Path:
Volume

Full text: Newsletter (Rights reserved) Issue48.2021 (Rights reserved)

MÄRZ 2021 VOL. 48 NEWSLETTER interaXion - Willkommensbüro und Wohnraumberatung für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung in TreptowKöpenick Liebe Leser*innen, HIGHLIGHTS 01 "FUNK AUS NAH-OST" EPISODE #3 ZU MEHRSPRACHIGKEIT wir wünschen allen, die es feiern, am 20./21. März ein frohes Neues Jahr: Newroz Pîroz be! I Newrozê Şıma Pîroz bo! I Newrozunuz kutlu olsun! I ‫ﺳﺎل‬ ‫ ﻧﻮ ﻣﺒﺎرک‬I Happy Nouruz! Ein Feiertag, der schon in der Vergangenheit liegt, aber aus unserer Sicht nicht minder wichtig, ist der Weltfrauentag. Hierzu haben die ARTivisten e.V. Musik und Kunst von Frauen gefeiert. Hier könnt ihr den inspirierenden und berührenden Beitrag anschauen. Virginia Yep, Madlen Stange, Valentina Bellanova und Katya Tasheva sind starke ARTivistas und damit unsere Frauen des Monats! Wir empfehlen zudem das Story Highlight des Frauentreffs an der Wuhlheide. Der März ist übrigens auch Rom:nja Power Month. 02 CELEBRATING FEMALE ART MIT ARTIVISTEN E.V. IN DER NOVILLA 03 INTERNATIONALER ABEND ZUM YEMEN AUS FEMINISTISCHER PERSPEKTIVE Ganz besonders ans Herz legen möchten wir euch außerdem die 3. Folge des kollaborativen Podcasts "Funk aus Nah-Ost". Sie ist zum Thema Mehrsprachigkeit und gemeinsam mit den MaMis en Movimiento e.V. und TKVA- Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus entstanden. Wir danken Amer, Ana Maria und Yifat herzlich, dass sie mit uns ins Gespräch gekommen sind! Ein weiteres Herzensprojekt beginnt. Zusammen mit lokalen Begegnungsorten erstellen wir Kiezkarten zu den verschiedenen Ortsteilen Treptow-Köpenicks. Den Anfang machen wir mit Köpenick Nord. Sie steht bald ebenfalls in gedruckter Form zur Verfügung. Meldet euch, wenn ihr sie haben möchtet. Wir wünschen euch eine gute Lektüre unseres Newsletters, Hichem, Katha & Nergis Inhalt 01 // News, Handreichungen & Angebote 05 // Projekt des Monats 02 // Termine 06 // Buch, Text, Video 03 // Ehrenamt 07 // Ausschreibungen 04 // Einblick & Ausblick 08 // Impressum 01 // NEWS, HANDREICHUNGEN & ANGEBOTE Die Quellen befinden sich in den Links zu den geteilten Überschriften. Wir entnehmen diese den Beiträgen. MIGRATION UND FLUCHT Prominente Grüne fordern Ministerium zur Durchsetzung von Chancengleichheit Musliminnen werden häufig wegen Kopftuch beschimpft Expert:innen fordern mehr Einsatz für Diversität auf dem Arbeitsmarkt Kritik an Handydaten-Auswertung bei Geflüchteten Psychologe: Lage der Geflüchteten wird in Europa kollektiv verdrängt "Das Flüchtlingsrecht ist eine notwendige Zumutung" Bundesrat dringt auf bessere Renten für jüdische Zuwanderer:innen Landessozialgericht stärkt Ansprüche von geflüchteten Roma Hanau ringt ein Jahr nach dem Anschlag mit der Erinnerung Halbgeschwister eines:einer Deutschen haben Anspruch auf Grundsicherung Vor Abschiebung sind aktuelle Lebensbedingungen zu prüfen Koalition streicht Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz Herkunftssprachlicher Unterricht: Nicht mehr nur Deutschstunde BERLINWEIT RELEVANTE INFORMATIONEN „Für uns Weltklasse: Du!“: Bewerbungsstart für den #FARBENBEKENNEN-Award 2021 Die Sonntagsfrage: Warum eröffnet man eine arabische Buchhandlung, Herr Abdelnour? Gemeinsamer Offener Brief an Innensenator Geisel zu seinem Presseauftritt im Görlitzer Park Einwohnerzahl stagniert. Mehr Ausländer:innen, weniger Deutsche in Berlin Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan! Meta - erster Antidiskriminierungschatbot online gegangen Die Zahl der Arbeitserlaubnisse für geduldete Menschen in Berlin stark gestiegen „Digital Vereint“ – die neue Webseite für die Unterstützung der Zivilgesellschaft bei der Digitalisierung geht online Haushalte mit geringem