Path:
Periodical volume 9. Februar 1889 Nr, 19

Full text: Der Bär Issue 15.1889

244 
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA 
Auflagt: 21,000! 
Ansinge: 21,000! 
Einladung zum Abonnement! 
nnm 
Dies KIM gehört der Hausfrau! 
Zeitschrift für die Angelegenheiten des Hanshaltes 
Erscheint wöchentlich. — Jede Nummer ist 12—16 Seiten stark. — Vierteljährlich MW- 1 Mark 
Der Jahrgang geht von Oktober ru O'tover. 
Zu beziehen durch alle Buchhandlungen und Postanstalten. 
21 ii alle Handfrauen! 
„Haus zu halten, rat' ich der Armut, es mehrt sich die Habe, 
Und durch liebenden Ernst adelt das Kleine sich auch; 
Doch noch inniger rat' ich haushaltende Ordnung dem Neichen, 
Daß nicht-die Fülle Gewühl werd' und chaotischer Traum!" 
Im Sinne dieses Dichterwortes zu wirken, ist das Streben obengenannter Zeitschrift. Daß diesem Be 
streben Anerkennung gezollt wird, beweist die ungemeine Verbreitung, welche unsere Zeitschrift trotz ihres kurzen 
Bestehens in allen Gauen Deutschlands gefunden hat. Ueberall, wo der Wunsch vorhanden war, diejenigen 
Kenntüissc, welche der besten aller Lehrincistcrinnen. der Erfahrung, zu verdanken sind, durch Anregungen 
ans dem Wirkungskreise anderer Hausfrauen zu bereichern, — überall dort fand „Dies Blatt gehört der Haus 
frau!" eine freundliche Aufnahme. 
Was nun die Aufnahme betrifft, welche „Dies Blatt gehört der Hausfrau!" im Kreise der Abonnen- 
t in neu gefunden hat, so dürfen wir mit Genugthuung konstatieren, daß diese Ausnahme eine geradezu 
beg ei st orte war; jede Abonnentin des Blattes ist ausnahmslos auch Freundin und Fürsprecherin desselben 
weiteren Kreisen gegenüber geworden! 
Sv schreibt Frau 5treisbailmeister W. in V.: 
„Ich lese Ihr geschätztes Blatt immer mit großem 
Interesse, da cs für den billigen Preis gar so Vieles 
-bringt." — F-ron Sofie D. in P.r „Ich werde 
Ihr mir so lieb gewordenes Blatt in Bekanntenkreisen 
empfehlen." — Frau Luise St. in Gl.: „Noch 
mals die Versicherung, daß Ihr Blatt in der kurzen 
Zeit, daß ich cs lese, meine volle Sympathie und mein 
aufrichtiges Interesse gewonnen hat." — Eine Abon 
nentin in Fürth in B. schreibt: „Seitdem ich 
WM- Derartige ehrende und erfreuliche Zuschriften erhalten wir täglich; sie alle abzudrucken mangelt 
uns der Raum. Aber mit voller Berechtigung dürfen wir sagen: 
Die Zeitschrift „Ties Blatt gehört der Hausfrau!" hat nur deshalb so viele Abon 
nentinnen gewonnen, weil diejenigen Hausfrauen, welche das Blatt einmal kennen lernten, 
auch zu werbenden Freundinnen desselben wurden! 
Möge unser Blatt auch im bevorstehenden Quartal zahlreiche neue Freundinnen gewinnen und so 
Gelegenheit finden, immer mehr und mehr zur Veredelung des deutschen Hauswesens in ersprießlicher Weise 
beizutragen. — HBF Provenummern sind durch unterzeichnete Buchhandlung gratis zu beziehen. *9Bi 
gtrie&ricß ScHirrner's IJJerCag in Werkin, W. 57. 
Abonnentin Ihres Blattes bin, hat sich schon so 
Manches in meinem Hansstande verbessert." — Frau 
Seraphine B. in Berlin begründet ihren Wieder 
eintritt in die Reihe der Abonnentinnen niit folgenden 
Worten: Zwar bin ich ein halbes Jahr aus der 
Liste Ihrer Abonnentinnen gestrichen gewesen, bin 
aber doch reuig zu Ihnen zurückgekehrt, denn ich habe 
eingesehen, daß Ihr Blatt wirklich das Beste auf 
diesem Gebiete ist." 
Bestellschein: 
An die Buchhandlung von Postanstalt zu 
Unterzeichnete abonniert hierum ans i Expl. von „Tics Blatt gehört der 
Hausfrau!" zum Preise von 1 Mark für das Vierteljahr. 
Datum: 
Name und Wohnort: 
▼YYYYYYYYYTYYTYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY 
H. W. Röhlich Hoflieferant 
BERLIN CT 
Fabrik: C. Alte Leipzigerstr. 2. Filiale: W. Leipzigerstr. 132. 
Spiegel- und Bilder-Rahmen-Fabrik. 
Nervenkranken 
sichere Heilung n. eigener Erfahrung 
ohne Anwendung jeglichen Arznei 
mittels. Broschüre gratis u. franko. 
Arthur Hiltawski 
in Zaborze O.-S. 
J. Neuhusen’s 
Miccarö-Jaörik, 
Berlin Süf., Beuthstr. 22, 
versendet unter Garantie ihre Specialität 
pat. Tisch-Killards, 
welche innerhalb 2 Secunden zum elegan 
testen Cpeifetifch zu verwandeln sind. 
