Path:
Periodical volume

Full text: Newsletter Issue 25.2019

JANUAR 2019

VOL. 25

NEWSLETTER
interaXion - Willkommensbüro für Migrant_innen und Geflüchtete in Treptow-Köpenick

Erstellt mit CANVA

HIGHLIGHTS

01

BETREIBER GEFUNDEN
FÜR MUF IN
BAUMSCHULENWEG

04

Liebe Leser*innen,
willkommen im neuen Jahr! Wir hoffen, Ihr seid gut
reingekommen und habt schöne Tage mit Familie,
Freund*innen oder alleine verbracht, in Ruhe oder im
Sausebraus. Den Jahreswechsel haben wir genutzt, um das
vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Viele Feste sind
uns in den Sinn gekommen, die wir gemeinsam gefeiert
haben, genauso Beratungsgespräche und Momente, in denen
alte und neue Nachbar*innen zueinander gefunden haben.

PROJEKT DES
MONATS:
WAS GEHT?

Es war ein bewegendes Jahr! Die erste Frau, die wir Euch im

07

Kultursalon einrichten. Mehr dazu bei den Terminen.

AUSSCHREIBUNG
SOZIALARBEITER*IN

Januar-Newsletter 2019 vorstellen möchten, ist Avitall
Gerstetter, die erste jüdische Kantorin in Deutschland,
genauer Berlin. Sie möchte in Schöneweide einen jüdischen

Viel Freude beim Durchstöbern des Newsletters!
Herzliche Grüße, Anne und Katha

Inhalt
01 // Presse & News
02 // Termine
03 // Ehrenamt
04 // Einblick & Ausblick

05 // Projekt des Monats
06 // Buch/Text/Video
07 // Anregung/Mitarbeit/Beitrag
08 // Impressum

01 // PRESSE & NEWS
40 JAHRE INTEGRATIONSBEAUFTRAGTE
MERKEL: DEUTSCHLAND BRAUCHT
EINWANDERUNG
Im Jahr 1978 kam der erste Ausländerbeauftragte der

HAUSHALTE MIT WBS ERHALTEN ZINSLOSES
DARLEHEN ZUR FÖRDERUNG DES ERWERBS
GENOSSENSCHAFTLICHER
GESCHÄFTSANTEILE

Bundesregierung ins Amt. 40 Jahre später trifft die

Mit der neuen Förderung erhalten Haushalte mit

Integration von Migrant*innen immer noch auf viel

Wohnberechtigungsschein ein zinsloses Darlehen für

Widerstand. Özoğuz fordert ein Integrationsministerium.

den Erwerb von Genossenschaftsanteilen oder zur
Zahlung projektbezogener Beteiligungen, die

EINE MILLION SYRISCHER BABYS GEBOREN
Eine Million Babys von syrischen Geflüchteten haben
UN-Angaben zufolge in den Fluchtländern Türkei,
Libanon, Jordanien, Ägypten und Irak das Licht der Welt
erblickt. Die Zahl der Geflüchteten aus Syrien liege

Voraussetzung für den Bezug einer Wohnung bei einer
Genossenschaft in Berlin sind. Deatils findet ihr hier.

BETREIBER GEFUNDEN: UNTERKUNFT CHRISGUEFFROY-ALLEE

insgesamt bei knapp sieben Millionen. Größtes

Den Zuschlag hat die Berliner Wohnplattform erhalten,

Aufnahmeland ist die Türkei.

die bereits Betreiber einer mittlerweile geschlossenen
Notunterkunft in Altglienicke war. Das Bezirksamt

STUDIE: MEHR QUALIFIZIERTE
MIGRANT*INNEN VERLASSEN DEUTSCHLAND

begrüßt die Entscheidung, dass die Wahl auf einen im
Bezirk bereits etablierten und erfahrenen Betreiber
gefallen ist. Da es hinsichtlich der Betriebsaufnahme

Eine neue Studie belegt: Jede*r fünfte Einwander*in will

noch viel Klärungsbedarf gibt, kann ein Eröffnungs-

nicht dauerhaft in Deutschland bleiben - viele von ihnen

termin und Tag der offenen Tür voraussichtlich erst in

sind hochqualifizierte Fachkräfte. Expert*innen warnen

der zweiten Januarwoche bekannt gegeben werden. Wir

vor den Folgen für den deutschen Arbeitsmarkt.

informieren Euch an dieser Stelle über Neuigkeiten.

01 // PRESSE & NEWS
RECHTLICHE GRUNDLAGEN FÜR DIE
BESCHÄFTIGUNG VON MENSCHEN MIT
FLUCHTHINTERGRUND

TREPTOW-KÖPENICK MITGLIED IM
INTERNATIONALEN NETZWERK "MAYORS FÜR
PEACE"

Das KOFA (Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung)

Der Bezirk Treptow-Köpenick ist dem Netzwerk „Mayors

bietet umfangreiche Informationen für kleine und

for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) beigetreten.

mittlere Unternehmen, um Sie bei der Auswahl, Planung

Das Netzwerk wurde 1982 durch den damaligen

und Umsetzung individuell passender Maßnahmen zur

Bürgermeister von Hiroshima gegründet und setzt sich

Personalarbeit zu unterstützen. Besonderen Fokus legen

für die vollständige Abschaffung von Atomwaffen ein.

sie in diesem Dossier auf die rechtlichen Grundlagen bei

1991 wurden die „Mayors for Peace“ von den Vereinten

der Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit

Nationen als Nichtregierungsorganisation registriert.

