Path:

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte Issue 1901

H. Tiiäl Gemernnntzige Anstalten. 
- 128 
Stiftungen n. Legate. 
Verein junger Drogisten, Stellen* 
Vermittelung: (£. äRorii, ZionStird,- 
flr. 5a. 
SScreiit 2)cvlincr Droschlcilkiltschcr, 
Knüller, Srftfujeicilr. 58. 
ArbritSimdiuicis 6er Fnhrherrcn-Jn- 
inmfi, Köpenictcrslr. 51. 
Slri'cii-viradiiiiciS her Presoiteii-Lohn 
fuhrnierks-Jiiitiliig. 21« der StdCl* 
bah«, Bogen 110. 
SMgemeincr Deutscher @Ärh(Cf-Sercin. 
Stelle»wimittelung, S3tiheiilrargcr= 
flr. 80. (,yt. Aehrens.) 
Verein ber Berliner Gaftwlrthe, 
GivIleiiDcnniiteliiiiil, Neue Jaeob 
flr. 13. Vorfiel). l£. Schröder. 
Gasttvirthe-Jiiimiig, Bureau, Siarl- 
arafaiftr. «8. 
SlrbfilSnildiniris für die Mitglieder der 
christl. Gewerkschaften im Buren» 
des Verbandes chrisll. Maurer iinb 
verwanbter Berufe. NiiderSdorf er¬ 
strahl 45. 
Deutscher ©rnurltr. Herein, Hoff- 
mnnu, Spanbauerstr. 32. 
Arbeitsnachweis der Haiidelhilfö- 
nriiritrr. Gngrl-Urrr 15. Zimmer 
15—17. 
Verein für Hanbliiiigsemnmis timt 
1858 in fcumburg. Bezirk Berlin. 
Bureau, Krausenstr. 33. 
Arbeitsnachweis der Herberge zur 
Heimath fürHandwcrlcr n.Arbciter, 
Craiiicnflr. 101. 105. 
Etellen-Nachweise-Biirea» für Haus- 
u. GeschästSdirilrr, Alle Leipziger- 
3—G. Slnii. Somit. 
Stelle,i-Siaiiiiveitt-timau fiit Hotel - 
uiib Gastwirtds-Persoual, Start« 
gtafcnflr. 88. (ütaftiv. Jnnnng.) 
Äerband Scui'"dHT Olaftljofgcljilfeii, 
Elellciiucniiiiiclinu,AU.Jlii'<)i<iiiifci;l. 
V(r!'citc'iiadiiucic' der Holzarbeiter aller 
Branche» Berlins ii. Umgegend, 
Engel Ufer 15 Zimmer 11. 12. 
Seiviii der.f?otclliau<Sbiciier Berlins, 
©cidiäfisit. ii. Sielleiinachw. $oro- 
lljeeiiiit. 93. 8—12, 3-6. Ver¬ 
sammlung jed. Mittwoch uach dem 
1. !»esl. zur.voi’knblnlljt Bors!«. 
H. Starte, Bur. Blies, fiolcl Sfadi. 
Arbeiisuachweie des Ücreino berliner 
Wollfilzhiit-Fabrikanten. Mosrii* 
thalcrslr. 5(1. 
KnufmäiiiiifcherHilsSperein zu Berlin, 
Beiiniilel. biiiig. saufn. Stell uiifien 
für hiesig. Ha udlungsgeh., Eehdeislr. 
30. Wcrllägl. 10-2. 
Verein der Deutschen Kaufleute, 
SioHeniiadiweis, .DreSdenerslr. 80. 
Slellen - Nachweise - Bureau für Maus. 
lciite, Verein junger Staustelle von 
Berlin, Benlhstr. AI. 
Verein von Kaufleute» der Lnmpeii- 
brouche, £>. Sfnnippe, Sieichenberger- 
flr. 182. 
Verband reifender .Kaufleute Deutsch¬ 
lands, Sektion Berlin. Seclioiid« 
lotal: Brandenburger Haus, Mohreu- 
str. 47, Versammlungen jeden Sonn¬ 
abend Abend 8Vj. Felix Ebel, 
Moritzllr. 9. 
