Path:
Periodical volume

Full text: Newsletter Issue 27.2019

MÄRZ 2019 VOL. 27 NEWSLETTER interaXion - Willkommensbüro für Migrant_innen und Geflüchtete in Treptow-Köpenick Erstellt mit CANVA Liebe Leser*innen, HIGHLIGHTS 01 NOURUZ-FEST IM FBZ IN ALTGLIENICKE einen frohen Frühlingsanfang! Hoffentlicht habt Ihr einen schönen Frauentag verbracht und konntet der Demonstration bewohnen. Wir waren sehr beeindruckt, wie viele Frauen gemeinsam auf die Straße gegangen sind. Es ist wichtig, dass wir als Frauen nicht nur unsere eigene Realität mitdenken, sondern die aller Frauen. Insbesondere Women of Color und 04 Schwarze Frauen sind mehrfachen ineinander verschränkten LESUNG DER BROSCHÜRE "ASYL SUCHEN" genauso wie es die Bedürfnisse von LBTI-Frauen tun. 07 JOHANNITER SUCHEN VERSTÄRKUNG FÜR QM Diskriminierungen ausgesetzt. Diese gehen allzu oft unter Wir wünschen allen Frauen viel Kraft und Durchhaltevermögen für das kommende Jahr! Der Migrationsbeirat Berlin-Brandenburg hat 100 Statements zum Frauen*Kampftag gesammelt. Nehmt Euch die Zeit, sie zu lesen. Es lohnt sich! Im Anschluss wünschen wir viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters, Anne, Faezeh und Katharina Inhalt 01 // Presse & News 02 // Termine 03 // Ehrenamt 04 // Einblick & Ausblick 05 // Projekt des Monats 06 // Buch/Text/Video 07 // Anregung/Mitarbeit/Beitrag 08 // Impressum 01 // PRESSE & NEWS BUNDESREGIERUNG WILL DAUERHAFTE WOHNSITZPFLICHT FÜR GEFLÜCHTETE FAQ ZUR FREIZÜGIGKEIT VON UNIONSBÜRGER*INNEN Seit 2016 kann Geflüchteten der Wohnsitz in Rechtliche Grundlagen, Dokumente, Bedeutung für Deutschland vorgeschrieben werden. Die Regelung läuft Familienangehörige - all das erfahrt ihr auf dieser am 6. August aus. Das will die Bundesregierung nicht. Website. Sie will das Gesetz entfristen. Hier findet ihr noch eine Arbeitshilfe der Caritas zum NÄCHSTER ZENSUS FRAGT NICHT NACH RELIGION Die Frage nach der Religionszugehörigkeit soll bei der nächsten Volkszählung nicht mehr gestellt werden. Die Zahl der Christ*innen oder Jüd*innen soll durch Datenübermittlung ermittelt werden, bei Muslim*innen ist das nicht möglich. Thema Freizügigkeit von Unionsbürger*innen. DEUTSCHER ARBEITSMARKT AUF AUSSEREUROPÄISCHE ZUWANDERUNG ANGEWIESEN Der demographische Wandel schlägt immer stärker durch. Die Zahl der Arbeitskräfte nimmt ab und aus den europäischen Nachbarländern kommen absehbar weniger Menschen nach Deutschland. Eine Studie in WARTEN AUF ASYLBESCHEID IM SCHNITT SECHS MONATE unserem Auftrag zeigt, wie viel Zuwanderung aus Ein halbes Jahr dauerte es zuletzt im Durchschnitt, bis REKOMMUNALISIERUNG IM KOSMOSVIERTEL: STADT UND LAND ERWIRBT 1.821 WOHNUNGEN die Behörden über ein Asylverfahren entschieden. Für manche war die Wartezeit aber deutlich länger: Bei Minderjährigen aus Afghanistan etwas war es im Schnitt über ein Jahr. Linke kritisiert „unerträglich lange“ Ungewissheit. Drittstaaten der deutsche Arbeitsmarkt braucht. Mehr Nach langwierigen Verhandlungen hat dieSTADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH in Altglienicke ein Portfolio von1.821 Wohnungen und 22 Gewerbeeinheiten von der Schönefeld Wohnen GmbH & Co. KG erworben. Mehr 01 // PRESSE & NEWS „MEIN KIND – OHNE WENN UND ABER! STÄRKUNG VON LSBTQI UND IHREN FAMILIEN FAIRMIETEN-FAIRWOHNEN HAT EINEN NEWSLETTER In dem Projekt werden In den letzten Newslettern haben wir euch immer auch Familien darin gestärkt, ihr mal wieder einen Newsletter aus dem Bereich lesbisches, schwules, bi-, vorgestellt. In diesem Monat der Newsletter von trans- und intersexuelles Fairmieten - Fairwohnen. Ihr findet übersichtlich Kind so anzunehmen, wie aktuelle Veranstaltungen, Informationen, es ist und es zu Beratungsstellen von einem sehr kompetenten unterstützen. Zugleich Expert*innenteam. werden sie darin gestärkt, mit Vorbehalten und Menschenfeindlichkeit umzugehen. Da sich das Projekt