Publication:
2019
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15364415
Path:
www.berlin.de/neukoelln | Ausgabe Nr. 1 | april 2019

TIPPS des Bürgermeisters
aus dem Neuköllner Veranstaltungskalender

F
USBRIE
A
RATH bürrggeerrmmeeisistteerrins
zirkkssbü
ddeers BBeezir n Neukölln
vo

iinskHaikGeilffey
t
r
a
z
n
M
r
F
Dr.

„Magic Moments“ im Kulturstall Schloss Britz
noch bis zum 15. Juni 2019, tgl. 10 – 20 Uhr; Kulturstall Schloss Britz, Alt Britz
Leica M – das ist für alle Liebhaber der analogen Fotografie der Inbegriff einer „magischen“ Kamera, die seit Jahrzehnten für legendäre Bilder der Zeitgeschichte steht.
Viele dieser Bilder und Exponate aus dem Hause Leica sind im Kulturstall zu sehen.
Seit 60 Jahren ist Wetzlar, die Leica-Stadt, Partnerstadt von Neukölln.

City Movement - Von Menschen und Räumen
noch bis zum 19. Mai 2019; tgl. 10 – 20 Uhr; Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Str. 141
Wie findet Bewegung von Körpern im Stadtraum statt? Ist Bewegung im urbanen
Raum Freiheit, oder gibt es eine (un)willkürliche Choreographie? Mit der körperlichen
Präsenz im Stadtraum beschäftigt sich die neue Ausstellung in der Galerie im Saalbau.

noch nie zuvor hat Neukölln soviel Geld investieren
können: 77 Millionen Euro wollen wir in 2019 alleine für die Sanierung und den Neubau von Schulen,
Kitas, Jugendzentren und Senioreneinrichtungen
investieren. Hinzu kommen viele Straßenbauprojekte, von der Asphaltierung der Donaustraße über
den Neubau eines geschützten Fahrradstreifens
an der Karl-Marx-Straße bis hin zu vielen kleinen
Maßnahmen wie barrierefreie Übergänge an Kreuzungen. Alleine für die Sanierung und den Neubau
unserer Spielplätze wollen wir dieses Jahr 2,8 Millionen Euro ausgeben. Das alles sind Investitionen in
die Zukunft unseres Bezirkes.

Ich will, dass Neukölln noch lebenswerter wird für
alle, die hier leben oder hier leben möchten, und
danach richten sich auch unsere Investitionen.
Doch wo viel gebaut wird, passieren auch Fehler.
Der Neubau unserer Seniorenfreizeiteinrichtung in
Rudow verzögert sich, weil die Baufirmen Fehler
beim Bodeneinbau gemacht haben. Wir setzen alles daran, dass die Freizeiteinrichtung noch in diesem Sommer fertig wird. Und sich die Investitionen
des Bezirks dann auch für die Rudower Seniorinnen
und Senioren auszahlen.
Ihr

Best of Poetry Slam im Heimathafen
Nächster Termin: 19. Juni 2019, 20 Uhr; Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141 (U-Bhf. KarlMarx-Straße)
Wer ihn noch nicht gesehen – oder besser: gehört – hat, sollte hin: Regelmäßig treffen
sich die besten Poetry Slammerinnen und Slammer der ganzen Republik in Neukölln.
Rasant, höchst unterhaltsam, kurzweilig – und absolut empfehlenswert.

Kontakt und Impressum
V.i.S.d.P.
Postanschrift:		 Telefon: (030) 90239 2300
Martin Hikel
Karl-Marx-Straße 83		 Mail:
bzbm@bezirksamt-neukoelln.de
Bezirksbürgermeister
12040 Berlin
Auf Facebook führe ich ein Online-Tagebuch, das Sie auch ohne Anmeldung
ansehen können: www.facebook.com/martinhikelBzBmNK/
Den Rathausbrief abonnieren: Einfach Mail an rathausbrief@bezirksamt-neukoelln.de schicken!

„Schön wie wir – für ein lebenswertes Neukölln“ - so heißt unsere Bewegung für weniger Müll und mehr
Lebensqualität, die ich zum Frühlingsanfang im Rathaus vorgestellt habe. Mit Kindern und Nachbarn
veranstalten wir Putzaktionen, mit Gastronomen vermeiden wir Müll durch Mehrwegbecher und neue
Kiezhausmeister werden in den nächsten Wochen und Monaten Sperrmüllfeste organisieren. Neukölln
kann so schön sein - besonders, wenn wir alle mehr dafür tun. Deshalb mein Appell: Machen Sie mit,
lassen Sie uns gemeinsam Neukölln schöner machen! Infos und Aktionen: www.schoen-wie-wir.de.

