Path:

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte (Public Domain) Issue1899 (Public Domain)

IL $wi SeheuSwürdiftkette«. 
- 186 - 
$«üf» ttelfit Wilhelme I. gegenüber bet UnleersltAt 
ISU-iW von Langem* rm#I, j. ti. In Besitz M Prl»t« 
ßdnridi Preuße». Da» Artist«* M vl/t m breiten, M» tut 
wkfiiftidfit tilchfitbtn Palais (II Mach gthdMe». Lämmlllch« 
Utietite, die Aalfer öllbtim L bemale, darunter bei Adjutanten-, 
Bmpfanga» und Aibmiilinmtr mit dem historischen Ud|tu|t«t 
»üb Mt schöne Vltitn(*a|lffaal, sind unverändert erhallen. 
1 P«Ul» dir flalserln Friedrich («renprimnt.'Bitol»), 
m Kehrt«« 1087 «beut Mitr ew Wrof Betlrafleb«, dann 
1734 Mit Friedrich bra »refim alt »reitet!»» benutzt 6dl 
USB, «ach eeflftinilgrat Umbau e«b Wufiteueg (Ihm jWilt» 
Stotft». btwohiitt e» ikenprlm (Vtlf brich Wilhelm. später *ai(tt 
Friedrich UL Durch et»e» Schwibbogen ist bat Palal» mit bns 
sogen. iiriMcffliiBfn-f alull verbunden. 
Palal» bd ftrUun Frtebrich ßeeeelb, Silbfle* 
Platz 0, tbteteM im 2oha»«iter-Orb«u «hin». 1737 «baut, 
ISA eon Lchinlel autgebant, ISM fonb ein Uo- »nd (fitetilf 
ruag»ba» fielt Rieb« Valolt bet Prinze» Bari und sunet 
Sehnet Prinz Friednch Hatt 
»elell bei Vrlnies Oeotg »o» Preuße», Sil 
helmfir. 72- »vier Friedrich Dilhelm L 6tir* verlach erbeut 
«Bb 1830—30 von Schlei« tmeeirt; 1812 erhicll ti durch 
Hahnemann eint neue stattliche Fa^ade. 
Palal» bet Prinzen Albrecht, WilhelmstrlOL gege»> 
tott der Hochstraße, durch ernt# Gänlraeang und gärwensche 
Anlagen von der Straße getrennt. liJ7 auf 3ttenl«5iing 
Jtirtr.Bil^L für den Duron de Smejodrt. einen fianiiRIchra 
ifmigiaatee, crtanl; 1830 m Wohnung ’et Panien Albrecht 
bestimmt und 1683 von Schilift: um?.baut. Schöner fett 
Schieß Äendijon am Äonbt.e»• Platz. Ende der 
17. Jahrh, für Sophie Dorothea, (Jr^ahtin bet ttroftat lisr- 
surften. erbaut; 1717 sei Peter dem Sroßen bewehrt. Bor 
«ut hinter dem Schloß arohc Sän n. Im Schloß bei 1»« 
g«ar»»dete Hoheiuoller»-Rn>kum nt 30 jtimnmi und Säle» 
ant Modellen, Bast«, Bildern. Saiten Reliquie» der branden- 
durg'preuß. Herr'See W auf die »enche Zeit. 
Schloß Belleone, romantisch in Thiergarten am SaSer 
gelegen rot 30 b» großem Part, 1785 oom Bnujeu Ferdinand 
nböi In be» Jedermann zugängliche» Park: Denkmal en 
btt Heide» rhat br» Pnnzen «»gut von Preußen in der Schlacht 
M ftulm am 30. Sknguft 1813. 
8gL Schloß )» llharlottenbnrg, 18DK-A6 durch 
Schluter erbaut. 1706 durch Eosander eon 8oethe nentrrt. 
Sehenkverth der SLloxpark und da» Slenfoltn« mit dm 
Siroen Friedn» Bilhelrn UL der iUmnin Snr>. fldfet 
Bilhcln, 1 und seiner Senrahlin Nuautza, sowie dem Hmm 
Rrledri* Stldete TV. in ttset Rannonapsel: tn oderrn Geichotz 
btt derübmlen eon Rinch cnfgrfäbrttn Äamot-cartootcgt 
eil den (kfmUm Fnedr. Vildela ILL nad der ftän.gia Sisift; 
folrft diejenigen ftiifet SUhtlm# L und der flemia Slnqnsia. 
Dit Bit ‘8013m Bad Hören grchcijtca (Itmbdabrt ftab von 
Ranch nnd Tirck, tos (Irncifir eon 86irastmt in Sco. Altar¬ 
bild »ob Pros. Pfmulschnüdt. 