Fluchtgeschichte. Ihr Ziel ist es die Unternehmen bei der

Inzwischen gehören dem Netzwerk weltweit mehr als

Fachkräftesicherung zu unterstützen. Mehr

7500 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. Allein
in Deutschland sind bisher 620 Kommunen dem Bündnis
beigetreten. Ziel ist es, Flagge zu zeigen und gemeinsam
für eine atomwaffenfreie Welt einzutreten. Das deutsche
Sekretariat des Netzwerkes ist in Hannover angesiedelt.

VIELE ARBEITENDE GEFLÜCHTETE MIT GUT
QUALIFIZIERTEM JOB
Mindestens jeder zweite Geflüchtete mit Job in
Deutschland ist als Facharbeiter*in, Spezialist*in oder
Expert*in beschäftigt. Das teilt die Bundesregierung auf
eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion mit.

AUSWAHLENTSCHEIDUNG
„INTERKULTURELLE PROJEKTFÖRDERUNG“
2019
Auf Empfehlung einer Fachjury wird die
Senatsverwaltung für Kultur und Europa im Jahr 2019
sieben Projekte fördern, über die Ihr hier mehr erfahrt.

BROSCHÜRE "DER ASYLFOLGEANTRAG"
In der Beratungspraxis taucht immer wieder die Frage
auf, ob nach Abschluss eines früheren Asylverfahrens ein
neuer Asylantrag möglich und sinnvoll ist. Das Gesetz
sieht hierfür zwar grundsätzlich die Möglichkeit von
Asylfolgeanträgen vor, hat zugleich aber hohe Hürden
aufgebaut, an denen diese Anträge scheitern können.
Die Broschüre behandelt u.a.
- Voraussetzungen für die Stellung eines
Asylfolgeantrags
- Antragstellung und Rechtsstellung während des
Verfahrens
- Entscheidung über den Folgeantrag und Rechtsfolgen.
Hier findet ihr das Dokument.

01 // PRESSE & NEWS
PROJEKT "SPRACHMITTLUNG AN SCHULEN"
Das Projekt bietet Sprachmittlung in den Sprachen
Rumänisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Bulgarisch,
Mazedonisch und Romanes für Schulpersonal, Eltern
und Schüler*innen im Alter von 6-19 Jahren in den
Bezirken Spandau, Treptow-Köpenick und SteglitzZehlendorf an. Neben der Sprachmittlung an Schulen
organisierte das Projekt zu Beginn der Sommerferien
und im Dezember diesen Jahres zwei Workshops für
Jugendliche. Informiert euch hier, wie Ihr Kontakt
aufnehmen könnt.

RUNDFUNKRAT DES RBB: DIANA GONZALÉZ
OLIVO NEUE VERTRETERIN DER
AUSLÄNDISCHEN BEVÖLKERUNG BERLINS
UND BRANDENBURGS
Die Mexikanerin Diana Gonzaléz Olivo wird nächste
Vertreterin der ausländischen Bevölkerung der beiden
Bundesländer Berlin und Brandenburg im Rundfunkrat
des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb). Sie wird das
Amt im März 2019 antreten, teilte die
Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Doris
Lemmermeier, heute in Potsdam mit.
Diana González Olivo: „Die Vertretung der
ausländischen Bevölkerung im Rundfunkrat des rbb ist
für mich ein sehr wichtiger Auftrag. Ich nehme dieses
Amt mit großem Respekt davor an. Es geht weit über die
lokale Arbeit in der Kommune hinaus, auf der ich bisher
ehrenamtlich aktiv war. Ich freue mich sehr, die
Möglichkeit bekommen zu haben, mich dieser Aufgabe
zu widmen und werde mich für die Belange aller
Ausländerinnen und Ausländer, aber auch der

WETTBEWERB „VIELFALT UNTERNIMMT"
Mit dem neuen Preis „Vielfalt unternimmt – Berlin
würdigt migrantische Unternehmen“ wird ihr
wirtschaftlich bedeutsamer Beitrag für Berlin

Menschen mit Migrationshintergrund in Berlin und
Brandenburg mit ganzer Kraft einsetzen.“

NEWSLETTER BERLIN INTERNATIONAL
JANUAR 2019

ausgezeichnet. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft,

Den umfassenden Newsletter haben wir für euch gelesen

Energie und Betriebe sucht die besonderen, die

und würden eure Aufmerksamkeit besonders auf diese

herausragenden unter ihnen und ruft dazu auf, sich zu

Informationen lenken:

bewerben. Bewerbungszeitraum: 7. Januar bis 28.

Die Anfragen an den Senat (Seite 17)

Februar 2019

Legale Migrationswege nach Deutschland für

Die feierliche Preisverleihung findet am 5. April 2019 im

Drittstaatangehörige ohne Schutzperspektive (Seite 20)

Berliner Rathaus statt.