Einkommen erhalten höhere Heizkostenzuschüsse für ihre Wohnungen Positive Bilanz der Wohnraumoffensive: Neubau von Wohnungen erreicht Rekordniveau / Wohnungspolitik mindert Preisspirale bei den Mieten „Erinnern heißt verändern“ Online-Beteiligung zur Berliner Smart City-Strategie gestartet! Berliner unabhängige Beschwerdestelle (BuBS) geht an den Start Wohnhelden sucht Vermieter:innen für geflüchtete Menschen Expert:innenkommission zu antimuslimischem Rassismus nimmt Arbeit auf Rechtswidrige Vorführungen vor guineischer Delegation in Berlin – auch unter Polizeigewalt Senat beschließt Gesetzesentwurf zur Neuregelung der Partizipation im Land Berlin Senat verbessert Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen Arbeitsstipendien für Berliner Autor:innen nichtdeutscher Sprache für 2022 ausgeschrieben Berlins lebensgefährliche Abschiebepolitik – Suizid eines jungen Mannes aus Guinea Am „Internationalen Tag gegen Rassismus“ setzt offensiv´91 e.V. ein klares Statement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus CORONA Mehr als 1.600 Übergriffe auf Geflüchtete im Jahr 2020 Die öffentliche Informationspolitik in Fremdsprachen ist dürftig „Generation Corona“: Kinderschutzbund warnt: Kinder aus geflüchteten Familien fallen zurück Wie kann ich kostenlos auf SARS-CoV-2 schnellgetestet werden? MENSCHEN IN TREPTOW-KÖPENICK Englischsprachiger Audioguide durch die Ausstellung „zurückGESCHAUT“ im Museum Treptow jetzt online Es geht um den Preis: Warum eine Geflüchtetenunterkunft seinen Betreiber verliert Förderungen der Kiezkassen 2021 Pilotprojekt: Unterkünfte für Geflüchtete öffnen sich für neue Gruppen Die älteste und lebendigste Städtepartnerschaft im Bezirk hat eine neue Vereinbarung BERLINER ENGAGEMENTSTRATEGIE 2020-2025 IM SENAT: 100 HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN STÄRKEN FREIWILLIGES ENGAGEMENT (DER REGIERENDE BÜRGERMEISTER, 01 SENATSKANZLEI) // PRESSE & NEWS INFORMATIONEN ZUR CORONA-KRISE: INFOS ZU LAF, LEA & JOBCENTER Für den November 2020 mit dem bekannten MEHRSPRACHIGE KAMPAGNE DER BERLINER INTEGRATIONSBEAUFTRAGTEN Teil-Lockdown stellt Berlin Hilft die Aktuell informiert die Beauftragte des Berliner wesentlichen Informationen aktualisieren, da Senats in einer mehrsprachigen Kampagne zu sich Abläufe und Zugang geändert haben. Themen rund um Corona. Hier geht es zur CORONA-HILFE IN TREPTOW-KÖPENICK Das STERNENFISCHER Freiwiligenzentrum und offensiv´91 e.V. koordinieren die „Coronahilfe in Treptow-Köpenick“.Menschen, die Hilfe benötigen oder Hilfe anbieten möchten, und Einrichtungen, die freiwillige Helfer*innen Kampagne. CORONA IN BERLIN: DER TAGESSPIEGELNEWSLETTER "Im mehrmals täglich aktualisierten online Newsletter informiert der Tagesspiegel über die aktuellen Geschehnisse rund um Corona und ihre suchen, können sich hier registrieren. Auswirkungen in und für Berlin. Mehr. CORONA IN BERLIN: DER REGIERENDE BÜRGERMEISTER VON BERLIN LAF VERÖFFENTLICHT CORONA-PODCAST "Ihr wollt keine neuen Maßnahmen in und für Pandemie aktualisierte Versionen der Podcasts mit Berlin im Kontext von Covid-19 verpassen? wichtigen Hinweisen zum richtigen Verhalten und Dann empfehlen wir diese Seite des Landes zum Thema Quarantäne in 13 Sprachen vor. Nun liegen angesichts der zweiten Welle der Berlin. Mehr. CORONA-WARN-APP Informationen zur Corona-Warn-App in 21 Sprachen werden hier zur Verfügung gestellt. Hier finden Sie den Baukasten zur CoronaWarn-App mit Grafiken, Videos und Sharepics YAAR E.V. UND AMAL BERLIN INFORMIEREN AUF FARSI UND ARABISCH Während Yaar e.V. einen Blog zu Corona auf Farsi bereitstellt, informiert Amal Berlin auf Arabisch. auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch VERTEILSTATIONEN VON OP-MASKEN AN BEDÜRFTIGE IN