Relchtkauzler-Balail Silhelartzr. 77, eordenr Rad;i- 
willlldc» Palark. 1877—78 durch Ätcama cöüij uulgedaut- 
Jetzt Lohnnng de» Sinchrkanzler» Berit 0. Hohen lohe. 
Palai» be» Dfcttiiatrmclltttl RitHcii e. Pleß, 
Sittdate 78, nach Gntacrfra »ob ‘Mmllror in Parr» cut» 
geführt. Reiche Sterunittzardtrtru tml Emlptitrtn zieren die Front. 
OeFnrtllche $«t!S, öttrtnumlegtn, Sch»»Splätzk. 
Botanischer Harten, PotöderierSr. 7j. Befuchtzeit: 
Mit Antnahure de» Sonntag» nnd der FeierLrge täglich ran 
7—7 vhr, du Einte bis ixn Eintritt bet TLnsernng. außer¬ 
dem in den Monaten 3pra bis SeptaBer am jeeitra Sonntag 
jeden Reuatr bor 2—7 Uhr. Rmadm. trelchc Hch aU solche 
otitetifat körnen, 18 der Zutritt jedcQcit gestattet. 
Park del Schlosse» Bellevne an» Thiergarten, mit 
herrlichen BanntParthien, 36,6 ha groß. 
Juealiden'Park. 17 h» groß, 1813 anqeleqt (cn der 
LcharnhorUirnße). Slatwnal-Denäuü nnd Jnvalldenhanr. 
SgL Thieraartes, »er den Potidanler nnd Branden¬ 
burger Thor. ist durch lerne Lage, henliibc» altes SmmkiMnd 
und (Srönc einer der 'chöntzen cMdpaie EurcpaS. Der FläLen- 
inhalt beträa! S5 ha. Ter Thiergarten is PuRU-Eigknihnm 
de» Königl. Hau?«», mit vielen plaPichv, Kunstwerken caSflnlattd, 
(f. unter DmlUiiler) bildet derselbe in Sommer tüten delicite» 
SutfeatBalMort der Berliner. Die schönkrn Panbieu sind bei der 
Luikninsel (Stahaal der Söntoa Luise), Ronff«m-Snsrl, de» 
Soldßschteich und dem sogen. Seepart. 
Stadt Parkanlagen: Frirdrichthain im Dpea der 
Statt vor dos ehtaaBgea Landkberger Thor, es. 52 ha groß, 
1845 angelegt. 
Humboltthaiu in SZorben in Stobt an der Brnnnen- 
kiraße. 1889 bei Hmniolru Säkularfeier begründet, eo. 3G ba 
groß- Die Anlagen nach Plänen bei Satieadatttori Suimo 
Meyer. Srhenswerch im Part du fnr UnterrichlLzwecke hergestellte 
„erötogSche Land" da» Denkmal für Sttepme« 0. Humboldt 
an» rsÄnjche» Findüngrblöcken. 
Treplower Park mit PlLnterwald imSüdoitm eor dem 
EchlcKjcheu Thor, nach Plänen de» Sartr-direetcr» Snftae Mrycr. 
au 190 ha groß. Im P«t selbst <krsrischnng?hall« und drei große 
SpielpILV aoa SF h», 72 und SS Lr. 
iVietoria-Park im SLden der Siadi, II Im flruh. 
lws-10 iiiilgcfillirL Die IDnltlfrll» an»ge>ührlen Parkanlage« 
«II dem Htttn’fch«! vildverk -Oln selten er gang" und dem 
vafterstnr» bild« eine Ha«ptzierd« der Stodl. 
Von den tot ®(fi««(fp!4t|tn der Stadt seien anumali 
Merander-Pla« mit IU1S am Sch«u«H»che, — Sirron»'Pla|> mit 
12400 qm. — «»kOnischer-Plad all 4H*Kjra, -- LeUe «lllantt- 
Platz ntU 12070 qm, — Lourditre-Anlage« mit MüT# qm, — 
LLiidojs»«Platz stll 10036 qm, — Ani»d<mnen>Rark> mu bei» 
EchMer-Denkmal und »vel (fontalnm mit 2441 qm, — Hoden- 
stauIen-Pla» »irischen Bo»»> und Lachmannstraß« mit 19600 qm, 
— «önlg»>Plai «II inooooqrn,—SillnischeParklnderLallltrah« 
mll 17 Oll qm, — tiltgaiter mit 1171*1» um, — MficonhPUttz mit 
10 $57 qm, - Raria»«n-Platz mit 21215 qm, — Crinien < Park 
mit dem Baldea-Denkwal «II 11343 qm. — Pariser-Platz «II 
aaflOqBL — Sephien-Sulagen mit 111«3 qm, — «leine Ihler. 
antik» mit «UC31 qm, — tilibtlm Platz mit 10071 qm Sihoutf' 
fläche. 