Aktuelle Entwicklungen im Bezirk
JJ

Neukölln kämpft gegen die Verwahrlosung

Lastenräder für ein sauberes Neukölln
Seit dem 1. März können Sie sich ein Lastenrad ausleihen, um
ihren Sperrmüll zur BSR zu bringen. Wer kein Auto hat kann
so trotzdem richtig entsorgen, was nicht mehr gebraucht wird.
Das Bezirksamt hat im Rahmen der Bewegung „Schön wie wir
– für ein lebenswertes Neukölln“ insgesamt sieben Lastenräder
(meist mit Elektroantrieb) gekauft, die auch für Transporte im
Bezirksamt oder für Putzaktionen in den Kiezen genutzt werden können. Denn ich will, dass alle mit anpacken für ein schönes Neukölln. Die Räder habe ich gemeinsam mit Senatorin Ramona Pop vorgestellt. Ausgeliehen werden können die Räder in
der Lahnstraße, Anfragen über www.schoen-wie-wir.de.
JJ

Neukölln baut Bildung
Gerade als Lehrer weiß ich, wie wichtig eine gute Infrastruktur
für gute Bildungserfolge ist. Nur wenn das Umfeld stimmt, können sich Lehrkräfte wie Schülerinnen und Schüler auf das Lernen
konzentrieren. Unsere Bauplanungen in diesem Jahr belegen,
dass für das Bezirkamt gute Bildung ganz oben steht. An 46 von
59 Schulen finden in diesem Jahr Sanierungen statt – von neuen
Sanitäranlagen über neue Fenster, der Sanierung von Turnhallen
bis hin zu neuen Mensen. Neu gebaut wird gerade die Leonardo-da-Vinci-Schule in Buckow, die riesige Baustelle ist beeindruckend. Und in Rudow wird noch in diesem Jahr endlich mit dem
Neubau der Clay-Schule begonnen.

Neukölln ist gleichberechtigt

Ganz Berlin wächst, und Neukölln ist da keine Ausnahme. Aber
auch das Umland wächst, besonders die Gemeinde Schönefeld
im Süden unseres Bezirks. Bis 2030 verdreifacht sich die Einwohnerzahl in Schönefeld auf 43.000 Menschen. Das bedeutet
neue Nachbarschaften, aber auch mehr Verkehr durch mehr
Pendler. Auch deshalb ist die Verlängerung der U7 bis nach
Schönefeld und zum BER so wichtig. Mit dem Bürgermeister
von Schönefeld, Dr. Udo Haase, haben wir nun eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Unsere Verkehrs- und Ordnungsämter werden enger zusammenarbeiten, über die Landesgrenze hinweg.

Am 19. Januar war ein ganz besonderes Jubiläum: Der 100. Jahrestag der ersten Wahl in Deutschland, an der Frauen teilnehmen durften. Zu diesem besonderen Anlass habe ich Neuköllner Mädchen und Frauen zu einem Hip-Hop-Konzert unter dem
Motto „Frauen-Power“ ins Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
eingeladen. Die insgesamt 200 Gäste haben ein tolles Konzert
von drei jungen Musikerinnen erlebt. Auch wenn Frauen beispielsweise noch immer weniger verdienen als Männer und der
Weg zu wirklicher Gleichberechtigung noch lang ist: Die jungen
Neuköllnerinnen sind stark, davon habe ich mich bei dem Konzert überzeugt. Und das macht Mut für die Zukunft.

Neukölln kann Integration

Jobmesse für Geflüchtete im Estrel
Wer ein selbstbestimmtes Leben führen will, braucht Arbeit.
Ende Januar fand deshalb im Estrel die größte Jobmesse für
Geflüchtete in Deutschland statt. Mehr als 4.000 Menschen
sind gekommen, um einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildung
zu finden und mit Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. Angeboten wurden 3.500 Jobs von Neuköllner Betrieben bis hin
zu internationalen Unternehmen. Unser Leitsatz in Neukölln
heißt „Integration durch Normalität“. Die Jobmesse ist ein
Beispiel dafür, wie das ganz konkret und erfolgreich funktioniert: Geflüchtete suchen Arbeit, Unternehmen suchen Fachkräfte. Also bringen wir beide zusammen.
JJ

100 Jahre Frauenwahlrecht - Konzert in der Gropiusstadt

Neukölln kennt keine Grenzen

Enge Kooperation mit der Gemeinde Schönefeld vereinbart

JJ

Neubauten und Sanierungen an 46 Schulen in Neukölln

JJ

JJ

Neukölln hat tierischen Zuwachs

Zwei neue Haflinger auf Schloss Britz übergeben
Harina und Nilo: Das sind die beiden neuen Pferde auf dem
Gutshof Britz, die ich kürzlich als neue Neuköllner begrüßen
durfte. Sie erfreuen dort alle Besucher und ganz besonders die
vielen Kinder aus Kitas und Schulen, die den Kontakt mit den
Tieren auf dem Gutshof lieben und auf den Tieren reiten können. Eine besondere Attraktion ist das Fohlen von Harina, das
noch bis Mai auf dem Gutshof bei seiner Mutter bleiben wird.
Die Lisa-Tetzner-Schule hat für Nilo eine Patenschaft übernommen, und auch Harina hat bereits Paten. Der Ankauf der Pferde
wurde durch die Freunde und Förderer von Schloß Britz e.V.
ermöglicht.
                            
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.