17.01.2019: Venezuela auf der Flucht (Seite 28)

GESETZGEBUNG ASYL- UND
MIGRATIONSRECHT AB 2018

EU-STUDIE: JUDEN*JÜDINNEN IN
DEUTSCHLAND AM HÄUFIGSTEN
ANGEFEINDET

Der Flüchtlingsrat Berlin e.V. versorgt uns mit einer
Übersicht zu Neuerungen in der Gesetzgebung zu Asyl-

Sie zeige sich in der Berliner Öffentlichkeit

und Migrationsrecht. Darüber hinaus findet Ihr hier auch

normalerweise nicht als Jüdin, weil sie Angst habe – so

geplante Gesetzesentwüfe.

lautet das Zeugnis einer älteren Frau, das in eine
Umfrage der EU zu Antisemitismus einging. Ihre Angst
ist, das zeigen die Ergebnisse, berechtigt. Mehr

01 // PRESSE & NEWS
REFRAMING MIGRATION NARRATIVES
TOOLKIT
Das Internationale Zentrum für politische
Interessenvertretung (ICPA) unterstützt seit Jahren die
Inklusion von Minderheiten. Sie haben identifiziert, dass
die Kommunikation im Bereich Migration und damit
zusammenhängend Frames und Bilder einen großen
Einfluss auf politische Entscheidungen und
gesellschaftliche Meinungsbildung haben. Um diesen
Diskurs aktiv mit gestalten zu können, bietet euch das
Projekt die Möglichkeit mit Hilfe des Tool-Kits eure
eigene Kampagne aufsetzen um neue Narrativezu
schreiben, Frames mit zu gestalten und damit die
Kommunikation über Migration aktiv zu gestalten.

ÜBERERFÜLLUNG DER QUOTE
Auf Anfrage zum Thema Trägerwohnungen in Berlin hat

ANGEKOMMEN IN BERLIN: GESAMTKONZEPT
ZUR INTEGRATION UND PARTIZIPATION
GEFLÜCHTETER

der Berliner Senat eine ausführliche Erklärung

Der Senat legt mit diesem Gesamtkonzept zur

zusammengestellt, die Ihr hier nachlesen könnt. Unter

Integration und Partizipation von

anderem findet Ihr auf Seite 5 die Anmerkung zu der

Geflüchteten (in Folge: Gesamtkonzept) ein

Übererfüllung Quote: Das Wohnungsversorgungsgesetz

Strategiepapier vor, das nach einem intensiven

sieht vor, dass 11 % aller Wiedervermietungen an

Austausch mit der Stadtgesellschaft entwickelt wurde.

besondere Bedarfsgruppen wie Obdachlose, Geflüchtete

Es enthält die fluchtpolitischen Schwerpunkte, an denen

oder betreute Wohnformen erfolgen sollen. Im Jahr 2016 sich die Politik des Senats sowie die Maßnahmen der
wurde die Quote bereits mit 14,8 % deutlich übererfüllt.

Berliner Verwaltung zukünftig orientieren werden und

Die Quote betrug 2017 sogar 18,3 %. Mehr Informationen an dem die Bürger*innen der Stadt
findet Ihr hier.

ebenso wie die Geflüchteten den Stand der Umsetzung
von Integration und Partizipation in Berlin messen

WAS SICH MIT DEM EINWANDERUNGSGESETZ
ÄNDERN SOLL
Die Pläne der Koalition sehen Lockerungen für
Qualifizierte und für Ausreisepflichtige vor - aber nur,
wenn sie einige Voraussetzungen erfüllen. Antworten
auf die wichtigsten Fragen.

SCHAUSPIELER SELAM TADESE: „DIE
DEUTSCHE FILMLANDSCHAFT IST SOWAS VON
RASSISTISCH“
Er sei als Schwarzer nicht gut zu vermarkten, hörte der
Schauspieler Selam Tadese von deutschen Agenturen.
Jetzt versucht er sein Glück in Hollywood. Ein Portrait

können. Das Konzept widmet sich der Lebenssituation
Geflüchteter mit besonderem Fokus auf die Zeit des
Ankommens und die ersten Jahre in Berlin.

01 // PRESSE & NEWS
INTEGRATIONSKONZEPT TREPTOWKÖPENICK

KRITIK AN ZWISCHENLÖSUNG FÜR
ANKUNFTSZENTRUM

Das Integrationskonzept Treptow-Köpenick umfasst

Die Tempelhofer Hangars sind leer, endlich. Nun wird

Informationen zu Bewohner*innen im Bezirk, zur

über die Alternative zur Unterbringung Geflüchteter

Integrationsarbeit mit Nennung spezifischer Aufgaben

gestritten. Es klang nach einer Lösung, mit der alle

von Projekten und benennt Handlungsempfehlungen.

Beteiligten gut hätten leben können: Die zuletzt

Für den Wohnungsmarkt wird unter anderem folgendes

mehrfach kritisierte Unterbringung von Geflüchteten in

gefordert:

den Tempelhofer Hangars gehört der Vergangenheit an.