TREPTOW-KÖPENICK NOTEBOOKS FÜR SCHÜLER*INNEN Bedürftige Personen erhalten ab dem 27.01.2021 Ab sofort gibt es die Möglichkeit für Zuschüsse vom Jobcenter fürs Notebook. Dabei ist Manches zu beachten. Zudem reicht die Höhe von 350€ in vielen Fällen nicht aus. Für Leistungen außerhalb von SGB II gibt es weiterhin nur an dezentralen Ausgabestellen im Bezirk Treptow-Köpenick medizinische Masken (OP-Masken). Pro bedürftige Person können maximal fünf Masken ausgegeben werden. TESTZENTREN IN TREPTOW-KÖPENICK Über diesen Link findet Ihr eine Übersicht zu den Testzentren in Treptow-Köpenick. bedingt Ansprüche. Hier die Weisung. 01 // PRESSE & NEWS HANDREICHUNGEN Viele der Hinweise zu Handreichungen, Angeboten THOME NEWSLETTER und Termine entdecken wir im Newsletter von Hinweise aus dem Thomé Newsletter: Michael Haas für die Caritas Berlin des Neue BA - Arbeitshilfe: „Bekämpfung von Willkommensbündnisses Steglitz-Zehlendorf. Wir bandenmäßigem Leistungsmissbrauch“ legen euch beide sehr ans Herz! Grundsicherung im Alter beantragen Kindergeldanträge von Unionsbürger*innen Zum Anspruch auf medizinische Masken im „Digital Streetwork“ in Zeiten von Corona AsylbLG Sinti:zze und Rom:nja bei Bildung weiter benachteiligt Rechtsfolgenbelehrungen Anerkennung ausländischer Qualifikationen erhöht Jobchancen Sperrzeiten im SGB III: Neues Verfahren - neue NEWSLETTER "FAIR MIETEN - FAIR WOHNEN" Fremdsprachenkenntnisse in der Arbeitswelt immer wichtiger Fallbeispiele aus dem Arbeitsbereich Beratung Migrant:innenorganisationen in Wohlfahrtspflege strukturell benachteiligt Mietvertrag in einfacher Sprache Ungleiche Teilhabe Religionspädagoge: Islam ist Identitätsanker und Integrationshilfe EU-Bürger:innen bei Sozialleistungen massiv diskriminiert Zu wenig Anlaufstellen bei antimuslimischem Rassismus und Begleitung „Wohnhelden“ Gesucht Ombudsstelle der Landesstelle für AUS DEM NEWSLETTER DES FLÜCHTLINGSRATS BERLIN Kein Termin beim Landesamt für Einwanderung? FFP2 Schutzmasken in Sammelunterkünften Online-Registrierung beim LEA für Personen mit Aufenthaltsgestattung oder Duldung Zahl der Asylanträge um fast ein Drittel zurückgegangen AsylbLG-Kürzung für Alleinstehende in Fakten zur Einwanderung in Deutschland Freibetrag Ehrenamt jetzt 250 Euro/Monat Cities and Migrants #4 Mitten im Spiel – oder nur an der Seitenlinie? Migrantische Perspektiven auf die Deutsche Einheit WiR – Wir im Rechtsstaat. Rechtsbildungsprogramm für Geflüchtete Geflüchtete Frauen in Deutschland Geflüchtete sind auch in der CoronaPandemie psychisch stark belastet Sammelunterkünften 150 Euro Corona-Mehrbedarf 2021 nach SGB II, SGB XII und AsylbLG 150 € Corona-Kinderbonus 2021 Hier findet ihr den Newsletter online. NEWSLETTER HOUSE OF RESOURCES Förderfonds Fortbildungen Wichtige Termine Hier könnt ihr euch anmelden. . 01 // PRESSE & NEWS ANGEBOTE DIE PROJEKTE 'NAVIGATION BERLIN' & 'HORIZONT' STARTEN IM MÄRZ! ...und wir suchen engagierte Teilnehmende! Die Projekte richten sich an Geflüchtete und Menschen, die neu in Deutschland sind. Im Rahmen von Leadership-Gruppen, durch professionelle Schulungen, Trainings und Hilfe zur Selbsthilfe werden sie dabei unterstützt, eigene Ressourcen aufzubauen und diese im Rahmen von sozialen Aktivitäten an die eigene Gemeinschaft (Gemeinschaftsunterkünfte) und die Mehrheitsgesellschaft (Altenheime, Obdachlosenhilfe etc.) weiterzugeben. Erfolgreiche Absolvent:innen des Programms bauen gemeinsam mit den Spezialist:innen von IsraAID Germany e.V. weitere Gruppen auf und geben so die gewonnenen Fähigkeiten in einem entstehenden Multiplikatoreffekt an andere Geflüchtete weiter. Mehr dazu. UNTERSTÜTZUNG BEIM HOME SCHOOLING IN KÖPENICK Das Familienzentrum "Altstadt-Kietz" unterstützt beim Home Schooling - immer montags