Path:
Periodical volume

Full text: Newsletter Issue 24.2018

DEZEMBER 2018

VOL. 24

NEWSLETTER
interaXion - Willkommensbüro für Migrant_innen und Geflüchtete in Treptow-Köpenick

Erstellt mit CANVA

Liebe Leser*innen,

HIGHLIGHTS

01

MODULARE
UNTERKUNFT IM
ALLENDE-VIERTEL

04

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir können den ersten
Schnee kaum erwarten. Dieses Mal möchten wir Euch/ Ihnen drei
Frauen vorstellen. Zuerst Daria Gołąb, die für das Spiel « Who’s
she? » Frauen und ihre Errungenschaften gezeichnet hat - ein
Geschenk, dass es unter jeden Weihnachtsbaum schaffen sollte.
Außerdem möchten wir mit Euch/ Ihnen die türkische Physikerin
Burçin Mutlu-Pakdil vorstellen, nach der ein von ihr entdeckter
neue Galaxietypus benannt wird. Die letzte Frau im Bunde ist die
Kabarettistin Idil Baydar, deren Zitat wir an dieser Stelle noch

PROJEKT DES
MONATS:
TAMAM

teilen möchten: „Ich frage mein Publikum regelmäßig: Sagen Sie

06

Das kann Ihnen keiner beantworten, weil wir trainiert darauf sind,

BUCHEMPFEHLUNGEN
FÜR DEN
WUNSCHZETTEL

mir bitte fünf gute Sachen über die türkische Kultur, und zwar
nichts aus dem Prekariat, nichts aus der Dienstleistungsbranche,
sondern aus der Wissenschaft, aus der Literatur, aus der Kunst.
Ausländer, Türken wahrzunehmen als Gefahr, als kriminell, als
gewalttätig. Unsere Erzählweise über diese Kulturen ist so. Das
müssen wir ändern.“ In diesem Sinne wünschen wir Euch/ Ihnen in
diesem Newsletter viele neue Hinweise und einen schönen
Jahreswechsel!
Anne und Katha

Inhalt
01 // Presse & News
02 // Termine
03 // Ehrenamt
04 // Einblick & Ausblick

05 // Projekt des Monats
06 // Buch/Text/Video
07 // Anregung/Mitarbeit/Beitrag
08 // Impressum

01 // PRESSE & NEWS
FORSCHER FORDERN MEHR ANGEBOTE FÜR
MIGRANT*INNEN MIT UNIABSCHLUSS

ABSCHIEBESTOPP NACH ANSCHLAG IN
AFGHANISTAN GEFORDERT

Forscher*innen attestieren den Programmen zur

Immer wieder erschüttern Anschläge Kabul,

beruflichen Qualifizierung von Einwandernden mit

Aufständische Kräfte kontrollieren ganze Landstriche

Hochschulabschluss strukturelle Defizite. Besonders

Afghanistans. Das neue Selbstmordattentat ist für

gravierend sei die Frage, wie Teilnehmer*innen während

Menschenrechtler*innen klares Signal, dass

der Weiterbildung ihren Lebensunterhalt finanzieren

Abschiebungen dorthin nicht tragbar sind.

können.

KOALITION ZU BEFRISTETER ÄNDERUNG IM
ASYLRECHT BEREIT

AUSWÄRTIGES AMT WARNT VOR
ABSCHIEBUNGEN NACH SYRIEN
Die Innenminister*innen wollen kommende Woche

Die Frist für Widerrufsverfahren anerkannter

beraten, ob sie beim generellen Abschiebestopp für

Geflüchteter soll von drei auf fünf Jahre verlängert

Syrien bleiben. Zur Debatte steht, ob Straftäter*innen

werden. Darauf hat sich die große Koalition geeinigt.

und Gefährder*innen in das Bürgerkriegsland

Damit soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

zurückgeschickt werden sollen. Das Auswärtige Amt

entlastet werden.

warnt davor.

MERKEL UND SEEHOFER VERTEIDIGEN UNMIGRATIONSPAKT

UNESCO FORDERT MEHR BILDUNG FÜR
GEFLÜCHTETE KINDER

Bundeskanzlerin Merkel verteidigt den UN-

Etwa die Hälfte der Migrant*innen und Geflüchteten sind

Migrationspakt, auch Bundesinnenminister Seehofer

Kinder und Jugendliche. Vor diesem Hintergrund

wirbt für die Unterzeichnung. Doch die Kritik an der

fordern Bildungsforscher*innen der Vereinten Nationen

Regierung hält an: über den Migrationspakt sei nicht

größere Anstrengungen der Staaten, das Potenzial der

gesprochen worden. Merkel weist den Vorwurf zurück.

Jugend zu nutzen.

