Path:
Volume 6. October 1888 Nr, 1

Full text: Der Bär (Public Domain) Issue15.1889 (Public Domain)

16 
Heruhmte GeschLchtsrverke pt ungewöhnlich billigen Preisen! 
20. Auftaue, 
I' revidiert und foitgesetzt bis 
«uf unsere Tag- von 
lescniehre 
I7uttcfe^ofC Dr. Fr. Wolfs, 
~Tvq > cc «u loiiiccidim so mit sorgfältig gearbeitetem 
-— Namen- und Sachregister 
ist jetzt vollständig erschienen. 
Preis des kompletten Werkes in 19 broschierten Bänden 79 Mk.; in 19 ge 
schmackvollen, reich vergoldeten und dauerhaften Einbänden (Kalikodccke mit Leder- 
riideii) 102 Mk. 75 Pf 
WM- Das Werk kann auch liefcrmtgs- nnd bandtveise und zwar in 79 Lieferungen 
ü 1 Mt. rder in 19 drosch. Bänden a 4 resp. 5 Mk. oder in 19 gebündelten Bänden ä Wt. 6,25 
resp. Mk. 9,25 durch jede Buchhandlung bezogen werden. 
Dieses b«rühmte Lcbcnswerk des großen Friedrich 
Christoph Schlosser, jenes unerschrockenen Geistes von 
unermeßlicher Gelehrsamkeit und unbestechlicher Wahrheits 
liebe, ist die gediegenste, volkstümlichste und billigste große Welt 
geschichte: ein Nationalwcrk, das in keiner deutschen Familie 
fehlen sollte! = Bisheriger Absatz 84 000 (sxeiiiplarc = 
Soeben erschien ferner: 
NksHiHik 8er neuesten 
von, Wiener .Kongreß bis zur Gegenwart. 
Vo» I»r. Oskar Jäger. 
Dritte durchgesclieuc nnd ergänzte Ausgabe. — 21. Aufläge. ■> Mit zahlreichen 
historischen Abbitdungeil und Karren in Farbendruck. >» 9 Bände (119 wogen gr. 8") drosch. 
10 Mk., in 3 eleg. nnd dauerhaften Original-Halbfranz-Einbänden Mk. 20,50. 
igM- Tic Bände können auch einzeln bezogen werden. 
Eilt Buch, das bereits durch 20 Auslagert sich einen Freurldeskreis von circa 70 000 Ab 
nehmern erworben hat, bedarf wohl keiner Empfehlung: die Zahlen beweisen zur Genüge, 
das; man kaum einen gewandteren und grülldiichercn Lehrer der Geschichte der neuesten Zeit 
fl,wert wird, als de»r Verfasser dieses Buches. Oskar Jäger versteht es meisterhaft, 
Geschichte zu erzählen: in lebensvoller, klarer Darstellungsweise schildert er mit Schärfe 
und Freimut, auf untrügliche Quellen gestützt, in beim Werte die Erscheinungen und Charaktere, 
die Thaten mrd Meinungen unseres so ereignisreichen Jahrhunderts; wissenschaftliche Tiefe 
und künstlerische Abrundung verbinden sich hier und machen das Buch zu einer fcsseluden 
Lektüre, zu eincin echten Hausbuche für die deutsche Familie. 
Geschichte des achtzrhiiteii Iahehmderls 
und des neunzehnten 
bis zum Sturze des ersten französischen Kaiserreichs 
mit besonderer Rücksicht auf geistige Bildung 
von 
Friedr. Lhrisloph Schlosser. 
DF Uerre, emsig billige Ansgabe der 5. Auflage. 
8 Bände (318 Bogen gr. 8°) elegant in Kaliko gebunden Preis nur 22 M. 
Um dieses Meisterwerk unerschrockener Geschichtschreibung unseres großen Schlosser auch 
weiteren Kreisen zugänglich zu machen, har die Berlagshandlung besondere, nicht wiederkehrende 
Umstände benutzt, um diese einzig billige Ausgabe — zum dritten Teil des ursprünglichen 
Preises — zu veranstalten. Rach Verkauf der Auflage ist das umfangreiche Werk zu einem 
annähernd gleichen Preise nicht wieder herzustellen, denn der Band von ca. 40 Bogen gr. 6" 
in bester Ausnaltuilg kostet nur 2 Marck (Einband 75 Pf.,! Die hohe Bedeutung dieses 
klassischen Geschichtsweikes ist unbestritten, sagt doch Georg Weber von ihm, es sei „ein 
Gerichtshof, vor dent diejenigen zur Berantlvortung gezogen werden, die im gewöhnlichen Leben 
gegen jeden Richterspruch gesicherr sind, weil sie die Gewalt besitzen, die stets über Recht geht." 