und donnerstags. Anmeldungen per E-Mail: famz@msbw-online.de oder 030 654 960 55. Bei Interesse bitte melden im Begegnungszentrum der Johanniter in Johannisthal: 0173 619 5143 oder vor Ort: Sterndamm 47, 12487 Berlin 01 // PRESSE & NEWS 02 // TERMINE 26.04., 18 UHR: KAIRO MIT AMIRA AUS JOHANNISTHAL Amira kommt aus Kairo und lebt seit 3 Jahren in Berlin. Sie studiert an der Hochschule für Wirtschaft und Recht und ist ehrenamtlich in verschiedenen Non Profit Organisation aktiv. Als Kiezhelferin unterstützt sie das Quartiersmanagement in Johannisthal der Johanniter. Amira freut sich schon sehr darauf, persönliche Einblicke zu teilen und allgemeine Informationen zu Kairo und Gizeh zu geben. Sie wird auch über die Kultur und das Essen in Ägypten sprechen. Der Abend findet digital statt: https://us02web.zoom.us/j/84244920734 Meeting-ID: 842 4492 0734 Kenncode: 801440 27.03.2021, 16 UHR: ZURÜCKERZÄHLT: HÖRSPAZIERGANG UND AUSTAUSCH Der Hörspaziergang zurückERZÄHLT erzählt Geschichten der 106 Schwarzen Kinder, Frauen und Männer am Karpfenteich im Sommer 1896. Sie waren die Darsteller:innen der ersten Deutschen Kolonialausstellung im Rahmen der großen Gewerbeausstellung im Treptower Park. “Angeworben” von der Reichsregierung und den Kolonialbehörden in den von den Deutschen kolonisierten Gebieten kamen sie nach Berlin und mussten dort einen Sommer lang die koloniale Inszenierung der Ausstellungsmacher:innen performen. Der Hörspaziergang wurde entwickelt von Joel Vogel und Vincent Bababoutilabo und entstand in Kooperation mit ISD e.V., Berlin Postkolonial e.V. und Decolonize Berlin. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den Museen Treptow-Köpenick statt und ist Teil der Veranstaltungsreihe “Von der Geschichte zur Gegenwart – Orte der historischen und politischen Bildungsarbeit in Treptow-Köpenick”. Anmeldung: Christine.Herm@ba-tk.berlin.de EVERY THURSDAY AT 8 PM: WEEKLY DRAWING NIGHT Hi there! Would you like to improve your drawing skills? Would you like to meet other drawing enthusiasts? Would you like to explore your creativity in a supportive environment all while listening to awesome music? Then come to our drawing evening. Here,we learn about perspectives, weight, facial expressions, anatomy and everything else the group brings to the table. Did I mention it's free?... Looking forward to seeing you, Guy. When and where do we meet? Every Thursday at 20:00 h on Zoom: https://us02web.zoom.us/j/84627720683 Meeting ID: 846 2772 0683 Kenncode: 680591 Zu den Themen gehören: Bildungssystem in Berlin und Bildungsmöglichkeiten für mehrsprachige Kinder Zwei- und Mehrsprachigkeit: Grundlage, Theorie und Praxis Schrifterwerb und Mehrsprachigkeit Sprachentwicklung bei mehrsprachigen Kindern Berliner Bildungsprogramm als Werkzeug für eine mehrsprachige und interkulturelle Kindererziehung Interkulturalität im Alltag Interesse geweckt? Dann bitte bei Andrea Duncan melden, Koordinatorin für die MaMis en Movimiento e.V. in Treptow-Köpenick: mem.koepenick.leitung@gmail.com 02 // TERMINE 15.04., 18 H: WORKSHOP: SKILLSHARING WIE KANNST DU DEIN KNOW-HOW MIT ANDEREN TEILEN? Hast Du ein Hobby, über das Du Dich mit anderen austauschen möchtest? Zahra Topping vom STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum erzählt, wie und wo diese Art von Austausch auf freiwilliger Basis möglich ist - auch in Zeiten von Corona. Und Du erfährst, wie Du den Austausch in einer Gruppe gut strukturieren kannst. Wie finde ich heraus, was ich gut kann? Wie bereite ich mein Treffen gut vor? (z.B. Moderationstechniken, Materialen) Wie bringe ich das vorhandene Wissen der Teilnehmenden ein? Wie baue ich eine Gruppe auf? (z.B. bei wiederkehrenden Gruppentreffen) Wo könnte mein Treffen stattfinden? Wenn Du