Path:
Periodical volume 24. Februar 1883, Nr. 22 Beiblatt zur Illustrirten Berliner Wochenschrift Der Bär

Full text: Der Bär Issue 9.1883

uu 
^nnnn-^^ 
Die besten Uhren liefert am preiswertesten die renommirte 
Uhren - Fabrik 
m~ F. A. Köhler “*■ 
BERLIN S. W., Grossbeerenstrasse 35. 
Reelle Garantie. Grösste 
Answahl gut abgezogener n. 
regnlirter Taschen - Uhren, 
Silberne Cylinder-Uhren 18, 
21, 24, 27, 30 Mk. Silberne 
Ancre-Uhren 36, 45, 50 Mk. 
Silberne Ancre - Remontoir] 
(massiv) 36, 40, 45, 54, 60 Mk. 
Goldene Damen-Uhren 36,40, 
45, 54 Mk. Goldene Damen- 
Remontoir 45, 54, 60, 75, 100, 
120 Mk. Goldene Herren- 
Remontoir 75, 100, 150, 180, 
200 bis 1200 Mk. Silb. Patent- 
Longines Ancre-Remontoir, 
15 Rubis, 54, 60 Mk. Savon- 
nette 70 Mk. 
Bestellungen werden sofort per Post-Nachnahme ausgeführt. Nichtpassendes 
umgetauscht, Uhren und Goldsachen in Zahlung genommen. Atelier für Reparaturen. 
Theilzahlungea gestattet. Anerkennungsschreiben hoher Persönlichkeiten liegen vor. 
Anerkenuiingrssclireibeii: Von der Uhrenfabrik F. A. Köhler in Berlin 
habe ich eine Herren-Longines-Uhr und eine Damenuhr entnommen und mit allen mir 
zur Hand gewesenen Normaluhren verglichen. — Die Uhren haben danach allen 
an eine solide gebaute und richtig gehende Uhr zu stellenden Anforderungen 
entsprochen und empfehle daher obige Firma auf das Allerbeste. 
fl. Dyhrr, Telegr.-Secr., Berlin, Belle-Alliancestr. 57. II. 
Bei jOrell Fttssli A Co. 
in Zürich ist unter deu Eu 
ropäischen Wanderbildern No. 84 
und 35 erschienen: 
Görbersdorf. 
Preis 1 Mark. =— 
Die „Deutsche Zeitung“ sagt hierüber: 
Für Lungenkranke höchst 
Wichtig sind diese beiden Nummern. 
Dieselben behandeln diesmal Görbersdorf, 
seine Dag-, geschichtliche Vergangenheit, seine 
prachtvolle Umgebung u. enthalten eine ein 
gehende Erörterung über die Entstehung und 
Bedeutung der Dr. Brehmer’schen Heilanstalt 
für Lungenkranke. Diese ebenso lehrreiche als 
interessante Schrift ist mit sechsundzwanzig 
Ansichten der dortigen Gegend geschmückt 
und hat Herrn R. Ort mann zum Verfasser. 
Sowohl der Kranke als auch der Arzt werden 
den Inhalt der Schrift mit Befriedigung zur 
Kenntniss nehmen; denn dem Ersteren 
bringt sie Hoffnung n. Trost, dem Letzteren 
einen neuen Fingerzeig auf die uner 
schütterlichen Hilfsmittel der Natur zur 
Heilung von Krankheiten. 
r^TW W W ' T TT T 1 
Ivwvwv* 
rVWVWVWVWWWVWVWVW' 
ATEArf' 
esorgung ^Verwerthung 
.BRANDT Civil-Jngenieur 
lKöniggrätzerStr.131. BERLIN. W 
Das so schnell vergriffene 
Nniorchl-Uottzdiich 
pro 1883 
ist soeben in Lire Auflage erschienen und 
enthält in bequem. Taschenformat etey. 
gebunden 
I) vorn einen voUständtgrn Ka 
lender pro 1888. 
!) 10V Statt Schreibpapier. 
S) Hinten: verz. von gleichn. post 
orten, Teiegr.-Post, Rohrpost, firmier, 
.srrnspirchstellr» Berlins, wechselstempel. 
Tarif, Alphab. verz. b. Straßen Berlin's 
nach den Himmels.Richtunqen, poriotaxe, 
Drpefchentarif, neueste Lotterie-Ta 
bellen, Droschtentarif, Fastrplan der 
Stadt-, ping- und pfeedebulin. 
TiandeoSmIrr, Gefandtsch., Tonsulate, 
Behörden, Sehensniiirdiglieite» »nd 
den neueste,, Plan von Kerlin. 
Preis nur 60 Pf. 
Aufträge nach auherh. fr. gegen Cin* 
sendung von 70 pf. in Briefmarken. 
Wrederuerkaufern Rabatt. 
Julius Rofentbal, 
Ne»eFricdrichftr.50 u. Behrenstr.sttv. 
W Sparsystem 
20 Mark mnnatl 
p 
I llAA \ Ailuw 20 Mark monatl 
Flügel Abzahlung 
Harmoniums ohne Anzahlung 
Nur Prima - Fabrikate 
Magazin vereinigter Berliner 
Pianoforte-Fabriken 
Uerlin, L.eipzis-erBtraH»e 30. 
Preiscourant gratis und franco- 
Wc Seit 1876: 
W4v & SO eizrar «entralgeschäste 
f/ ^ & (7 ln Berlin) ^ \ 
f / ^0 nebst Weinstuben mit guter, billiger Küche 
go / k Gang 10,20 u. 25 Pf., und guten billigen Weinen A*? 
7^ / jgp* per tyi Liter (von 10 Pf. an) ohne Preisaufschlag. \ 
. / 500 Filialen in Deutschland. ^ \ ^ 
Neue Filialen werden stets gern vergeben, 
Einführung chemisch nntemchter, gesunder, reiner 
ungegypster, sowie s. g. Piquette-Weine in Deutschland 
Jedes beliebige Quantum wird versandt. 
Wein muss das Nationalgetränk der deutschen Nation 
werden. — (Fürst v. Bismarcks Worte). 
^Um Missverständnisse zwischen meinen Käufern und mir zu A 
\ vermeiden, erkläre ich: Ich verkaufe meine Weine nur /f 
enter den 1«, meinem iil. Preisceurant No.29 oder folgende As < 
Nrn. angegebenen Bedingungen und nur selbige sind sjr 
massgebend und bindend für mich. Mein Preis- Jsj 
k'WXv courant steht jederzeit und Jedem grelle ^ 
und franco gern zur 
«X. Verfügung. J&jA 
Verlag von Gebrüder Partei in Berlin W. — Druck: W. Moeser Hosbuchdruckerei in Berlin 8. 
Verantwortlich für den Inhalt des Beiblatts: Georg Schröter in Berlin. 
(Geschloffen am 14. Februar 1883.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.