Katholischer flaiifm. Verein, Aug. 
Popiersch, Meland-thonsir. 21. 
Berliner ficllncr.Serem. Wonlarbstr. 4. 
Deutscher jkcllner-Bund, Bureau, Am 
Weidendamm 1. 
'•Bereinigung der Berliner Klempner, 
GaS- und Wasier-Jnstallatenre und 
vkrwandler Berusszweige, DreSdener- 
ft: 111. Bors.: Cbormfir. Bcrger, 
G-ftiäftss.: V. Raffe. 
SJrcciniiile Bureau» Berliner Köche 
ii.Glub dtrfliidicbon 1894. Kraufen- 
flr. 16. JSJjdifiil. 9—fi, Somit. 0—12. 
Internat. Verband der Köche. Eitz 
Frankfurt a. ffl. Zweigbur. Säger 
flr. 7:1. 8-12, 2-7. 
Küche-Verein „Gasterea". Dorotheen 
stc. !>1. y-2, 4-7. 
LtaiidesvereinBerlineiKraiikenpsieger 
ii. Pslegerinnen, Polsdamersir. 27. 
Ärbeilsnad)iveis der AiricncmcrcinS- 
Äcrliiitidc, Sluöliinfieiieile: Alexan- 
brinenitr. -10. i)~l, 1- 7. 
Arbeitsnachweis der Lithographen, 
Sfrinbrnifcr iinb Bernfsgenosfen, 
Gngivllier 15 (Gemertidi. Hans). 
LittcrarifchrZeiitrnlstellkfürAibeils- 
imdiiceiie |;{cntrnli!cllc f. Arbeits- 
markl - Berichte). Direkt.: Dr. I. 
Jasirow, tSDcrlolteiiliurg, Ü!erli»er- 
|ir. 5-1. (tiarlciilj.) 
Tte!lc,i.!>!adiweis d. OleioerlDCteinS der 
fflistfchimftrnmib.firi+cri'crliiiSii. 
llwnciicnb. .'iciulliojtir. l. A.Bentler. 
5liiieuSuad)iueis der Mafchiiliftcn.Hei- 
zer ii nb BenifSgcuoffcn Berlins 
i,»d llmntfltiib, Reue Hochjlr. 38. 
(D. Paschen.) 
Ärbeitsuachweis der Maurer, Engel 
Ufer 15. Zimmer 28. 
Verein Berliner Mechaniker, Geschäfts¬ 
stelle: PoiSdamcrflr. 41». 11—1, 3—7. 
Dkntschcr Wctallarbcitcr-Bcrbanb. 
Bureau ii. Arbcilsnachwcis: Engel- 
llftr 15. 
VeidandkcrliuerMelall-Jnbustricller. 
Arb. Nachweis: Gartenftr. 160. 8 
bis I, 3-0. 
Seif in Berliner Mctallschraubeii-Fa. 
lirikanteii. Dreödcnerftr. 111. Üiorj.: 
1). ©nlfolb. 
Vereinigung der Berliner Metall- 
waarcn.Kabrikantc», Dresdener 
flr. 111. Bors.: VI. Hegewald!, Gc- 
. fchäftsfühi.: L. Rasse. 
Deutscher PhotoAraphcn. Gehilfe». 
Berbaud, iyadjDcmn der Pholo- 
araplien, negv. 1893. Mautcuffcl- 
|ir. 05 b. E. öräfe. 
Buud Deulscher Prrriickeiimacher, W. 
Lewiu, Geiithiuerstr. 42. 
Arbeitsuactjweis der freien Vereinigung 
der Berliner Piaiioforte-Fabrilan 
teil und verwandter Bemiüaenossen, 
Adalbcrtftr. 81. 7-8,12-2. Slbds. 7-8. 
Arbeitsnachweis d. Schlosier-Jnnunn, 
Am Alerander ■ Platz, Siadtbahu- 
Boqeu 102. 
Arbeitsnachweis der Scfincibcr, Engel- 
llfer 16. Zimmer 7. 
