Path:
Periodical volume 30. August 1884, Nr. 49 Abbildung: Die Einsegnung

Full text: Der Bär Issue 10.1884

693 
Siehst Du," — er zeigte nach dem jenseitigen Ufer der Havel, 1 bereit! Wenn Du zur Mittagszeit an dem Giebelfenster der 
— „das Fischerhaus, im Schilf versteckt?" Fischerhütte ein weißes Fähnlein flattern siehst, gilt dies als 
Sie hauchte ein leises kaum vernehmbares „Ja". Zeichen, daß ich am Abend nach Einbruch der Dunkelheit den 
Dir Einsegnung. 
Zeichnung von E. Henseler. (S. Seite 695.) 
„Der Fischer," — fuhr Severin fort, — „ist von mir 
gewonnen; so oft ich einen Gulden als blanken Goldfisch in 
das Netz ihm liefere, liegt alle Abende sein Kahn für mich 
Kahn hier unterhalb des Walles lenken werde! Wenn Du 
mich liebst, wie ich Dich liebe, wirst Du im Schatten dieser 
Linden sein! Wäre die Nacht auch noch so dunkel, mein Auge
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.