01 // PRESSE & NEWS
BERATUNGSLEITFADEN ZU
PASSBESCHAFFUNG BEI PERSONEN MIT
EINER DULDUNG, BEI ASYLSUCHENDEN UND
SCHUTZBERECHTIGTEN
Dieser neu aufgelegte Leitfaden zur Beratung von
Menschen mit einer Behinderung im Kontext von
Migration und Flucht vermittelt einen Überblick, welche
Rechte Migrant*innen mit einer Behinderung Asylsuchende, Flüchtlinge und andere
Drittstaatsangehörige sowie Unionsbürger*innen mit
und ohne materiellem Aufenthaltsrecht - haben. Dabei
geht es insbesondere um Leistungen zur medizinischen
Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben und am
Leben in der Gemeinschaft sowie zur Pflege und um den
Erhalt eines Schwerbehindertenausweises.

NEUE GESETZLICHE MITWIRKUNGSPFLICHTEN
IM WIDERRUFSVERFAHREN

Im Bundestag wurde vergangene Woche eine schon
länger geplante Erweiterung des Asylgesetzes um
Pflichten zur Mitwirkung beschlossen. Hier geht es
insbesondere um Widerrufsverfahren, die nach einem
bzw. drei Jahren nach jeweiliger Anerkennung erfolgen.
Mehr

MIETERBERATUNG IN DEN BEZIRKEN UND
SCHUTZ FÜR TRANSFERLEISTUNGSEMPFANGENDE WERDEN VERBESSERT
Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin
für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher,
einen Bericht an das Abgeordnetenhaus zur
Verbesserung der Beratung und den Schutz für
Mieter*innen in Berlin beschlossen. Mit der nächsten
Änderung der AV-Wohnen, voraussichtlich
Anfang 2019, soll die anlassbezogene Übernahme
der Mitgliedsbeiträge in einer Mieterorganisation
für Transferleistungsbeziehende durch die Jobcenter
und Sozialämter geregelt werden. Neben der
Verbesserung des Mietrechtsschutzes soll auch erreicht
werden, dass ungerechtfertigte Forderungen der
Vermieter*innen besser abgewehrt werden können
und unnötige öffentliche Ausgaben für die
Mietübernahme eingespart werden.
Rückfragen: Sprecherin der Senatsverwaltung für
Stadtentwicklung und Wohnen, Telefon: (030) 901394040

FAMILIEN GEHÖREN ZUSAMMEN
»WER IRREGULÄRE MIGRATION UND DIE GEFÄHRDUNG

LEHRER*INNEN ERKENNEN ANTISEMITISMUS
OFT NICHT"

VON MENSCHEN AUF DER FLUCHT VERHINDERN WILL,

Immer wieder kommt es an Schulen zu antisemitischen

MUSS LEGALE ZUGÄNGE DES FAMILIENNACHZUGS

Übergriffen. Die Soziologin Julia Bernstein hat in einer

SICHERSTELLEN.«

unveröffentlichten Studie jüdische Schüler*innen, Eltern
und Lehrer*innen befragt. Im Interview erklärt sie,

Die Diakonie hat eine Broschüre zu Hintergründen des

warum Lehrer*innen bei antisemitischen Vorfällen so

Familiennachzug und eigenen Forderungen

selten einschreiten.

herausgegeben. Kurzweilig, faktenreich und aktuell hier.

01 // PRESSE & NEWS
MODULARE UNTERKUNFT FÜR GEFLÜCHTETE
IM ALLENDE-VIERTEL

CROWDFUNDING FÜR ENGAGIERTE
NEWCOMER!

Wie geht es weiter mit der Modularen Unterkunft für
Geflüchtete (MUF) im Allende-Viertel? Am Dienstag fand
dazu auf Einladung des Bezirksbürgermeisters Oliver
Igel (SPD) der Runde Tisch Allende-Viertel statt. Mit
dabei war auch die Senatorin für Integration, Arbeit und
Soziales, Elke Breitenbach (Linke). In den drei geplanten
Gebäuden der sogenannten „Modularen Unterkunft für
Flüchtlinge“ (MUF) sollen hauptsächlich 2- bis 3Zimmer-Wohnungen für 465 geflüchtete Menschen
geschaffen werden. Und so sieht der bisherige
„Fahrplan” aus: Bauvorbereitung (Rodung, Herrichtung)
bis Ende 02/2019; Abriss Bestandsgebäude bis Ende
07/2019; Beginn Neubau 08/2019; Fertigstellung Neubau
07/2020; Fertigstellung Außenanlagen 11/2020; Früheste
Inbetriebnahme 12/2020. Soziale Einrichtungen, die der
gesamten Region zur Verfügung stehen sollen, werden
ebenfalls geschaffen. Anregungen des Runden Tisches
sollen hierbei aufgenommen werden. Die Anwohner
sollen in weiteren Veranstaltungen dazu informiert
werden. berlin.de

