Path:
Periodical volume 15. Januar 1881, Nr. 16 Abbildung: Fahrt des Großen Kurfürsten über das Frische Haff am 16. [Januar] 1679. Zeichnung von H. Knackfuß

Full text: Der Bär Issue 7.1881

194 
Hofe vorstellen zu lassen, während in Preußen jeder Offizier 
hoffähig ist und allmählich zu höheren Graden emporsteigen 
kann. 
Endlich nach zwei Stunden, die mir wie eine Ewigkeit vor 
kamen, erschien Mara und erlöste mich aus meiner peinlichen Lage. 
Er trat mit einem Kammerherrn 
des Prinzen, Baron v. Wreech, 
dem chrenwerthesten und edel 
sten Mann ain Hofe, bei mir 
ein. Ich bat diesen Herrn, 
mir zu verzeihen, wenn ich 
mich noch nicht zu ihm ver 
fügt hätte, wie es doch meine 
Schuldigkeit gewesen wäre, 
um ihm sofort einen Brief 
des Grafen von Guines zu 
überreichen; allein ich würde 
mich zu ihm begeben, sobald 
er in der Lage sein würde, 
mich bei sich sehen zu können. 
Hierauf sagte er mir tausend 
verbindliche Dinge und bat 
mich, nach Tische zu ihm zu 
kommen, um mich dann mit 
ihm zum Prinzen zu be 
geben. 
Bei diesen Worten be 
merkte er meine innere Er 
regtheit und suchte mich zu 
beruhigen, indem er von der 
Leutseligkeit und Herablassung 
des Prinzen sprach, — und 
damit nannte er Eigen 
schaften, die der Prinz nach 
meiner Ueberzeugung wirklich 
besaß. 
Nach diesem Besuch speiste 
der Baron beim Prinzen und 
ich bei Mara, der an diesem 
Tage eine große Gesellschaft 
gab, die mich mit offenen 
Armen aufnahm, was indeß 
nicht zu verwundern ist, da 
mich der erste Günstling des 
Prinzen einführte. Ich konnte 
trotz der Aufmerksamkeit, die 
mir alle Gäste erwiesen, zu 
einer behaglichen Stimmung 
nicht gelangen. Da Mara mir 
zur Seite saß, so fragte ich 
ihn leise, warum er mich dem 
Prinzen nicht selbst vorstellen 
wollte, statt diese Sorge einem 
zwar wirklich sehr liebenswür 
digen Manne zu überlassen, 
der aber doch nicht dasselbe 
Interesse an meiner Person 
nehmen könnte als er. Er 
suchte mich darüber zu beruhi 
gen und belehrte mich, daß 
dieser Edelmann die Obliegen 
heit hätte, alle neuen An 
kömmlinge dem Prinzen vor 
zustellen; er würde aber, so 
bald der Baron mit mir eingetreten wäre, auch herein 
kommen; zudem wäre der Prinz Heinrich nichts als ein guter 
Mann, der anstatt des blauen Bandes vom heiligen Geistorden, 
welches die französischen Prinzen trügen, ein orangefarbenes 
hätte und statt des heiligen Geistes einen schwarzen Adler im 
Fahrt des Großen Kurfürsten über das Frische Haff am 16.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.