“Im Sinne einer integrierten Wohnungsbaupolitik sollte

Ab sofort werden neu in Berlin

der Anteil an Sozialwohnungen in Sanierungs- und

ankommende Geflüchtete in der Schmidt-Knobelsdorf-

Wohnbaukonzepten erhöht werden. Aufgrund des

Kaserne sowie in den auch bislang als

Wohnraummangels insbesondere im unteren

Gemeinschaftsunterkünften genutzten Sternhäusern

Preissegment und der bezirksübergreifenden Verteilung

des Karl-Bonhoeffer-Klinikums untergebracht. Ende

nach Schließung von Notunterkünften ist es

2019 wird das neu zu errichtende Ankunftszentrum auf

erforderlich, weiterhin landeseigene

dem Gelände eben jener Klinik eröffnet. So hatte es die

Wohnungsbaugesellschaften „ins Boot“ zu holen. Ein

Senatsverwaltung für Soziales und Integration wenige

gutes Beispiel ist der Wohnungsneubau der degewo

Tage vor Weihnachten der Öffentlichkeit mitgeteilt.

Schönefelder-/Wegedornstraße; die Wohnungen werden

Mehr

zu 50 % an Geflüchtete mit Bleibeperspektive
vergeben.” Für weitere Informationen gelangt Ihr hier
zum Dokument.

NEUERUNG IN DER AV-WOHNEN: ÜBERNAHME
DER MITGLIEDERBEITRÄGE FÜR DEN
BERLINER MIETERVEREIN

CHEBLI STELLT HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN
DES ARBEITSKREISES ANTISEMITISMUS VOR

Die Mitgliedsbeiträge für den Berliner Mieterverein

Staatssekretärin Sawsan Chebli: „Antisemitismus ist

werden für diese leistungsberechtigten Personen ab

Gift für unsere Gesellschaft. Wir dürfen nicht zulassen,

Januar übernommen. Das gilt auch für den

dass es sich weiter in unserer Demokratie ausbreitet.

Rechtsschutz. Wer einen mietrechtlichen

Eine klare Haltung ist ebenso gefragt wie wirksame

Beratungsbedarf hat (bspw. Betriebskostenabrechnung,

Gegenmaßnahmen. Ich bin daher froh, dass es gelungen

Schimmel, Kündigung, Modernisierung etc.) und

ist, ausgewiesene Experten für den Arbeitskreis

Mietzuschüsse erhält, muss die Mitgliedsbeiträge also

gegen Antisemitismus zu gewinnen. Im Laufe des Jahres

zukünftig nicht mehr selbst tragen.

haben sie Handlungsempfehlungen erarbeitet. Davon
erhoffe ich mir dreierlei: eine größere öffentliche
Aufmerksamkeit für das Problem, Ermutigung für die in

KÜNSTLER*INNEN PROTESTIEREN GEGEN
DISKRIMINIERUNG

der Prävention Engagierten und vor allem ein klares

Nach einer Podiumsdiskussion in den Münchner

Zeichen an die Betroffenen, dass wir an ihrer Seite

Kammerspielen wird dem Kurator Kasper König

stehen und es nicht zulassen, dass weggeschaut wird

Rassismus vorgeworfen. Nun haben Künstler*innen

und sich Antisemitismus als alltägliche Erscheinung

einen Protestbrief gegen Diskriminierung im

Bahn bricht.“ Hier findet Ihr die Infos.

Kunstbetrieb verfasst. Hier

01 // PRESSE & NEWS

SELBSTHILFE UND MIGRATION INFORMATIONSMATERIALIEN IN
VERSCHIEDENEN SPRACHEN
Der Arbeitskreis Selbsthilfe und Migration gibt mit einer
Broschüre einen Einblick in bestehende migrantische
Selbsthilfearbeit in Berlin, erklärt was Selbsthilfe meint,
stellt Beispiele gelungener Selbsthilfearbeit vor und

NS-ZWANGSARBEIT DOKUMENTATIONSZENTRUM
In Schöneweide befindet sich das einzige noch
weitgehend erhaltene ehemalige NS
Zwangsarbeiterlager. Heute beherbergt es ein
Dokumentationszentrum und zeigt, warum und wie die
Männer, Frauen und Kinder aus über 20 europäischen

bietet eine Liste von Gruppen und Beratungsadressen.

Ländern vor und während des zweiten Weltkriegs zum

Mehr

Arbeitseinsatz nach Berlin kamen und wie sie behandelt
wurden. Es informiert über Täter*innen,
Zuschauer*innen und Profiteure der Zwangsarbeit.

DER THOMÉ NEWSLETTER: ABO SEHR ZU
EMPFEHLEN!
Wie schon einige Male in der Vergangenheit

Neue Einkommens-Freibeträge ab 01.01.2019 für die

geschehen, stellen wir euch wichtige Informationen

Beratungs- und Prozesskostenhilfe

zusammen, die HaraldThomé in seinem Newsletter

mit Wirkung zum 01.01.2019. Weitere Infos mit

verbreitet (mit entsprechendem Quellenverweis). Ein

Berechnungsbögen hier.

Abo legen wir euchr wärmstens ans Herz:
Harald Thomé, Fachreferent für Arbeitslosen- und

Zur übersichtlichen Information gibt der Verein

Sozialrecht // www.harald-thome.de

Tacheles immer ein Infoblatt „Alles auf einen Blick“
heraus. Dort stehen die aktuellen Leistungssätze im

Zwei wichtige Neuerungen im Sozialrecht ab 01.01.19:

Sozialrecht, so die Regelbedarfe im SGB II/SGB XII;
die Mehrbedarfe, Kindergeld, UVG und die Werte für

Regelbedarfe bei Menschen in

die Unterkunftskosten. Das Dokument veröffentlicht

Gemeinschaftsunterkünften:

der Verein als rtf – Datei, so kann jede*r für seine
Stadt Änderungen vornehmen.