Arbeitsnachweis des BerbandeS der 
Tapezierer u. verwandter Bernft- 
geuoflen, Beuthstr. 21. 
ArbritS-NachweiS der Tönsrr Berlins 
n. Itingebung, Neue Friedrichfl^ 20, 
Rcft. Preub, tigl. 5-ß, Soimab. 4—5. 
Deutscher Uhrmacher > Gehilfen - Der- 
lanb, im Eeutml-Bur., Köpeuickcr 
str. 8b. (G. Schulte.) 
Stellcn=31adinjci5 des Verein?' der III 
ber Weinbrailche befdläftifltcn 
Kellcrarbriter, Schülieustrabe 38. 
<H. Lahme.) 
Arbeitsnachweis für Zimmerleutc, 
Engel-User 15, Glemertfd). HauS, 
Himmtt 32. 
b) 9htr für weibliche Stellung: 
fitrfjcitbc. 
Gciitrnl»®ereilt für Arbeits-Nachweiz 
weiblicher Personen, An b. Stadt¬ 
bahn, Bogen 100. 
8rr!incr4?ail0fnwcii.3trcln, trneiit- 
dfltt. Stelleiwermittelnug, Areiteilr. 
Berliner Hilfs-Jnftitut. Unetilgell 
Iid;c Slrlicnpcrmilllimg f. iiirilil. 
Dienstboten. Beichäfljguug, Aui 
uahmc. Boril. Frau B. Kappet. 
Gtjnuürrftr. 111. Schritts, ,'yrl] 
B. Liebfch. 
HeimathhauS für Stell,,»a suchende 
Raddieu, Bahnhof Börse, ötadtbah,! 
1'OfitiL 11—1, 3—7. 
KaufmSiuiischer HilfSverei» für 
weibliche Angestellte Seydelslr. 2,",. 
10—2. 
Lette-Bcrein für alle Brauchen, König 
gräherstr. 80. 
Stclleu-!>!adiweiS-Aureau beB B»d|. 
drnikcrci - HilsSarbeileriuneu - Per 
bandeS, OrtSverwalt. Berlin, Juden 
Itr. 36. 
Stclleu-NachweiS-Ü'iireau für Dieiifl 
niiibche», Jägerstr. 15. 
Stcllenomnillcliing d. Sereiii$ciitfdirr 
Lehrerinnen mtb Erzicheriiinrii, 
Schöncbei'gevftf.3. Mittw.u.Conuab. 
4>/j—5Vs. lFrau Hehling.! Leiter!»: 
Rrl. 91. Riedet, IohanniStifch 1. 
® ereilt zur Mirs arge für bit weit 
liche Jugend. Sloitculoic Stellen 
Vermittelung für Dienstboten (Herr 
fchaftcn 4 M. Gebühr), SBorfigftr. r, 
ii. Marbnrgerftr. 4, »etttügl. 11—1J, 
4—7. 
Stiftungen beim Ministerium 
der gcisil. rc. Angelegenheiteu. 
FonbS der Prentz. ÄefandtschaftS 
Koncile in ülcni. Gap. 15000 M. 
jjinicn zur Unterstützung hilfsbedürf¬ 
tiger in öiom sich aushallender preutz. 
Unterthanen. 
V. Echwanenselb'sches Legat. Gap 
4500 M. zui Begründung ecaimcl. 
Echulftctttn in Provinzen gemischter 
Bcoölfening. 6 Reifestipeud. von 
je 1000 M. für Lehrer der neueren 
Sprachen, uamenU. für angestellte 
Lehrer. 
Scifscrt-Scg. Gap. 7500 M. Zinsen 
für 3 weivl., niiverheiralhetc, vater¬ 
lose Personen beS Mittelstandes. 
Konsistorium der Prov. Brandenburg. 
Stiftungen beim Ministeriurn 
deö Jnnent. 
kchuckmanii-Stiftg. Gap. 60000 38. 
siehe Univ. Elipend. 
Stistilngm leint Justiz- 
Ministerium. 
a) Beim ftgt. Äammergerichi. 