Der Depeschens«»! M „verliner Lokal-Anjeiger" 
Unter den Linde» 8. 
3m Brrnnpunlte de» Berliner Leben» nnd Frentdenderkehr» 
belegen, bringt der Depesche»saal stet» die nenesten Pallaschen 
Telegramme, Sport- und sonstige aetnelle NaLrich!e», sowie 
bildlich« Darstellungen eon Allen, «a» uns irgend einem «e- 
biete die keffenilichkeit bt|<S4frtgt. Ja Deve>chensaal liegen 
antzerdem Adreßbücher fast sämmtlicher größeren Städte nnd 
viele andere Xaä>schl»ge>8rrk« an«. -» Jahre 18W erbfiuet. 
ersreul sich derselbe eine» uugemein großen yufpntdi» nnd de» 
regsten Interesse» leiten» de» Pnblilnm». 
Ibester, llourrrtsSle, Eanoptioime e. s. «. 
Die Pläne ber Theater uud die emöhaliti geltende» ffi«lrib»< 
preise, siehe am Schlüsse de» II. Theil». 
«al. öpernhan», 1741—43 von knobelödoiß »ach dem 
Sotbilb de» Panbcnsn »n Athen nnsgrintzrt. »ach de» Brande 
1843 von Langhan» wieder ausgedanl, lte6 rmoeirt. 6» faßt 
ea. 2000 Personen. Lemerkeutwenh der llourenlaal, der Adeud» 
alt Foyer dient. 
SgL SchaukPielhau» an Senidarmen < Markt, im 
griechische» Snl 1819-20 von Schinkel trbcaL Da» vedäude, 
eine der bedeutrndften Schöpfnnqen der Besinnst, ist 7W> m 
lang. 365 m bmt, in »er Mitte der Hanptfa^de eine Ä6 m 
breite Frettreppe. $» faßt ct 1050 Personen. 
Rene» Opern-Iheater lSroll), AmKön!g»-Platz, tea 
der Ä6r.igL Gen. Intendant« der Echau'piele gepachtet, ab¬ 
wechselnd Oper» nnd Schauspiele zn ermäßigten Preisen. 
Alexander Platz-Theater, Aleieuderstr.40. Dimlor: 
Rar Säest, Thanffeeitr. 27. 
Apollo-Theater, Friedrichstr. 218. Trrector: Sruuerich 
Sclimans, Friedrichtzr. 218. 
Belle-All,auee-Ihkater, Beile - Alliaucrkr. 7. 8 mit 
großem lloueerl-Sartrn. Dirertor: Eeorg Droescher, Äroßdeeren- 
ftr. 82. 
Berliner Theater, ttüazlottoviL 10—92. Direetor: 
5L Pralch. tzroßherz. dedischerHos-Jntend. a. D. Abonnement»- 
Pctagangen: 1. 2-st Abonnement itt nicht persönlich nnd die 
Pille!» sind übertragbar. 5L Die Abonnements Bontellungen 
finden am greitcg start. Abonnemeui» nur für die ganze Spielzeit. 
Budapefter Bossen- und Operetten - Theater, 
»önigm. SL a« Alexander Platz. Dirretore»A.ll.D.H»rr»fkId. 
lleutral-Theater, Alle Iaeobslr. 30. Direetor: Los. 
Ferenrzli. Lrudeuklr. 16.17. 
Deutsche» Theater, SchnmKNichc. 13a. Direetor: Dr. 
L. Brichm, Schnnninnktr. 13a. 
Friedrich Bilhelmstäbtische» Theater, Ch-»i>ee- 
Sraße 25, mit^schöucm elecnisch belenchteie» Garten. Direetor: 
Ski Scatft, Chen!>«str. 27. 
Sessing-Theatcr, Friedrich darf.Ilfer, Dirrrlor: Dr. C. 
Sraratum-Hoici, Ghatlotoahtrg, Earmerftr. lOi von Hnde a. 
HennÄc 1878—80 erbaut 
Luisen-Thcater, Reichenkergersir. 54. Dirrelor: SL 
Anger. Rnchenbergerilr. 31. 
Metropol - Theater (von Theater Unter den Linien). 
