildung, 
Cliarlottenburg. Berlins Str. Ü8 
T. mit). 1952. 
StvdienhauS Johannen«» N 24, 
Artillerreftr 15 Leiter: Prof. Dr 
tzoll (TfiorlPttcnburg. Mommscn 
strafte 13. Aonvilt fitr Studie¬ 
rende der evangel. Tbeologie. 
Kath. ©tttbeutltiuenheim, sw 10, 
Niederwallstr. 11. Leitung: Schwe¬ 
stern ^Unserer lieben Frau* T. 
Merk. 7041. 
LuthereHelm, L VO. Mlillenhofstr. 5, 
unterhalten vorn Zentraloereln bei 
Deutschen Lutber-Stiltung Auf- 
nah-nr evangel. Piarrer» und Leb 
rcrti'chfer vom 16. Jahre an. 
Verein <ut Errichtung von ad¬ 
ligen Damenheimen. Wilmers- 
vorf. Aschasseuburger Str. 24 
Oberin: v. Gerlach. tzür berufs- 
tätige oder in der BerusSauSbll- 
vung Ucbcifo# Damen 
St^Nitolanö-Sttft. 0 31, Frank¬ 
furter Allee 23. Leitung: Graue 
Schwrsiern von der hl. tilifabttt) 
Für ältere und ilingere katbol 
Damen. 
Graue Schwestern, St.-Raphael- 
Stift, SW20, MUtenwalder Str. 
Nr. 15. Äraue Schwestern der 
hl. ElifaLetb. 
St.-JoselfSheilanstatt, Bln.-Wei- 
henjee. Gartenftr. 1—5. 
St.-Dominicuöstift. Bln.-HermL- 
dors, KnrhauSstr. 30—34. 
St.-AnnLftift. Bln.-Sndejlde, An¬ 
haltet Str. C. 
Erholungsheim lkath.), BieZdorf- 
Slid. Fortuna-AUee 31—37. 
St.-Elisabethstlst,, ^liar.ottenburg, 
NutzbaumaUee 37—30, 
St.-Theresienhejm, Schlachtensee b. 
Berlin, Mariannenstr. 8. 
Franzr^ordanstift Waidwannelust 
b. Berlin, Furst-BiSmarck-Platz. 
Sath. Jugendheim, CIO, Nieder- 
wallstr. 32, 
ZnfluchtSheiM. C, BUuucujtt. 95. 
Marienstift, Bln. N31, Ackcrstr.117. 
St.-Piusstist. N n»f WUldenvwstr. 8. 
St^-Üatharinensiift, N0 53^ GreisS- 
waldcr 5tc. 18. 
St.-Vinzenz-HerrerittSstist» XW 5. 
Krnpt'str. 8.  
jüdisches ^ollöheim. Dragoner» 
strabe 22. Rvait M Moses. — 
SiedlungSheim für jüdische junge 
Ltutt, die sich ver svzwlen Arbeit 
im Bereich dcS Stadtteils widme« 
wollen. 
Dereiu IsraetttttcheS tzeimachavd 
CS. B. und Volksküche. N 54 
Gormünnstr 3. Uiori.: Hcrtm 
Abraham 'V 50. Schaperstr. 34 
(12—1) Altenheim T. Ndn. 1173. 
Mkidchenheim deS Aüd. Frauen» 
bundeS. N 54, Rosenthaler Str 
*JU. 40—41 u. Auguststc. 14. 15. 
Wohnung für berufdlutige junge 
Mädchen. 
Herbergen der Arbeitsnachweise. 
Aufnahme fremder Mädchen. 1. 
Stralauer Platt 31 (0 Betten); 
2.  30Qttstc.ll  (4 Betten); U.Eich. 
hornstr. 1 <4 Betten) 
Herberge des Berliner Geverk» 
schaft^auseö, SO 10, Engcluscr 
Herberge zur Hetmat deS lkoaug. 
Brremö für kirchliche Zvecke. 
N 24. Auguftftt. 80 T Norden 
100 31 Beberbergung von Män¬ 
nern. Eimelzimmer auch vorhan¬ 
den. kostenloser ArbeittnachweiL 
UnterkuvftSheim f. Angehörige d. 
ehe«. Oesterreich-Ungarn, N 24, 
ffriedrichstr. I31d, — Aerw.: Aug. 