Vailmaarten'sihr-Stlstfl. Kap.750000 
. W.KurttnbemittelteWiitweiiundNn- 
zelnfteheiibe aus dem Adel ii. höteren 
. BÜrgerftanb, welche baä 40. Leieni- 
iahr zurückgelegt haben, Blinde oder 
mit Alindheit Bedrohte haben ein 
Borrecht. Verleih, durch den Curator. 
Degm'fchrS Leg. für Theologen und 
Juristen, siehe Uni». Slipend. 
Heilmaim-Stiftg. Gap. 32 000 58t. 
ftfir 8 liniier!). Töchter armer nod 
lebender ÄammcrgerichlS-Subaltmi 
Beamlen in Raten von sährl. 150 M., 
heiralhet ein solches Mädchen, erhält 
es am Tage nach der Trauung 000 jvi., 
während mir »och 4 (lall 8 Töchler 
in diesem Jahre 150 M. erhallen. 
Klchter-Stistg. Gap. 4382.5 28. Für 
elternlose Kinder bürgerl. StanvcS 
event, an vaterlose Kinder in Raten 
pon 30—75 M. Verleih, durch den 
1. Präsidenten, 
k. Echewe.Sliftg. für einen adligen 
Jiira-Stiidirendeu, f. Univ.Stipeiid. 
k. Schweriii-Aiiimvii-Ltistg. Cap. 
220000 3Ü1. der Zinsen für I!N< 
vermögende Adelige »i Raten bis 
150M.'jährt.; */„ zurUnterslühung 
onner Guronbtii sebrii Stander, die 
nnler Ober - Vormundschaft des 
jknriuärk. Pupillen - Gollcg. standen. 
Verleih, durch den 1. Präsidenten, 
j. Loigt-Leg. Gap. 12500 M. Zinsen 
für sich gut ausführende Gurandcn 
unter Ober-Vormuudfchaft des Kur- 
mört. Pupillen-Colleg. Verleih, durch 
den 1. Prästbenten. 
Wolbermaiin-Stiftg. Gap. 180000 M. 
Zinsen i. jüng. Furisteii lRcsercndare) 
während ihrer proet. Ausbildung. 
Verleih, durch btn 1. Präsidenten. 
b) Beim Kgl. Landgericht L 
Juflizratb Heidenfclb-Stiftg. Gap. 
30000 w. Zinsen zu gleidien Theilen 
eil 2 Referendare im Bezirk deS 
KammergeilchtS im kehlen Jahre ihn s 
BorbereitniigsdiensteS zum Affeffor- 
exainen. Verleih, durch Guratorium 
unter Dorsch deö Präsidenten deö 
Landgerid-IS I. 
c) Beim Kgl. Amtsgericht L 
v.Borstkl-Stipenb.f.Uiliv.Stifiungcn. 
Stiftungr« (icttu Kriegö- 
ministrrium. 
n) Für Cadeltenhänser. 
#. SelutcStififl. Gap. 10 000 M. Je 
150 M. zur Gqmpiruiig von Gadetleu, 
die zum Ofstcier befördert sind. 
v. Liiigclsheim-Lea. Cap. 28000M. 
Zinsen zu 3 Stipend. i SCO bezw. 
145 M. fite die besten Cadelten-Unter- 
offiriere im Berliner GadcrtenrorpS 
zur Gqnipirung. 
v. Sttitterheim-Leg. Gap. 73000 M. 
Für ehemalige Zöglinge des Ka- 
bettcnhauscS in Polioam beim Ein¬ 
tritt in die Slrmee. 
. Ziegeuhorn-Leg. Gap. 75 000 M. 
Zinsen für adelige, unbemittelte 
ehemalige Zöglinge der Gadetteit- 
aiiflalt in Eulin (je()t GöSlin) 
Beim Eintritt in die Arince. 
b) Für Veteranen u. Invaliden. 
Stiftungen, Stipendien und Legate. 
