Path:
Periodical volume 16. Mai 1885, Nr. 33

Full text: Der Bär Issue 11.1885

außer Kraft gesetzt wurde.. Ob er während dieser Zeit ent 
schlafen ist, wissen wir nicht; jedenfalls aber war, wie die Ur 
kunde besagt, „Hoffnung aus gütliche Beilegung der Sache" vor 
handen. 
Wir müssen von diesem Jahre 1376 uns nun dem Jahre 
1408 zuwenden. Zu letztgenannter Zeit lebten Enkel des großen 
Nikolaus, die Brüder Klaus und Henning von Bismarck, Knappen, 
gesessen auf Schloß Burgstall. Sie hatten den „Holzpfennig" 
auch aus dem Dorfe Buchholz zu fordern, dessen Bauern ihren 
Bedarf an Holz der großen Burgstallschen Forst entnahmen. Allein 
dieser Streit wurde mit der größten Hartnäckigkeit geführt, und da 
er nicht gütlich beizulegen war, so verhängte Heinrich von Rodens 
leben, der Thesaurer oder Schatzmeister der St. Sebastianskirche 
zu Magdeburg, am 13. September 1408 den Bann auch über 
diese beiden Bismarcks. 
Merkwürdig! Auch Klaus und Henning waren friedliebende 
Männer und treue Söhne der Kirche. Gern ließen sie zu einer 
Sühne sich bereit finden; ja, sie opferten endlich in einem Ver 
gleiche am 3. Mai 1409 die Hegungen aus Buchholz gutwillig 
auf, nur, um den Frieden der Kirche wiederzugewinnen! 
Hotel Iteranderplatz ;u ürrtin. 
Architekten: C. Zaar & von Holst. 
Dorf Buchholz gehörte dem Domkapitel zu Stendal, und dieses Vier Herren von Bismarck also im Kirchenbanne: 
reizte die Bauern aus, die Abgabe nicht mehr zu zahlen. Natür- Bei dem geschilderten Verlaufe der Begebenheiten ist aber auch 
lich pfändeten jetzt die von Bismarck des Stiftes Bauern. Auch das ein sondrer Titel für das Geschlecht von Bismarck! 
Hotel Älcranderplatz }n Lettin. 
Die gewaltige Ausdehnung der östlichen und nördlichen Kreisen genügend Rechnung getragen worden wäre. Die Stadt- 
Quartiere Berlins, die ihre Arme breit hinaussenden, um bald bahn erst, die innerhalb der eigentlichen Verkehrsgegenden den 
selbst die nahen Vororte einzuschließen, hat den Alexanderplatz Begriff der „Entfernung" so gut wie beseitigt hat, hielt diesen 
mehr und mehr zum mathematischen Mittelpunkt des ungeheuren Umstand für wichtig genug, eine Hauplstation hier anzulegen, die 
Häuscrmeeres der schnellanwachsenden Kaiserstadt erhoben, ohne daß in ihrer Einrichtung den gesummten Weltverkehr zu berücksichtigen 
dieser Thatsache von den sonst nach allen Seiten hin spekulativen | hat. Die Parallelstraße zur Stadtbahn an den Königskolonnaden,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.