DARUM GEHTS: Newcomer ins soziale Engagement!
Viele Menschen, die neu nach Deutschland gekommen
sind, wollen sich sozial engagieren und einen Beitrag
zur Gemeinschaft leisten. Das finden wir toll. Jedoch
fehlt es ihnen bisher oft an Informationen und
persönlicher Unterstützung, um aktiv zu werden. Das
wollen wir ändern: Mit ENGAGIERTE NEWCOMER
unterstützt Geflüchtete und Migrant*innen gezielt beim
Start ins Ehrenamt - für mehr gesellschaftliche Teilhabe
und einen schnellen Einstieg in den Arbeitsmarkt. In
Treptow-Köpenick unterstützt übrigens die Sozialfabrik

DIE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE
WIRD 70
„SIND WIR DISZIPLINIERT GENUG,
OPTIMISTISCH ZU BLEIBEN?“

BÜRGERSTIFTUNG TREPTOW-KÖPENICK

Vor 70 Jahren haben die Vereinten Nationen die

Die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick feierte gerade

„Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“

ihren 5. Geburtstag und stellte die erfolgreich

verabschiedet. Diese beinhaltet auch die

geförderten projekte des letzten Jahres vor. Zur

Meinungsfreiheit – für die Kabarettistin Idil Baydar die

Erinnerung: wenn ihr ein Projekt mit Fluchtbezug

Grundlage ihres Schaffens. „Ohne Meinungsfreiheit

verantwortet, von der Bürgerstiftung könnt ihr in

hätte ich ein ganz großes Problem“, ist die Kabarettistin

kleinen Fördergrößen unterstützt werden.

überzeugt: „Kunst- und Meinungsfreiheit sind sehr eng

dabei, Geflüchteten den Weg ins Ehrenamt zu ebnen:
http://www.sozialfabrik.org/

miteinander verknüpft.“

INNENMINISTERIUM OFFEN FÜR DEBATTE
ÜBER EINE MOSCHEE-STEUER

Fast jeden Abend habe sie es auf der Bühne mit

Das Bundesinnenministerium zeigt sich im Vorfeld der

„Grenzüberschreitungen“ zu tun, die aber von der

Deutschen Islamkonferenz offen für eine Debatte über

Meinungsfreiheit gedeckt seien, sagte Baydar im

eine Moschee-Steuer. Die Moscheen dürften nicht mehr

Deutschlandfunk Kultur. Mehr

von Finanzhilfen aus dem Ausland abhängig sein.

01 // PRESSE & NEWS
PRO ASYL – TASCHENKALENDER 2019
Bereits zum 17. Mal erscheint der neue Fluchtwege-

MEHR EINWANDERUNG VON FACHKRÄFTEN
AUS DRITTSTAATEN NACH DEUTSCHLAND

Kalender. Der PRO ASYL-Kalender passt wirklich in jede

Im vergangenen Jahr erhielten rund 38.000

Tasche und enthält alle Termine, die für die

Migrant*innen aus Drittstaaten einen Aufenthaltstitel als

Flüchtlingsarbeit wichtig sind – vom Weltfrauentag bis

Fachkraft. Im Vergleich zum Jahr 2009 ist das ein Anstieg

zum Tag der Unterstützung der Folteropfer.

um mehr als 50 Prozent. Die meisten kommen aus

Darüber hinaus enthält der Kalender zahlreiche

Indien, Bosnien-Herzegowina, den USA, Serbien und

Hintergrundbeiträge, Fotos, Gedichte, Grafiken,

China.

Adressen, Internet-Fundstellen, Literaturhinweise und
viele weitere Informationen zu allen asylrelevanten
Themen – aber auch viel Platz für eigene Einträge.

PERSONALENGPÄSSE IN TREPTOW-KÖPENICK
Ein Ruf gellt aus den Amtsstuben im Rathaus Köpenick:
Kein Personal! Besonders schlimm ist es bei Stadtrat
Rainer Hölmer, dessen Ressort auch für die Ausübung
des Vorkaufsrechts (Immobilien) maßgeblich ist. Es fehle
„aus Sicht des Bezirksamtes an finanziellen und
personellen Rahmenbedingungen sowie an geeigneten
Instrumenten, angemessen steuernd in die gegenwärtig
investorengetriebene Stadtentwicklung Berlins
einzugreifen“. So heißt es weiter im Tagesspiegel: "Die
Message an alle Mieter: Im Bezirksamt von TreKö haut
euch keiner raus, da müsst ihr schon nach
Friedrichshain-Kreuzberg oder Mitte umziehen."
Aber immerhin sei ein zusätzlicher Stadtrat im Gespräch,
wie Bezirksbürgermeister Oliver Igel mir bestätigt habe.
Es solle wieder sechs Stadträt*innen geben. Wann der
sechste Mann/die sechste Frau kommen wird, weiß aber
noch niemand.

