Path:
Periodical volume Sonnabend, 2. Juni 1900 Nr, 22

Full text: Der Bär Issue 26.1900

Der Bär. 
Illustrierte Wochenschrift. 
3ar" erscheint jährlich 52 mal und ist durch alle Buchhandlungen, Zeitungsspeditionen und Postanstalten zu beziehen (Nr. 866 des Postkatalogs) und kostet vierteljährlich 2 M. 50 Pf.» 
jährlich 10 M., Linzelhefk 20 Pf. — Inlertionspreis für die 4 gespaltene Nonpareillezeile oder deren Raum 50 Pf. — Beilagegebühr: 6 M. pro U)00 Stück inklusive Postgebühren. 
— Inserate und Beilage», werden entgegengenommen von der Expedition des „Bar", SW., Neuenburgerftraße (4 a , sowie von allen Annoncen-Expeditionen. — Fernsprecher: IV. Nr. 3651. 
26. Jahrgang. 
Sonnabend. 2. Juni 1900. 
Nr. 22. 
Berliner Wandelbilder. 
Eine Hochschule des dramatischen Naturalismus. 
s ist die Aufgabe eines gewissenhaften Chronikenrs, von 
allem Notiz zn nehmen, was innerhalb der ihm gezogenen 
lokalen Schranken neues entsteht oder geschaffen wird. 
Ich habe die frohe Botschaft lange genug zurückgehalten, weil ich 
nicht an sie glaubte, aber nun kann ich sie nicht mehr unterdrücken. 
lehrhaft in das Gebiet der bisher freien geistigen Thätigkeit ein 
gegriffen. Ein Stillstand ist nicht mehr möglich, anch der Schau 
spieler muß zum akademisch gebildeten Künstler heranwachsen, 
und der Zeitpunkt wird nicht mehr fern sein, wo wir es zn Pro 
fessoren und Doktoren der Menschendarstellung gebracht haben. 
Sbrr«inmrrg«urr Posstvnsspirl: Li»i»g Christi in Jerusoiem. 
mein Pflichtgefühl siegt, ich mnß es jubelnd Hinausrufen in alle 
Welt, insoweit sie auf. den. „Bär" abonniert ist: „Wenn wir 
wollen, dann haben wir sie, die „Hochschule des dramatischen" 
Naturalismus". 
Daß ein solches Institut einem tiefgefühlten Bedürfnis ent 
spricht, läßt sich nicht behaupten, aber das ist ja gerade das 
Schöne daran, daß mir über den täglichen Bedarf hinaus das 
haben, was mir gür nicht brauchen. Die Haushaltnngsschnlen, 
die Schneiderakademie, das Kellnerpödagogiüm, die Friseurschule 
dienen der gewöhnlichen Nahrung und Notdurft. Mit der vor 
kurzem begründeten Hochschule für Journalisten haben wir endlich 
Theaterschnlen hat es von jeher gegeben, aber sie waren im 
Grunde genommen nichts anderes/ als Filialen der i'lgeiitnrcn, die 
aus dem überschüssige» Bestand ihren Bedarf an Provinzmimen 
und Statisten deckten. Ludwig Barnay hatte die Sache einmal 
ernsthaft genommen. Er „ernannte" einen früheren Laubcschlller 
zum „BortragSmeister", gab dessen Zöglingen eine bestimmte Anzahl 
Freibillets und gedachte ihnen seine Bühne für Steh-, Geh- und 
Sprcchversuche in stummen und kleineren Rollen zur Verfügung 
zu stellen. Die Freibillets wurden genommen, aber die Probe- 
leistungen erwiesen sich als so minderwertig, daß sie sogar für die 
Sicherheit der Statisterie zu einer Gefahr wurden. Der „Vortrags-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.