Laut Gesetzt konnte bei SGB II-Bezieher*innen, die in
einer stationären Einrichtung, bzw.
Gemeinschaftsunterkunft ohne
Selbstversorgungsmöglichkeit untergebracht sind, der
Regelbedarf um 170 € bei RB-Stufe 1 gekürzt werden
(§ 65 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 SGB II). Auch Geflüchtete waren
hiervon massiv betroffen! Diese Option zur Kürzung
galt aber nur bis zum 31. Dezember 2018.

Zum Download geht es hier.

01 // PRESSE & NEWS

MEDIENANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen hat eine
Handreichung herausgegeben_ Information und Bildung –
Medienangebote für Geflüchtete. Hier findet Ihr ein sehr
umfangreiches Register zu allen denkbaren Themen wie
Nachrichten, Apps, Bildungsangebote, Jobbörsen,
Übersetzungsprogramme und vieles mehr.
Die umfassende Broschüre findet ihr hier und steht Euch zum
Download bereit.Wir möchten dieses Angebot noch um drei
weitere ergänzen:

KulturTÜR - ein Schreibprojekt für Geflüchtete und Einheimische
24 Redakteure aus sieben Ländern, 76 prall gefüllte Seiten in vier Sprachen, alle drei Monate ein neues
Heft – das ist das Ergebnis eines Projekts, das Ende 2016 mit einem Flyer begann. Das ist "kulturTür".
„Machen Sie mit (…) bei unserer mehrsprachigen Zeitung von, mit und für (neue) Nachbarn im Kiez…“,
RawafedZusammenfluss steht, wie der Name andeutet, dafür, Menschen zusammenzubringen, konkret
alte und neue Nachbar*innen im Bezirk Treptow-Köpenick. Das Ziel: Zusammen Perspektiven teilen und
Geschichten erzählen, gemeinsam den Bezirk erkunden, spannende Interviewpartner*innen ausfindig
machen und das ganze mehrsprachig auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Wenn du Teil der Community
werden möchtest oder einen kleinen Beitrag schreiben magst, melde dich hier: rawafed@offensiv91.de.
SAVE THE DATE // Der Blog geht Ende Januar/ Februar mit den ersten Artikeln online!
MediaResidents - Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund
Als Schnittstelle zwischen Initiativen, Medien und Unternehmen bietet MediaResidents Einsteiger*innen
und Profis einen Coworking Space, technisches Equipment, sowie Workshops und regelmäßige Events.
Willkommen im Hub für geflüchtete Medienmacher*innen! Öffnungszeiten, Projekte und Adresse hier.

02 // TERMINE
HIGHLIGHTS

VERANSTALTUNGEN DER BERLINER LANDESZENTRALE
Die Landeszentrale bietet Foren, Diskussionen und Vorträge zu

17. JAN
INFOVERANSTALTUNG
FÜR GEFLÜCHTETE
AN DER HWR

verschiedenen Themen wie Demokratie, Rassismus, Fake News etc. an.
Hier findet Ihr die Übersicht zu allen Veranstaltungen.

HOUSE OF RESOURCES VERANSTALTUNGSKALENDER
Das House of Resources Berlin ist ein gemeinsames Projekt der
Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland im fjs e.V., Joliba –
Interkulturelles Netzwerk e.V. und Interkular gGmbH. Das Projekt wird

28. JAN
NACHBARSCHAFTSZENTRUM DER STEPHANUS
STIFTUNG ERÖFFNET
IN FRIEDRICHSHAGEN

aus Mitteln des Bundesministeriums des Inneren gefördert. Auf der
Website findet Ihr eine Übersicht über alle Veranstaltungen,
Fortbildungen, Beratungs- und Netzwerkangebote. Für alle Termine ist
eine Anmeldung notwendig.

AB FEBRUAR
JÜDISCHER
KULTURSALON
KOMMT IN DIE
REINBECKHALLEN

TERMINE FLÜCHTLINGSRAT-PLENA 2019
Das Plenum dient der Vernetzung, der Information und dem
gegenseitigem Austausch zu aktuellen Fragestellungen und
Entwicklungen in der Berliner Politik gegenüber Geflüchteten und
Behördenpraxis. Es ist offen für alle, die in dem Bereich haupt- oder
ehrenamtlich tätig sind oder es werden wollen. Das Plenum ist Teil eines
durch den Asyl-, Integrations- und Migrationsfonds (AMIF) der
Europäischen Union kofinanzierten Projekts.
Die Plenumstermine in 2019 findet Ihr hier, jeweils Mittwochs 17 - 19 Uhr
im Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder
Straße 4

02 // TERMINE
INFOVERANSTALTUNG SPRACHERWERB FÜR
STUDIENINTERESSIERTE
Studieninteressierte Geflüchtete haben ab dem
01.02.2019 die Möglichkeit, an unserem fünfmonatigen
studienvorbereitenden Deutschkurs auf der Niveaustufe
B2 teilzunehmen. Der kostenlose Deutschkurs umfasst
25 Stunden pro Woche und soll die Teilnehmenden
sprachlich und auch fachlich an ein Studium

