Path:

Full text: Adressbuch für Berlin und seine Vororte (Public Domain) Issue1898 (Public Domain)

XL Thkll Sclicitslvürdiqkeiteil. — ..178 — .. . Seliellswiirdigkeitctt.  
Badeanstalten. 
AdmiralSgarteubad, Fricdrichstr. 102, mit Filialen. 
Städtische Volksbadeanstalt in Moabit, Thurm- 
flcasitSO. {yacm'icit mit reichem Majolicaschmuck, i» Ziegelrohbau. 
Die Anstalt hat 55 Wannenbäder, im Kellergeschoß 1!0 Brause¬ 
bäder. De» Jömivtrmtm nimmt der Schwimmsaal ein; dai mit 
weisieii Kachel» bcllcibcic Bassin ist 9 m breit, 18 m lang, 
Wassertiefe 1—3 in. 
Stübt. VolkSbadeanstalt an der SchillingSbrücke. 
In Verblend-Ziegelban »nter Venoendnng von Fonnsleinen und 
Terrakotten erbaut. Schwimmbassin 8,3 m breit, 10,9 m lang. 
Die Anstalt enthält auch 27 Wannen für Männer, 22 für Frauen, 
29 Btansebäder für Männer, 14 für Frauen. 
Neue Badeanstalt de§ Vereins der Wasferfrennbe, 
Kommandantenstr. 9. Mit ca. 430000 M. Kosten von Ende nnd 
Bölkmann erbaut. 
Bahnhöfe. 
Die Berliner Bahnhöfe zählen mit zu deu größten derWell, nur 
überlrosseu von denen zn Frankfurt a. M., Cöln und München. 
Anhalter Bahnhof, Askanischer Platz. 1875—80; reicher 
Ziegelrohbau mit Terrakotte» in modernem Rcnaissanceilil, von 
Schwechlen erbaut. Bei 10185 qm Überdeckter Grundfläche 35 m 
hoch, 168 in lang, 01 in breit Baukosten etwa 18 Millionen. 
Lehrter Bahnhof. 1809—71 von Leut, Schulz nnd 
So Pierre cißitiil. Bei 6607 qm Überdeckter Fläche 181 m 
lang, 37 m breit. 
Potsdamer Bahnhof. EiupfangShalle 1870—72 eilmut. 
171,5 m lang, 36 m breit, 29 m hoch. Zur Entlastung des 
Hauptgebäudes wurde 18C0—91 für den Verkehr anf der Niiig- 
uud Wannfeebahn besondere Abfertigungsgebäude errichtet. 
Schlesifcher Bahnhof liebst großartiger, mit dem eigent¬ 
lichen Bahnhof zuiammcuhäugeiidcr Enipsangshallc. 
Bailk.Jnftltiitc. 
Bank deS Berliner Kassen-Bercins, Oberwallstr. 3. 
1870—71 von GropinS nnd Schmieden aus Thüringer Sandstein 
mit 390000 M. Kosten tut Nenaiffancettit erbaut. 
Bank für Handel und Industrie (Darmstädter 
Bank), Schinkel-Platz 1.2. In rothem Sandstein 1891—92 
von Ende und Böckmann erbaut. 
Deutsche Bank, Behrenstr. 9. 10. Fa^ade in reichem 
Renaissancestil 1872—74 von Ende n. Böckmann bezw. 38. 
Martens 1882—83 mit ca. 725000 M. Kosten erbaut. 
Dresdener Bank, Vehrenstr. 38. 39. Palast Fa^ade in 
Sandstein mit reichen Skulpturen. 1887—89 vorn Baumstr. Lud¬ 
wig Heim erbaut. Prachtvolle Kasse,isäle, grosse Tresors (auch 
für Private). 
Mitteldeutsche Credit-Bank (Meiningen), Behren- 
ftr. 2. Mit Senlplnren von Moser und Schiffelmann. 1872—74 
von Ende und Böckmann erbaut. Baukosten ca. 615000 M. 
Norddeutsche Grund - Creditbank, Behrenstr. 7a. 
Von Kayser uud von Groszheim 1872—73 mit 480000 M. Kosten 
erbaut. 