Paalzow-Leg. Gap. 8000 M. Hälfte Hangkhe-Lcg. Gap. 7850 M. Für arme 
der Zinsen für arme. würdige Fa° und Ironie Mitglieder der Gemeinde, 
niilieu zu Ostern u. Weihiiachten.. 
Ponrtalrs-Lcg. Gap. 900 M. Zu 
Stiftg. b. Berliner Kaufn,aiinschast. 
Gap. 4800 St. Für alle Veteranen 
voll 1813—15. 
Joh, Hoff.Schenkung. Gap. 0200 M. 
Zinse» in Iflaten von 15 M. am 
Geburtstag Er. Majestät deö Hodi- 
seligen Kaisers u. Königs Wilhelm 1. 
»«Dienten preutz. Eoldalrn. 
«. BBnifl.Sen. Gap. 34000 3)1. Für 
bedürftige schwer verwundete Krieger 
ber Berliner Garnison von 1813—15 
bez. anS beii fpilcrcn Kriegen. 
Kronprinz Stiftg. Gap. 583300 M 
Für Invalide» des dänischen KriegeS 
». 1864 und deren Hinterbliebenen. 
Prinz b»n Preutzen Dienftfiihilän», 
Stiftg. Gap. 64100 M. Für im- 
bemittelte Inhaber liripriingl. deS 
Eisernen Kreuzes pon 1813—15, jeyt 
deS Mililair-Ehrenzeidiens. Letztere 
erhalten jähr!. 60 M. a!S Gtimigc- 
schenk auf die Dauer der Bedürftig¬ 
keit. Verwalt. ÄriegSminifleriiim, 
VcriorgimgS-Abtheilung. 
Stiftungen der evaug. Kirchen 
Köuigl. Patronats. 
Dreisaltigkeits-Kirche. 
Ar»olr»'fchkS Leg. Gap. 450 M. Für 
Armenzwecke. 
Eichhor»-Lcg. Gap. 600 M. Zinsen 
für 4 arme Familien am. 2. März 
zahlbar. 
Flcifchi»gcr<Lcg. Gap. 300 M. Für 
Aniieiizwecke. 
Mcinharbt-Leg. Gap. 1200 M. Für 
Armeuzivecke. 
Ragel-Leg. Gap. 1500 M. Hälfte 
dcr Ziiiseu für 2 arme Wittwen, Hälfte 
zum Ankauf von Kleidern für arme, 
fleißige Kinder zu Weihnachten. 
Nownck-Leg. Gap. 1500 M. Für 
Slracnziveifc. 
v 
Anuen-llnterfiütziingen 
gieifiiier-Stg. Gap. 450 MI. Zinsen 
je zur Hallte zur Unterstützung armer 
©chullinbcr und zu Ariucuuuter- 
stüvuiigeu. 
Frl. Schwer-Leg. Gap. 3000 M. Zinsen 
zu Arnieuuiilerstiitznngen.- 
SilberfchlaO’Srn. Gap. 2550 M. Znr 
Blicths. itliiciltützuug von 0 armen 
Wittwen. 
6. Aegeliu-Leg. Cip. GOO M. Zinsen 
zu Armenunlerstützungeit. 
Prinzessin Gerl von Preutzen-Leg. 
Gap. 1400 M. Znr Unterhaltung 
der AI. Kinderschiile. 
EilLerschlag - Leg. Gap. 2175 M. 
Zinsen für arme Schullinder. 
flfitttcl.Stß. Gap. 900 M. Zinsen 
hauptsächlich zm lirchl. 'Jlrmcnpflcgr. 
St. Etisabeth.Kirche. 
Söiiiain Elisabeth ■ Stiftung. 70 M. 
Zinsen jährlich fiir Anncnzwcckc. 
Heilig Kreuz-Kirche. 
Frl. von Bila-Leg. Gap. 1000 M. 
Zinsen znr Pflege ihres GrabcS. 
Buffleb-Leg. Gap. 000 M. Zinsen 
zu Arineuzwelken. 
Frau Holland, geb. Rowcikc, Leg. 
2000 M. Zinsen znr Gemeinbe- 
pslege. 