gerade in der Anfangsphase befindet, suchen sie Familien von LSBTQI - zunächst mit Wurzeln in der Türkei. Das Projekt wird später auf Familien mit anderen Migrationsgeschichten ausgedehnt. Wenn ihr Familien kennt, weist sie gern darauf hin: Hülya Gürler, huelya.guerler@tbb-berlin.de, Tel. +49 (0) 30 61 30 53 27 Auf Anfrage bekommt ihr auch gern Flyer zugesendet. Geplant sind außerdem Workshops für Eltern und Angehörige sowie eine moderierte Elterngruppe, die sich regelmäßig trifft. GLEICHBEHANDLUNGSSTELLE EUARBEITNEHMER*INNEN Die Gleichbehandlungsstelle EU-Arbeitnehmer*innen wurde 2016 gegründet und hat den Auftrag, EUArbeitnehmer*innen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte, die ihnen im Rahmen der Arbeitnehmer*innenfreizügigkeit in Deutschland zustehen, zu unterstützen. ASYLGESCHÄFTSSTATISTIK JANUAR 2019 Im Januar 2019 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 17.051 Asylanträge gestellt. Damit ist die Zahl der Asylanträge gegenüber dem UND NOCH EIN NEWSLETTER: FLÜCHTLINGSMANAGEMENT NR. 3 Im Newsletter Nr. 3 steht die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen im Mittelpunkt. Außerdem Beiträge u.a. zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz, zu den „Willkommen-in-Arbeit“-Büros, zum Netzwerk bridge oder zur Interessengruppe Geflüchtete der IHK. Zum vollständigen Newsletter geht es hier. Vergleich zum Vormonat stieg die Anzahl an UND NOCH EINER: INTERKULTURELLE ÖFFNUNG IM GESUNDHEITSWESEN Asylanträgen um 6.490 (61,5 Prozent). Mehr Aktuelle Themen: Fremdsprachen-App für Vorjahresmonat um 1.974 (13,1 Prozent) gestiegen. Im Notfallambulanzen, Erfahrungen und Empfehlungen aus der Arbeit mit Geflüchteten und Infos für neue Engagierte. Mehr 01 // PRESSE & NEWS FÖRDERAUFRUF: FÖRDERUNG EHRENAMTLICHEN ENGAGEMENTS ZUR UNTERSTÜTZUNG DER ARBEIT MIT GEFLÜCHTETEN MENSCHEN IN BERLIN KALLIGRAFIE WORKSHOP Die Integration und Inklusion geflüchteter Menschen ist zentrales Ziel des Flüchtlingsmanagements Berlin. Die beeindruckende Unterstützung von Berlinerinnen und Berlinern für geflüchtete Menschen – bei der Begleitung zu Behörden, beim Zugang zu Bildung, bei der Gestaltung von Freizeit, bei der Hilfe nach einer geeigneten Unterkunft, bei der Wahrnehmung von Rechten und vielem mehr – fördert das Land Berlin durch die Bereitstellung von Mitteln. Diese Mittel in Höhe von insgesamt bis zu 50.000 Euro sollen ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement unterstützen und nachhaltig etablieren. PROFILE DER NEUEINWANDERUNG 2018 SPEZIFISCHE HERAUSFORDERUNGEN DER ARBEITSMARKTINTEGRATION GEFLÜCHTETER FRAUEN Im Kontext der Fluchtmigration der letzten Jahre bestimmten v. a. junge, alleinstehende Männer die öffentliche Wahrnehmung. Frauen spielten hierbei, wenn überhaupt, eine untergeordnete Rolle – und das obwohl rund 45 % der Geflüchteten in Europa Frauen sind (Liebig 2018: 7) und in Deutschland seit 2015 insgesamt über 450.000 Frauen einen Asylerstantrag gestellt haben (IQ 2018). Wenn Ihr mehr wissen wollt, findet Ihr hier die Handreichung. Termine: 9.3. / 16.3. / 23.3. / 6.4. „Naksh“ 13.4./ 27.4. / 4.5. / 11.5. „Diwany“ 18.5. / 25.5. / 1.6. „Koufy“ RECHTSWÖRTERBUCH Über die letzten drei Jahre wurde das folgende Rechtswörterbuch in Zusammenarbeit mit der Rechtskursinfrastruktur von No Border Camp Berlin Reloaded erstellt. VERANSTALTUNGSKALENDER BENN-ALLENDE Aktuelles und Veranstaltungstermine im Allende-Viertel findet ihr hier im Kalenderformat. GASTKOMMENTAR: DEUTSCH IST WICHTIG, UND MEINE MUTTERSPRACHE AUCH! Polnisch statt Französisch? Türkisch statt Spanisch? Warum nicht? Zum internationalen Tag der Muttersprache fordert Krsto Lazarevic, die sprachliche Vielfalt in Deutschland endlich anzuerkennen und zu nutzen. 