Preußische Ccntral-Bodciikrcdit-Zlkticiigescll- 
schaft. Unter 6. Linden 34, v. 33. Neninann 1871—72 mit 
694000 M. Kosten erbaut. 
ReichSbank. Jägerstr. 34a (wtcuoigiciplatz). Sie bedeckt 
8500 qm Grundfläche. Großartiger im Renaissancestil ge¬ 
haltener Ban aus Seeberger Sandstein, 1869 -76 von Hitzig 
ausgeführt. Baukosten ca. 5 Millionen M. 
Brandenburger Thor. 
1789—93 nach dem Borbild der Propyläen zu Aihen von 
Langhaus erbaut. Aus demselben Staunet in der Quadriga 
stehend, von Schadow modellirt. 
Brücken. 
Adniiralbrücke über den SchiffsahrtS-Canalan Stelle der 
alten Badbrücke im Zuge 6er Admiral- nnd Gmiramrajjc. Ban- 
kosten ca. 361000 M. 
Alsenbrücke. 80 m lang, 15,7 m breit über die Spree, 
den Thiergarten mit dem StaMtheit Moabit verbindend. 
Belle-All! an eebr icke, 38,6 m breit, nach Stracks 
Entwürfen. Baukosten ca. 500000 R. Auf den Brückengeländern 
4 Gruppen: Schifffahrt von Geyer, Industrie von Surfen, Fisch¬ 
fang von Moser, Gartenbau von-Ratsch. 
Fischerbrücke zwischen Mühlendami» nnd FriedrichSgrachi, 
mit den Standbildern der Markgrafen Sllbrecht • und’ ädaldemar. 
' Ob. Freiarcheilbrücke, im Zuge der Schlesitcheitstr., voll¬ 
ständig umgebaut 1895. 
Frie-drichsbrückc, die Museums-Insel mit der Neuen 
Friedrichstraße verbindend. 1893—94 aus Sandstein erbaut. 
Gertrandten - Brücke, im Zngc der Eertrandtenstr. 
1894—95 vollständig neu nnd in eine feste Brücke umgebaut. 
Die Architektur, vorn Reg. Baumstr. Stahlt, nach venetiantschen 
Motiven. Das Geländer aus duukelqraner Basaltlava. Die 
nördliche Seite der Brücke ziert Pros. SiemeringS Gruppe „Die 
heilige GertrauM einen fahrenden Schüler tränkend". 
Hcrkulcsbrückc, vorn Lützowplatz nach der Friednch- 
Wilhelmstraße führend. Bankosteu ca. 465000 M. Anf den 
Brückengeländern 2 Sandsteingruppen der alten Herkulesbrücke 
Ja. 6. Burgstraße): Herkules im Kampf mit dem ncmäischen 
Löwen und mit dem Centauren. 
Jannowitzkrücke über die Obeypree im Zuge der Brücken- 
straße. Baukosten ca. 739000 M. 
Kaiser Wilheluibrücke, 1886—89 an Stelle der sogen. 
Sechserbrücke über die Spree mit ca. 1500000 M. Kosten erbaut 
Sie Brücke hat 3 gewölbte' Oeffnnngen, deren mittelste 22,5 m 
weit ist. Die 4 Obelisken für lie elektrische Beleuchtung sind 
aus rothem schwedischen Granit. Ueber dem Scheitel derMillel- 
öffnnitg befinden sich bronzene Schilder mit dem Nanicnsznq des 
Kaisers, von Genien des Friedens und Krieges aus carranschem 
Marmor flaukirt. 
Kronprinzen- (ftüher Unterbanm-) Brücke. Baukosten 
1036261 M. 
Kurfürsten- (früher Lange-) Brücke, am Schloß-Platz. 
1895 gänzlich umgebaut, die Gesammtbreite ist 18,50 m, 10 m 
Dantmbreite und ie 455 m die beiden Bürgersteige. Das Reiter- 
denkmal des Großen Kurfürsien ist mit eine« neuen Sockel ver¬ 
sehen nnd an der alten Stelle ausgestellt 
Luther brücke, den Thiergarten mit dem Stadttheil Moabit 
verbindend. Neuer Sandsteinban mit Obelisken und Kandelabern. 
Kosten ca. 700000 M. 
Marschallbrücke im Znge der Neuen Wilhelm- und Luisen- 
siraße. Baukosten 712000 M. 
Sehe Würdigkeiten. 
Michaelvrncke über die Spree, iin Znge der Michaelkirch- 
straße. Erbaut in den Jahren 1877—79. 95 in laug nnd 20,70 m 
breit. Baukosten 881000 M. 