Rentier K»ljsche>Leg. Gap. 3000 M. 
Zinsen znr Grabpflege. 
Coin. Rath Siber-Leg. Gap. 800 M. 
Zinsen znr Gerneindepflege. 
Geh. illatll Frihe-Leg. 2Ü00 M. znr 
Grabpflege u. znr Gemeindepflege. 
St. AohanniS-Kirche. 
Borsig.Etiftg. Gap. 1000 M. Für 
Arme und Kranke. 
öcritfe.Stiftfl. Gap. 3000 M. Zinsen 
für Armenzweike. 
Scibio-etiftg. Gap. 5100 M. % b. 
Zinien für Armen- u. Krantenpfleae. 
Treun.Ftiftg. Gap. 6000 M. Zinsen 
jiim 'Anfalls Pon Traubibeln bezw. 
ür Arme. 
Lucas-Kirche. 
Buffleh.Leg. Gap. 2650 M. Zinsen 
dem Bcrein für tirdjl. Armenpflege. 
Geschenk eines Gent. SDlitgl. Gap. 
3000 91. Zinien für Slnnenztoetfe. 
Schulhc«Sumplctt’fdicd Leg. Gap. 
17400 3)1. Für Slrmenzroone. 
WilhelntlneSchmibt-Leg.Gap.60oM. 
Zinsen für Arme itnb Kranke, 
v. Eobcck-Leg. Gap. 1500 SK. Zinsen 
zur Sdjaffung einer Diacouiffeuftellc 
l. h. Gern. 
Matthäus-Kirche. 
». Ahlefclbt-Leg. Gap. 6003)1. Zinsen 
zur Bertheiluug von Bibel« au 
Braulpaare. 
Fonds zum Besten ber inneren 
Mission i» ber Matth. Parochie. 
Gap. 3600 M. 
v. Homeher - Leg. Gap. 1200 M. 
Zinien zur Verlheiluug von Bibeln 
an Brautpaare. 
Gap. 7500 M. 
von ber Heybt-Leg. 
Für Anucnznicctc. 
Hojiurg-Leg. Gap. 10000 M. Für 
eiligem, kirchliche bezw. Amiciismedc. 
Kefcrftri»-Lcg. Gap. iKX) M. Zinsen 
zur Waiseupslege der Gemeinde. 
Mannkopf-Leg. Gap. 300 M. Zinse» z. 
WeihnadltSbeidieernng armer Stinb«'. 
v. PourtaleS-Leg. Gap. 000 M. 
Frau Gräfin v. 9icbmt»8cfl. für 
bie Zwecke der inneren Mifiion in 
der Giemcinbe. Gap. 0000. 3)1. 
U. Savignh-Leg. Gap. 3300 M. für 
die Zwecke der inneren Mission in 
ber Genieinbe. 
Wittke-Leg. Gap. 4500 3)1. Von den 
Zinsen siNb 150 3)1. am December 
an 5 bedürftige alte Männer ». 5 
beSgl. Frauen zu vertheilen, Sleft zu 
Arnienzweden. 
Nazareth-Kirche. 
Armenkasse. Zinsen cit. 3100 M. 
Bibel. tt. «iesangbilch-FondS. Zinsen 
ca. 35 M. 
Renten - Stift«. „fflottcS Segen" 
Gap. 30000 M. Zins. f. Arme der Kein. 
Parochial-Kirche. 
Für die Hosvilaliteu. 
(Hospital, Waisenstr. 28). 
b. Arnim-Leg. Gap. 1600 M. 
Bouffet-Leg. Gap. 1200 M. 
Bnnfcii-Ltiftg. Gap.2000191. Zinsen 
zu 1 Stipend. von 50 M. für einen 
evang. Ein dir ii.3led)lcaii8 ber IVein. 
Pavenguth-Leg. Gap. 1800 R. Zinsen 
für die HoiPilaliten. 
F»r Armenzwecke. 
Rechn. Räth!» Dvsfiiw. Leg. Gap. 
2735 M. 
Gllfeinaiin-Leg. Gap. 600 M. Zinsen 
an Arme am 5. Oclober. 