ARBEITSMARKT-STUDIE
FREIWILLIGE FÜR DIE INTEGRATION VON
GEFLÜCHTETEN UNERSETZLICH
Jeder vierte Geflüchtete, der seit 2015 nach Deutschland
gekommen ist, hat inzwischen einen Job. Freiwillig
engagierte Helfer*innen haben bei der Integration in den
Arbeitsmarkt maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg.

01 // PRESSE & NEWS

STREETWORKER KÄMPFT IN TSCHECHIEN FÜR
DIE BILDUNG VON ROMA-KINDERN
In Tscheschien werden Rom*nja-Kinder seit

DAS RECHT AUF UNVERLETZLICHKEIT DER
WOHNUNG GILT AUCH IN GEMEINSCHAFTSUNTERKÜNFTEN FÜR GEFLÜCHTETE

Generationen quasi automatisch in Sonderschulen

Menschen, die in Deutschland Asyl suchen, leben häufig

geschickt. Streetworker Kumar Vishwanathan will

über lange Zeiträume in Gemeinschaftsunterkünften. Da

diesem System ein Ende bereiten - und er hat Erfolg.

die Erwachsenen und Kinder hier viel Zeit auf wenig
Raum verbringen, ist es umso wichtiger, dass ihre

GEWINNER #FARBENBEKENNEN-AWARD
Der #FARBENBEKENNEN-Award zeichnet besonderes
Engagement von Geflüchteten aus. „Zu oft dominieren
negative Schlagzeilen die Debatten um Flucht und
Migration. Ignoriert wird, dass sich inzwischen sehr viele
Geflüchtete für unser Land stark machen, sich für den
Zusammenhalt engagieren und mit dazu beitragen, dass
Berlin bleibt, was es ist: nämlich eine weltoffene,
tolerante und innovative Stadt im Herzen Europas. Mit
dem #FARBENBEKENNEN-Award wollen wir wegkommen
von dem Opferstatus von Geflüchteten. Wir wollen ihr
Engagement sichtbarer machen und damit einen Beitrag
zur Überwindung gesellschaftlicher Gräben leisten. Wir
wollen zeigen, dass Geflüchtete unsere Partner*innen
sind auf dem Weg zu einem neuen Wir in unserer Stadt!“

Rechte beachtet werden. Die Privat- und Intimsphäre
der Bewohner*innen ist grund- und menschenrechtlich
geschützt und von allen Personen zu achten, die in der
Einrichtung tätig sind. Die vorliegende Publikation geht
der Frage nach, ob die bestehenden Hausordnungen
und Satzungen der Unterkünfte das Recht auf
Privatsphäre ausreichend beachten oder ob sie
diesbezüglich überarbeitet werden müssen. Die
Autor*innen untersuchen dabei insbesondere, inwiefern
auch das Recht auf Unverletzlichkeit
der Wohnung gemäß Artikel 13 Grundgesetz (GG) zu
achten ist.
Hier geht es zum Download:

BEGLEITETE MINDERJÄHRIGE GEFLÜCHTETE
HABEN ANSPRUCH AUF
JUGENDHILFELEISTUNGEN
Ein Großteil der geflüchteten Kinder und Jugendlichen,
die in Begleitung ihrer Eltern nach Deutschland
einreisen, erhält während der Unterbringung in
Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften keine Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe,
obwohl sie einen umfänglichen Anspruch auf
Jugendhilfeleistungen hätten. Minderjährige sind in den
Unterkünften durch die extrem beengten Verhältnisse,
fehlende kindergerechte Räume und Rückzugsmöglichkeiten und mangelhaften Zugang zum Bildungs- und

STUDIE DER AOK: VIELE GEFLÜCHTETE SIND
SCHWER TRAUMATISIERT
Rund drei Viertel der in Deutschland lebenden
Geflüchtetetn aus Syrien, dem Irak und Afghanistan sind
nach Gewalterlebnissen traumatisiert. Das zeigt eine
Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK
(Wido).

Gesundheitssystem von gesellschaftlicher Teilhabe
ausgeschlossen und einem entwicklungsgefährdenden
und destabilisierenden Umfeld ausgesetzt. Der
Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit München hat nach
Auswertung diverser Rechtsgutachten und Rücksprache
mit dem Bundesfachverband unbegleitete
minderjährige Flüchtlinge e. V. (BumF) dazu einen
Leitfaden erarbeitet, den es hier im Download gibt.