teilnehmen möchtest, schicke eine E-Mail an zahra.topping@sternenfischer.org. Du bekommst nach deiner Anmeldung den ZOOM-Link. VERANSTALTUNGSREIHE ZU HISTORISCHPOLITISCHER BILDUNG 2021 22.04., 17 Uhr: (Un)sichtbare Geschichte? NSZwangsarbeit in Unternehmensgeschichte 07.05., 16 Uhr: Politische Töne - Das Funkhaus in Oberschöneweide 05.06., 13 Uhr: Aktionstag - Schöneweide in der Nachwendezeit (u.a. zu migrantisch-geflüchteten Perspektiven) 19.06., 15 Uhr: Führung durch den Elsengrund Mehr Informationen zu den Veranstaltungen hier. 02 // TERMINE 03 // EHRENAMT DER FRÜHLING NAHT - WER MAG GÄRTNERN IM KUNGERKIEZ? Wir helfen Euch bei der Begrünung mit essbaren „DER ANDERE BLICK“ AUF UNSEREN KIEZ! WERDEN SIE STADTFÜHRER:IN IM BEZIRK TREPTOW-KÖPENICK Pflanzen auf Höfen und öffentlichen Freiflächen, beim Zeigen Sie aktiv den Menschen, die hier Urlaub machen, Bau von Hochbeeten und bei der Organisation der Ihren Kiez! Mit dem Projekt des Türöffner e.V. erhalten Sie Pflege dieser Anlagen. Egal ob Ihr interessierte eine Einführung zur Stadtführer:in. Vermittelt wird in Hausgemeinschaften, Gruppen oder Einzelpersonen Workshop-Modulen Wissen über: Ortskenntnisse und seid. Wir leisten tatkräftige Unterstützung, um Geschichtliches, Vortrags- und Kommunikationstechniken Bepflanzungen zu realisieren und mit oder Praxisnah die systematische Gruppenführung. Aber Hausverwaltungen oder öffentlichen Stellen auch Grundlagen für nachhaltigen Tourismus und einvernehmliche Regelungen dafür zu treffen. Fachterminologie sind Themen. Meldet Euch per Telefon (030 70121007) oder E-Mail Eingeladen sind alle, die Deutschkenntnisse auf dem B2- (klima@kungerkiez.de). Level mitbringen und eventuell eine weitere AUFRUF ZUR BENENNUNG – BERLINER EHRENNADEL FÜR BESONDERES SOZIALES ENGAGEMENT 2021 Die Vorschläge können bis zum 30.03.2021 (Ausschlussfrist) als Word-Datei (docx) per E-Mail an Ehrenamt@senias.berlin.de gesendet werden. FEIN MITTEL 2021 || INFORMATIONEN ZUR EHRENAMTLICHEN INTEGRATIONSARBEIT Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen stellt dem Bezirksamt Treptow-Köpenick auch für das Kalenderjahr 2021 Sachmittel in Höhe von insgesamt 49.400 € zur Verfügung, um ehrenamtliche Vorhaben von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Initiativen zu fördern. Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur in Eigenleistung. Das sind z.B. Farben für Renovierungen, Pflanzungen oder Maßnahmen für eine saubere Stadt. Die Anträge sind bis 30.04.2021 per E-Mail an sozialraumorientierung@ba-tk.berlin.de oder per Post an die folgende Adresse zu senden: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin Sozialraumorientierte Planungskoordination Kiezkassen/Förderprogramme Postfach: 910 240, 12414 Berlin Fremdsprache sprechen sowie auch Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen haben. Mehr Informationen und Kontakt. FÖRDERUNG EHRENAMTLICHEN ENGAGEMENTS ZUR UNTERSTÜTZUNG DER ARBEIT VON UND MIT GEFLÜCHTETEN MENSCHEN IN BERLIN - MIDI-PROJEKTE 2021 (3.000 - 10.000 EURO) Wer kann gefördert werden? Ehrenamtliche Initiativen und Kleinprojekte in Berlin oder Ehrenamtliche Initiativen, die nicht als gemeinnützig anerkannt sind, wenn - sie durch Referenzschreiben (siehe Antragsformular) einen Bezug zu einem Stadtteilzentrum oder der bezirklichen Flüchtlings- bzw. Ehrenamtskoordination nachweisen und - eine Person dieser Initiative als Privatperson für die ordnungsgemäße Geschäftsführung haftet Fördersumme: 3.000 bis 10.000 Euro Laufzeit der Projekte; 24.06.2021 bis 31.12.2021 Bewerbungsfrist: 15.04.2021 bis 14:00 Uhr Weitere Informationen zu den Mini-Projekten (Fördersumme: 500 – 3000 Euro; Bewerbungsfrist: 15. März; 2 Bewerbungsrunden) und den Midi-Projekten (s.o.) sind hier zu finden: WIR SUCHEN DEINE GESCHCHTE! What's your story? Treptow-Köpenick ist ein vielfältiger Bezirk mit vielen Orten des solidarischen Miteinanders, an denen Nachbar:innen mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung zusammenkommen und sich gegenseitig bereichern. Das Willkommensbüro InteraXion interessieren Ihre Lieblingsorte und persönlichen Geschichten. Melden Sie sich gerne bei ihnen und erzählen davon. Die Orte und Geschichten werden auf RawafedZusammenfluss vorgestellt. Wir freuen uns, von euch zu hören. 