Peter Hack.Leg. Gap. 4500 M. 
Krieasrath b. Priiiticn-Leg. Gap. 
3000 M. Zinsen für 2-3 Sinne. 
Fra» U. Pri»t>e,i-Lcg. Gap. 4500 AI. 
Zinsen für Sinne. 
Rcicheiil>ach.Leii. Gap. 3000 M. 
•/. der Zinsen am 14. April und 
27. Ocloder an Sinne. 
Seldiow-Leg. Gap. 6000 M. Zinsen 
für Sinne. 
Zu öligem. lirchl. Zwecken. 
Kafelitz-Bermächtnitz. Gap. 18130 3)1. 
liiffch-Stiveiib. Stiftg. Gap. 3580M. 
Zinsen jahrl. einem Theologie Slu- 
birenbeii anS ber Gern. 
Leinbaas-Scheuluna. Gap. 2050 M. 
lteberfchufj, nach Grätcrpflcgc, fnr 
Arme. 
tt. Megeii-Leg. Gap. 1200 M. 
Kaufnt. Schieß-Leg. Gap. 15000 M. 
Der älteste Hospitalit jebeSmal 
monatl. 12 M.: atme Wittwe» aus 
bem ftausmannSstanb event, uuvcrh. 
Jniigsraucn höhere» Alters sollen 
275 3)1. anS bei, Zinsen erhalle». 
Th. Schröder ■ Beriuiichtniß. Gap. 
36000 M. zu einer „LazarnS-Heini- 
Gliftmtg," um btbürf lige wem. Mitgl., 
bie lmbcilbat krank, so zu unter- 
stiiye», ’ dasj ifire Anfnahinc in eine 
Sicd)enaii)lalt erfolgen tarnt. 
v. Boßwinkel-Leg. Gap. 300 M. 
Ebnarb Walker-Stiftg. Gap.3000M. 
». Wiehr-Leg. Gap. 4'J.iO M. 
v. Zee-Leg. Gap. 600 M. 
Paul-Äirche. 
Bellermaun Z^ubS znr Beschaffn», 
von Bibeln für arme Gonfinnaitki:. 
Gap. 800 M. 
Bellcrinanii-Stiftg. Gap. 4700 R. 
Für Unlcrilüliung Armer mit Br.'l. 
»wttmnmi* Stiftg. Gap. 1500 
Für arme Goitfirinanben. • 
Philip»,iS-Aposlel-Kirche. 
löcvcr.Stiftg. Gap. 450 M. Ziitiru 
zum Slntauf von Bibeln. 
Ottilie Overheck-Stiftg. Gap. 3300 fli. 
Ziiifen für Kraute mib nolljleidenfc 
Frauen, namentlich Wittwen bet (Sem. 
SimtonS-Kitche. 
-Heiuh-Stiftg. Gap. 6000 M. Saubiiii- 
Stittg. Gap. 6000 M. Für Mt 
Armen der Gei». 
Evphicii-Kirche. 
Gmilic ii. Julie Tietrich-Leg. Gur. 
18000 M. Nach dem Ableben tun 
2 Iciiamcntariidi bestimmten Persl»:e» 
sollen die Zinsen an 3 würtiiif 
hilfsbedürflige Jungfrauen ceo 
minticftenc 50 Jahren, in Berlin 
geborene Töchter von Bürgern ttti 
Handwertern an« der Gemeinde v:v 
theilt werden. 
KApfohaiiil-ArinenhauS 
danim 8) u. Stiftungen. Etwa 55<i«K. 
für Verwandte and der Familie tot 
Stifters bezw. für arme üSimin'n u- 
Waisen von Bürgern der Sophien^ 
Gemeinde. 
Nc»»iaiiii-Lea. Gap. 200026. V«f'! 
Zinsen für Arme. 
Nobiling.Lea. Gap. 4200 R. 
von 21IX) 3)1. für Arme, pon 10'-" R. 
für den Uiiterrichl armer Kinder, in'« 
1050 2)1. für den 2. Prediger. 