Behrenstr. üi—S! nnd Unter den Hinten 17. 18k Dirertor: 
Ä. Schnltz. Bilhelmltr. C5. Da» Theater eon Fellner s. Holm« 
erbaut nnd mit großem LnxiL mirgestattet l£» zeigt in der 
Front ehe reich aitSigarra und Oruamenten arschmnilt» Sand- 
iteinfatade: DaS Tbeater saßt ta. 2600 Personen. Die durch 
das ganze Kebände geholt fognt. Lindengalerir verbindet Behren- 
straße all Unter den Linden. 
ReueSTheater, SdivrSemfcmB 4a, Diiection: Fran 
Slnscha Beermani-Butze. Surfürtzendamm 26. IM von A.Te«Ii»g 
erbaut Ein kleine» (800 Plätze), hochelegant ausgestattete» Theater. 
Olympia-Theater. G. m. b. H. Sarl;ti.($trcn4äier.j) 
Direetoreu: H. Freund-Haller. Am Lirrn» 1. L. Gatcgtr, 
Sreßbeerenitc. 56 c. HanS Berg. Au d. Spanbaner Brücke 12. 
Oftenb- Carl Leiß-Theater, yr. Frankfnrt«pr. 132. 
Direetor: B. Srip. Sr. Frankfnrterstr. 132. 
PttBloees^ Landeville > Theater, Schönhanser 
Allee 148. Direetor: H Lehman, erbaut 1840. Spielzeit 
15. Mai Bi5 15. September. Herrlicher Sorten (3000 Plätze), 
Theater (1000 Plätze). 
, «»stdein.Theater, KUumeafir. U. Direeior: Siegm. 
Lauieudur«. Wlftonbnfu. tx 
Äedr. »iichi«,.rh»«tec. CoUriugMfir, 37. Direelor: 
A>. Rlchier, liothrinflerftr. 37. 
. Schiller- (früher Aalner) Idealer, ffielett Theater« 
ftr. 3L Direetor: Dr. *. «Svenseid. aia«dlu»ftr. 4 lbUJ- M 
durch Hetz für 1260 tkuschaiier erbaut Die Abonnement»befie 
enthalten ü eUtirtiUIeric*, gfulg für rinn beliebig ,» wählen, 
den Wochentag In 14 lägigem 2 tu »es. 
Thalia-Tteaier. Dnodenerlir. 72.73. Dlreelor: ®. 
Haffmann, (toimulR. Math, Dreldenerstr. 71 73. 
Theater de» Westen», lOper»)««»Itr.8-1L Direetor: 
SRcx Hofpaur, knrfStfttnktnint iffl. 1806 M am Baumktr. 
Bernhard Sehring »ach eigene» Pläne» und Sntwürsen. auf dem 
ea. 1000 Duadr. «uihe» umfassende» «rundsimk, mit prächtigem 
Rotzet und gteßanlgo» Sommergatte» erbaut Abounement»» 
vedlnanugeu: Da» Adonnemeui Ist «»»ersinUL. 
tilaltreetlt» Dorolheenstr. 18 -21. Direeiore»: F. 
Dorn ». 1 Baron. Dorotheenstr. 18-21. 
lloseerthau», Leipjigerllr. 4* Hoffmont Caarlrtl u. 
Humorist«. Direkter: Ab. Hostmann. Leipsigerftr. 4A 
Reichlhalle», Utwtlgttttr. 77. Elelliner Saugern Direetor) 
F. Rehsel. «ripilgniir. V. 
Soncttlfaal im Ägl Openihau» (Sinfonlr Coactilt). 
Philharmonie, ikraburgtrtt. 22n, 23n. «itbentrftr.32. 
Besitzer: L. LacerdoUi u. S. Landeker. Im Jahre IX« gänzlich 
umgebaut 
Sl»gaeabk»I», 8m Scsmugffliaben 2. Im griechischen 
TempelM ntant vo» Ctloer 1835-27. Der Haupliaal. 
AS m lang, 13126 m bmt «. 10 m doch. saßt (mit dem Bor- 
saal) tiOOPerso»«* nnd is: berühmt wegen seiner eorzuglichenAkuktik. 
Saal Btchstein. Linckr. 42. 
Trepto».Sternwarte. Trrptowir S6auffet. Part 
Direkt Archenhold. Treptowrr Chauffee. Aoftkch'lche» Han«. 
Adlh. L Stoße» Fernrohr, Durchmesser 70 cm. Länge (Brenn- 
weite) 21 m, mit Okulare» di» z» 6000 fachn Berarößeru»g. 
