Path:
Volume 10. Januar 1885, Nr. 15

Full text: Der Bär (Public Domain) Issue11.1885 (Public Domain)

I I 
Erscheint wöchentlich am Sonnabend und ist durch alle Buchhandlungen, Zeitungsspeditionen und Postanstalten für 2 Mark 30 ps 
XI. Jahrgang. vierteljährlich zu beziehen. - Jm Postzeitungs-Catalog eingetragen (14. Nachtrag) unter Nr. 2278. den 10. Januar 
Nr. 1s. Verlag von Gebrüder Pactel in Berlin W. 18SS. 
Ephraim und Gotzkowsky. 
Historischer Roman in drei Bänden von IB. Meyergang. (Fortsetzung.) 
Nachdruck verdoten. 
Gesetz v. U. VI. 70. 
Wieder bestürmen Bürgermeister und Rathsherren den 
kanni heimgehrten Gotzkowsky, daß er, wie er vorher zu den 
Ruffen, nun zum Könige reise, um ihn über die in Arens 
walde statt 
gehabten 
Unterhand 
lungen zu 
verständi 
gen und 
seine wahre 
Gesinnung 
zu erfor 
schen. 
Wieder, 
obgleich er 
nun zwei 
Monate fast 
die Fort 
führungsei 
ler Ge 
schäfte und 
Fabriken le 
diglich sei 
nen Leuten 
hat i über 
lassen-, müs 
sen, ist Gotz 
kowsky be 
reit. Was 
soll er Hier, 
wo Niemand ihm über Ine Auskunft zu geben vermag, wo 
er kaum Jemand offen nach ihr fragen darf? Nur entwirft 
er dem Berliner Magistrate zuvor einen Brief, als deffen 
Ueberbringer er sich beim Könige einführe: 
„Allerdurchlauchstigster, Großmächtigster König, Aller 
gnädigster König und Herr!" 
Dir Äusgabe des IntelligenMatts. 
Zeichnung von F. Wittig. (S. Seite 239.) 
„Euer Königliche Majestät haben uns allergnädigst an 
befehlen lassen: mit Bezahlung des an die Russen aus 
gestellten Wechsels, der Berlinischen Kontribution halber, uns 
nicht zu 
übereilen 
und daß 
wir zwar 
negotiiren, 
bis auf an 
derweitige 
Genehm 
haltung 
aber nich'. 
auszahlen 
sollten. 
„ Nun 
wird der 
von derrus- 
sischcn Ge 
neralität 
zurückge 
kommene 
Kaufmann 
Gotzkowsky 
Euer Kö 
nigliche 
Majestät 
allerunter- 
thänigst be 
richten kön 
nen, wie hart wegen prompter Zahlung der ausgestellten 
Wechsel in ihn gedrungen worden ist und daß man bei bereits 
geäußertem Argwohne die Drohung beigefüget: 
„Daß im Berweigerungsfalle inan sich an den Effekten 
aller Berlinischen Kaufleute in Danzig, Livland, Kurland und 
Preußen doppelt und vierfach schadlos halten, überdem in
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.