01 // PRESSE & NEWS

DAS NEUE SEMESTERPROGRAMM
FRÜHJAHR/SOMMER 2019 DER
VOLKSHOCHSCHULE TREPTOW-KÖPENICK IST
ERSCHIENEN

ONLINE-BEFRAGUNG ZUM THEMA RÄUMLICHE
VERTEILUNG VON EINWANDERUNG IN
DEUTSCHLAND
Christopher Stark arbeitet an seiner Dissertation zum
Thema einer besseren geographisch-räumlichen
Planung von Einwanderung in Deutschland. Im Zuge
dieser Arbeit führt er derzeit eine quantitative
Untersuchung durch und hat einen Fragebogen erstellt,
der sich an Menschen richtet, die nach Deutschland
eingewandert sind.
Gerne in den Netzwerken teilen. Mehr valide Daten zu
diesem Themenfeld zu erhalten, kann für uns nur von
Vorteil sein.

LEIHARBEIT FÜR GEFGLÜCHTETE OFT KEIN
SPRUNGBRETT IN REGULÄRE JOBS
Bei der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt
hilft Leiharbeit kaum. 80 Prozent aller syrischen,
afghanischen und irakischen Staatsangehörigen landen

Ab sofort könnt Ihr/ Sie wieder im neuen Programmheft
blättern und passende Kurse buchen. Es umfasst Kurse

90 Tage nach dem Ende ihrer Leiharbeit-Tätigkeit nicht
in einem sozialversicherungspflichtigen Job.

und Veranstaltungen im Zeitraum von Januar bis August
2019 und ist in der Volkshochschule in der
Baumschulenstraße 79/81, den Bürgerämtern,

BASISWÖRTER ARBEITSRECHT

öffentlichen Bibliotheken sowie Buchhandlungen im

In Albanisch,

Bezirk erhältlich.

Arabisch, Dari,

Highlights aus dem Programm:

Russisch, Tigrinya

“Bewerbungstraining für Deutsch Lernende”: Die

bekommt ihr hier

und Türkisch
eine Handreichung

Teilnehmenden bearbeiten ihre schriftlichen

mit en wichtigsten

Bewerbungsunterlagen und führen

Begriffen.

Bewerbungsgespräche in einer Simulation durch.
“Sicherer Umgang mit dem Smartphone – Einsteigerkurs
60+”: Senior*innen lernen die Bedienung ihres eigenen
Smartphones und erhalten wichtige Hinweise.
Drei Kurse zum Themenfeld Wohnen: “Miete oder
Eigenheim? Was ist besser? – Immobilie als Geldanlage?”

"DIE TOLERANZ IST UNS EIN BISSCHEN
ABHANDEN GEKOMMEN"

und “Ausziehen oder verkaufen? Was tun, wenn das

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bei einem

Einkommen nicht mehr reicht?”

Besuch in Chemnitz den Fragen der Bürger*innen

Das vollständige Programm hier als PDF.

gestellt. Sie ermunterte dazu, Kontroversen zuzulassen.
Die Gesellschaft müsse unterschiedliche Meinungen
Aushalten.

01 // PRESSE & NEWS

AUS DEM NEWSLETTER DES DEUTSCHER BERUFSVERBAND FÜR SOZIALE
ARBEIT E.V. (ABONNIEREN LOHNT SICH!)
Gegen Diskriminierung in der Ausbildung: Der Methodenkoffer hilft
Der Methodenkoffer stellt vier einzelne Schulungseinheiten, verschiedene thematische
Hintergrundinformationen und eine Darstellung relevanter Akteur*innen im Feld der
Antidiskriminierungsarbeit im Land Brandenburg bereit.
Arbeitshilfe "Junge Geflüchtete für die duale Berufsausbildung gewinnen"
Wie können junge Geflüchtete am besten über die Chancen, die ihnen eine duale Berufsausbildung bietet,
informiert werden? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es? Die Arbeitshilfe des Programmbereichs
KAUSA (Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration) im BIBB präsentiert die wichtigsten Erkenntnisse
aus den KAUSA-Servicestellen und soll Beraterinnen und Berater vor Ort bei ihrer Arbeit mit Geflüchteten
unterstützen.
Bundesregierung räumt vor UN zunehmende Wohnungsnot ein
Die Bundesregierung hat vor den Vereinten Nationen eine zunehmende Wohnungsnot in Deutschland
eingeräumt. Für den 25. September war in Genf eine Anhörung der Bundesregierung vor dem
Sozialausschuss der Vereinten Nationen (UN) im Rahmen des regelmäßigen Staatenberichtsverfahrens
angesetzt. Dabei sollte überprüft werden, inwieweit Deutschland den internationalen Pakt über
wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, den UN-Sozialpakt, umsetzt.
Arbeitshilfe: Praxistipps und Hintergründe der Ausbildungsduldung
Am 06. August 2016 ist das Integrationsgesetz in Kraft getreten, mit welchem erstmals ausdrücklich der
Anspruch auf Erteilung einer Duldung zum Zwecke der Ausbildung ins Aufenthaltsgesetz aufgenommen
wurde. Die aktualisierte Arbeitshilfe vom Paritätischen Gesamtverband erläutert die einzelnen
Voraussetzungen genauer und berücksichtigt neben den Anwendungshinweisen des
Bundesinnenministeriums auch die Ländererlasse sowie die in der Zwischenzeit ergangene
Rechtsprechung. Die hilfreichen Praxistipps und Hintergründe wurden mit Ansprechpartner*innen vor Ort
ergänzt.