Mollkebrücke, verbindet die  Molllcstr.mil  der Straße Alt 
Moabit 1888—VO erbaitt, hat dieselbe eine Läugevou lOO m uud eine 
Breite von 26 m. Die Baukosten habe» ca. 1100000 St. betrogen. 
Die Oberbanm-Brücke im Zuge der Falckenstcinstr., 
1895 umgebaut, hat eine Länge von ICO m und eine Breite von 
27,30 in, mithin die längste Brücke Berlins. Die zn beiden Seilen 
des 15 m breiten Fuhrdatumes liegenden Bürgersteige sind je 
5 m breit, lieber einen der Bürgersteige führt auf citier Wölbung 
die elektrische Hochbahn. 
Schillingbrücke, das Sltalaner Viertel mit der Luisen- 
stadt vrrbiudcnd, 1870—73 aus Sandstein mit ca. 468000 M. 
Kosten erbaut. 
Schloßdrücke, 1822—24 von Schinkel mit ca. 800000 M. 
Kosten erbaut, 48,9 m lang. 32,65 m breit. Unter Friedrich 
Willielm IX' wurde sie mit 8 lebensgroßen Marmorgruppen, ideale 
Day'tcllnngcu aus dem Leben des Kriegers vorsühtend, gcschntückt. 
• Friedhöse. 
Dom-Friedhöse, 1. Elisabethslr. 35.30. Ruhestätte der 
Prediger Dr. Strauß, v. Hengstenbeig, Bischof Dr. Sack, des 
Hrn. v. Räumer. Ob. Bürgcnuflr. ». vierlach, Gen. Sitperintend. 
Dr. v. Snethlage. — 2. Lieleustraße. Gen. Sitperintend. Dr. Hoff- 
mattn, Stenographie Erfinder Stolze. — 3. Müllerftr. 72. 73. 
Pros. Lepsiti-^. 
Alter Dorotheenstädt FrieEshof^Chanffeestr. 119. 
Großindustrieller Borsia (Denkmal D'ou Strack), Schinkcl, GanS, 
Hegel, Fichte, Böckh, Langbetn. Schadow, Rauch. — Neuer 
Dorotheenstädt Friedlos, 'Ätsciiltr. 9. Nicolai, Kullack, 
Kotzolt, Sicpiccht, Slugely. 
Dreifaltigkeitsfriedhöfe, 1. Am Potsdamer Platz 
(geschlossen). Minister v. Eichhorn, Fr. ». Seydewitz. — 2. Au, 
Blücheiplatz. Dr. Twestcn, Mendelssohn Bariholdq. Ranpach, 
Varnhagen v. Cnsc, v. Rahel, Barithagen v. Ettse, Schrift- 
stelletin, f 1833, Leo in, Fürbringer, Dr. ». Stephan, Staats- 
seeret., f 1897. — 3. Bergmannstr. 39—41. Schleienuachcr, Mar- 
hetttefc, F. Bopp, .Haupt, Lachmaun, Kopisck, Lndw. Tieck, Ranke, 
Gropitts, v. Alteustein, Halste, Gilka, Deetz, Direct. d. Kgl. 
Schauspiele a. D., + 1897, Marie Seebach, Schauspielerin, 11897. 
Französische Friedhöse, 1. Chaussecstr. 120. Devrient, 
Reusche, Zlncillon, Ravem?, Bonnel. — 2. Liesenstr. 7. Steno¬ 
graphie-Erfinder Llrends, Sonuticr^ Deukmal der 1870,71 Ge¬ 
fallenen der Colonie. . . , ■ 
Friedr. Werderschei^Frirdhos/ Bergmannstr. 42—49. 
Pros. Grell, Grase/ Dieffenbiich,' Stadtrath Seeger, Sircctor 
Gallenkamp. 
Garnison-Friedhvf: Linienstr. 207—210. de la Motte 
Fongnü, T. Lützow,' ». Stülpnagel, Kleist v. Nollendorf. — 
Neuer Gernisoii'-fett der'Hasenhaide. Denkmal 
für die 1866, 1870 71 gefallenen Krieger. • Gegenüber int Walde 
daS Türkengrab,' BegräbnißstStte der in Berlin seßhaften 
Mnhamedmter. • ‘ ' ' 
Georgenfriedhof (Alter)-, GreifSwalderstr.73. Couard, 
Conradi, 0. Kottwitz. 