03 // EHRENAMT M 18 04 // EIN- & AUSBLICK EINBLICK Zusammen mit dem Projekt "Ins Tun kommen - TreptowKöpenick interreligiös" haben wir eine Kampagne zur Sichtbarmachung der verschiedenen religiösen Feiertage gestartet. Den Anfang machte Nowruz, im April erwarten euch u.a. Ostern, Pessach und Ramadan. Außerdem waren wir aktiv mit den Kolleg*innen vom BENN Allende-Viertel und Ebrahim, um Videos zur aktuellen Anti-RassismusAusstellung im Allende-Viertel zu drehen. Wir sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis und können kaum erwarten, es euch zu zeigen. Mindestens genauso glücklich sind wir über die erste Kiezkarte, die wir mit dem Netzwerk Leben im Kiez veröffentlichen konnten - zu Köpenick Nord. Ihr findet sie hier. AUSBLICK Unsere neue Webseite ist in Arbeit. Sobald sie online geht, verraten wir es euch an dieser Stelle. Der Leitfaden zur HOLZWERKSTATT Wohnungssuche bekommt ebenfalls ein neues Aussehen und weitere Übersetzungen. Diese Woche hatten wir das erste Kennenlernen für die Holzwerkstatt, die im Juni startet. Ihr könnt euch sehr gerne schon jetzt anmelden. Im April starten wir übrigens wieder in die Community Events - mit viel Abstand und in sehr kleinen Gruppen. Zusammen mit Cleanup Trepnick und Über den Tellerrand machen wir eine Kiezputzaktion am 11.04. um 14 Uhr. Ihr seid herzlich eingeladen, mit uns zusammen Treptow-Köpenick noch schöner zu machen. Regelmäßige digitale Angebote JEDEN MITTWOCH VON 18:30 BIS 21:00 H: SPRACHCAFÉ FÜR ALLE JEDEN MITTWOCH VON 20:00 BIS 22:00 H: WEEKLY DRAWING NIGHT MITTWOCHS 17:30 H FRAUEN & DONNERSTAGS 11:30 H MÄNNER YOGA MELDET EUCH BEI UNS FÜR DIE LINKS: INTERAXION@OFFENSIV91.DE UND 01577 3151 386 04 // EIN-& AUSBLICK 05 // PROJEKT DES MONATS INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS IN TREPTOW-KÖPENICK: IM MÄRZ GAB ES EINE FÜLLE AN ANGEBOTEN VOR ORT UND DIGITAL „VEREINT IN UND MIT MUSIK - GEMEINSAM SIND WIR STARK!“ - KONZERTLESUNG Als Aeham Ahmad in den Trümmern von Yarmouk (Syrien) sein Klavier in die Ruinen der Straßen schob, um gegen Hunger, Krieg, Zerstörung und Ausgrenzung zu spielen, wurde er von dem Gedanken der Hoffnung für die Menschen getragen. Aeham Ahmad hat 2016 vor fast 400 Zuschauer:innen im Garten des IBÜbergangswohnheimes in der Alfred-RandtStraße ein beeindruckendes Konzert gegeben. Aufgrund des großen Interesses in der Nachbarschaft organisierte das IBTeam gemeinsam mit dem BENN Allende-Viertel eine Konzertlesung mit Aeham Ahmad und dem Schriftsteller Dr. Andreas Lukas. Sie sind herzlich eingeladen, der digitalen Veranstaltung mit Abstand und vor dem eigenen Bildschirm beizuwohnen. ACCEPT ALL COOKIES: ZUTATEN ZUM ESSEN UND ZUM HANDELN Statt virtueller Veranstaltung im Internet gibt es bei uns etwas Richtiges zum Anfassen und Essen: “Internationale Kekse” aus unterschiedlichen Ländern können zu den Öffnungszeiten des Rabenhauses abgeholt werden. Als weitere Zutat gibt es einen Plan der Köpenicker Dammvorstadt mit Infos zu Vereinen und Akteur:innen, die Möglichkeiten zu eigenem Engagement bieten. RAHNSDORF KOCHT! LIEBLINGSREZEPTE EINREICHEN Wir laden alle Rahnsdorfer:innen dazu ein, Ihre Lieblingsrezepte mit uns zu teilen. Die Internationale Woche gegen Rassismus gilt als Auftakt für ein Kochprojekt, welches auf den Dialog zwischen den Bewohner*innen der Geflüchtetenunterkunft in der Fürstenwalder Allee und der Rahnsdorfer Nachbarschaft setzt. Die Rezepte werden in einer Broschüre veröffentlicht. Im Sommer laden wir alle Teilnehmenden ein, sich bei Kochveranstaltungen kennenzulernen und gemeinsam verschiedene Gerichte zu genießen. 