Path:

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte Issue 1902

Dur Handhabung des Adreßbuchs. 
bpt* fi\Y)brtfo(>ti$cfa&Yt siud die Umlaiiie ii, ö. ii nicht als zilsainiiiengeselzte Saufe (ae, oe, ite), sondern als 
~ ^    r~ einfache (ä, ö, ii) behandelt und demgemäss stets hinter a, o, u ciiißcreiht. (Beispiele: 
Mähler hinter Mahler, Maser hinter Maser, Müller hinter Mulert.) 
I. Theil. Einwohner Berlins 
und seiner Vororte. 
Alphabetisches Verzeichnis; der Einwohner Berlins 
und der 30 im Adreßbuch aufgenommenen 
Vororte, geendne! zunächst inrti Vinmen, baun nach Stäuben 
bezw. Erwerbs- und ymifvziin'nien. Bei gleichem Kamen 
und Glaub citlidicibcit die 'Vornamen; sind auch diese 
gleichlautend, bie Wanten bei Straßen. 
Beamte werden,eiltspiechendder Vellörde, beider sie angestellt 
sind, eiligere .it, z S. Pos! A>njlc»t unter P, MagistratS- 
Seeretair mtlcr M 11. [. w. 
Handelsgcrichtlich ciitflclrnncttc Finnen fmb durch 
fetten lateinischen In:* bezeichnet, die nicht ciiigetrageilk» 
flirmcn durch seit™ deutschen Dtuck hervorgehoben. Alle 
Finnen sind nach den Branchen ciitgcoibnel. 
Vorort-Bewohner», deien SBoljniinq politisch mtb postalisch 
zu verschiedenen Geineiiiden zählt, ist der Raine der 
politischen Gemeinde und der Name deS postalischen 
BestellbeziikS hinzugefügt. AnSgenomiiien fmb diejenigen 
Einnwhttcr, beten liiolmitng nn Postbczirl Berlin gelegen, 
Lei diesen fällt die Slngabc der politischen Gemeinde, 
zitgehöriglcit weg. 
Wittwen, Franc» und Frnnleln werden hinter den 
männliche» Pe,io»en mtb bejro. Sinnen angeführt. Ist 
icr Stand ober Sletits des uerftoiliencn ChcmanneS ober 
ein besonderer Ciwetbszwcig angegeben, dann ist dieser 
letztere für die liiiuciljung entscheidend, andernsalls wirb 
Wittwe, Fran oder graitltm alo StandeSbezeichnung 
tcljanbelt. 
Zusammengesetzte Name:: (ontttttn am Schlnsic bei erst* 
genannten Nainenö, z. B. !"!n!Ie> ISu’U’ Ijnilvi i'inllet n. |. w. 
II. Theil. Behörden, Kirche» und Schulen, 
öffentliche Einrichtungen. 
Bemntc sind in ben einzelnen Abtheilungen nach iltang mtb 
Sienftalter geordnet. 
Ncchtsanwiilte, gerichtliche Bücherretiisoren und 
vereidete Tachverstandige besinden sich an e„l>piechen- 
bcc Stelle unter: „Titftizmiiüiteiiuiii". 
Aerzte und Heilanstalten haben nuler .Gcf,iudhei!:.we'en" 
Platz gesttitden. 
Pateut-Anwälte, die ecm Kaifcilichen Palenlamt ein¬ 
getragen wurden, fmb linier „'JliichSoml deS Innern. 
Patentamt" aufgenommen. 
Vereine fmb gruppenweise ausgeführt, ausiei'dern iR znr 
leichteren Aiissinbung ein besonderes Register beigefngt, 
ba8 bie einzelnen Vereine tu alpfiabc iichcc i>!amcit?folgc 
enthält. 
III. Theil. Straßen mtb Häuser. 
Eigenthümer (E) 1111b Verwalter (V.i stehen bei bet 
Aufführung jedes HaufcS obenan, dann solgen ossentliche 
Institute, demnächst die Miether in alphabetisier NainenS- 
solge. 
Das Verzeichnitz der Hausbesitzer giebt die Namen 
und Wohnungen sämmtlicher Giflnithiimer mit den iliiirn 
gehörigen, in Berlin belege,teil OUiinl'suicfcii an. ilfr'intuM 
sich die Wohnnng in einem beut Eigciilhiiiner nicht 
gelioienden Hanie, so ist dieselbe hinter dem Namen in 
iUamnmit hinzngefiigt. 
IV. Theil. Handel und Gewerbe. 
Das alphabetische Verzeichnis! der i>» IV. Theil 
enthaltenen Gewerbe, und Berufszweige b> 
findet sirfi am Schlnsse dieses Theils. 
JlttlUllflsllicister sind in den betresfcnden Gcwerbernbtiken 
du ich Zeichen fi) hervorgelioben, Ober- nnb Altmeister 
stets an die Spitze der Nubul gestellt. 
V. Theil. Vororte von Berlin. 
Einwohner sämmtlicher Boroile sind in das alphabetische 
liintvolmcc - B^zcichnif; Berlins nnb feiner Vororte 
II. Theil) mitgenommen, so das; bieseS Verzeichnis; zu. 
gleich bie Abiessen sämmtlicher Voiortsbewohner enthält. 
Die Behörden, Justiz-, Amis- und Gemeindebehörden, 
llndirii, Schulen, RechtSanwalle, Slerzlc, Heilanstalten, 
Seieine und Zeitungen der betieffenden Bouule finl 
an die Spitz« jedes Vorortes gestellt. 
Slt'Cls|Clt nnd Hiinser sind in gleicher Weise angeordnet 
wie im Verzeichnis! von Seilnt; geboten Strafen oder em- 
zelne Häuser postalisch zu einet anderen Gemeinde, bann 
ist dies unter der Sltajjett UcCeifchiift vermerkt. 
Handel und Gewerbe. Dieter Theil bringt die Namen 
der «iciveibetreibenden der Voioile in derselben Anordnniiz 
wie Theil IV! diejenigen von Set litt. 
Abkürzungen tmb Zeichen. 
E — Eigenthümer. 
/ — Verwaltet. 
(Xct... .) in Theil I. = Telephon, Amt und Nr. 
T.(mIl)eilL[,mu.IV) = Tclephon-Auschlub. 
11 — Hof. 
K.   Keller. 
ft.   — Parierte. 
Cp = CoipoüiXMilglied bet 
Corporation bet Veiluicr Äansleme). 
t  — Innungö-Mitglied. 
0 — Postbezirk (ienlriini. 
N — „ Morbtm. 
NO — „ Roidost. 
0 - „ Osten. 
8 — „ Süden. 
SW — „ Siidwcst. 
\V . I . 1 I . . = Postbczir! Scsiin. 
NW = „ Nordwest. 
it ^ KirchhöfeSlrabenbildern, TheilM. ' 
Im Theil I.u.11. bezeichnen die römischen Zahlen 
(I., IL, ULic.) die Stockwerke, die arabischen 
Zahlen hinter der WoliniingSangabe bezw. hinter 
dem Tclcphonvennetl die Sprechstunden.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.