Und welche Fülle gelvaltiger Ereigrusse wie politisch-litterarischer Umwälzungen bietet diese 
bedeutungsvolle Geschichtsepoche: das Zeitalter Ludwigs XV. und Friedrichs des Großen, der 
französischen Revolution und Napoleons L, die Zeiten Voltaires, Lessings, Goethes! 
Geschichte der deutschen Nation 
»ach den Grundzügen ihrer Entwickelung dargestellt 
1 V0ll r 7 
Kenn. Wich. Züchter. ^Uig- A«-«»"-. 
30 Bogerr gr. 8« mit 4 Portraits. Elegant gebunden. Preis (früher 6 M.) jetzt nur M. 2,50. 
Diese seltene Gelegenheit, der reiferen Jugend und jedem Gebildeten ein vorzügliches 
Festgeschenk zu einem sonst unmöglich niedrigen Preise zu verschaffen, möge beachtet werden, 
denn das Buch ist eine bedeutende und eigenartige Leistung, deren Studium Geschichts- 
freimden warm empfohlen worden ist. Der Verfasser bekundet—so sagt die deutsche Literatur- 
zeitung — eine gewandte Geschicklichkeit, die wtssenschastlichen Ergebnisse der seitherigen 
Forschungeil zu verwerten. Die warme Begeisterung für Deutschlands politische Größe macht 
das Buch recht geeignet, in weiteren Kreisen belehrend uird erhebend zu wirken. 
Deutschlands Leidensgeschichte in den 
Jahren 1805-1813 nnd seine Erhebung. 
Ein geschichtlicher Lehrkursus für das deutsche 
Volk. Mit 7 Kupfern von L. Burger. 
42 Vogen gr. 8». Elegant gebunden. Pre's (früher 8 M.) jetzt nur M. 2,50. 
Wer aus der Leidensgeschichte unserer Voreltern erfahren will, was Deutschland von 
einer französischen Occupation zu erwarten haben würde, der lese dieses interessante Buch und 
stärke das Rationalgefühl der deutschen Jugend aus dieser Lektüre: denn die Vergangenheit ist 
die Lehrerin für die Zukunft! Den französischen Revanchegelüsten gegenüber dürfte es geraten 
sein, uns die Lehren der Geschichte vor Augen zu halten. — 
Die Jfranjosntjrit. 
Zu beziehen durch alle Buchhandlungen. Verlag von Osmald Seehagerr in Berlin SW., Königgrätzerstraße 65. 
•Suf/tüsf u. (St. c/t'e VPotn. 
ötät/en Seiü/itnter 
fyl-’tö ött/tic/t£eifeti 
o/Scr/tns ; /listo* 
F »6/nn 
7 U Auflage, verbessert 
und vermehrt, 
mit 3 Karten u. 6 Theater 
plänen (u. A. Lessingtheater). 
Smpf’o/ifott 
im Bär, Reichs-Anzeiger und 
vielen andern Zeitungen. Zu 
beziehen durch jede Buch 
handlung, ev. gegen 1 Marl 
in Briefmarhen auch vom 
Verleger. 
aBatsin StP. 57. 
Durch alle Buchhandlungen sowie 
vom Verleger Bodo Gruud'iiaun, 
Charlottenburg: [6] 
Chronik von Charlottknburg 
Gymnasialdir. Dr. Ferd. Schultz 
Gcbd. Mk. 5.—, geh. Mk. 4.—, 
auch in 12 Lieferungen a 35 Pf- 
Paul Hennig. 
Handbuch der Polizei - Vor 
schriften und Grtsstatute rc. 
für den Stadtbezirk Charlottenburg, 
nebst einigen landesgcfetzlichen und 
landespolizeilichen Bestimmungen 
von Gustav Kuhlow, Stadtsekr. 
und Magistr. - Bür. - Vorst. 
