Path:

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte Issue 1901

19 
Meiningvn. 
Mitte der Stailt. 
Altbekannti-< Haub I. Ranges 
m allein Comfort. Ontralheiz. 
Bilder und Lquipageni Hause. 
Wagen a. Bahnh Ferner -An- 
sehl.No.H). Hej-itz: L.Ulahn. 
um k'jsslmuKer, direkt nm Bahnhof. 
Besitzer: W. M’tnlcr (früher in Berlin). 
Nächste Bahnstation zum Kyffhäuser-Denkmat. 
Vorzüglich eingerichtete Fremdenzimmer. 40 Betten. Solido 
Preise Eig. Omnibus-Verbindung Ros>hi-K} flh.iUher. Reichlicho 
Auswahl \ onLohngesehirrcn.— Fernsprecher: Amt Ro«slaXo. 4. 
Terrains and klimatischer 
Kurort Thüringens. 
Sool-, FichtennadoK Schwefel* 
u. Kohlensäure-Bäder, Douchen. 
Hötel und Restaurant. 
Prachtvolle Zimmer. Herrliche 
Parkanlage. Billige Pension. 
Saison Mai bis Oktober.' 
Besitzer: G* Bössler. 
Bad Thal. 
nebst Logirhnuw zum TannliUiisvr, vis-il-vis der Ki&en- 
bahn-stntion Haus I. Ranges. Herrlich gelegen mit großem 
(»arten um! Park. Ausgezeichnete Yei|>llegung bei m.iasigen 
i’n‘,"un- F. I' Svliwiuiitz. 
(Post- und Eisenbahnstation Staillsulza der Thüringer Staatsbahn). 
Eröffnung der Süihou am 1. Aal. Prospekte und AiiMkuiift 
durch du* Badeärzte S.initatFrath Dr. Schenk, I)r. Luber und 
ihi* ltndodirektion. 
Bad Thal bei Eisenach. 
am Fu*>m:* dir Ruine Scharfetiburg, nn der Strome nach Ruhla 
u Friedriehroda; mit grosseu herrschen Garten-Anlagen. Table 
d'hötu 1 Vhr, ü la enrtu zu jeder sagchzeit. Fein eingerichtete 
Logis um 1 Mark an: il Xllch". gute Weine und Biere. 
Gustav ICrdniarui. neuer Besitzer. 
Bad Thal bei Eisenach. 
Herrliche Waldsommerfrische. 
Prospekte durch die Kurliauh-Direktion. 
Wallershausen 
Bahnhof- 
strasse 
Den Herren Geschäftsreis. 
in Thüringen. 
Eröffnet 
im Mai 1833. 
sowie Tourist, bei mäss. Preisen best. 
empf. Der Zeit entsprechend eiliger. Centralh. Gute Küche. Tablo 
d'hote von M Uhr ab m.u. o. Weinzw. Stets Forell. Schöner Gart. 
Gesellschaftssaal n.Zimm. Pension n. Uebereink. Bäder i. Hause. 
Stallnng. Hausd. /. j Zuge a. Balmli. Bes : Franz Kudolph, 
Waltershausen in Zhüringen. 
— -<• Hotel and l'ciihioii »  
Herrliche, direkt am Walde gelegene Sehenswürdigkeit, 10 Min 
vorn Bahnhof. Stunden \on Friedi ivhroda u. Tabarz entfernt 
Für Kam heu zum Aulenthalt emptohlen. 
Schmalkahlen. 
Pension und Logirhaus. 
Touristen u. GesehäftsreNend. 
emptohlen. — Blektrischo Be¬ 
leuchtung. — Bad im Hause. 
Gespanne /tir Verfiiirunir. 
Rob. Schocnc. 
Bad Buhla i. Tli. 
1. H5U1, am Mirktplat: gologoa. 
Geschäftsreisende- u.TDurist>Haus. 
Bes.: B. Merz. 
ItiulolHlaut. 
Altrenommirtßs Haus I. Ranges. 
Hötel des deutschen Offizier 
Vereins u. Waarenhaus deut 
scher Beamter. 
Grossherzogl. Haupt- 
und Residenzstadt. 
Nach den Nachweisen des Kaiserl. Gesundheitsamtes 
die gesündeste Stadt mit geringster Sterblichkeit unter 
den Städten mit mehr als 20 000 Einwohnern. 
Ilt-litMi) Xnl. uth ih Im <)||i/iere. Keimte usw 
Xu^kmiM * Ihn OlM*rbiii*g«“rin<-isleraint. 
VerHn zur I'iii d«»i'ii<1. I’r<‘iii(lvnver]%ehrs. 
Telephon >o. 5s. Telephon >0. ÖH. 
