Path:
Periodical volume Sonnabend, 5. Mai 1900 Nr, 18

Full text: Der Bär Issue 26.1900

Der Bär. 
Illustrierte Wochenschrift. 
„Der Bär" erscheint jährlich 52 mal uub ist durch alle Buchhandlungen, Zeitungsspeditionen und Postanstalten zu bezieken (Nr. 866 des Postkatalogs) und kostet vierteljährlich 2 M. 50 Pf., 
jährlich 10 M., Linzelhefr 20 Pf. — Infertionspreis für die 4- gespaltene Nonpareillezeile oder deren Raum 50 Pf. — Beilagegebühr: 6 M. pro 1000 Stücf inklusive Postgebühren. 
— Inserate und Beilagen werden entgegengenommen von der Expedition des „Bär", 8VV., Neuenburgerftraße 14 a, sowie von allen Annoncen-Lrpeditionen. — Fernsprecher: IV. Nr. 3651. 
26. Jnhvgang. Sonnabend, 5. Mar 1900. Ur. 18. 
Berliner Wandelbilder. 
Aus der vierten Dimension. 
TKn der Reichshanptstadt ist wieder einmal ein Kind in den 
v«/ Brunnen gefallen, und alles schreit nach dem bekannten 
schützenden Deckel. Man hatte wenig darauf geachtet, daß 
sich die Jnscratcnspalten der Tageszeitungen schon seit Jahren 
»eben den Masseusenanzeigen mit einer langen Reihe von An 
preisungen der Kunst der Madame Lenorniand füllten. Seit der 
Mord Berguer-Jäuicke gerichtsknndig geworden ist, hat man sich 
plötzlich darauf besonnen, daß Berlin eigentlich die Stadt der 
Intelligenz ist, und verkündet voll sittlicher Entrüstung eine 
Jnseratensperrc für alle diejenigen, die mit Hilfe von Kaffeesatz, 
Eiern, Lebenslinien, Karten und ähnlichen Eselsbrücken das Hinein 
ragen der vierten Dimension in unser wohl abgemessenes Dasein 
zu fördern suchen. Was die Beilagen verlieren, gewinnt natürlich 
gleichzeitig das Hauptblatt, »nd es geht seit Ostern ein Frühlings 
schauer von Leitartikeln über uns hernieder, der vernichtend auf 
den Aberglauben und befruchtend auf das den Zusammenhang 
zwischen Ursache und Wirkung herstellende Denken wirken soll. 
Inzwischen sind gar noch ein paar Selbstmorde vorgekommen 
von Männern und Weibern, denen eine wenig verlockende Aussicht 
in die Zukunft eröffnet worden war, und die Polizei ist eifrig 
damit beschäftigt, den Wahrsagern das Handwerk zu legen und 
besagte Aussicht mit Brettern zu vernageln. Das ist ein löbliches 
Thun, und es sei ferne von uns, ihm ein Hindernis in den Weg 
zu legen; aber wir zweifeln an dem Erfolg. Das unvermeidliche 
Korrelat der Intelligenz ist die Stupidität, d. h. in unser geliebtes 
Deutsch übertragen: die Klugen mehren sich, und die Dummen thun 
desgleichen. Ich kann mir sogar vorstellen, daß die letzteren in 
der Bergleichsstatistik die Oberhand gewinnen, sich in ihrem Aber 
glauben glücklich fühlen und die Klugen auslachen. 
Statt die Flut der Philippiken gegen die vierte Dimension 
zu vermehren, will ich ein Erlebnis erzählen, dessen Schauplatz 
jeder Romantik entbehrte. Ich hatte von einer schlichten Bürger 
familie gehört, die in der Nähe des kleinen Tiergartens intimen 
Berkehr mit den Geistern pflegen sollte, und suchte sie auf, über 
schauert von einem Gefühl, wie es den Jüngling von Sais bei 
der Entschleierung der geheimnisvollen Statue durchzittert habe» 
mochte. Ich wurde in einer behaglichen „guten Stube" von dem 
Hausherrn empfangen. Ein stilles, von einem grauen Vollbart 
umrahmtes Gesicht, ein paar müde, durch eine Brille geschützte 
Augen, eine schlichte, durchaus nicht ungewöhnliche Erscheinung. 
Wollersdorf.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.