Path:
Volume Wegweiser für die Reise

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte (Public Domain) Issue1899 (Public Domain)

— 21 
Baden-Baden, 
ha 
ns 
An näheres 
gegenüber dem crossberzoglichen Schlosse. Das ganze Jahr geöffnet. Centralheizung, 
elektrisches Licht, Lift. Jeglicher Comfort der Neuzeit. Sanatorium für chronische 
Kranke aller Art, insbesondere Für Nervenkranke, Neurasthenlker, namentlich auch jugend¬ 
liche. Angenehmer Aufenthalt für Reconvalescenten und Erholungsbedürftige. 
Abgeschlossene Familionwohnungen. 
Auskunft und Prospecte durch die Aerzte: Dr. G. Teufel und Dr. A. LUderltz. 
S'ädßn-Ba'üen. 
Pari? 
Höchst gelegenes Hotel I. Banges, inmitten einer, praclitv. Gartens 
mit einzig schöner Rimdsicht auf die ganze hcrrl. Umgebung 
Badens. Zwei Minuten vorn besuchtesten Theil der Lichtenthaler 
Allee. 5 Min. v. Club, Theater u. Cenversationshaus entfernt. — 
Spielplätze. — Durch Anbau von Speisesaal, Lese/immer etc. 
bedeut, vergrtiss. — Pers -Aufz. — Bäder — Praclitv. Zimmer mit 
electr. Bei. —Vorz. Küche u. Weine b.ma&s Preis. Alojn Mörcli 
Darmstadt. 
Darmstädter Hof 
d. Post und Telegraphen-Amt 
gegenüber. Femsprechei 17. 
Mit hübsch. Garten. Mittags- 
t«sch 1 XJhr. Hötelwagen am 
Bahnhof. Eiektr. Beleuchtung. 
liesilzer: G. //. Wiener, 
Darmstadt. 
HlötcÜ xiir Tr?»?öc. 
Altrenomm. Haus I. Rgs, in 
schönst., frei. Lage a. Louisen- 
platz, biet. all. jl wünschensw. 
Comf. b. miissig. Preisen. Gr. 
schattig. Garten. Electrisches 
Lirht in allen Zimmern. 
Besitzer: Adolf Beuter. 
üarmstadt. 
Sritanma-Höiel 
Haus I. Ranges. 
Kheinstrasse 85, nächst den 
Bahnhöf., verbunden m. feinem 
Restaurant. Rad. Reuter* 
Darmstadt. 
Hotel Köhler, 
In unmittelbarer Nähe der 
Bahnhöfe, mässige Preise, auf¬ 
merksame Bedienung; electr. 
Licht. Portier zu allen Zögen. 
Besitzer Georg Genton. 
Darmstadt. 
Ili-slaontiii kaisersaal. 
Neu eröffnet! Nächste Nähe 
der Post. — Schönste Lokali¬ 
täten Darmstadts. Culmbach., 
Pilsener q. Darmstädter Bier. 
Mittagstisch. Grosser Garten. 
Bes. Georg Christ. 
üy, .Err.3.raser-1eh'@ 
wr Nerven- und Morphium- d’(!^. Kranke 
Entziehungskuren ohne Qualen 
B -a & e sn * C a d e 
n, 
(Prospecte.) Siehe Dr. J5., Die Heilung d. chronischen jtforiih. ohne Zwang 
und Qualen. Verlag H STB1XITZ, Berlin Ii. Autk. 
Dirig. Ar/t: Dr. Emmerich. 
II. Ar/t: Dr. Iieibold. 
Frankfurt a.l. 
Hole’ 
Direkt gegenüber dem 
Hauptbahnhof. 
Familienhötel 
I. Banges. 
Electr. Licht, Lift, 
Central-Heizung. 
Steintreppe bis unter das 
Dach. 
R. Gerstenbrand 
Besiizei. 
Frankfurt a. M. 
Orand Hasel Mion$l. 
Gegenüber dem Haupt- 
bahnhof. — I. Ranges.— 
Mässige Preise. 
Frankfurt a. M. 
|lö!ei Prinz Heinrich 
ZK Scharnhorststr.50, rechts 
v. Hauptbhf. Zimmer von 
M. 1,50 an. Gute Küche, reine 
Weine. Bier vorn Fass. Eiektr. 
Licht. Centralheizung. Bäder 
im Hause. Inh.: C. Hies. 
'Karlsruli 
<kga 
Nalurhuivn! 
In allen Krankheiten, Leiden und Beschwerden neue, eigen¬ 
artige, physikalische Heilmethode mit vorzüglichen Erfolgen. 
Eintache, milde, sichere, unfehlbare Behandlung. Aufbellen 
erregend! Ausführt. Prospekte 20 Pfg. Rückporto. Berathungs- 
an fragen Mk. 3.—. Näheres durch Direktor Kustermann sen.« 
Hihla-Bad, Karlsruhe 1. B., Friedenstr. 18, TelephonNo.522 
Stuttgart s 
HO 
TCJ 
l,l dl L-,ätS 
Besitzer: IViUielm Bub eck, 
o 
i\o 
H Stuttgart. 
Altbeliebtes, gutes Hötel I. Ranges mit Preisen II. Ranges. Durch Neubau bedeutend vergrbssert 
und verbessert. Dampfheizung und electrisches Licht im ganzen Hause, Aufzug, Bäder, Telephon 
Anerkannt gediegene Küche und vorzügliche Weine. — Omnibus am Bahnhof. 
Stuttgart. 
:i**W 
In Verbindung mit dem Hötel: 
Feines Bier-Restaurant. 
I. Ranges. Directer Durchgang vorn Bahnhof zum Hötel. Neben 
dem Bahnhof. 300 Zimmer. Personen-Auszüge. Electrisches 
Licht in allen Räumen. Centralheizung. Preise der Zimmer 
von 2,50 Mk. ab, Beleuchtung Inbegriffen. 
Stuttgart. 
: liiiiollel drei Moira 
1 vorm. BahnhofhÖtel Weber. 
i Gegenüber dem Hauptbahnhof, 
- in nächster Nähe aller Sehens¬ 
würdigkeiten. Altrenommirtes 
Haus. Bes.: Oscar Heiler. 
Stuttgart. 
Hötel Dierlamm 
gegenüber dem Bahnhof. 
Altrenommirtes Haus,Zimmer¬ 
preise 2 bis 2,50 Mk. Dampf¬ 
heizung, eiektr. Beleuchtung 
Inbegriffen. Gross. Restaurant. 
Schwarzwald. illlllEÄl G£ürttember£. 
Haupt-Saison: Mai-Oktober. 
Seit Jahrhunderten bewährte warme Heilquellen gegen chron. und acuten Rheumatismus und 
Gicht, Nerven- und Rückenmarksleidon, Neurasthenie, Ischias, Lähmungen aller Art, Folgen 
von Verletzungen, chron. Leiden der Gelenke und Knochen etc. etc. 
Enzpromenade, herrliche Tannenwälder, Kur-Orchester, Theater, Jagd, Fischerei. 
Prospecte gratis durch die Kgl. Badverwaltung oder das Stadtschultlioissenamt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.