Geh. MI. s,6», tarton. Mk. 4.—. 
Echte Briefmarken I Billig! 
ü äegtjpt 2U Ps. 3 Angol. 
JOSBf. aärgtiu.2öSJif. bAzor. 
^-j30Ps 6®ab.20SPf.5Bo8n. 
2-Pf. 8Brasil.1cPf. 6 Bul 
gar 20Pf. 6 Ceylon 3üPf. 8Chile 25 Pf. b 
Eoftaric.50 Pf. 5 Cuba 30 Pf. 4 Eeuad.40 Pf. 
6 Ftnl.20 Pf. 6GrIechen20Pf. 4 Hawai40Pf. 
4Guatem.35Pf. 2 Helena 30Pf. 5Jel.büPf. 
5 Ja maica 20 Pf. 8 Jap. 20 Pf. 8 Java 20 Pf. 
6Kav2 >Pf.2Liber.ZVPf.8Lombard.25Pf. 
S Uuxemb.20 Pf. 5Maurit. 40 Pf S Mexic 
40 Pf. 5 Monac. S'> Pf. 4 S!fuodl.4v Pf. 
6N.Seel.25Pf.3Nordborn.4b Pf.4Orange 
3>>Pf.10OMnd.2SPf. 4Per!.30Pf.8Peru 
43 Pf. 6 Porter. 25 Pf. iv Preuß. 25 Pf. 
LQueeilSl-MPf. 10RumSn.20Pf. bSeib. 
15 Pf. 8 Siam 50 Pf. 30 Svnnien 40 Pf. 
4TranSV. 4h Pf. 8Türk. 2VPf. SWctoria 
20Pf.8Mnc.25Pf 4WeftlMfir.85Pf.rc -c. 
alle verschieden. Preist, gret. IHustr. Ka 
talog 30 Pf. E. Hayn, Berlin, N. 24 
Fnedrichstr. 103. tEiug. JobanuiSftr. 233 
Wichtiger Fund!! 
Cin Buch, in welchem Aufzeich 
nungen (Gesetzerlasse, Briefe, Friedens 
beding., Erbverträge u. s. w.) aus dem 
14.—18. Jahrh, sich befinden, ist auf 
Rittergut Kuhndorf bei Zcitz ge 
funden worden und ist dasselbe zu 
verkaufen. Adressen erbeten Rittergut 
Knhndorf bei Zeitz. fisz 
In der Nicolai'sche» Berlags- 
Buchhaudlung in Berlin ist erschienen 
u. in allen Buchhandlungen zu haben: 
Die Lehnmische m 
Weissagung 
von 
Kernrich 'UroeHLe. 
Oktav. Broschirt M. 1,20. 
Der Verfasser findet, daß die Idee in der 
unter dem Slawen der „ L c h >i iu is ch c n 
Weissagung" dekamUcn Fälschung 
weniger im Haß gegen die Hodenzollern beruht, 
als in dem Verlangen nach Wiederherstellung 
der Klöster. — Aber er zeigt, aus eine wie 
gefährliche Art diese angebliche Weissagung 
»ach 1888 von der bounpnrtiftischcn Partei 
gegen das Preußijche Königshaus benutzt ist. 
— Das große Verdunst, weiches der Verfafier 
sich mit der Klarstellung dieser Thatsachen 
erwirbt, wird noch dadurch verwehn, daß er 
die Perfon und den Namen des Fälschers 
sicher nachweist. 
Ein ehem. Gardehufar, mit 
vorzügl. Zeugnissen, der die Feldzüge 
1866 u. 1870/71 mitgemacht hat, 
von stattlicher Figur, kräftig und 
gesund ist, sucht Stellung als Forst 
aufseher oder dergl. Wressen unter 
Ir. 12. an die Exped. des „Bär", 
Berlin W. erbeten. [U] 
Verlag und Redaction: H. Schon's Verlagsbuchhandlung in BerlinIV., Magdeburgerstr. 31. — Abdruck ohne eingeholte Erlaubniß ist untersagt. 
Druck: W. Mörser Hofbuchdruckerei, Berlin 8., Stallschrciber-Straße 34. 35. 
Hierzu eine Beilage.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.