Path:
Text

Full text: Zum Kloster Lehnin

— 16 — 
rechtsliegenden Palais des Prinzen Leopold einmündende 
Hauptstrasse Klein-Glienecke’s einzuschwenken. An der 
Umfassungswand des Palais Leopold passiren wir ein zuge 
mauertes Portal mit der Büste des Grossen Kurfürsten, 
der das 1589 von Joachim Friedrich hier errichtete Jagdschloss 
gern besuchte. Später Militärlazaret, dann Waisenhaus, kaufte 
1854 Prinz Karl auch diesen umfassenden Besitz und liess 
durch von Arnim für seinen Sohn ein neues Palais aufführen, 
welches vom Enkel mit aussergewöhnlichen Kosten in neuerer 
Zeit in einen prächtigen Renaissancebau umgewandelt wurde. 
Wenn wir nach Ueberschreitung der schmalen Graben 
brücke an der Glienicker Lake glauben in ein dem Namen 
entsprechendes wendisches Dorf zu kommen, sind wir jeden 
falls überrascht, wenn sich linkseitig der durch einen Graben 
vom aufsteigenden Böttcherberg getrennten Strasse hinter 
alten Bäumen eine wirkliche Schweizer-Kolonie aufbaut, die 
echt ist, bis aut die das Dach belastenden Steine. Weiter 
strassabwärts öffnet sich den Bedürftigen das grossartige 
Restaurant Bürgers-Hof, dessen schöne Fernsicht allein den 
Besuch lohnt. Uns aber treibt es weiter. Noch einmal rollen 
die Räder über eine am Griebnitz - See den Graben über 
spannende 
Brücke, dann 
sind wir auf der 
Kaiserstrasse 
am Babels 
berger Park. 
Glienicker Brücke. 
Schloss Babelsberg.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.