05 // PROJEKT DES MONATS INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS IN TREPTOW-KÖPENICK: IM MÄRZ GAB ES EINE FÜLLE AN ANGEBOTEN VOR ORT UND DIGITAL ENGAGIERT GEGEN RECHTS! - INSTAGRAMLIVE MIT DEM JUGENDPROJEKTE MITMACHEN! & POLITIKER UND AKTIVIST FERAT KOCAK Das Jugendprojekt Mitmachen! lädt zum Austauschgespräch zum Thema Rassismus und Engagement mit Ferat Kocak ein. Ferat Kocak wird dabei über seine Erfahrungen zum Thema Rassismus sprechen und Möglichkeiten aufzeigen, wie und wo sich junge Menschen gegen Rechtsextremismus - on- und offline - engagieren können. UNBEKANNTES WISSEN AUS ALLER WELT - EIN ONLINE QUIZ, DAS VERBINDET! Der JMD, das Integrationsfonds-Projekt & der RC TreptowKöpenick lädt herzlich zum online Quiz zu unbekanntem Wissen aus aller Welt ein. Die spannenden und unerwarteten Fragen dienen vordergründig zum Austausch – Spaß und verblüffende Fakten garantiert ganz ohne Leistungsdruck. RASSISMUS IN DER KULTURSZENE PODIUMSDISKUSSION MIT RICARDO BACALLAO (FILMREGISSEUR) UND JOSÉ CARLOS MAYORGA (GRÜNDER VON ARTIVISTEN E.V.) Koloniale Bilder und rassistische Mythen pflanz(t)en sich durch die Medien-und Kulturlandschaft fort. Der Filmregisseur Ricardo Bacallao widersetzt sich dieser Perspektive. Mit “TheMaji-Maji-Readings” (2006) hat er Personen wie Ekpenyong Ani, Philippa Ébené, und Grada Kilomba über ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus und deutsche Popkultur sprechen lassen. Auch die Arbeit von ARTivisten e.V. schafft eine widerständige Praxis gegen rassistische Deutungen. In der Podiumsdiskussion mit Filmscreening wird der Blick auf Rassismus in der Kulturszene geschärft und diskutiert, wie diesem begegnet werden kann. 05 // PROJEKT DES MONATS INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS IN TREPTOW-KÖPENICK: IM MÄRZ GAB ES EINE FÜLLE AN ANGEBOTEN VOR ORT UND DIGITAL WORKSHOP FLUCHT MIGRATION MIT LESUNG UND Q&A SESSION MIT DENM SCHRIFTSTELLER RODRIGUE PÉGUY TAKOU UND JESSICA VALDEZ In diesem Workshop teilen die Referent*innen ihre Perspektive, Erfahrung und Positionierung zur heutigen Migrantionspolitik und der “Festung Europa”. Sie werden auch berichten um die Arbeit von selbstorganisierten migrantischen Initiativen in Deutschland. Im letzten Teil der Veranstaltung bieten sie eine Lesung von „Die Suchenden“ mit Q&A-Session im Anschluss. INTERNATIONALER ABEND: DER JEMEN Ahlam ist politische Aktivistin aus dem Jemen und stellt uns ihr Heimatland aus ihrer Perspektive vor. Sie spricht über die aktuelle Situation von Geflüchteten und die Rechte von muslimischen Frauen. Die Veranstaltung findet in Englisch und bei Bedarf mit deutscher Übersetzung statt. WIR MACHEN FRIEDRICHSHAGEN BUNTER! BLUMEN IN FRIEDRICHSHAGEN SÄEN Der Frühling steht in den Startlöchern und wir möchten ihn mit einer grenzenlosen Vielfalt an Blumen begrüßen! Wir vermischen verschiedene Samensorten in Seedbombs miteinander und verwandeln Friedrichshagen in ein buntes Blumenmeer. Wir laden euch zu diesem Mitmach-Angebot ein und möchten mit euch ins Gespräch kommen. Unser Motto: Solidarität. Grenzenlos. Für mehr Toleranz im Kiez. Gegen Diskriminierung auch im Alltag. FANZINE ROMAKTIV - AMARO FORO E.V. Sowohl durch das Projekt als auch durch die zwei Ausgaben des Fanzines, die bisher veröffentlicht wurden, setzen wir uns durch wissenswerte und interaktive Texte, Aufgaben und Fotos direkt mit den Themen (Anti-)Rassismus und Antiziganismus als spezifische Form von Rassismus, Vorurteile und Stereotypen, Empowerment und Solidarität auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen von Rom:nja und Sinti:zze: https://amaroforo.de/romaktiv-junge-romnja-und-sintizze-engagiert-berlin/erstelle-ein-fanzine-mit-romaktiv. 