02 // TERMINE
HIGHLIGHTS

DA IST ER WIEDER DER INTERKULTURELLE KALENDER FÜR
2019!

14. JAN

Religiöse und weltliche Festtage strukturieren unseren Jahresablauf. In

Infomesse für Berufe
in Gesundheit und
Pflege

JAN 2019
VORBEREITUNGSKURSE FÜR
STUDIERENDE

einer modernen Einwanderungsgesellschaft ist es schon lange nicht
mehr allein das christliche Kirchenjahr, das das Leben ordnet, mit
Feiertagen den Alltag unterbricht oder mit Gedenktagen zur Einkehr
aufruft. Wann aber feiern und gedenken Nachbar*innen, Freund*innen,
Mitschüler*innen oder Kolleg*innen, die andere religiöse
Überzeugungen haben oder religiös gar nicht gebunden sind? Seit vielen
Jahren gibt der Interkulturelle Kalender Auskunft. Zusammengestellt
wird er seit 1996 von Gertrud Wagemann, die jetzt auch den
Interkulturellen Kalender2019 erstellt hat. Herausgeber ist der
Integrationsbeauftragte des Berliner Senats, Andreas Germershausen.

FEB 2019
VERANSTALTUNGSREIHE EHRENAMT

12.12. // 10 - 13.00 UHR WERKSTATT KOOPERATIONEN MIT
UND ENGAGEMENT VON UNTERNEHMEN
Mit dieser Werkstatt wollen wir erkunden, welche Erfahrungen es in der
Zusammenarbeit mit engagierten Unternehmen aus Sicht von
Ehrenamtskoordinator_innen bereits gibt bzw. was
Unternehmensnetzwerke bereits für Geflüchtete als Angebote zur
Inklusion entwickelt haben und welche Erfahrungen sie damit machen.
Dazu gibt es Inputs, einen gemeinsamen Workshop und einn
Abschlussrunde mit der Schirmherrin des Beratungsforums Engagement
für Geflüchtete, Senatorin Breitenbach.
Anmeldung bitte hier: unter scheel@freiwillig.info oder telefonisch unter
847 108 793.
Wo: MotionLab, Bouchéstraße 12, Halle 20, 12435 Berlin

02 // TERMINE
14.12. // 10-16 UHR FORTBILDUNG
"EXISTENZSICHERUNGSLEISTUNGEN, ARBEIT
UND WOHNEN FÜR ASYLSUCHENDE UND
ANERKANNTE FLÜCHTLINGE" FÜR
HAUPTAMTLICHE

AB 05.12. // FOTOAUSSTELLUNG
„INTEGRATION DURCH ARBEIT - AUS
ERFOLGSGESCHICHTEN LERNEN“

Themen der Fortbildung sind die
Existenzsicherungsleistungen nach dem AsylbLG und
dem SGB II/XII, die Erlaubnis zur Arbeitsaufnahme für
Asylsuchende, das Leben in der Gemeinschaftsunterkunft und die Mietkostenübernahme für eine
private Wohnung. Die genannten sozialen
Teilhaberechte werden differenziert nach dem
jeweiligen Aufenthaltsstatus erläutert. Es ist Raum für
Fragen und Erfahrungen der Teilnehmer*innen. Das

Mit Küchengeräten kennt Ahmad Shammout sich aus. In

Asylverfahren selbst ist nicht Thema der Fortbildung.

seiner syrischen Heimatstadt Latakia hat Ahmad als

Eine Teilnahme ist nur möglich nach verbindlicher

Verkäufer und Abteilungsleiter bei einem Hersteller für

Anmeldung per E-Mail brezger@fluechtlingsrat-berlin.de

Haushaltsgeräte gearbeitet. Auf der Flucht vor dem

mit dem Betreff „Anmeldung Fortbildung

syrischen Bürgerkrieg ist er vor drei Jahren nach

Existenzsicherung“.

Deutschland gekommen und lebt seitdem in Berlin. Eine
neue Umgebung, eine neue Sprache – ein neues Leben.

Vermerk : MO im Paritätischer Wohlfahrtsverband LV

Doch sein Wissen kann er auch hier weitergeben: Seit

Berlin e.V.