01 // PRESSE & NEWS DIE MACHEN, WAS SIE WOLLEN IMPFKALENDER IN 15 SPRACHEN Was haben eine jordanische Hackerin, eine tunesische Bürgermeisterin und eine iranische Richterin gemeinsam? Sie passen nicht in das westliche Bild von muslimischen Frauen. Fünf Steckbriefe in einem Artikel. "ICH HATTE KEINE ARBEIT, KEINE FREUNDE, KEIN LEBEN" Vor drei Jahren eröffnete die erste und einzige Mehrsprachiger Impfkalender für Neugeborene, Unterkunft für queere Geflüchtete in Berlin. In anderen Kleinkinder und Erwachsene mit Impfzeiten, Heimen wurden sie oft angegriffen. Die Unterkunft sei Auffrischungen und einer Übersicht aller grundlegenden seine Rettung gewesen, berichtet nun ein ehemaliger Impfungen. Bewohner. Aber zurück wolle er nicht. NEUREGELUNG ZU ABSCHIEBUNGEN UNTERSTÜTZUNG BEIM FAMILIENNACHZUG AUS ÄTHIOPIEN, ÄGYPTEN UND KENIA Das Bundesinnenministerium hat den ersten Entwurf Die Internationale Organisation für Migration (IOM) des neuen Gesetzes für eine „geordnete Rückkehr“ bietet mittlerweile auch Unterstützung beim vorgestellt. Das Ziel: mehr Abschiebungen. Familiennachzug von Personen mit legalem Aufenthalt Expert*innen warnen vor in Äthiopien, Ägypten und Kenia an. Das IOM Family Menschenrechtsverletzungen. Assistant Program (FAP) ist in den Ländern mit lokalen Büro’s vertreten, an die sich bei Nachzugsfragen NS-ERINNERUNGSKULTUR: WAS GEHT UND WAS GEHT NICHT? gewendet werden kann. Wurstmuseum auf KZ-Außenlager? Groß war die HANDBUCH: WIE KANN ICH GEFLÜCHTETE BEI DER ARBEITSSUCHE UNTERSTÜTZEN? Empörung, der Vorschlag schnell vom Tisch. Doch müssen Erinnerungsorte immer zu Gedenkstätten werden? In NS-Baracken am Stadtrand von Berlin geht beides: Alltag und Gedenken. In diesem gut visuell aufbereiteten Handbuch findet ihr Informationen dazu, wie ihr Menschen mit Fluchtgeschichte bei der Arbeitssuche unterstützen könnt mit Hinweisen, wo ihr euch hinwenden könnt, was „NACHGEFRAGT! GESTÄRKT FÜR EIN SOLIDARISCHES MITEINANDER“ man vorher wissen muss und welche bürokratischen Interviews mit fünf Expert*innen zur Und hier noch Hinweise speziell für den Arbeitseinstieg Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus. von Frauen mit Fluchtgeschichte. "Wir haben nachgefragt: Weil unser demokratisches Handeln vor Ort Expertise braucht. Um Praxis und Hürden auf Euch zukommen. MOMENTE MACHEN FREUND*INNEN Wissenschaft zu verzahnen. Um in Diskussionen mit HiMate bringt Menschen mit unterschiedlichen einer menschenrechtsorientierten Grundhaltung zu Hintergründen zusammen - ungezwungen und auf streiten. Weil wir aktuellen Debatten auf den Grund Augenhöhe. Das tun wir, indem wir kostenlose gehen wollen, die sich nicht nur uns immer wieder Gutscheine für kulturelle Veranstaltungen und aufdrängen." Das Heft gibt es hier. Freizeitaktivitäten vermitteln. 01 // PRESSE & NEWS VIELFALT MITGESTALTEN! AUSBILDUNG ZUM*ZUR DIVERSITY-PEERTRAINER*IN 2019 16-tägige Ausbildung zum*zur Diversity-Peertrainer*in mit Zusatzqualifikation in Projektentwicklung und management. Zielgruppe sind junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zwischen 18 und 27 Jahren im Berliner Raum, die sich gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft engagieren wollen. MUSLIMISCHE ZIVILGESELLSCHAFT IN DEUTSCHLAND In diesem Informationspapier finden Sie mehr als 30 dieser muslimischen Vereine und Organisationen aufgelistet. Dazu finden Sie jeweils eine kurze Einordnung zu Hintergrund, Geschichte und Selbstverständnis der einzelnen Vereine und Institutionen sowie Ansprechpartner für Journalist*innen. COHEN BEDANKT SICH FÜR UNTERSTÜTZUNG NACH ANTISEMITISCHEM TWEET Die üble Twitter-Attacke gegen Ingolstadts Almog Cohen während eines Spiels beim 1. FC Union beschäftigt nicht nur den Fußball. Der Staatsschutz ermittelt. ABSTIMMUNG ÜBER SICHERE HERKUNFTSSTAATEN VERSCHOBEN Die Grünen bleiben bei ihrem Nein zu der geplanten BERLIN WILL AUFNAHMEPROGRAMM ZUR HUMANITÄREN HILFE FÜR BESONDERS SCHUTZBEDÜRFTIGE ENTWICKELN Regelung, die Maghreb-Staaten als sichere Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Integration, worden. FDP, Union und AfD sind verärgert. Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, einen Zwischenbericht über die Umsetzung eines humanitären Aufnahmeprogramms für besonders schutzbedürftige Geflüchtete und Binnenvertriebene verabschiedet. Das Abgeordnetenhaus hatte am 13. Dezember 2018 den Senat aufgefordert, ein solches Aufnahmeprogramm zu entwickeln. Dafür sollen mit jährlich 100 Plätzen stufenweise entsprechende Kapazitäten bis zu einer Maximalzahl von 500 Plätzen aufgebaut werden. Herkunftsländer einzustufen. Im Bundesrat war die Abstimmung darüber am Morgen kurzfristig vertagt MÄDCHENPREIS TREPTOW-KÖPENICK Der Mädchenpreis in Treptow-Köpenick hat Tradition. Er wurde bereits 12 Mal an Mädchen und junge Frauen aus unserem Bezirk verliehen und hat einen festen Platz im Rahmen der Anerkennungskultur in Treptow-Köpenick. Für die weitere Umsetzung der Geschlechtergerechtigkeit ist der Mädchenpreis in Treptow-Köpenick besonders wertvoll. Die Bewerbung ist einfach und unkompliziert! Bewerbt WELCOME@VIADRINA STUDIENVORBEREITUNG FÜR MENSCHEN MIT FLUCHTGESCHICHTE Euch selbst oder schlagt Mädchen zur Bewerbung vor! Die neue Ausschreibung für das 200 € für den 2. Platz und 100 € für den 3. Platz. studienvorbereitende Programm sind online. Hier findet Ihr alle Informationen. Es lockt ein Preisgeld in Höhe von 300 € für den 1. Platz, 01 // PRESSE & NEWS DOKUMENTATION DES FACHTAGES ANKOMMEN Dokumentation Fachtag "Ankommen und Gestalten Beteiligung von Neuzugewanderten in Berlin". Hierzu kamen rund 100 Multiplikator*innen aus verschiedenen Praxisfeldern der sozialen Arbeit, Bildung, Politik, Verwaltung, Migrant*innenselbstorganisationen und der Zivilgesellschaft in der Berliner Stadtmission zusammen. Die Dokumentation der einzelnen Workshops findet ihr hier. Deutschberatung der Volkshochschule TreptowKöpenick – immer: Montag, Dienstag, Donnerstag, 14-17 Uhr, Baumschulenstr. 79-81, Raum 100 Ansprechpersonen Martin Fleschenberg, Programmbereichsleiter Deutsch als Zweitsprache, martin.fleschenberg@ba-tk.berlin.de 030/90297-4064 Stephanie Hessing, Koordinatorin für Geflüchtetenkurse stephanie.hessing@ba-tk.berlin.de, 030/90297-4051 EINE KARTE ALLER BERLINER MIETERINITIATIVEN UND BERATUNGSSTELLEN Mit den Mieten steigt die Zahl der Mieterinitiativen in der ganzen Stadt. Was ist das für eine Berliner Zivilgesellschaft, die da entsteht? Wir haben 100 Initiativen zusammengetragen. Und mit vier von ihnen gesprochen. VHS TREPTOW-KÖPENICK KURSPROGRAMMHIGHLIGHTS Wir haben für Euch im Kursangebot gestöbert und folgende drei Kurse entdeckt: Elternkurs in Oberschöneweide · kostenloser Deutschkurs für Eltern in Oberschöneweide immer montags und mittwochs, 9.30 bis 12.45 Uhr, Einstieg jederzeit möglich, Anmeldung im Kurs Berufsbezogene Sprachkurse (§45a AufenthG) zwei neue Kurse ab 25.03.19 400 UE Zielsprachniveau B2 500 UE Brückenkurs B1/B2 „BUNDESFREIWILLIGENDIENST MIT FLÜCHTLINGSBEZUG“ UNBEFRISTET FORTFÜHREN 2015 wurde der Bundesfreiwilligendienst um ein Sonderkontingent „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug (BFDmF)“ erweitert (§ 18). An dem Sonderprogramm beteiligte sich auch das Land Berlin, u. a. durch die Schaffung zweier Einsatzstellen für Bundesfreiwillige beim LAF mit insgesamt 140 Plätzen. Mit der Aufhebung des § 18 BFDG endete zum 31.12.2018 das Sonderprogramm; bis dahin abgeschlossene Vereinbarungen können aber noch für maximal 12 Monate umgesetzt werden. Mehr Arbeitsagentur oder BAMF REGISTER ZUR ERFASSUNG RECHTSEXTREMER UND DISKRIMINIERENDER VORFÄLLE IN BERLIN Prüfungstraining für den Deutschtest für Seit Ende 2018 wird auch Anti-Schwarzer Rassismus als Zuwander*innen eigene Kategorie erfasst. Im Rahmen der UN-Dekade für Bewerbungstraining auf dem Sprachniveau B1/B2 Menschen Afrikanischer Abstammung (2015 – 2025) Sicher schreiben – sicher sprechen unter dem Motto "Menschen Afrikanischer Abstammung: Voraussetzung: Teilnahmeberechtigung vom Jobcenter, Anerkennung, Gerechtigkeit und Entwicklung" erscheint Anmeldung und Beratung es uns notwendig und sinnvoll, Daten und Zahlen zu für alle Integrationskurse, Berufsbezogene Sprachkurse, Anti-Schwarzem Rassismus zu erheben und diese Geflüchtetenkurse und sonstige Kurse in der Vorfälle gesondert zu dokumentieren. Zahlen und Details findet Ihr hier. 02 // TERMINE HIGHLIGHTS 22. MÄRZ Persisches und Kurdisches Neujahrsfest 22.3. // 16-20 UHR PERSISCHES UND KURDISCHES NEUJAHR FEIERN! Lasst uns zusammen das Neujahrsfest feiern! Mit Poesie, Musik, Angeboten für Kinder und leckerem Essen. Wo? Familienbegegnungszentrum Altglienicke, Köpenicker Str. 42, Ecke Besenbinderstr. 2 12524 Berlin-Altglienicke 05. APRIL LESUNG VON "ASYL SUCHEN - SEEKING ASYLUM" 11. APRIL TAG DER OFFENEN TÜR BEI GEBEWO SOZIALBERATUNG IN KÖPENICK AB APRIL HTW-INTEGRA - STUDIENVORBEREITENDE MASSNAHMEN FÜR GEFLÜCHTETE Mit HTW-Integra können Sie sich auf ein Studium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin vorbereiten. Wir bieten Ihnen dazu verschiedene Programme an, die jeweils unterschiedliche Sprach- und Fachkenntnisse voraussetzen. Die nächsten Kurse starten im April 2019. Bewerben Sie sich jetzt für unsere neuen Angebote! DEUTSCHKURS UND KINDERBETREUUNG M.I.Q.-Bildungsmanagement Berlin möchte hierdurch insbesondere Familien mit Kleinkindern ohne Betreuungsangebot den Besuch eines Integrationskurses ermöglichen und erleichtern. Der Kurs wird vom BAMF bezuschusst. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist der Kurs für Sie kostenlos. Wir helfen Ihnen, den Antrag zu stellen. Hier findet ihr die Informationen 02 // TERMINE 05.04. // 18 UHR SEEKING ASYLUM LESUNG VON NOOR BADSHAH Seeking Asylum umfasst acht persönliche Geschichten von Menschen, die nach Deutschland gekommen sind. Der pakistanische Autor Noor Badshah kommt in eure Nachbarschaft und liest daraus vor. WO: Köpenicker Str. 42, 12425 Berlin-Altglienicke (Familienbegegnungszentrum) 08.04. // ZUSATZQUALIFIKATION PROJEKTMANAGEMENT FÜR FRAUEN AUS ALLEN KULTUREN Die 11-wöchige Weiterbildung findet in Präsenz und auf einer E-Learning-Plattform statt und bietet durch die Kombination aus Fach- und Sprachlernen eine sehr gute Basis für eine berufliche Neuorientierung oder eine zusätzliche Qualifizierung für den Berufsalltag. Die Weiterbildung ist zertifiziert nach AZAV. Unterrichtszeiten, Teilnahmevoraussetzungen und weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage hier: Heidemarie Kollatz, kollatz@life-online.de, 030 308 798 -18 10.4.// 13:00 - 16:30 FACHVERANSTALTUNG „INTEGRATION UND SPRACHMITTLUNG“ Mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen wollen wir uns mit dem Thema auseinandersetzen und erwarten Weitere Termine 17.04.2019, 19 Uhr Lesung auf dem Campus Kiezspindel 09.05.2019, 18 Uhr Lesung im Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen Gäste aus der Praxis der Sprachmittlung, aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie aus der Wissenschaft. Unter anderem wird die renommierte Expertin Frau Prof. Dr. Borde einen Impulsvortrag halten. Für Imbiss und Erfrischungen ist gesorgt. Wir freuen uns auf Sie und nehmen Anmeldungen unter 21.03. // 18.30 UHR TÜRKISCHE MIGRANT*INNEN IN DEUTSCHLAND: POLITISCHE PARTIZIPATION DER TÜRKEN*INNEN IN DEUTSCHLAND koehler@gfbm.de , Tel.: 0176 345 810 59 möglichst bis zum 15. März 2019 entgegen. WO: Bildungszentrum Mitte der GFBM , Lützowstraße 106 in 10785 Berlin Ringvorlesung Sommersemester der akkon Hochschule für Humanwissenschaften Wo: Türkische Gemeinde Deutschland (TGD) Obentrautstr. 