Breinig., Ausweis des Konsulats 
erforderlich. 
Herberge zur Heimat, Spandau, 
tzallenhagener Str G. Giocntümtr: 
Herein gegen HariLbettelei und 
rMubeutbc Hanbiwrter. Rotspeisnnil 
T. 252. 
Hospize. 
Hospiz am «Slavischen Play 
SW 11, Aöniggrätzer Str. 110. Lei¬ 
terin: Frl. Erna Benoit. 
Christ!. BereinShanS St. Michael. 
O 17, Koppcnstr. 5 (Echles. Bah>l^ 
hos). Lausvater: Wagner. A., 
Koppenstr. o. 
Hospiz Albrechtshos. N\V 6, Al- 
brechtftr. 17. Hospiz u. Aerems- 
hauS für Gasthaus-Angestellte. Ber- 
»ralter: F. A. Reichert. 
St. Joseph-Hospiz de3 katholischen 
Kefelle'ivereinS. sw 48, Wilhelm- 
ftiuee 122 Stellv. Vorsitzender: 
SicberZ, Kaplan, Königgrätzer 
Straße 100. 
ZusluchtLheim der Stadtmission. 
8W til, Johallniterstr. 53. Unter* 
tunft iUt in Not geratene heimat¬ 
lose Frauen u. Mädchen. Bi2 
9 Uhr ebtritö, nicht Rrvnle. 
Leiterin: Schwest. Hannah Schneider. 
T. Mpl. 2350. 
Fürsorge für Blinde 
nnd Taubstumme. 
Staatliche Blindenanstalt in Ber- 
liurSteglttz. Berlin-Steglitz, Ro- 
thttibur^str. 14, T. Steglih 81. 
Direktor: Q3fat Picht, wochenr. 
9—10 Schulunterricht wird in 
fieden Klassen unt> drei tzort- 
bildungsllassen erteilt. Ge¬ 
werbliche Ausbildung in Korb¬ 
macherei, Stublttechtcret. Seilerei, 
BÜrftcnbinberct Maschinenstrlckcn. 
Klaoierstimmen. Punltschriitdrucke, 
cer und Bnchbinvcrel Borbereitung 
sitt vaS Organistenamt. Au2- 
bildung u. Prüfung von Blmden- 
lehrern Museum für Blinden- 
unterricht Bliiivenbrbl.. Auskunft- 
stelle Verkauf von Blindenarbei- 
ten zum Besten der Blinden lNo- 
thenburgstr 14) 
Besichtigung d. Anstalt nur nach 
schriftlicher Anfrage beim Stuftor. 
Siü'dt. Blindenanstalt, SO 20, Ora- 
liienstr. 20. Unter Verw. deS 
Ausschusses fitr Blindenpflege. 
Dir.: Niepel, Ocanienstr. 20. 
1. Blindenschule. Naunynstr. 03. 
2. Fortbildungsschule, in d. Blinde 
Übet 14 Zahre und 6t?ätececbUtv 
bete in 15 Kursen weiter Unter¬ 
richt erhalten. AuSbild. im Kla- 
viersttmmen und im Stuhlslechten. 
3. BeschäftigungSanstalt. Ctuhl- 
ilechterci. Korbslechrerei, Biltitetv. 
bindern und Bürstenpecherel geg. 
Zolzluug veL tarismähigen LohneZ. 
lWeibl. Handarb nebrnbei.) Die 
brschastigt Blinden wohnen aufecc* 
balb der Anstalt und sorgen für 
ihre fluWhnmg selbst. Berkanss- 
lokal in der Anst. (S-*l ii. 2—5). 
Die AnstaltLbibliothct (Bücher in 
Blindenschrift, rund 4000 Bände) 
steht all Blind Berlin? unentgeltl. 
rur Verfügung, die d. Anstalt an¬ 
gegliederte Akademische Bibliothek 
(AUndcnschr Schrnk.; allen studier. 
Blinden Deutichi; ebenfalls uu- 
entgettl. Denuti. Ebenda Zentral¬ 
stelle für daS Blindcnwesen ©roh- 
Berlins (Auskunft. Beratung usw. 