06 // BUCH/TEXT/FILM DIE BESTE INSTANZ PRESENTED BY ENISSA AMANI ANKOMMEN? ENISSA AMANI presents DIE BESTE INSTANZ mit Yehdego Abun sprechen über Neustarts, den den Teilnehmer*innen Natasha A. Kelly, Nava Zarabian, Max Czollek, Gianni Jovanovic und Künstlerin Rana Kalash und Studentin Niyat Kampf um Rechte und ihre Wege nach Deutschland in der Vogue. Mohamed Amjahid BRIEFESCHREIBEN GEGEN DEN CORONABLUES Corona ist für alle hart – aber setzt auch wieder Akzente, die schon fast verloren schienen: Wie zum Beispiel Brieffreundschaften. Ein Berliner Projekt hat diese alte Tugend gegen den Corona-Blues eine alte Tugend wiederbelebt. Hier das Interview zum Nachhören im Inforadio. „WAS IST PESSACH FÜR MICH? JÜDISCHE STIMMEN VON HEUTE VOR ORT!“ BIENEN UND WIR IN KÖPENICK „KÖPENICKER BIENENFREUNDE“ Am Abend des 27. März beginnt das jüdische Netzwerken wie die Bienen, Honig erzeugen und Seder-Abend ein Festmahl, das einer bestimmten unser Ökosystem im Gleichgewicht halten. Dafür Ordnung („Seder“) folgt. Außerdem wird die sind die Bienen unerlässlich und leisten für uns Geschichte des Auszugs der Israeliten aus doch Erstaunliches. Was blüht in Köpenick und Ägypten, die Hagada, vorgelesen. Die Befreiung fühlen sich die Bienen hier wohl? Dieser Frage sind aus der Sklaverei ist bei dieser Erzählung das wir nachgegangen! So entstand die Idee, für die Hauptmotiv. Doch wie feiern Jüdinnen und Juden zweite Imkerei - „Köpenicker Bienenfreunde“. Hier heute Pessach? Was ist für sie dabei besonders? kommt ihr zum Video. Darum geht es in dem Kurzfilm „Was ist Pessach Pessach-Fest. Seit Jahrhunderten gibt es beim für mich? Jüdische Stimmen von heute vor Ort“, IN-SIDE-MIGRANT*INNEN, KAPITEL 1: EINFÜHRUNG in-side-migrant*innen ist mein letztes Projekt. Es findet im Rahmen des Programms von MaMis en Movimiento e.V. statt. Es geht um eine InterviewReihe in Form von Dokumentarfilmen über Frauen* mit Migrationsgeschichte, die in ihren lokalen Kontexten porträtiert werden. In jedem Kapitel wird eine Protagonistin* durch ihr Leben, Beruf, Interessen, Aktivismus, Netzwerke und Familie porträtiert. Im Fokus stehen ihre Lebensrealitäten, Erlebnisse, Herausforderungen, Werke und EmpowermentProzesse. der ab dem 22.03. auf dem Youtube-Kanal von TKVA verfügbar ist. 07 // AUSSCHREIBUNGEN WG: Stellenausschreibung der BAfF | Referent*in für Versorgungsanalysen & Advocacy. Mehr. Verlängerung des Bewerbungszeitraums für den Wettbewerb „Vielfalt unternimmt – Berlin würdigt migrantische Unternehmen“. Mehr. Ausschreibung für die Neu-Auflage des BENN-Projekts im Allende-Viertel. Mehr. Innovationswettbewerb zu Engagement in Zeiten des digitalen Wandels. Mehr. BumF sucht Referent:in mit Rechtkenntnissen Stellenausschreibungen des BZSL e.V. Mehr. Stellenausschreibungen der akkon Hochschule für Humanwissenschaften. Mehr. Verwaltungskraft für den TBB Reistrommel e.V. sucht Berater:in für Projekt Horizont 2021 IMPRESSUM Copyright 2020 InteraXion Wir freuen uns auf weitere Anregungen, InteraXion, Willkommensbüro und Beiträge und Informationen: Wohnraumberatung für Menschen mit Migrations- Telefonisch 01577 3151 386 oder und Fluchterfahrung in Treptow-Köpenick ist ein interaxion@offensiv91.de Projekt des offensiv'91 e.V. Es wird gefördert Hier erfahrt Ihr mehr über Interaxion. über Mittel des Bezirksamts Treptow-Köpenick. www.offensiv91.de I Impressum
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.