Path:
Periodical volume 1. November 1884, Nr. 5

Full text: Der Bär Issue 11.1885

Erscheint wöchentlich am Sonnabend und ist durch alle Buchhandlungen, Zeitungsspeditionen und Postanstalten für 2 Mark 58 Pf. 
Jahrgang. vierteljährlich zu beziehen. - Im Postzeitungs-Latalog eingetragen (14. Nachtrag) unter Nr. 2278. 1. November 
Nr. 5. Verlag von Gebrüder Paetel in Berlin W. 1884. 
Ephraim im- Gotzkowsky. 
Historischer Roman in drei Bänden von NI. Meyergang. (Fortsetzung.) 
Nachdruck verboten. 
Sese» «. 11- VI. 70. 
Gotzkowsky hat Jrie 
festes nicht gesehen. Für 
des Bruders schnell auf 
blühendes Geschäft giebt 
es gar so viel zu schaffen 
und für die eigenen weit- 
strebcnden Pläne viel 
mehr noch zu überlegen, 
daß ihm zu anderen Ge 
danken und geselligem 
Verkehr kaum Zeit bleibt. 
Wenn er dennoch in der 
Erwartung, Jrie zu be 
gegnen, in ihrem Nach 
barhause einschaut, hört 
er auch dort nur bedau 
erndes Verwundern, daß 
Jrie gar nimmer konune. 
Der alte Ephraiin ist 
schwer leidend, das mag 
ste verhindern. 
Wie beschäftigt aber 
auch seine Gedanken seien, 
jener letzten Unterredung 
am Gartenthore hat er 
oft gedacht. Er hat in 
Jrie bisher nur das selten 
begabte, selten schöne 
Kind gesehen; ihre fast 
allzu leidenschaftliche Er 
regung in jener Stunde 
hat ihm zu seinem Schreck 
verrathen, daß sie kein 
Kind mehr ist. Ja, e- 
hat Jrie gern und hat 
V. 
seit jenem Abend ihres Laubhütten- 
Kamucl. von Corcrji. Nach einem gleichzeitigen Stiche. (S. S. 78.) 
ihr offen gezeigt; nur ist ihm nie in den Sinn gekommen, daß 
sie dem freundlich wohlwollenden Jntereffe, das er ihr ent 
gegengebracht, auch eine 
andere, tiefere Deutling 
geben könne. 
Er sinnt, wie wohl 
der Mann beschaffen sein 
müffe, der diesem nach 
außen, wie innen so eigen 
artig beanlagten Mädchen 
die volle Befriedigung ge 
währe, nach der das 
liebedurstige Herz sich un 
ruhig sehnt, daß cs selbst 
in seiner Gottesverchrung 
den Geist der Liebe ver 
mißt. 
Mit den Männern 
ihres Volkes ist er — 
er hat diese geschäftlichen 
Beziehungen weder ge 
sucht noch gemieden — 
mehrfach in Berührung 
gekommen und hat sie 
als umsichtige, unermüd 
liche Vermittler seiner 
Aufträge kennen gelernt, 
über den eigenen Erwerb 
und den engen Familien 
kreis hinaus aber selten 
ein höherstrebcndes Jnter 
effe bei ihnen gefunden. 
Wohl schätzt er 
Mendelssohn um seiner 
Milde und Gelehrsamkeit, 
David Posenec, den
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.