über sämtl. Bl'ndcnangel.). Leit.: 
der AnstaltSdir. Riir BlindenauL- 
bildung n. Unterstütz, sieben eine 
Reihe Stift, zur Äerfüg. 4. Blin^ 
denbeim der Stadi Berlin. 
Ntthelm-und-Jda-Vecker-Stistung 
Aeiheusee. Berliner Allee 184/u, 
Ausnahme von arbeitsunfähigen 
weiblichen Blinden. Kostenlos. 
tcWhSfctttilA« Bttvdevverbüud, 
O 27, Dtrckssnstr. 2. T Kö- 
nigsladt Ä00. Geschäftsführer: 
W v GrrSdorff. Berufsberatung. 
AuSbildttngökurfe.' Unterhaltung v. 
Erhvluugßyeimen. Förderung der 
gemeint, wirtschaft!, u. geistigen 
2nte; essen Sammt. u. Prüfung 
der Erfahrungen die dcr Blinden- 
büdung, nomentl. der beruflichen 
Förderung dienen. 
Berei» -lur BesSrderung der wtrt, 
scbastttchen - Selbstandi^eit -er 
Bliude«. GeschitSf.: Dir. Picht. 
Steglitz. Rothenburgstrahe 14. 
T Steglitz 81. Fürsorge für 
die cu§ Blindenanstalten ent¬ 
lassenen Blinden Unterbringung 
und Verwertung ihrer Arbeits¬ 
kraft. Unterstützung in Krank¬ 
heit- n Notfällen. Verkaufsstelle 
un'd Annahmt - vvn Bestellungen: 
Staatl Blindenanstalt. Steglitz, 
Rothenburgstr. 14. Heimstätten: 
Männerheim, Steglitz, Nothmbura. 
fttfffit 15, Mddchenheim, Steglitz. 
Fichtestr. 37—38. Feierabendhan2 
für erwerbönnfäh. Pfleglinge in 
Nehbrücke bei PotSdam 
Moonfcher Bliudeuverei«. Char- 
lottenbutQ, Sesenheimer Str. 0 
(8-5). Bors. Pkr. Elsasser, SW U, 
BernbNkger Str 12. Persöni. Für¬ 
sorge für arme, altersschwache u. 
alleinstehende Blinde ohne Unter¬ 
schied der Religion. Anltti \\x.i 
Tätigkeit. Stuhl- u. Korbslechteu, 
Strick- u. Netzarbeit. Perlenarbeit. 
Massieren, Klaviersttinmen Be¬ 
schaffung von Wohnung für Blinde 
mit ihren Familien in den Der. 
ems-Blindenheimen DüchereitN in 
Blindenschrift. Regelmäb. Versamm¬ 
lungen in verschiedenen Stadtteil, 
mit relig.. wiffenschaftl.. musikal. 
u. veklamator. Vortragen Blin¬ 
denheime: N: Srestr. 49; SO: 
Cuvlystr 31—33. 
Zentralstelle für Blindenwohl- 
fahrt. SO 26. Oranienstr. 26 
(8-3). Leitung: Dir. Niepr! (12 
bis 1). Auskunft über sämtliche 
Blinvenangelegenhetten (Wohnung, 
Ausbildung. Berns. Beschäftigung, 
Unterstützungen, Anstalten Heime, 
Pslegestellen. Bibliotheken, isr;t- 
liche Behandlung, gesetzliche Vor¬ 
schriften usw.). 
Blindenlnstttvt z. Erziehung blin¬ 
der Kinder von 4—14 Jahren. 
S 59. Urbanstr 128. Vorsitzender: 
IuliuS Riemer. Bischofstr 2.3. 
Vorsteherin: tzrl Margarethe 
Karsch. 8 59. Urbanstr 128. 
Jüdische Bllndenaustalt für 
Deutschland, Steglitz, Wrangel 
strafte C. 7. Heim f. blinde u. 
taubstummblinde Männer. Frauen 
u. Kinder. 
