Path:
Volume 15. Dezember 1888 Nr, 11

Full text: Der Bär (Public Domain) Issue15.1889 (Public Domain)

139 
aus dem Volk Belehrung und Unterhaltung darzubieten bereit ist. 
Vom Struwelpeter, dem echten und dein imitirten, bis zu den 
Bildern des klassischen Alterthums, alle Figuren, welche den kind 
lichen Sinn fesseln können, legt uns Herr E. Ncuenhahn mit 
stets bereiter Freundlichkeit zur Ansicht vor. Die Klassikerbibliothek, 
9 größere Werke in mehr als 50 Bänden für 30 Mk., unterscheidet 
sich wesentlich in der Zusamincnstellung von anderen, außerdem 
auch dadurch, daß zu den ermäßigten Preisen auch die einzeln 
aufgeführten Werke abgegeben werden. Gern machen wir noch auf 
den lebhaften Absatz des Buches „Kaiser Friedrich" von Oskar 
Höcker aufmerksam, welches infolge der überaus starken Nachfrage 
schon für 2,50 Mk. geliefert wird. Goethe in 16 Bänden, Schiller 
in 12 Bänden für je 6 Mk. ist eine Leistung der Neuzeit, die für 
die allgemeine Volksbildung nicht ohne Bedeutung sein kann. 
Wir hatten bei Gebr. G rum ach in den großartigen Räumen 
in dem Erdgeschoß und dem ganzen 1. Stockwerk des Hauses 
Königsstraße 57-n mehrnials Gelegenheit, die unermeßlichen Vor- 
räthe dieses Geschäftszweiges lagern zu sehen, aber auch an dem regen 
Verkehr theilzunehmen, der sich an allen Punkten des ausgedehnten 
Etablissements in der diesjährigen Weihnachtssaison bemerkbar 
machte. Weiße reinleinene Batist-Taschentücher, halb- und rein 
seidene, halb-rein und baumwollene Halstücher, Flanellartikel für 
die Damenwelt und die Jugend, besonders die neu eingeführten 
seidenen Boas von 2 m Länge für 4 — 6 Mk., geschmackvolle 
Schulterkragen aus gepreßtem Velourstoff, Handarbeit aus persischer 
Wolle oder Rahmenarbeit aus bester Zephirwolle und die über 
raschend schnell gangbar gewordenen Trikot-Kinderkleider, ferner 
wollene Taillentücher in hellen und dunklen Farben, das Alles sind 
nützliche und nothwendige Dinge, deren praktische Verwendbarkeit, 
Güte und Dauerhaftigkeit wir uns durch unsere Hausfrauen gern 
bestätigen laffen. Ausführliches über die Vielseitigkeit des Grumach- 
schen Kaufhauses ersehen die Leser aus der Beilage. 
In der Weihnachtszeit, besonders am Heiligabend, aber auch 
am Svlvesterabend sinden seit Jahren in Rudolph Lepke's 
Kunstauktionshaus in der Kochstraße 28/29, wo vor Kurzem 
eine zahlreiche und auserlesene Gesellschaft zu der 2. Juwelen-Auktion 
des Preußischen Leihhauses sich zusammengefunden hatte, in regel 
mäßiger Wiederkehr Abend-Auktionen von Kunstgegenständen, 
Schmuck- und Luxussachen aller Art statt, die sich zu Weihnachts 
und Neujahrsgeschenken eignen. Diese Veranstaltungen erfreuen 
sich des regsten Besuches und haben gemäß ihrem Charakter als 
Gelegenheits-Auktionen einen ganz besonderen Reiz, gegenüber den 
sonst in gewohnten Bahnen sich bewegenden 2—3 tägigen Nachlaß 
auktionen. Für Uhren und Juwelen, Sportgegenstände, antike 
Möbel, Gläser und Porzellane zeigen die Berliner Auktionskatalogc 
des bekannten Kunstauktionshauses, von denen in nächster Zeit 
bereits der 700. vorliegen wird, eine reiche Auswahl, welche an den 
Vorbesichtigungstagen genau in Augenschein genommen werden kann. 
Wir weisen zum Schluß für heute noch auf die Kunst 
gewerbliche Weinachtsmessc (Schäffer & Walcker) Linden 
straße 18 hin. Dr. Br. 
Inhalt: Im Obstkahn, von Emil Taubert; Johannes Wedigen, 
eine Berliner Geschichte von Oskar Schwebe! (Fortsetzung); Unter zwei 
Königen, von Arthur von Loy; Klage um Kaiser Wilhelm, von 
Hedwig v. Olfers. — Für den Weihnachtstisch: Moderne Kunst in 
Meisterholzschnitten; Drei Kaiserinnen; Eine Vernunftheirath (Abb.). — 
Weihnachtswanderung. — Anzeigen. 
1341 
134 
1134 
o 
it« w «v, 
Hl 
Mode-Magazin 
WGlMW W. 
LeipzigerStrasse 124, Ecke Wilhelm-Strasse 
bietet eine reiche Auswahl 
der neusten farbigen u. schwarzen 
" Costüme, für die Gesellschaft, die 
3 Promenade und das Hans, aus S 
Wolle und Seide. Ferner farbige 
u. schwarze Wintermäntel, Jackets 
und Regenmäntel. 
Jupons, Tricottaillen und Blousen. 
Die Preise sind durch besondere Vor 
theile im Einkauf und Zuschnitt ausser 
ordentlich mässig, aber fest durch Zahlen 
vermerkt. 
134MBHH11341MH134 
August Weisse 
gegründet 1849 
Berlin C. 
6, Scharren-Strasse No. 6, 
direct an der Petri-Kirche. ' 
Üpielwaaren 
und 
[Dl] 
Puppen, 
| Laterna magica, Turn- und 
Zauber-Apparate, Gesell 
schaftsspiele und Selbstbe- 
schäftigungs - Gegenstände. 
Die Firma unterhält keinerlei Niederlagen in Berlin. 
Als Geschenk zn Weihnachten 
eignen sich besonders unsere rühmlichst bekannten 
Patent -Rollwände 
zum Schutz gegen Zugluft, verwend 
bar sowohl in Wohnräumen, Schlaf 
zimmern, Hotels, Restaurants re., wie 
im Freien, Balcons, Gärten rc. 
Von unseren pat. Rollwänden be 
finden sich nahezu 20 000 Stück in 
Privatbcnutzung, welche Thatsache 
wohl die beste Empfehlung desselben 
jj sein dürfte. Ferner empfehlen wir 
vorzgl. Patent-Ofenschirme als 
wesentlich praktischer tvie die seither 
Preise billigst. Preislisten gratis. 
gebräuchlichen Blechschirme. 
Davids & Co., 
Hannover und Berlin 0., Seydelstr. 4, am Spittelmarkt-
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.