72 28.03.19, 9.30 – 17.00 UHR: KONGRESS: BERATEN. LOTSEN. HELFEN. Das Modellprojekt „Schwangerschaft und Flucht“ von donum vitae e.V zieht nach drei Jahren Projektlaufzeit Bilanz und blickt zurück auf Erfolge und Wirkungen. WO: Sharehouse Refugio, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin. 11.4. // 11-15 UHR TAG DER OFFENEN TÜR GEBEWO Save the Date: Allgemeine unabhängige Sozialberatung Treptow-Köpenick WO: Kietzer Strasse 11, 12555 Berlin 03 // EHRENAMT 22.03. // SAISONAUFTAKT GARTEN DER HOFFNUNG 30.03.// AB 15 UHR FRÜHJAHRSPUTZ DER "KEHRENBÜRGER" IN DER BUDE Den "Garten der Hoffnung" haben wir Euch schon einmal Wir wollen den Mehrgenerationengarten BUDE, die als Projekt des Monats vorgestellt. Wir freuen uns, dass angrenzenden Wald- und Rasenflächen zwischen er weiterhin von Ehrenamtlichen gepflegt und gehalten Müggelschlößchenweg und Alfred-Randt-Straße von wird. Natürlich brauchen sie weiterhin Verstärkung - Müll befreien und uns gemeinsam auf einen schönen meldet euch gern, wenn ihr sie unterstützen wollt. Hier Sommer einstimmen. Nach der Arbeit kommt das zum Nachlesen unseres Blogbeitrags. Vergnügen, lasst euch überraschen. WO: Die Bude // Alfred-Randt-Str. 60 Köpenick 02.04.// 16:30-18.00 UHR SUPERVISION: REFLEXION UND ENTLASTUNG FÜR EHRENAMTLICHE Fragestellungen wie folgende können im geschützten Raum angesprochen werden: Mein Engagement ist mir ein Herzensanliegen, aber ich fühle mich manchmal überfordert, inkompetent, nicht gut genug, hilflos etc. Ich kann mich nicht gut abgrenzen und wenn nötig „nein“ sagen. Ich bin enttäuscht und bezweifele langsam den Sinn meiner angebotenen Hilfe 23.3. // 14:00 - 17:00 UHR TAG DER OFFENEN TÜR SCHUTZHÜLLE FRAUENTREFF An diesem Nachmittag sind Neugierige, Interessierte und Anwohner herzlich eingeladen, sich einen Eindruck von den neuen Räumlichkeiten zu verschaffen. Sie können die vielfältigen Angebote kennenlernen. Es gibt die Gelegenheit zur Besichtigung der Werkstätten Textil – Keramik – Malerei sowie die Möglichkeit zur Information über Beratungs- und Hilfsangebote für Frauen. Neue Anregungen und Vorschläge sind ausdrücklich erwünscht und werden belohnt: wahlweise - für einen Workshop für textile Osterdekoration oder - Herstellen von Frühlings-Keramik WO: Rinkartstraße 13, Eingang Bodelschwinghstraße 19, 12437 Berlin. WO: InAct // Petersburger Str. 92, 10247 Berlin 08.04. // 10:30 - 15:00 UHR WORKSHOP: „INTERKULTURELLES KONFLIKTMANAGEMENT“ Für Ehrenamtliche in der Begleitung von Migrant*innen und Geflüchteten. Gemeinsam schauen wir uns die Theorie hinter diesen Abläufen an, verorten unser eigenes Handeln, unsere Reflexe und Vorurteile, geben und erhalten Feedback und erleben in Rollenspielen, wie es ist, auf der Seite des/ der anderen zu stehen. Die Teilnehmenden erarbeiten sich Handwerkszeug, um zukünftig vergleichbare Situationen besser erkennen und darauf reagieren zu können. Das Seminar ist sehr praxisnah, interaktiv und lernend ausgerichtet, das bedeutet, dass eigene Beispiele eingebracht werden können und sollen und wir als Gruppe miteinander und voneinander lernen. WO: InAct, Petersburger Str. 92, 10247 Berlin 04 // EIN- & AUSBLICK EINBLICK Im Einblick freuen wir uns von zwei weiteren tollen Das passen wir natürlich an. Außerdem kommen nach und Veranstaltung mit Über den Tellerrand e.V. berichten zu nach ein paar neue Sprachen hinzu zum Beispiel Polnisch, können. Einmal machten wir aus alt neu beim Türkisch und Vietnamesisch. Darüber hinaus haben wir uns gemeinsamen Upcycling. Ein anderes Mal gab es 50 Plates zum aktuellen Status quo der Migrationsbeiräte in den of Zwiebelgerichte in der Villa offensiv. Außerdem Berliner Bezirken informiert. Treptow-Köpenick ist (noch) arbeiten wir gerade mit Kolleg*innen in Reinickendorf nicht dabei. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich das und Marzahn-Hellersdorf emsig an der 2. Auflage der ändert. Einzugsbroschüre "Willkommen zuhause!" Inhaltlich hat sich hier und da in Berlin einiges zum Besseren verändert. AUSBLICK Lasst uns am 22. März zusammen das Persische und Kurdische Neujahrsfest feiern! Wir laden herzlich ab 16 Uhr ein ins Familienbegegnungszentrum in Altglienicke. Alle Infos findet Ihr den mehrsprachigen Flyern zum downloaden hier. Und hier auf Facebook Wir planen zudem verschiedene Veranstaltungen wie die Märchentage zusammen mit den MaMis en Movimiento und eine Veranstaltungsreihe zu politischer Bildung in TreptowKöpenick früher und heute mit dem Zentrum für Demokratie, dem Museum Treptow, dem NS-Dokumentationszentrum, Bezirksamt Treptow-Köpenick Büro Integration/ Bürgermeister und anderen Projekten.Das nächste Redaktionstreffen vom Nachbarschaftsmagazin RawafedZusammenfluss ist übrigens am 03. April um 18 Uhr im Zentrum für Demokratie in Berlin-Schöneweide. Seid dabei! Außerdem könnt ihr Euch Termine anstreichen, die Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Von der Geschichte zur Gegenwart - Orte der historischen und politischen Bildungsarbeit in Treptow-Köpenick" stattfinden. Mehr hier. 05 // PROJEKT DES MONATS MIGRANTAS "EINE VISUELLE SPRACHE DER MIGRATION" Im Stadtraum mittels Piktogrammen sichtbar zu machen, Aufenthaltsstatus, kulturellem oder sozialem Hintergrund was diejenigen denken und fühlen, die ihr eigenes Land tauschen ihre Erfahrungen aus und stellen diese in verlassen haben und nun in einem neuen Land leben, ist einfachen Zeichnungen dar. Schlüsselelemente und das Ziel von migrantas. Gemeinsamkeiten der Migrationserfahrungen Mobilität, Migration und Transkulturalität sind in unserer kristallisieren sich nach sorgfältiger Analyse von Welt keine Ausnahme, sondern die Regel. Trotzdem sind Zeichnungen aus verschiedenen Workshops heraus. Die Migrant*innen und ihre Erfahrungen für die Mehrheit der zentralen Motive werden von migrantas grafisch- Gesellschaft meist unsichtbar. künstlerisch in Piktogramme umgesetzt - eine visuelle, Migrantas thematisiert Migration, Identität, für alle verständliche Sprache. Zusammenleben und interkulturellen Dialog und bedient Jedes migrantas-Projekt schließt mit einer Ausstellung sich in seinen vielfachen Projekten der Werkzeuge der ab. Die Teilnehmer*innen sehen ihre eigenen Kunst, des Designs und der Sozialwissenschaften. Die Zeichnungen der Öffentlichkeit präsentiert, sie erfahren Gründerinnen des Kollektivs, die selbst nach Deutschland Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe. Die eingewandert sind, konzipieren ihre Arbeit mit anderen Besucher können sich den Erfahrungen von Migrant*innen in Workshops, verdichten Zeichnungen zu Migrant*innen nähern. Piktogrammen und verbreiten sie im Stadtraum. In Vereinen oder Initiativen - an vertrauten Treffpunkten von Migrant*innen - findet der erste Kontakt mit migrantas statt. Hier entwickelt sich in Workshops eine gemeinsame Reflektion über die Migration: Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern, mit unterschiedlichem Wenn Ihr bei migrantas mitmachen wollt oder die Ergebnisse ihrer Arbeit verbreiten wollt, findet ihr hier alle Informationen. 06 // BUCH/TEXT/FILM MAMA SUPERSTAR Bild: (c)Ute Langkafel „Das mutigste Buch des Jahres!“ ‘Mama Superstar’ führt uns unter anderem in das vom Krieg zerstörte Südkorea, das heiße Indien, das lebendige Mexiko und den hoffnungsvollen Irak. Vor allem aber führt uns das Buch an die Orte in denen die Töchter der Migrant Mamas groß geworden sind: das ruhige Kelkheim, das ordentliche Stuttgart und das multikulturelle Berlin. Die Eindrücke sind inspirierend, lustig und extrem ehrlich! 