F-riedhöfe der Jerufalemer und Neuen Kirche, 
1. Am Blücker-Plad. Btschos v. Neander, CotheniuS, Fasch. 
Gründer d. Sing-Slcad., t 1800, Aiarot, Heim. — 2. An der 
Barntherstraße. Jffland, v. Gräse, Henrietle Herz, Auguste 
Crcltugcr, Taglioiti, ffiügge, 33i(m-3, u. Sydow, Geograph, +1873, 
Hoßbach, LtSko. — 3. Bellealliancestr. 97. Adalb. von Chamisso, 
E. T. A. Hoffmanil, Leite, Glasbrenncr, Döring, Fr. Fricb- 
Blumauer, Bcrndal, Rud. Lacwcnstein. — 4. Bergmannitr. 45—47. 
Ch. Birch Pfeiffer, Friedr. Haafe, Schanspieler lt. Gastw. +1872. 
v. Voggenhnbei Krolop, Sängerin, -j» 1888, Strolop,Sänger f 1897, 
Kaffsack. 
Jnvalidenfriedhof, Scharnhorstsiraße. Süds. Abth.: 
General v. Rauch, Friesen, v. Wolzogen, v. Witzleben. v. Schani¬ 
horst (18' hohes Marmor-Denkmal, oben ritt ruhender Löwe 
von Rauch), v. Ollech, u. Williseu. — Nördl. Abth.: Graf 
Tauentzien, v. Wangenheim, v. Pape, v. Hülfen. 
MatthäifrieShof. Groß Görf^enstraße. Raiimcr.Äuqlcr, 
Gebrüder Grimm, Dieftcrweg, Pros. Frerichs, Dessotr, Kiß, 
Pros. Lanqeubeck, ER. Beseler, v. d. Heydt, v. Gneist 
Nicolai- lt. Marienfriedhöfe (Alter), Am Prenz- 
lauer Tbor. v. Htnkeldeq, Karl Ritter, Wadzeck, Köpke, Prof. 
Dowe, Prof. Rose, Obrrbiirgmtiftr. v. Forckenbeck. 
• Petri-Friedhof, Fnedenstr.82. O.Rellstab, O.Lindner, 
Consnl Wagner (Grabkapelle von Lucae mit 60000 M. Kosten 
erbaut). ... 
Sophien-Friedhöfe, 1. Sophienstraße. Ramler, die 
Karschin, Zelter, Pros. v. Ranke, Eschke, Dr. Großhoff. — 
2. Bergstr. 32. Lortztng, H. Stieglitz, Marggraff. 
Zwölf Apostel-Friedhos, 1. Schotteberg, Kolonnen- 
ftr. 24.25. Dr. Bodimts, Max Dnncker, Pros. Eichler, v. Bülow, 
Dr. Schaper, Prof. Droyfen. 
Katholische Friedhöfe, Chanffeesir. 121 u. Liesenstr.8. 
Setideliuann, Begas. Cornelius, Waldeck, Dr. Joh. Müller, 
de Ahna, v. Olfers, ObLandgerPräsid. v. Forckenbeck, Dr. Jahnel, 
Probst. 1* 1897. 
Jüdische Friedhöfe, 1. Gr. Harnburgersir. 26. 27 (ge¬ 
schloffen). Moses Mendclsiohn, Mathem. Mever Hirsch, M.Herz. 
— 2. Schönhauser Allee 22—25. Meyerbeer, B. Anerbach, 
Eerson, Reichenheim, Dr. Holdheim, Prof. Magnus, Chemik., 
f 1870, Laster, Straßmann, Socinc, Traube. 
Gemeindefriedhof in Friedrichsfelde mit Unten- 
halle und schöner Leichencapelle. Die Psianznngen nnd pari- 
artigen Anlagen gewähren durch ihre sachgemäße Anordnung 
einen wohlthuenden 'Anblick. Bankosten 129800 M. 
Denkmäler. 
