Path:
Periodical volume 20. Februar 1897, No. 8

Full text: Der Bär Issue 23.1897

89 - 
„In Wahrheit! Jetzt sehe ich den alten Mann mit ganz 
andern Augen an. Stoßen sie mit mir an, Herr Rittmeister! 
Auf daß Sie und Puffke noch lange miteinander wirtschaften 
mögen!" 
Die Gläser klangen zusammen und wurden bis auf den 
Grund geleert. 
„Jetzt müssen wir aber aufbrechen." rief Finkenstein. 
Oppen halte während der Erzählung immer wieder 
aus seinem Glase genippt und es stets aufs neue gefüllt. 
Er war zuletzt ganz still geworden und widersprach auch dem 
Aufbruche jetzt nicht mehr. 
„Puffke!" rief Hans Wilhelm. Sofort öffnete sich die 
Thür, und Puffke trat ein. die Stummelpfeife ehrerbietig an 
Hans Wilhelm noch ein paar Reiterpistolen aufgenötigt hatte, 
denn ihr Weg führte sie durch einen langen, dunkeln Kiefern, 
busch. Diese Vorsicht erwies sich jedoch als unnötig. 
(Fortsetzung folgt.) 
Zur Vollendung des Schienenweges 
Metz-Memel. 
Ein Gedenkblatt von Friedrich Bucker. 
Die letzte und schwierigste Strecke des Schienenweges 
Metz-Memel, bei welchem so recht das geflügelte Wort „Vom 
Fels zum Meer" zur Geltung kam. sollte (es war im Oktober 
des Jahres 1874) einer Besichligung durch den Handels- 
Die Vollendung des Schienenweges Metz-Memel. Empfang in Prökuls. 
die Hosennaht gedrückt. Er war draußen in der matt erleuchteten 
Halle getreulich, wie eine Schildwache, auf und ab patrouilliert, 
mit mäßigen Zügen den über alles geliebten Tabak paffend. 
„Die Pferde!" 
„Zu Befehl, Herr Rittmeister!" 
Während die Pferde aufgezäumt und vorgeführt wurden, 
verabschiedeten sich die Herren von den Damen des Hauses. 
Oppen lud sie dringend zu einem baloigen Besuch auf seinem 
Gute ein. Als Finkenftein Marie die Hand reichte und einen 
leisen Kuß darauf hauchte, sagte er ihr: „Auf baldiges Wieder 
sehen. gnädiges Fräulein", was sie nur mit Erröten und 
einem tiefen Knix beantworten konnte. 
Die Pferde wurden bestiegen, und die drei Reiter sprengten 
in den vollen silbernen Mondschein hinaus, nachdem ihnen 
minister Or. Achenbach unterzogen werden. In seiner Be 
gleitung befanden sich der Oberpräfident v. Horn, ocr 
Regierungspräsident v. Pultkammer, der Ministerialdirektor 
Weishaupt, der Geh. Bergrat und vortragende Rat im 
Handelsministerium v. d. Heyden-Rynsch, das erste technische 
Mitglied der Direktion der Ostbahn. Geh. Rat Wex, der 
Baurat Suche u. s. w. Ich bat darum, mich als Bericht 
erstatter an der Fahrt beteiligen zu dürfen. Der Umstand, 
daß ich ein vom Herrn Handelsminister eingesehenes illu 
striertes Buch: „Unsere Arbeiter der Neuzeit, Skizzen aus 
der Welt der Arbeit" verfaßt hatte, welches später in zweiter 
Auflage (Verlag von F. A. Perlhes-Gotha) von der Industrie- 
Ausstellung in Cöln a. Rh. „Wettstreit zur Verbefferung der 
Lage der Arbeiter" mit dem Diplom zur silbernen Medaille
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.