100 Frauen - Ein inspirierender Podcast 100 Jahre Frauenwahlrecht - was hat sich in den letzten Jahrzehnten geändert? Haben wir mit einer Frau als Bundeskanzlerin und bei all den Frauenfußball-Siegen nicht schon längst Chancengleichheit erreicht? Sind der Gender-Gap und die gläserne Decke nur ein Mythos? Im 100 Frauen Podcast interviewt Miriam Steckl Aktivist*innen über modernen Feminismus, Gender-Debatten und Empowerment. In den Gesprächen wird mit persönlichen Geschichten Mut gemacht, Stellung zu gesellschaftlichen Debatten rund um Gleichberechtigung bezogen und mit Vorurteilen rund um Feminismus aufgeräumt. Ihr findet ihn bei Itunes, spotify, eurem Podcast-Anbieter des Vertrauens und hier. 07 // ANREGUNG/MITARBEIT/BEITRAG KAUFFRAU/-MANN FÜR BÜROKOMMUNIKATION (10H/ WOCHE) FAHRRADSPENDEN UND HELFENDE HÄNDE GESUCHT! Zum 01.04.2019 sucht Sternfischer eine Kauffrau Die Gemeinschaftsunterkunft Kiefholzstraße befindet sich an der Grenze von Neukölln und Treptow-Köpenick, umgeben von Kleingärten und ohne direkte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Wir wollen die Mobilität unserer Bewohnerschaft fördern und freuen uns über Ihre Spende! Gerne nehmen wir Ihre alten Fahrräder an. Da die Bewohnerschaft kein Werkzeug besitzt, um kaputte Räder zu reparieren, wäre es wunderbar, wenn diese noch fahrtüchtig sind. Außerdem freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung bei der Reparatur von vorhandenen Rädern. Vielen Dank! Unser Anforderungsprofil: - abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, sowie interkulturelle Kompetenzen - Erfahrungen in der Projektarbeit und im Zuwendungsrecht/ ESF Abrechnungen - sehr sicheren Umgang mit dem PC und den gängigen Anwendungen, insbesondere Word, Excel, Outlook, Power Point - Kommunikationsstärke, Verantwortungsgefühl, Belastbarkeit, Serviceorientierung, selbständiges Arbeiten im administrativen Bereich - Interesse an der Thematik Bürgerschaftliches Engagement Kontakt: Bianca Reuper (Ehrenamtskoordination) GU Kiefholzstraße, Kiefholzstraße 71, 12057 Berlin bianca.reuper@bim-berlin.de Tel.: 0151 162 53552 - 030 6899 6314 Arbeitsort ist das Büro des STERNENFISCHER Freiwilligenzentrums, Oberspreestraße 182, 12557 Berlin. JOHANNITER SUCHEN VERSTÄRKUNG FÜR QUARTIERSMANAGEMENT IN JOHANNISTHAL Fragen und Bewerbung senden Sie bitte bis zum 10.03.2019 an: manja.harm@sternenfischer.org EUES FORTBILDUNGS-PROGRAMM FÜR PSYCHOSOZIALE FACHKRÄFTE TransVer - Psychosoziales Ressourcen-Netzwerk zur interkulturellen Öffnung bietet kostenlose Fortbildungen an. Sie stärken Fachkräfte für die Arbeit mit Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte und verbessern dadurch deren Versorgung. Es wird ein transkulturell reflektierender Ansatz verfolgt, der die Auseinandersetzung mit der Versorgung unterschiedlicher Zielgruppen anregt. Falls Sie als Team oder Träger Interesse an unserem Angebot haben, wenden Sie sich an uns. Wir besprechen mit Ihnen die Möglichkeiten für unsere sogenannten Inhouse-Angebote. Mehr hier. Folgende Aufgaben erwarten dich: - Aufbau und Leitung einer Beratungs- und Begegnungsstätte für Senior*innen, alleinerziehende Mütter und Migrant*innen - Organisation, Umsetzung und Entwicklung von Veranstaltungen - Aufbau eines Nachbarschaftshilfenetzwerkes Gesucht werden: - Personen mit abgeschlossenem Studium mit sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt / Soziale Arbeit oder vergleichbare Qualifikation - Einschlägige Berufserfahrung in der Gemeinwesenarbeit und der Zielgruppe Senior*innen - Idealerweise Erfahrung in der Arbeit mit Migrant*innen und Ehrenamtlichen Kontakt: bewerbung.berlin@johanniter.de INTERAXION NEWSLETTER Wir freuen uns auf weitere Anregungen, Beiträge und Informationen: Telefonisch 01577 3151 386 oder per E-Mail: interaxion@offensiv91.de Hier erfahrt Ihr mehr über Interaxion. IMPRESSUM Copyright 2019 InteraXion InteraXion ist ein Projekt des offensiv'91 e.V. Es wir gefördert über Mittel des Bezirksamts TreptowKöpenick. Die Unterstützung Geflüchteter bei der Wohnraumsuche finanziert sich durch Mittel des „Masterplans für Integration und Sicherheit“ der Senatsverwaltung für Integration Arbeit und Soziales. www.offensiv91.de I Impressum
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.