AB FEBRUAR // JÜDISCHER KULTURSALON
KOMMT IN DIE REINBECKHALLEN
Um dem Antisemitismus etwas entgegenzusetzen, will
die Kantorin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Avitall
Gerstetter,in den Reinbeckhallen einen jüdischen
Kultursalon eröffnen. Dort werden ab Februar in
regelmäßigen Abständen Shabbat Dinner und andere
kutlurelle Aktivitäten stattfinden.

heranführen.
Informationsveranstaltung vorab am
Donnerstag, 17. Januar 2019, 14.00 Uhr
Ort: HWR Berlin, Campus Schöneberg, Babelsberger Str.
14-16, 10715 Berlin, Haus E, Raum E 1.03

28.01. // 17 UHR NACHBARSCHAFTSZENTRUM
DER STEPHANUS STIFTUNG ERÖFFNET IN
FRIEDRICHSHAGEN
Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD)
eröffnet die Stephanus-Stiftung am 28. Januar 2019 ein
Nachbarschaftszentrum im historischen Rathaus in
Berlin-Friedrichshagen. Es versteht sich als eine erste
Kontakt-und Anlaufstelle für Menschen, die alltagsnahe
Beratung und Begleitung in verschiedenen Lebenslagen
benötigen und suchen. Für geflüchtete Menschen, junge
oder alleinerziehende Familien sowie Menschen, die sich
ehrenamtlich engagieren gibt es verschiedene
Unterstützungs- und Begegnungsangebote. Darüber

18.1. // 19-21 UHR VERNISSAGE #BLEIBISTAN
VON DER NEWSGROUP AFGHANISTAN!

hinaus werden Rat- und Hilfesuchende an

Eine Dokumentation von Absurditäten und Fehlern bei

kooperierende Fachdienste weiter vermittelt. Das

Asylentscheidungen im Café der Villa Mittelhof.

Projekt verantwortet der Geschäftsbereich Migration

Informationen zur Ausstellung hier.

und Integration der Stephanus-Stiftung. Die
Finanzierung ist für drei Jahre durch das Deutsche
Hilfswerk gesichert.
Ort: Ratssaal des Historischen Rathauses an der
Bölschestraße 87, 12587 Berlin

03 // EHRENAMT
FACEBOOKAUFTRITT: DAS BERLINER
ZENTRUM FÜR SELBSTBESTIMMTES LEBEN
BEHINDERTER MENSCHEN E.V.

AUFRUF ZUR BENENNUNG - BERLINER
EHRENNADEL FÜR BESONDERES SOZIALES
ENGAGEMENT

Das BZSL ist ein Verein, der 1990 aus der

Die Berliner Ehrennadel für besonderes soziales

Selbsthilfebewegung entstanden ist und bis heute im

Engagement wird erneut an 12 Personen verliehen, die

Sinne der Selbsthilfe und Selbstrepräsentation

sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in

ehrenamtlich geleitet wird. Der Verein steht allen

Vereinen, Organisationen und Initiativen oder bei der

Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen oder

Betreuung und Begleitung von Personen

chronischen Krankheiten offen, sich für die

herausgehobene Verdienste erworben haben.

Selbstbestimmung ihres eigenen Lebens und anderen

Vorschläge könnt Ihr bis zum 28.02.2019 einreichen

Menschen mit Behinderung einsetzen. In diesem

(Ausschlussfrist).

Rahmen bietet der Verein auch konkret

Der Vorschlag muss enthalten:

GeflüchtetenBeratungen in den Bezirken an. Seit

• Vor- und Familienname, Geburtstag, Anschrift, Dauer

diesem Jahr haben sie auch einen Facebookauftritt. Hier

des Engagements

findet Ihr Infos zu aktuellen Veranstaltungen,

• Angaben über bisher schon erhaltene Titel,

Publikationen und anderen Projekten.

Auszeichnungen und Ehrungen
• Eine ausführliche Begründung des Vorschlages.
Die Verdienste sollen vor allem in Berlin erworben
worden sein und mindestens 10 Jahre umfassen.
Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen, die zu
verschiedenen Zeiten geleistet worden sind, können
zusammengefasst werden.
Vanessa.Schuster@SenIAS.berlin.de

5.2. // 10 – 12 UHR AG EHRENAMT FÜR
ZUWANDER*INNEN
EHRENAMTSKARTE
Ehrenamtliches Engagement ist ein unverzichtbarer und
wertvoller Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens.
Bund, Länder und Kommunen haben deshalb in den
vergangenen 15 Jahren eine umfangreiche „Kultur der
Anerkennung“ entwickelt. Ein wichtiger Baustein dieser
Anerkennung sind die EHRENAMTSKARTEN. Diese
werden an besonders verdiente Engagierte ausgegeben
und berechtigen dazu, Vergünstigungen bei den

Wie kann sich das Ehrenamt für zugewanderte Menschen
öffnen? Wie können wir Zugänge erleichtern? Ein
regelmäßiger fachlicher Austausch mit engagierten
Projekten im Bezirk Treptow-Köpenick.
WO: im Raum 107 im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick
21, 12555 Berlin

16.2. // AKTIONSTAG „BERLIN SAGT DANKE!”
EIN AUFRUF

Partnern der Ehrenamtskarten in Anspruch zu nehmen.

