Path:
Periodical volume 8. Dezember 1888 Nr, 10

Full text: Der Bär Issue 15.1889

125 
nehmen die beiden prächtig ausgestatteten Schaufenster des Hof- > 
licferanten Th. H o l z h ü t er unsere Aufmerksamkeit in Anspruch; belgische 
und emaillirte holländische Porzellanwaaren, Wanddekorationcn und 
Majolikasachen, außerdem Vasen, Schalen, Krüge in ungarischem 
Muster, Terrakottafiguren vom größten Genre bis zum kleinsten 
zeigen die eigenartigsten Formen und Farben. Neben den ge 
malten Pokalen der Neuzeit finden wir Gläser des neusten und 
feinsten Schliffes, aber auch ägyptische Vasen und viereckige 
Moccatassen. Glasirte Kacheln zu Tisch- und Wandbekleidungen 
erinnern in ihrem Muster an französische Vorlagen. Die reiche 
Auswahl der Firma ermöglicht es, daß Tischserpices von 30 Mk. 
bis 1 000 Mk., Waschgarnituren von 5—50 Mk., 6 Dutzend 
Glasgarnituren von 28 Mk. an zu haben sind; letztere für Wein und 
Wasser, meist belgische, französische und rheinische Waare, sind von 
bestem Klange gegenüber den nicht klingenden, böhmischen Er- ! 
Zeugnissen. 
Die Spielwaarenhandlung von E.W.M atthes in der Leipziger- ; 
straße Nr. 115/116 entwickelt auf einigen Gebieten der belehrenden und 
unterhaltenden Beschäftigungsspiele für größere und kleinere Kinder 
recht interessante Spezialitäten: Ein elektrisches Frage- und Antwort- 
spiel fand im Vorjahre einen so lebhaften Absatz, daß der Bedarf 
kaum gedeckt werden konnte. Zur Förderung des Ordnungssinnes 
der Kinder hat die Firma auf Wunsch zahlreicher Besteller Kinder 
schränke in allen Größen herstellen lassen, welche Fächer und Schub 
kästen für Bücher, Hefte und Spielsachen haben und eine Empfehlung 
in weitesten Kreisen vollkommen verdienen. Ein Cirkus und Affen- j 
theater mit beweglichen Figuren (für 6 Mk.) regt zu den ergötzlichsten 
Stellungen der Clowns und Seiltänzer, der Affen und Pudel an. 
Ein 1 m hoher, bewegbarer Bär am Leierkasten, ganze Markthallen, , 
allerlei neue Arten von Festungsbauten, Verkaufsläden, die neuesten 
Herophone, ein reicher Bazar von Puppcnanzügen, fix und fertig 
zum Anziehen, beweisen, wie weit die Fortschritte auch auf diesem 
Gebiete der Technik gediehen sind. Nüstungen für Kinder werden 
auf Bestellung in allen Farben und Größen nach Maß sachkundig 
hergestellt. 
Ein anderer Zweig der Industrie führt uns in das Gebiet 
des Wohlgeruches, der Seifen, Effenzen, Parfums und Toilette- 
gegenständen. Die alte, 1831 gegründete Firma von Gustav Lohse 
i» dem 1887 neuerbauten Hause Jägerstraße 45/46 hat einen Haupt 
katalog herausgegeben, der die reichste Auswahl der Parfümerien 
und Seifen ersehen läßt, welche die eigene Fabrik in der Möckern 
straße 69 herstellt. Aber auch die Parfums aus England, Frank 
reich und Italien finden sich dort vereinigt, sowie geschmackvolle 
Arrangements in Lederkästchen und Bronzen, Riechkiffen, Toilette- 
ausrüstungen in Schildpatt, Elfenbein, Ebenholz und echtein 
Silber (Königin Anna-Stil), Krystallfläschchen, in Folge ihrer 
Schönheit und Eleganz geeignet, die vornehmsten Einrichtungen zu 
vervollständigen und zu schmücken. Als Spezialität eignen Fabrikates 
rührte die Firma neuerdings Flacons mit den Extraits „Veilchen 
von S. Remv" und „Maiglöckchen" ein, die sich schnell den Beifall 
unserer lieben Hausfrauen erwarben. 