Reiterstandbild des Großen Kurfürsten auf 6er 
Kursürsten-Brücke, von Schlüter modellirt, in Erz gegossen von 
Jakobi, 1703 enthüllt Der Kurfürst als römischer Imperator 
zu Pferde, 4 gesegelte Sclaven zu seinen Füßen. Dir Granit- 
sockel beim Umbau der Brücke 1895 erneuert 
Reiterstandbild des „Alten Fritz" (Friedrich des 
Großen) vor dem Palais weiland Kaiser Wilhlclm 1, modellirt 
von Rauch, 1851 enthüllt. Zugleich ein Monument für die 
Thaten des Königs, der Helden des Krieges und die Männer der 
Wissenschaft jener Zeit Die 4 ans den Ecken hervorsprengenden 
Reiter sind Prinz Heinrich und Herzog Ferdinand v. Braun- 
schweig, Zielen nnd Seydlitz. 
Reiterstandbild Friedrich Wilhelms Itt im Stifi. 
garten, modellirt tmit Weiss, itt Brouze gegossen zu Lauihliauimer, 
enthüllt am 16. Juni 1871 beim Einzug der siegreiche» Truppe» 
aus Fraukreich. 
Standbild Friedrich Wilhelms m im Thiergarten 
bei der Lnisen-Jnlel, in Marmor von Drake ausgeführt, am 
18. Oktober 1846 enthüllt. Anf dem 5,6 in hohen Marniorsockel 
meisterhast anSgefühtte Hochreliefs, die Segnungen des Friedens 
darstellend. 
Standbild der Königin Luise im Thiergarten auf der 
Luisen-Jusel. Ju Marmor oon Eitle ausgeführt, am 10. März 
1880 enthüllt Am Sockel Reliefs, die Erhebung des Volkes im 
Jahre 1813 darstellend. 
Grabdenkmäler Friedrich Wilhelms HT. und der 
KöuigtnLuifeim Mausoleum zu Charlottenbnrg (Schloßpark), 
ein Meisterwerk Ranch's. Der Ban wurde 1810 begonnen und 
1843 sowie nach dem Tode Kaiser Wilhelm I. erweitert Das 
mit Marmor beneidete Innere enthält im Untergeschoß die Särge 
Friedrich Wilhelms III. -:iii> der Königin Luise, des Kaisers 
Wilhelm und seiner Gemahlin. Im Vorraum die Särge der 
Füritin Lieguitz uud des Pnii;en Albrecht v. Preußen. Darüber, 
in dem durch blaucS Licht beleuchteten Raum, die von Rauch'S 
Meisterhand auSgesüIirtcn Mannotsarkophage mit den ticilaltm 
dcS KömgspaarcS. (Siehe auch S. 181, Spalte 2.) 
Reiterstandbild Friedrich Wilhelms IV auf der 
Freitreppe der Slgl. National-Galerie, von Calandrclli, am 
10. Juni 1880 enthüllt. 
'Könia Wilhelm I. als Gesetzgeber, fitzende Marmor- 
figur von Sientering, tut Vestibül deS BörsengebäudeS. 
Standbilder Kaiser Wilhelm I., von Keil, und des 
Kurfürsten Friedrich I, von Encke, am Hauptportal dcS 
RathhaufeS. 
Tenktual der Kaiserin Aiignsta, aus dem Platz am 
Openihanse, fitzende Marmorfignr von Schaper. Anf der vorderen 
Schmalseite de» Sockels die Inschrift:'„2er Kaiserin und Königin 
Augusta in Liebe uud Ehrfurcht das dankbare Teutsche Volk 1895." 
Enthüllt am 21. Oktober 1895. 
Standbilder Albrecht bes Baren uud Waldemar 
au der Fischerbrücke. Ersteres modellirt vorn Bildhauer Böse. 
in Bronce gegoffeu von Gladenbeck: Letzteres nach dem Modell 
vom Ptos. Unser, in Biouce gegossen tu Lauchhautmcr. Beide 
am 5. Februar 1695 einhüllt 
Die Fcldhcrrcnstandbildcr (6) auf dem Wilhelm- 
Platz, darncllenii die Helden des 7 jährigen Krieges Leopold 
v. Dessau, Zielen, Seydlitz, Keitb, Wintcrseldl, Graf Schwerin, 
sämmtlich neu in Bronze aucgeführt nack Entujürfcii von Ktß. 
Die 6 alten Matmorstandbiidec sind im Kadettenhause zn 
Lichierselde. 