über einem Jahr arbeitet Ahmad in Berlin als Verkäufer

WO: Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin,

in einem Fachhandel für Küchen und Küchengeräte.

Brandenburgische Straße 80, 10713 BerlinWilmersdorf,

Zehn geflüchtete Menschen und ihre Erfolgsgeschichten

U-Bahn 7 ”Blissestraße” oder U-Bahn 3/7 ”Fehrbelliner

porträtiert die Fotoausstellung „Integration durch Arbeit

Platz”

– aus Erfolgsgeschichten lernen“.
WO: Rathaus Köpenick // 2. Etage

14.12. // 17.30 BUCHPRÄSENTATION
"TAUSENDE STIMMEN FROM EVERYWHERE FRAUEN* ERZÄHLEN UND TEILEN
GESCHICHTEN"
Das kleine Buch erzählt Geschichten über Wünsche, Mut
Hoffnung und Stärke - Geschichten beispielsweise über
Erfahrungen im Heimatland, über die Flucht nach
Deutschland sowie die Herausforderungen des Lebens
im Exil. Ein Jahr lang haben wir uns mit Frauen* in
verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften in Pankow
getroffen, gemeinsam haben wir Geschichten gelesen,
gehört, getauscht und geschrieben.

02 // TERMINE
"Am diesem Abend möchten wir Euch, gemeinsam mit

Fachkräfte und Auszubildende beraten direkt während

den mehrsprachigen Geschichterzählerinnen*, das Buch

der Messe. Informationen sind in vielen Sprachen

präsentieren und Auszüge daraus mit euch teilen. Die

vorhanden. Erfahrene Pflegekräfte berichten über ihren

Präsentation findet auf Deusch und Englisch statt mit

Arbeitsalltag. Praktische Übungen geben einen Einblick

Lesungen auf Farsi und Arabisch, Russisch und mehr.

in pflegerische Tätigkeiten. Die Sprachkenntnisse sind

Aufgrund der begrenzten Plätze, freuen wir uns über

noch nicht perfekt? Kein Problem! „Sprach-Guides“

eine Anmeldung unter:

unterstützen beim Besuch der Messe und übersetzen

mail@trixiewiz.de "

Informationen zu Qualifizierung, Ausbildung und
Berufseinstieg Unterschiedliche Ausbildungsmodelle

WO: Ataya Café // Zelter Str. 6 // 10439

AB JANUAR 2019 WIEDER KOSTENLOSE
STUDIENVORBEREITENDE SPRACHKURSE FÜR
MENSCHEN MIT FLUCHTERFAHRUNG
Bereits am 15. Januar 2019 startet der erste Telc C1
Vorbereitungskurs, der mit einer kostenfreien
Sprachprüfung abschließt, die den
Hochschulzugang ermöglicht. Die
Bewerbungsvoraussetzungen sowie alle weiteren
formalen Anforderungen findet Ihr

und Möglichkeiten der Qualifizierung werden vorgestellt
Auszubildende, Pflegekräfte und Lehrer*innen berichten
über Zugangsvoraussetzungen und Inhalte der
Ausbildung. Mitarbeiter*innen und Absolvent*innen
verschiedener Berufseinstiegsprogramme antworten auf
Fragen
WO: Rotes Rathaus Berlin

AB 02.02. // AUSSTELLUNG: MIGRANTAS. ICHERZÄHLUNGEN – EIN ARCHIVLABOR DER
MIGRATION

unter dem folgenden Link detailliert beschrieben.
In der Ausstellung der Kommunalen Galerie Berlin
werden persönliche Geschichten von eingesessenen und
neuen Berlinerinnen der ersten, zweiten und dritten
Generation in ihrer Vielfalt gezeigt. Die Entwicklung des
Themas Migration in Berlin wird sichtbar.
Im Rahmen der Ausstellung veröffentlicht Migrantas die
erste retrospektive Publikation mit zahlreichen
Abbildungen und Piktogrammen aus den Berliner
Projekten (110 Seiten, farbig, Auflage 900 Exemplare).
Während der Ausstellung gibt es verschiedene Aktionen,
Rights reserved HTW Berlin/Dennis Meier-Schindler

14.01. // 10 - 17 UHR INFOMESSE “TAKE
CARE”
Die Infomesse für Geflüchtete bietet Ihnen die

an denen sich die
Besucher*innen beteiligen können, z.B. Gestaltung von
Taschen,
Postkarten zum Mitnehmen oder die eigene Stimme zu
äußern.

Möglichkeit mehr über die Berufe im Bereich Gesundheit
und Pflege zu erfahren.

Eröffnung am 02.2.2018

Was erwartet Euch? Kontakt & Beratung zu

WO: Kommunalen Galerie Berlin,

Bewerbungsmöglichkeiten:

Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

über 30 Ausbildungsträger, Pflegedienste, Kliniken und
verschiedene Organisationen präsentieren sich.