Adtht IL Silrouomischr» 3S»ieao. Baal L Hirtonioe Äblh. 
Saal IL Sonne und Plauete». Saal IIL Mond, Sterne, Ko- 
mit« und KebklSecke. Saal lV. «ftronomi'che Sustrumente. 
Saal V. Cptit Wfätr.ft lägt 0. 2 Uhr Sischrn. bi» 12 Uhr 
Stacht». Berrlne und Schulen auch Born. IHntrUt 20 Ps. 
Benntzung de» großen gemroht» besonder«. Ront und Sonst»- 
tag ütitetaae. 
Urania»Theater, Anvalidenstr. '.7—62,mit Sternwarte. 
Geöffnet Den 5—10’, Akd». Erntn» 20 Ps. 
Tochterhan» der Urania. TandenSr. 48.49. Bon 
10 Uhr Morgen» an ununterbrochen geöffnet mit selgendc» 
Sälen: I: MaichinentcchmL Saal II: Lhemie >md Technologie. 
Saal III n. IV: Biologie. Saal V: Mechanik. SUcfnt CptiL 
Saal VI: Elektricität »nd Magnetismn». Srntntt 50 Pf. 
Theaterzuschlag 2, 1,50 und 1 SÄ. Teltphou-Lpeinübenraaung 
50 Ps. Familienlartru mit 10 Sntjcheinen ü LO Ps. — 2 R. 
CattaeS Pauoptieu«. Srirtrichftr. 165, im Palaü de» 
Pschorr-Brän (i. Saihttaa). Anstellung lebenkaroßerSachebildniise 
deorntender Personen. Im prächtigen Äaiienaal die Imomc der 
Hohenrollknr. kattant sccnbaster Jrrnarte» mit Rainloitop 
(20 Sr.). Besichtigung von 9 Uhr srnh tu 10 Uhr äli». 
(50 $L Linder a. Soli. die Hälfte.) 
Passage-Panoptieum ui derLaiser-Salerie. Unter den 
Linde» 22. Direetor: H. Sounana. Lebenigroße Sechengarre 
und Kruppe». ErntAuch-Panonuna. Blaue Stotit eon (iopri. 
Fm Latsmaal tägüch Anstrete» eon Eperialirnten. Bejichriguna 
von 9 Uhr früh bii 10 Uhr Addi. (50 Pf, Linder 25 Pf.) 
Laiser-Panorama In der Kaiser-Galerie, Unter den 
Linde» Lt Direkter: A-Fuhrman», veranschaulicht in Stueoskop- 
Bildtra Reisen durch afle Länder der Erde. Besichtigung eo» 
S Uhr früh bi» 10 Uhr Äti«. (20 Pf. eine Reise.) 
Aguarium, Unter de» Siude» 6Sa. Direkt: Dc Cito 
Herme». Beüchtigung hn Sommer eon 9 Uhr früh bi» 7 Uhr 
Abb», im Sinter biä 6 Uhr Stobt. Eleetr. Beleuchtung. Außer 
dem Aanariu« anch Bioarium (118 Sänge nnd Betten, geologische 
blaue 8rette u. s. w.). Eintritt 1 $„ Sonn- und Feiertag» 
50 Ps, am letten Sonntag ia Monat 25 Ps. 
Cireu» Äenz. liarlnr, tun Eingang Schiffbauerdanun 4a 
mit einem schöne» Colonal-Gemälde eon Pros. Sogntr, auf 
3 Jahre (ki» 1S00) au da» Olympia-Theater 6. m. b. H. ver¬ 
pachtet 
CireuL Busch flL Prändeutensir. Nn-enmiinsel (binier 
Sir. 7.) Direetor: P. Busch, Äleiftstr. 26. 
Sonstig« kehesKwürtigkeite». 
Stadt Central-Markthalle ta ber Reue» Ariedrich- 
itaaßt, snl der Stadtbahn (BahiL Alexander-Platz) direkt ver¬ 
bunden; sie dient in ihrem einen Theil nur dem Großhandel. 
Slädt Sieh» aal Schlachthof. Cldeuacrstraße, er 
bedt« 335 ha und reicht bi» ■' c Ringbahn. Die Eurrichtunge» 
de» Schlachthofe» find für den Konsum einer SeeöUerang di» 
2 Millionen berechnet. 
Stadt. Basjerwerkei»Tegel.Eharloltenkurg,Friedrich4- 
bagcn am Mnggelsee, Lichtenberg sk. Seul.-Lcrwaltn»z). Be¬ 
sichtigung nach Anfrage ber den Betriebs-Ingenienren.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.