Anlässlich des Aktionstages öffnen berlinweit Kultur-

Die Kriterien für den Erhalt und was man genau mit der

und Freizeiteinrichtungen sowie auch weitere

Karte machen kann, findet ihr hier.

Partner*innen ihre Türen für die Ehrenamtlichen. Dafür
können sich interessierte Einrichtungen über die

Foto: berlin.de (Bildschirmfoto)

folgende Website zur Unterstützung des Aktionstages
anmelden.

04 // EIN- & AUSBLICK
EINBLICK
Der Wegweiser für Neuankommende ist auf Englisch
verfügbar! Darüber hinaus denken wir voll Sonne im
Herzen zurück an den Jahresabschluss. Wir hatten einen
spannenden zweiten Workshop mit Medienbegeisterten
für RawafedZusammenfluss. Das Essen bei der
Winterfeier vom Frauentreff auf dem Campus Kiezspindel

The online magazine Rawafed is searching for students of
integration courses who would like to talk about their positive
and negative experience in learning German. The interview
will be used for an article which aim is to investigate if the
integration courses really help to acclimatize in the German
society or if they render it even more difficult. If interested
please write an email at x.sanrusen@gmx.de.

war erwartungsgemäß lecker (afghanischer Reis ist toll!)
und der Filmabend mit Über den Tellerrand hat uns in die
Welt von Captain Fantastic und seiner Familie entführt.
Danke für diese schönen Events! Wir freuen uns sehr
darüber, dass ihr alle den Bezirk bereichert. Der
Frauentreff und das Sprachcafé auf dem Campus
Kiezspindel sind aus dem Winterschlaf erwacht. Ihr seid
zu beidem wie immer herzlich eingeladen. Für den
Frauentreff immer montags von 15 bis 18 Uhr. Für das
Sprachcafé jeden 2. und 4. Mittwoch von 18 bis 21 Uhr,
jeweils in der Rudower Str. 37, 12557 Berlin. Auch die
Facebook-Gruppe „Willkommen in Treptow-Köpenick!“
wächst. Mittlerweile sind wir knapp 290 Mitglieder. Da
geht noch mehr. Wir freuen uns über viele weitere neue
Nachbar*innen, die sich dort zu Neuigkeiten im Bezirk
austauschen. Weitersagen erlaubt!
Foto: Jaciel Melnik on Unsplash

AUSBLICK
Am 22.01. erwartet Euch ab 18:30 Uhr ein Spieleabend bei uns
Im Ausblick möchten wir auf einen Aufruf von Xenia

in der Villa offensiv, den wir zusammen mit Über den

aufmerksam machen, die für RawafedZusammenfluss an

Tellerrand organisieren. Jede*r bringt ein Spiel mit. Bevor es

einem Artikel über Integrationskurse schreibt: helft siebeim

mit dem Spielen losgeht, bereiten wir ein paar Snacks vor.

Ankommen und der Orientierung in Deutschland? Eure

Außerdem geht "50 Plates of..." in Treptow-Köpenick in die

Erfahrunge sindn gefragt (Aufruf in 3 Sprachen)

zweite Runde. Am 03. Februar laden wir euch mit Über den

Für einen Online- Artikel über Integrationskurse suchen wir

Tellerrand ein, ab 16 Uhr ebenfalls in der Villa offensiv zu

Schüler, die gerne über Ihre positiven und negativen
Erfahrungen berichten möchten. Der Artikel untersucht
kritisch, ob die Integrationskurse die Menschen bei der
Integration in die deutsche Gesellschaft wirklich unterstützen
oder sie sogar erschweren. Bei Interesse schreiben Sie eine
E-Mail an: x.sanrusen@gmx.de.

kochen. Dieses Mal soll es Teigtaschen aus verschiedenen
Ländern geben. Lecker!
Außerdem freuen wir uns schon auf die Planung
verschiedener Momente des Zusammenkommens auch in
diesem Jahr. Als nächstes steht das Nowruz-Fest am 22. März
an. Ihr wollt bei der Planung dabei sein? Eine kurze E-Mail an
interaxion@offensiv91.de reicht.

05 // PROJEKT DES MONATS
WAS GEHT?

"WIR SIND JUGENDLICHE, DIE AUS
VERSCHIEDENEN LÄNDERN KOMMEN.
Wir wollen euch zeigen, was geht."
Wir sind mittlerweile seit zwei, drei Jahren in Berlin und

Menschen zusammenbringen

haben uns hier schon in vielen Projektgruppen engagiert

Menschen einladen, mitzumachen bei WAS GEHT?!

und Erfahrungen gesammelt. Wir haben Ausstellungen,

oder in anderen Projekten

Theater und ein Buch mit Newsgroup Afghanistan

Menschen, die in Heimen leben müssen und keine

gemacht, mit Women for Common Spaces

Zukunft für sich sehen, eine Perspektive geben

Kurzgeschichten geschrieben, bei Jugendliche Ohne

Menschen, die nichts machen, motivieren

Grenzen politische Aktionen organisiert, bei Champions

rauszugehen und selbst aktiv zu werden

Ohne Grenzen Fußball gespielt und beim Media Arts Lab

Projekte aus Kunst, Kultur, Politik und Sport vorstellen

Videos gedreht. Wir wissen, dass Netzwerke

journalistische Erfahrungen sammeln

funktionieren, weil über soziale Medien und Workshops

jungen Menschen das Arbeiten mit Video, Audio und

andere Menschen zu unserer Gruppe dazugekommen

Fotografie beibringen

sind. So hat sich das Redaktionsteam von WAS GEHT?!

etwas von uns erzählen

gefunden.
Wir wollen anderen zeigen, wie stark junge Menschen mit
Migrationserfahrung sein können.
Wir versuchen, mit WAS GEHT?! das Netzwerk nun noch
größer zu machen. Wir wollen:

Ihr könnt Was geht? unterstützen, indem ihr sie zu
interessanten Projekten einladet, mitmacht
und/oder ihre Arbeit finanziell unterstützt. Mehr
Foto: WAS GEHT?!