Neichert-Lkg. Gap. 22 000 M. ' ; ffr 
Zinsen, von denen 150 U’l. M 
Kirchendiener erhält, wird tapilnliSil 
der Rest zu Armenzwecken. 
Ernst Echultz-Leg. Zinsen ponl't. 
an dieKöpjohaim-SIistg. für dir Mfl 
Holzgeld empsangendcn Wittwen. 
Ernst Schulze. Leg. Gap. 51« IV 
Hälfte der Zinsen für Arme. 
Steiliborsf'sches Bermächtnisi bei M 
Soxhicn-Äirche. Gap. 1150l*i f- 
Zinsen znr Ausbesserung der Kimk, 
doch können auch bebnrftige M>m’ 
tochter mit 150-300 M. jährl. imm; 
Itüyl «erden. 
Wenbler-Lcg. Gap. 3000 M. 
ben Zinsen 60 SÄ. in Raten u »■ 
am 4. December (eben Jahre: > 
bebürftige Cchullehrer-Wittweii. 
Zwölf Apostel-Kirche. 
Bttdewca-Leg. Gap. 10000 M. I 
Grabpflege, Ileberschich zur 
pflege. ... 
Haugk-Leg. Gap. 3000 M. I 
für Armenznielke. . . 
Schmidt-Lea. Gap. 1000 3)1. :!»« | 
für lirchliche Armenpflege. 
Sitiüt cr-ß 
Krabpflei 
zlvede. 
p. Wangei 
Für ollge 
Sinitenpfl 
Stiftiingl 
Ma, 
et. 
JPurmstitK»; 
zui- Bcsrb 
r.ii 
(jritü Mari ^ 
.-jinh’ii zu 
iuui Brett! 
hiT ('innc 
^ranPsan 
iirtl». klK) 
ginnen. 
Dorotl 
.sMifcistub.iJ 
pMl- 
ni 
tun IM 
üinitviiilid 
Äichaeliö'i 
fnr Vsiine. 
Minct. u. 
L-C.l M. 
; sil'omücchel 
»I; nie. 
crtin-Vcg. 
f;:: Vlv.nv. 
erimdticifi»! 
,vt 'v'i'iijit 
mirmiM. 
J'r. Sfvdioi 
fnr 
L'irrbn'Vt.L/c 
i:rt Steil . 
hi :Hc't fi 
/vriebr 
^nittirqartci 
I ,'i trat 
i.i’.'U' cm 
>:i!i ^crt>c: 
c'iii 
M'frtfc 3t) 
Atirriil. VIvm 
AJ'ir .'(nur. 
13'r. 
i:l! Ilhv-i ( 
Crtli-i 
111 :S 
I.'jiiuili.clij 
r.::: I'.'. Jlp 
II Vniili-oti 
^ A;:t Vlrine 
-ctnim'iiDrr 
'l't'. S 
(Uc 
Jv ii r 
«Uwe Dann 
Iviiiillirnnrr 
, " i" :W. 
| l'lmlirii’fd,r8 
.1;; '™ von 
•Ii -::, die an 
;ji,if( 
'"j::! 'lassen 
|'t'ti|>eiuniin-< 
hn, ;.{ 
Ifüniciunti«.! 
'• ^ U'ltttiCl 
Vlntl 
: um i 
ivftr 
| armen,'chiil-Si 
iiiilen 
- Ais. 
I?' ('Himilfuiii 
l’.'iMiinnnini.S 
,. ' r,!t; ; 
Thiell 
,u':t i-ie,, ,jj 
•Inneiijdi 
'‘i:::tnlioii. 
'wir Pvebi 
pttisj'dicr P 
1,^j 
pitbiurr. Wi 
I l.ll' M) .y; 
scher ' 
J ••'■"ni an i 
I Wuer, oder 
I ItliDt,-, 
I 'fiufiUcnir 
r'^auffii.jif 
I'"1 '^'illirilii 
j (W’fched 
■ -'""tu (äs , 
l^'undiiiiirii, 
T ^"imbeii-L
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.