Es ist uns eine angenehme Pflicht, bei der Weihnachtswanderung' 
die Leser auf eine intereffante Spezialität aufmerksam zu machen. 
Wir meinen den Granatschmuck. Während der Tiroler und der 
orientalische Granat (Calcutta) eine etwas matte Weinfarbe zeigt, 
adrig, unrein und minder hart ist, erglänzt der böhmische Granat, 
wenn auch kleiner, in feurigem Purpur> besitzt den Härtegrad 8 
und vermag durch den feinsten Schliff die kräftigsten Wirkungen zu er 
äugen, welche der Diamantschliff mit seinen Reflexen zu entwickeln 
un Stande ist. Der Inhaber der Firma I. Reimann aus Prag, 
niedrichstraße.189, der auch Filialen seines alten Geschäftes in Carlsbad, 
Seplitz, Hamburg und an anderen Orten besitzt, führte uns mit ausge 
zeichneter Liebenswürdigkeit den Gang der Bearbeitung und Justirung 
der verschiedenen Arten des feuerfesten Granates vor und'konnte Steine 
mit über 500-Facetten und etwa 25 Schliffen, Colliers von äjour 
gefaßten Granaten mit flachem Quadratschliff, eine Perlenschnur von 
ettva 5.00 ruvdgeschliffenen Granaten, Granatstücke, wie sie in Thon- 
crde und in natürlichen Krystallen bis zu den wirkungsvollsten geschliffenen 
Exemplaren vorlegen. Die Industrie ernährt in Nordböhmen, be 
sonders Turnaü, ganze Familien durch Waschen, Schneiden, Schleifen 
und sonstiges Bearbeiten des Granates. Der Segen der Handarbeit 
tritt, wenn irgendwo, bei der Granatindustrie deutlich hervor. 
Dr. Br. 
Inhalt: Unter Ruinen, von A. Trinius; Johannes Wedigen, 
eine Berliner Geschichte von Oskar Schwebe! (Fortsetzung); Das 
Märkische Provinzial - Museum; Christian Thomasius und 
Kurfürst Friedrich III., von Max Lortzing -(mit Abb.j; Der 
Häckselsteig. — Für den Weihnachtstisch: Fünf Schlösser; Kaiser 
Wilhelm und seine Zeit; Karl Scharnhorst; Mein Kaiserhaus; 1001 
Nacht; Zwischen Wald'und Stadt; Eine Convenienzheirath (Abb.); Titel der 
Thomasius'schcn Monatsschrift (Abb.). — Weihnachtswandcrung. — 
Anzeigen. 
124 j 
m 
©* io Wefce n 
Mode-Magazin 
Leipziger Strasse 124, Ecke Wilhelmstrasse 
bietet eine reiche Auswahl 
der neusten farbigen u. schwarzen 
Costüme, für die Gesellschaft, die 
Promenade und das Haus, aus Wolle 
und Seide. Ferner farbige u, schwarze 
Wintermäntel, Jackets und 
Regenmäntel. w»i 
W 
sein 
•Ö> 
;t ö>' 
■Ö> 
Die Preise sind durch besondere Vortheile 
im Einkauf u. Zuschnitt ausserordentlich massig, 
aber fest durch Zahlen vermerkt. 
mt 
Gustav Lohse 
Königlicher Hoflieferant 
Jägerstr. 46. 6 f 11H "W"»} Jägerstr. 46. 
Die Weihnachts-Ausstellung 
in t«I 
Parfümerien-, Toilette-Seifen-, Extraits, 
Arrangements und Toilette-Gegenständen 
aller Art ist eröffnet. 
Genaue Preis-Verzeichnisse gratis und franco.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.