Path:
Periodical volume 25. December 1880, Nr. 13

Full text: Der Bär Issue 7.1881

vii. Aahrgling. 
9ir. 13. 
Unter Mitwirkung von: s. Älfieri, f. Lrunolb, Prof. Dr. Georg öüdnnamt, Prof. Dr. p. Lasset, Stadtarchivar Fidicin, Theodor Fontane, 
Qldovica HefeKicl, Dr. G. Horn, Dr. Hermann ütetkc, Ferd. Meyer, Dr. Ferd. Pflug, Dr. H. pröhle, R. Schiltmann, Direktor 
Wilhelm Schwartz in Posen, Archidiakonus Schwebet in Cüstrin, Stadtrath Adolf Streckfuf-, Heinrich wagener in Potsdam re. 
herausgegeben von Ernst Friedet und Eniil Doininik. 
Berlin, 
den 25. December 
1880. 
Die Zeitschrift erscheint wöchentlich regelmäßig am Sonnabend, kostet vierteljährlich 2 Mark, und ist durch alle Buchhandlungen, Zeitungsspeditionen und Postämter, sowie durch 
die Expedition Berlin W., Lützotvstrafte 7, zu beziehen. — Literarische Beiträge sind an die Redaction des „Bär", Berlin \v., Liitzowstraße 7, zu senden. — Inserate, pro 
2 gesp. Petitzcilc 40 Psg., werden von allen Annoncenexpeditionen sowie von der Verlags-Buchhandlung entgegengenommen. 
Lottchen Lindhol;. 
Eine Berlinische Geschichte aus dem 17. Jahrhundert von £uisouica Lesekiel. (Fortsetzung.) 
Am letzten 
Tage des alten 
Jahres war Fried 
rich Wilhelm anfge- 
brochen zur Schwc- 
denhctze; seine Ge 
treuen von Fchr- 
bellin zogen mit 
ihm durch Frost, 
Schnee und Eis 
und ein entsetzlicher 
Schrecken kam über 
die Schweden, die 
sich's bei Honig und 
Meth in Preußen 
hatten wohl sein 
lassen. Wer konnte 
auch denken, daß 
in dieser grinnnen 
Wintcrkältc der alte 
Löwe seine Höhle 
zu Cöln an der 
Spree verlaßen 
würde; sie wußten 
es wohl noch, wie 
schnell er damals 
vom Rhein an den 
Rhin gezogen war, 
aber damals wars 
Sommer gewesen 
Vierzehntes Kapitel. 
Schlittenfahrt. 
Geht es nicht zu Roß und Wagen, 
Woltftl wir sie zu Schlitten schlagen, 
Stolzer Schwede, nun ade! 
vao sieb vom Feldmarschall VerffUnger, 
Hermann Sunditr. Bürgermeister von Berlin, Geheimer Regicrungsrath. 
und jetzt galts im tiefen Winter von der Spree bis an die Memel 
zu kommen. Freilich hatte der Kurfürst seit Fehrbellin Bnndes- 
gcnosien genug, aber es war doch nur die blasse Furcht, die 
sie zur Bundesgcnossenschaft getrieben und schadenfroh rieben 
sie sich die Hände, daß dem Gefürchteten ein so entsetzlicher 
Feind ausstand, mit 
dem der Himmel 
im Blinde zu sein 
schien, denn was 
den Schweden nicht 
erlag, mußte der 
grimmigen Kälte 
erliegen, meinten 
sic. Sic kannten 
Friedrich Wilhelm 
und seine Branden 
burger doch noch 
nicht ganz. Mit 
unerhörter Schnel 
ligkeit fast kam er 
in Königsberg an, 
ivährend man ihn 
noch in Berlin 
wähnte. 
Entsetzt wichen 
die Schweden, aber 
der alte Görzke war 
.wie der Blitz hinter 
ihnen her und die 
erbitterten preußi 
schen Bauern halfen 
mit ihren Keulen 
nach, wo die Waf 
fen der Branden 
burger nicht alls-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.