Preisgekrönt aus allen größeren National- 
u. internationalen Ausstellungen. Brüffel, 
gold- Medaille. Alle übrigen Arten 
von Billards u. Billards-Requisiten 
bestens empfohlen. Neuestes u. höchst 
interessantes Gesellschaftsspiel auf dern 
Billard 
Jen de baraqne. 
Echte BriefmarkenI Billig! 
“ISO A-gyvt, 20 Pf. 3 Angel. 
i 40Ps. 5Argent.25Pf. bAjor. 
^ !30Pf KBad.20Pf.5Bos». 
M 25 Pf.« Brastl.15Pf. b Bul 
gar. 20 Pf. 6Ceylon30Pf. «Chile25Pf. f, 
Costaric.50Pf.5 Cuba 30 Pf. 4 Ecuad.tvPf. 
6 Flnl.20 Pf. KGrle»en20Pf. 4 Hawai 4VP!. 
4 Guatem.35 Pf. L Helena 30Pf. 5 2 ö 1.50 Pf. 
5 Jamaica 20 Pf. 6 Jap. 20 Pf. K Java 20 Pf. 
«Kap 20 Pf. 2 Liber.30Pf. «Lombard.25Pf. 
8 Nuxemb. 20 Pf. 5Wnurit. 40Pf KMexic 
40 Pf. 5 Monac. 2 > Pf. 4 Nfnndl. 4V Pf. 
« N.Seel.2SPf. 3 Nordborn.45 Pf. 4 Orange 
3cl Pf.10Oftlnd.25Pf. 4 Perf. 80 Pf.6 Peru 
40 Pf. 8 Porwr. 25 Pf. 10 Preutz. 25 Pf. 
«OneenSl-MPf. lORumSn.WPf. 5Seid. 
j 15 Pf. 3 Siam 50 Pf. 30 Spanien 40 Pf. 
4Transv. 45 Pf. «Türk. 20Pf. «Dictorla 
20Pf.3Mnc.25Pf 4 Westanftr.35 Pf. rc -c. 
alle verschieden. Preist, grat. IlUistr. Ka 
talog 30 Pf. E. Hayn, Berlin. N. 24 
Friedriohstr 108. tEtng. Jvbannlsür. 23.1 
Curl Paez 
(D. Chartsn) 
Berlin W. 56, Französischcstr. 33 e 
empfiehlt sein großes Lager von 
Musilüilik» jeder Ari 
Käuflich und leihweise. [2C] 
g: Abonnements a J5?43» 
werden täglich entgegengenommen, 
l Jährt. Abonnement 20.— JKÜ. 
l viertelzährliches „ «.— ,, 
l monatliches „ 2.50 „ 
^ Der Abonnementsprcis ist praenuineranäo 
zahlbar. 
Jeder Abonnent erhält 10 Hefte, nach 
außerhalb 20—so Hefte, die nach Belieben 
gewechselt werden können. 
Billigste Preise. 
Neu erscheint: 
Musik aus der Posse „Leuchtkugeln" 
von Gustav Steffens. 
GrnpfeHl'enswertHe WeEner Jivmen: 
Artikel für Photographie. 
Bildcrrahmen - Fabrik. Institut für Kunst-Ein 
rahmungen, Lager von Bildcrrahmen aller Art. 
Jahre & Nicolai, S.W., Dönhoffsplatz <Kom- 
mandantenstraße 86). 
Knch- und Steindrnckerei. 
W. Moeser Hosbnchdruckerei, S., Stall 
schreiberstraße 34. 35. 
Pianinos. 
C. Pohl, Hoflieferant, Prinzenstr. 49. 
Herrengarderode. 
Wilhelm Löpsel, W. 8, Mohrenstraße 50. 
Linoleum. 
Poppe & Wirth, C., Gertraudtenstraße 23. 
Restaurants. 
üudolph Dressei, Hoftraiteur, U. d. Linden 50. 
Cigarren. 
Carl Helnr. Uirici & Comp., S.W., Kom- 
mandantenstr. 15. Fernsprech-AnschluhNr.4116. 
C. G. Gerold, Host., W., Unter b. Linden 24. 
Mai-Utenstiien, Zeichnen-Material. 
Ldolk Hess, Host-, W., Friedrichstr. 191, Ecke 
der Kronenstr. 
Spieiwaaren u. Puppen. 
6. Söhlke. Nachf-, W., Markgrafenstr. 58. 
Glas- «. Porzellan-Maaren. 
Th. Holzhüter, Host-, W., Leipzigerstraße 130. 
Manufaktur- und Mode-Maare». 
Itodolph Hortzog, C., Breitestraße 14. 15. 
Strnmpfmaaren. 
Gebrüder Grnmach, C-, Königstraße 57a. 
Derstid. u. vergold. Metallwaarrn 
(Aifenide). 
Wllrtternh. Uetalliraarentahrik zu Geis 
lingen a. St. Niederlagen: Berlin W., Friedrich - 
straße 193a und C., Königstraße 37. 
Gptik und Mechanik. 
0. Ohenans gr., C., An der Fischerbrücke 2. 
Thee, China- «. Japan-Maare». 
Carl Schmitz & Co., C., Stechbahn 2 (R. Schloß)- 
peizwaarr«. 
C. 4. Herpich 88hue, C., Königstrabe 20. 
Mein - Großhandlungen. 
Osieald Nlsr, siehe specielles Inserat. 
Verlag und Redaction: H. Schon, Verlagsbuchhandlung in BerlinW., Magdeburgerstr. 31. — Abdruck ohne eingeholte Erlaubniß ist untersagt. 
Druck: SB. Mörser Hosbnchdruckerei, Berlin 8., Stallschreiber-Straße 34. 35.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.