Staatl. Taubstummenanstalt (ver¬ 
bunden mit Taubstummenlebrer- 
VilduuaSanstalt). Neukölln. Mc- 
nendorser Weg 47-00 T. Neukölln 
Nr. 2023. Vtrw.: Prob. Schul- 
kollegium. Dii. Lehmann. — Er¬ 
ziehung und Unterricht für taub- 
stumme und schwerhörige Kinder 
v. 7—15 I. vornehmlich aus 
Preuden. 
Städtische Tautstummenschnle f. 
Berlin. UW 0, Albrechtstr. 27 
(nahe Bhf Friedrichstr.) *fc Mag. 
Nr. 419. 
Dtrekror: Schorsch. 
Ausnahme taubstummer Kinder aus 
ganz Berlin einschl. der bisherigen 
Vororte kostenlos Im Kinder¬ 
garten werden toubfttimm-? Kinder 
vom 5. Lebensjahre an unterrichtet 
»Fortbildungsschule für Schwer- 
hörige und Tanhe, KW 6, Al- 
brcchtstr. 27. 
T t r c k t o r : Schorsch. 
(Knrse in Deutsch. Rechnen, Buch¬ 
führung. Fachzeichnen. Haushalt, 
Absehen bet Sprache vorn Munde 
nnd Erhalten der Sprache. Steno- 
graphie u, Maschinenschreiben, 
Staatsbürgerkunde, Säuglings- n. 
Krankenpflege. Heilkurse sürSvrach- 
lcidende.) 
Pflegeamt für die wissenschaftliche 
Weiterbildung der Schwerhvri» 
gen. BotV. tzabrUam Preramr, 
s 59, Schinkestr. 8—9. Leiter: 
Dir. Schorsch, KW (I, Albrechlstr. 
Nr. 27. Veranstaltung wissenschaft¬ 
licher Vortragsreihen f. Schwer¬ 
hörige. 
Verein der Schwerhörigen ^Ye- 
vhata" (Milde Stiftung), W15, 
Fasanenstr. 49. Bors.: Bergrat 
l)n Georg Berg. Grunewald, Char- 
lottenbuinner Str. 4 T Uhlo. 3140. 
Vinfiihrnng gesonderter evange¬ 
lischer Gottesdienste für Schwer¬ 
hörige. Unterstützung Unbemit¬ 
telter. $ßexxvt§btvMm\ti und Ar- 
bettZvermittlung. Rechtsauskunft, 
tzbrgtrüte (AuShmftSsttQe Dl. tv 
yr. 5—7). Wohlfeile Ablese- und 
Sprechkurse. Unterstütz»,!^ und 
Förderung schwerhöriger Schüler 
it Schülerinnen. Jugendpflege. 
Landaufenthalt - für ErhslungLbe- 
dlirftige. Pflege der GeseUdgftit 
und gristigen Anregung. Monats- 
blatt für die Schwerhl'r^en. 
Phvueirfche ttWeittmfl der I. Uttb. 
* Öhr«, u Nasenlttnik btt 
- Char'tü. Leiter: Prof. Dr Flatau. 
®t3ffnti räglich 12—1. Eingang 
durch Luisenstr Ü. — Behanb- 
luug von Stimm- uud Sprach- 
kranken, Ertaubten u. Schwer¬ 
hörigen. Ständige Uebungen und 
Kurse m Erlernung bc9 AbltsctiS 
der Sprache vom Gesicht 
Z^ntralverein sät daS Wobt der 
Taubstummen in Berlin, NO18, 
Elisabethstr 45r (Mo.. Do. 6-8). 
— Wirtschaftliche Hilfe. Aufnahme 
im Berliner TaubstummenhLi.n in 
Hohenschöuhauscn, LreLlowstrabe 
Nr 23. 24. 
Verein zur Fürsorge für hilfs¬ 
bedürftige Tau-stumme ouS 
Berlin uud der Provinz Brands»5 
bürg# W19, Königm-Augusta- 
Straße 19. Bors.: LandeZdireltoc 
v. Winterfeldt. — Förderung der 
Berufsausbildung. Beschaffung v. 
Arbeitsgeräten. Unterbringung ge¬ 
fährdeter Aiadchen. Unterbrin¬ 
gung Erwerbsunfähiger tu Taub- 
stnnunenbeiruen. ArbeitSn«chweit. 