Standbild Blücher's, neben dem Openihanse, nach 
Ranch'S Modell, aufgeteilt am 18. Jutti 1820, zu beiden Seiten 
die Helden der Bc'rctuuae-kneqe Iorl uud Gneiseiiau, eben¬ 
falls von Rauch. (lb55). Gegenüber, zu beiden Seiten derKönigS- 
wache, die Standbilder v. Bülow und Scharithorst'S, von 
Rauch (18221. 
Denkmal des Ministers Stein, aus dem Dönhoff- 
Platz, von Schievelbein modellirt, gegossen von Gladenbeck. Die 
Statue ist 3,7 in hoch tut Zeitkostttm, die linke Hand an? den 
Stock stützend, die Rechte nach uoni ausgestreckt. Enthüllt 1875. 
Standbild des Grasen Brandenburg, am Leipziger 
Platz, modellirt von Hagen, 1860 enthüllt, gegenüber 
Standbild des General-Feld marsch allsWrangcl, 
von Keil modellirl, ant 1. November 1880 enthüllt 
Luther - Denkmal auf dem Neuen Markt vor der 
Marienkirche. Anf mächtigem viereckigen Unterbau steht der 
Reformator itt fast doppelter Leben-größe mit der Bibel in der 
Hand. Entwurf von P. Otto (+1893), ausgeführt von Toberentz 
(f31.7. 95). Born auf den Treppenwaugeu die ritterlichen Vor¬ 
kämpfer der Reformation Ulrich v. Hütten und Franz v. Sickingen. 
Am Postament fitzend 2 Gruppen, Spalalin mit Renchlin und 
Jonas mit Crucigcr, im Hintergründe links angelehnt Mclanch- 
thon, rechts Buggenhaqett. Am 11. Juni 1895 enthüllt 
Goethe, von Schaper, im Thiergarten (an der Königgrätzer- 
straße), enthüllt am 2. Juni 1880. 
Schiller aus dein Schillerplatz, von R. BegaS, am 10. No¬ 
vember 1871 enthüllt. ' • 
Leffing, von Pros. O. Lefpng. im Thiergarten (an der 
Lennöstraße), am 14. Oktober 1890 enthüllt 
Adalbert ». Chamisso, von Maser, am Monbijon-Platz, 
am 29. October 1888 enthüllt 
Standbilder von v. EonteliuS, v.KitoielSdorff, Schinkel, 
Winckelmann, Schadow, Otsried Müller und Chodowiecki in der 
Vorhalle znm Alten Mnseum. 
Gedenktafeln berühmter Männer an verschiedene» Häuser» 
Berlins. 
Franz Carl Achard, Begründerd.Rübenzucker-Industrie, 
f 1821. Torolheenstr. 10. 
L. Arends, Stenograph, Besselsir. 16. 
Fürst v. BtSmarck, Gymnasinm zum Grauen Kloster, 
Klosterstr. 74. 
Frhr. v. Blomberg, erstes Opfer der Freiheitskriege 1813. 
BartholomänSk'rche. 
Adalbert v. Chamisso, Dichter, Fricdrichstr. 235. 
Daniel Chodowiecki, Zeichner, Behrenstr. 31. 
Lndwig Devrient, Schauspieler. +1832,Charlottensir. 49 
Ad. Dieftcrweg, Pädagoge. Am Hafen-Platz 2. 
Carl Friedrich Fasch, Stifter derLing-Acadcmie,f 1800, 
Unter d. Linden 59. 
Franz v. Gaudy, Dichter. Markgrasenstr. 17. 
Carl v. Gontard, Baumstr., Ziuimerstr. 25. • 
Johann Ernst Gotzk ows ky,patriot.Bürger,Brüdcrftr.23. 
Olbrecht v. Grase, Augenarzt, Karlftr.46. 
Gebr. Grimm, Jacob 1 1863, Wilhelm 1 1859, Schrift¬ 
steller. Sittkftr. 7. 
Carl Gutzkow, Dichter U. Schriftsteller, Univerfitälsstr. 6. 
G. 33. F. Hegel, Philosoph, Am Kupfer groben 4a. 
E. L. Heim, Arzt, Markgrasenstr. 60. 
Eduard Hildebrandt, Landschaftsmaler, Am Kupfer- 
graben 7. 
E. 2. St. S o f f mann, Schriftsteller, f 1822, Charlotte*. 49. 
Alexander v. Humboldt, Naturforscher,Orauienburger- 
straße 67. 
Friedrich Ludwig Jahu, Turnvaler, Aallstr. SL
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.