Minuten \üiii Bahnhof Behaglich eingerichtete Zimmer mit 
xoivdgl. Betten. Zentralheizung. Bäder im Hause Schöner 
Garten. Gute KUvlm. AuIuihiksainv Bodieimtig ^las^-ige Preise. 
Klektr. Lullt. Hültest. der "lcktr. Sirasseiib. Ilausd. nm Bahnh. 
Besitzer- Karl Mende. 
Bad Ruhla i. Thür. 
Rräti s Hotel a. Platze. In bo 
vurzugt. Lage, dir. a. Wald. 
Vollst. n. einger. Pro^p. gratn,. 
Neuer Bes.: Alwin Nordmann 
* |),i< xmi im- In lau-^i‘«ii‘hene 
wn il kostenfrei ausgeben 
<'arl HiunarviiV 
IC<MHC»lSur<*nu 
IlorlIn l'rinlrivhhtr. 7 
■ u 
bei Berlin, 
J. Mittags - 
im Walde u. a. Boddensee 
lilrKrank'-u Lrlioluiigshedllrlt. 
jed.Art. lMi\-iK  -di.il  Behand¬ 
lung Voi/dgluhe Heilerlolgo. 
Bad Drihurg*, 
2 Minuten vorn Bahnhof, in der Nähe des Bades und der Stadt 
Den geehrten Kurgästen, Reisenden und Touristen bestens 
emplohlon. Preise m.Ksig. Equipagen zur Verfügung 
.1. <*<‘lIll«llN. 
empliehlt sich bestens don 
J)iiimrg BeMulienden. 
Krau C. H. Schoper, \Yw. 
Bad Driburg, 
Haus 1. Ranges. Mit allem Comfort der Neuzeit. 
Jn unmittelbarer Nähe der Heilquellen. 
Wmptiehlt sich bei massigen Preisen und prompter Bedienung 
unweit Magdeburg. 
Für Berlin nächst gelegenes Soolbad. 
Station: Elnivn-Nalz<‘. Silmellzugstation: Schünebeck a, 
von da Pfordobahc und Brosobken nach Eimer*. 
Nade/elt lom Anfang Mai bis Ende September. 
Frequenz 1900: 6öti0. 
■■ AeltcstcH Noolliail! — 
Erfolgreichste Anwendung gegen flieht* Ithennin. Scrophulose, 
Nenositiit, chronische UeliMkent/iindungen, Hiimorrhoiilnl- 
leidin. alle Arten Frauenkrankliviten. Illntarmiitli, Sterilität, 
Rachen-, Kehlkopf- und Nnsviikatnrrlie. - Sooh>anncn% Soul- 
Hclinimm-, Sooldnmpf-. Sooldiuist- (lahnlatoriuin). bromreichc 
Mutterlauiren-, Sclinefvl- und Kohleiihiinn'-ltiider. Trinkquelle. 
Thieriirt/1. überwachte Molkerei. O/onreivhe Luft an d. ca. 2 km. 
laug. Ürtulirwvrk u in ausgedehnten Parkanlagen, namentl. f. 
Recon>ah‘Kcenten. Bade-Kapellev.32 Mitgl. Militilr- u. Künstler- 
Concerte, Tanzabende, The,iter, Lawn Tennis-, KinderspielpLetc. 
Prospekte und Auskunft durch die Kgl. Badeverwaltung. 
BadElmon b. CJr. Salze. 
mit 
Rihunbahustation Llmen-tialze 
Hüte! u. Famllienpension 
Aiihkunft (1. d. Besitz.: 0. Volgt. 
Magdeburg, 
]. Banges.In unmiltelb.Nähed. 
Bahnh. u. im Mittelp. d. Stadt. 
Restaurant und Wintergarten, 
t Zentralheizung. Elokt. Licht u. 
Fahrstühle. Bilderinjed. Etag. 
II. Siegfried, Diroctor. 
hallen wir biet*  \orratlng. 
(‘nrl Stangvn’H 
Keise-lliirenn 
Merlin Krlodrlchfltr. 72 
Kol. Grunewald bei Berlin, Hinkierstr. si 
unweit Bahnhof Urunewald. 
fa 
:5 
V 
bj) 
u 
o 
m 
m 
Sanatorium iür Erholunghbedürftige 
and ßeconvalcscentcn jeder Art, insbesondere für 
Magenkranke und Zuckerkranke. 
Teleph.: Wilmersdorf 114. Besitzer: Dr. Georg Lazarus. 
Hlldeshelm. 
Neu erbaut. Zentralheizung. 
Gegenüber dem Hauptbahnhof. 
Vorzügliche Betten. 
Besitzer: C. Nolte. 
Königliches Bad 
Stärket. Schwefelbad Deutsch¬ 
lands b. Hannover, Bphustat. 
Saison 1. Mai bis 1. Ocfc. Prosp. 
gr. u. fr. durch d. Badeverw. 
Kgl. Brunnen-Dlroction. 
I
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.