Verein zur gesundheitlichen För¬ 
derung der Tanbstummen, iv 3^, 
Genlhlner Str. 15 Vors.: Geh. 
Ober-Neg.-Rat Heufcheu, (?hai- 
lottenburg. Gielebrechtstr. 20. — 
Uitirrfttitzinifi kranker u. bebürfli« 
fltr Tauhsruimner. Ferienkolonie. 
Httsövereln rür die lüd. Taub¬ 
stummen in Deutschland E. B. 
Niederschönhansen, Kaiserin-Aug.- 
Strasie *37. — Altersheim fuv 
Taubstumme. Unterstntzttng von 
Taubstummen. 
Altersheim des HilsSvereiuS süe 
jüdische Taubstumme i. Deutsch¬ 
land E. B. zu Niederschvnhau^n, 
KLiserin-AuguslaeEtr. 37. — Auf¬ 
nahme erwerbsunfähiger lud. Mü»- 
ttcr u. Frauen. 
Israelitische TauLstummenaustalt 
für Dentschlaud deS VercinS 
»Freuitbe der Taubstummen — 
Äe'didr WcHtnsee, Park- 
strafe 22. Dir.: Dc y Reich. — 
Aufnahme jüdischer taubstumm'e 
Kindrr DentschsandS bis -um !-• 
Lebensjahre. 
uud Kinder 
fpeisuug. 
t6. a. AuZIanvshilse.) 
Bevliuer Stäbl. Bolksspeisnng. 
Dvrs.: Stadtrat Dusch. Leitung: 
Stadtamrmann Donnerhack. Öcstbst.: 
Am Mühlendamm l. Die Ausgabe« 
stellen befinden sich: 
S c 31 r t 5 a m t I—VI: TreSrlow- 
strahe 11, Schwedter Etr. 232, 
Stadtbahndogen 100 (Dircksenstr.), 
Schmidstr. 38, Beuthstr lu, Bre¬ 
mer Str. 13—17. Alt-Äoabit 23, 
Steinmetzstr. 79, Graunstr. U, 
Miillerstr. 158. 159, Höchste Str. 
9tr. 34. 35, LaudSberger Aller 59, 
Vanae S:r. 76. Memeler Str.24. 25, 
Waidtmavstt. 77, Alte Aakobstr. 
Nr 127, Mittenwaldee Str. 24 
biL 20. 
BezirkSaini <5$ a 11 o 11 e n » 
b it r g : Werner-siemenS-Str. 14 
bis 18, Kcmtstr. $0, Sophie Char- 
lotte-Str. 69. 70. 
3 c 3 i r I 8 <t nt t Spanda ii: 
Friedrichstr. 2, Wilhtlmstadt (Be- 
wahranstalt), Gartenstadt Lewalo- 
straße. 
> e 81 c 1 § a m t W l! tu c 15 » 
Dorf: WilhelmSane 2 (Deutsch- 
Hort). 
ieiittfiamt Schöucbtts* 
Gruneroalbstr. 30. 
Vezir.! S « int S t e H l i lr : 
Rciefenftrahe; Lichterfelde: Slots 
»aus. Baracke: Lankwitz: Schul- 
(trabe (Gemeinbeschule). 
) e s 111S n m t TemPelhos: 
Wrrderstr. 7; Marienborf: Rat» 
hauör Manenfelde: Dorfftr. 53; 
Lichtemabe: Dorfstr. (Alte Schule). 
\ 13 i x t 3 ä m t N c vi l 8 11« : 
Berliner Str. 76, Kanner Str. 46. 
U 31115 a m t Treptow? Nor¬ 
den: BonchLstc. (Schule); Mitte: 
RathauS; Süden: Baumschulen- 
sirahe (Lyzeum); Niederschöue, 
welde: Berliner Str. <®ciit. 
Schult); JohanniSthal: Kaiscr- 
Wishelni-Str. 4. 5: Alt-Glienicke: 
ViathanS; AdlerSyvf: RathauS; 
Oberschöneweide: RathauS 
*e|i rfsamt Cöpeni<l: Do- 
rotheenschule, Freiheit; Friedcich8- 
hagen: Friedrichstr. 97.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.