06 // BUCH/TEXT/FILM
11 PODCASTS VON POCS, DIE EUER LEBEN BEREICHERN!
Bild: (c)Ute Langkafel

refinery29 hat elf Podcasts von People of Color und Schwarzen Medienschaffenden vorgestellt, die bestimmt
auch Eure Perspektiven noch einmal bereichern können, darunter Yavrum Deutschland. Şeyda, Cem und Ufuk
geh: um ‚turko-deutsche Identitäten‘. Der Podcast ist nicht nur aufgrund der direkten und hitzigen
Diskussionen empfehlenswert, sondern auch wegen seiner Sonderfolgen – wie beispielsweise zur Causa Özil.
Ebenfalls jede*m ans Herz zu legen: Der YouTuber, Digital-Aktivist und Wortakrobat Tarik Tesfu. Als
selbsternannter „Gender-Messias“ und „Gutmensch“ vloggt der junge Berliner über Gleichberechtigung,
LGBTQ*Rechten und Rassismus in Deutschland.
Foto: Juja Han auf Unsplash

34 afrikanische Geschichten zum Gratisdownload!
Curadoriacolunastortas.wordpress.com hat 34 Geschichten vom afrikanischen Kontinent zusammengestellt und
präsentiert sie auf dem portugiesischsprachigen Blog zum Gratisdownload.
Dazu heißt es auf dem Blog: "A riqueza étnica é impressionante responsável por uma herança cultural e artística, talvez
uma das maiores riquezas, de história de vida, contos mitos e valores organizada para contribuir no ambiente escolar,
que contribui para falar, ler escutar, destacando os fundamentos para a convivência e o exercícios da cidadania na atual
sociedade."

07 // ANREGUNG/MITARBEIT/BEITRAG
SOZIALARBEITER/-IN BEI AMARO FORO
Ihre Aufgaben sind:

EINREICHUNGEN: INTERNATIONALE WOCHEN
GEGEN RASSISMUS 2019
Treptow-Köpenick macht mit!

Erstberatung für EU-Bürger*innen und ihre Kinder im
Vorschulalter zu den Themen medizinische Versorgung

Auch in diesem Jahr ruft der Interkulturelle Rat in

und Krankenversicherung, Wohnbedingungen,

Deutschland gemeinsam mit zahlreichen bundesweiten

Aufenthaltsrecht (FreizüG-EU), Finanzielle Notlagen,

Organisationen und Einrichtungen dazu auf, sich an den

frühkindliche Bildung, elternbezogene Beratung, etc.

Internationalen Wochen gegen Rassismus zu beteiligen

Beratung und Unterstützung bei der Antragsstellung je

und damit ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

nach Anliegen, wie z.B. Krankenversicherung sowie

Unter dem Motto

Unterstützung bei der Kommunikation mit Behörden

„100% Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“

und Regelstrukturen
Begleitung mit Sprachmittlung, z.B. bei

finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus in

Behördengängen, sozialen Einrichtungen

diesem Jahr vom 11. und 24. März statt. Weitere

Vermittlung in die regulären Hilfesysteme

Informationen finden Sie auf der Internetseite

Teilnahme an Teamsitzungen und Supervisionen

https://stiftung-gegen-rassismus.de/. Im
Downloadbereich steht der Informationsflyer in elf

Die Ausschreibung als PDF findet Ihr hier. Dort seht ihr

Sprachen zur Verfügung.

auch die Adresse und Kontaktperson.

Um Einsendung von Veranstaltungshinweisen bis zum
17. Februar 2019 per E-Mail an integration@batk.berlin.de wird gebeten.
Wir sind in Kooperation mit anderen Projekten übrigens
mit der Feier des Nowruz-Festes dabei. Am 22.03. geht
es ab 16 Uhr los. Tragt Euch den Termin gerne schon in
die Kalender ein. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

INTERAXION NEWSLETTER
Wir freuen uns auf weitere Anregungen, Beiträge und
Informationen:
Telefonisch 01577 3151 386 oder per E-Mail:
interaxion@offensiv91.de
Hier erfahrt Ihr mehr über Interaxion.

IMPRESSUM
Copyright 2019 InteraXion
InteraXion ist ein Projekt des offensiv'91 e.V. Es wir
gefördert über Mittel des Bezirksamts TreptowKöpenick. Die Unterstützung Geflüchteter bei der
Wohnraumsuche finanziert sich durch Mittel des
„Masterplans für Integration und Sicherheit“ der
Senatsverwaltung für Integration Arbeit und Soziales.
www.offensiv91.de

I

Impressum
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.