03 // EHRENAMT
STERN DES MONATS: BAARA MSHINISH
"Ich wollte nicht nur Hilfe annehmen, sondern auch

AB FEBRUAR 2019 // VERANSTALTUNGSREIHE
EHRENAMT

selbst helfen. Deshalb habe ich auch gleich in der

Save the Date für die Veranstaltungreihe Ehrenamt 2019

Spendenkammer mitgearbeitet und den Garten der

mit Terminen wie:

Hoffnung auf dem Gelände des Heims mit angelegt. Ich
habe ziemlich schnell Deutsch gelernt und kann so

13.02.2019, 18 - 20 Uhr | Länderabend Afghanistan: Aus

anderen Geflüchteten helfen. Ich gehe mit ihnen zur

dem Alltag der Hazara – Erfahrungsbericht einer jungen

Ausländerbehörde, zum Jobcenter oder auch zum Arzt.

Frau

Vor kurzem habe ich einem Freund geholfen, sein Kind in
der Schule anzumelden. Anfangs habe ich aus dem

30.03.2019, 10 - 16 Uhr | Ich sag Dir mal was?! – So

Arabischen ins Englische übersetzt, jetzt klappt das mit

gelingt die Kommunikation miteinander

Arabisch-Deutsch schon richtig gut. Das hilft mir auch,
mein Deutsch zu verbessern. Ich will eine Ausbildung
zum Erzieher machen, da muss ich gut Deutsch
sprechen. Mittlerweile lebe ich mit meiner Familie in
einer eigenen Wohnung, aber ich bin oft im
Übergangswohnheim. Manchmal bitten mich die
Sozialarbeiter*innen um Hilfe, aber ich gehe auch oft
von mir aus hin. Mir gefällt es, wenn ich anderen helfen
kann, da nehme ich mir die Zeit. Geflüchtete, denen ich
letztes Jahr noch geholfen habe, sprechen jetzt fast
besser deutsch als ich. Darauf bin ich stolz.“

04.04.2019, 17 - 20 Uhr | Warum kommt denn keine*r? –
Gemeinsam Angebote attraktiver gestalten
BENN-Nachbarschaftsbüro
28.05.2019, 17 - 20 Uhr | Und wie hälst Du es mit der
Religion? – Ein Workshop zum interreligiösen Dialog
Rathaus Köpenick
27.06.2019, 15 - 18 Uhr | Endlich ´ne Wohnung – und
Foto: Reginald Gramatté

jetzt? – Willkommen in neuen Nachbarschaften
degewo AG
Merkt Euch die Termine gern vor, wir werden sie im
kommenden Jahr noch einmal streuen.

04 // EIN- & AUSBLICK
EINBLICK
Es war ein bewegter November. Wir haben fleißig an den
FAQs für Vermietungen gearbeitet und möchten uns
noch einmal herzlich für das Feedback bedanken, das
wir sehr gerne eingebaut haben. Besonders freut uns,
dass das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf uns mit dem
Druck unterstützt.

schöne Stunden beim ersten interkulturellen
Weihnachtsmarkt der Migrationsberatung für
Erwachsene im KES Kiezklub. Es war sehr schön, den
verschiedenen musikalischen Beiträgen zu lauschen,
syrisches Essen zu genießen und sich mit Nachbar*innen
auszutauschen. Danke für die Einladung!

AUSBLICK
Beim Ausblick möchten wir zuerst mit Euch unsere aktuelle
Stellenausschreibung teilen. Wir suchen Verstärkung auf
Minijob-Basis für die Wohnraumberatung. Zur Unterstützung
gehört vor allem das Gemeinsame Suchen, die Suche nach
WG-Zimmern und die Entwicklung neuer Workshop-Formate.

Mindestens ebenso freuen wir uns darüber, dass
Tamerlan, der gerade einen Bundesfreiwilligendienst
über das LAF macht, die Unterkünfte im Quittenweg und
der Wassersportallee mit gemeinsamer Wohnungssuche

Dann sind wir schon sehr gespannt auf den 2. Workshop

vor Ort unterstützt. Außerdem haben wir ein paar

unserer Rawafed-Redaktion. Am 15. und 16. Dezember
kommen wir zusammen und entwickeln unsere Artikelideen
weiter. Die Einladung findet ihr hier. Seid dabei! Ob ihr
schreiben, fotografieren, zeichnen oder Podcasts aufnehmen
wollt - wir freuen uns über multimediale Einblicke in die
Vielfalt Treptow-Köpenicks!
Am 17. Dezember feiern wir mit dem Frauentreff, den
Familien und Freund*innen ein kleines Jahresabschlussfest
mit Gerichten aus verschiedenen Ländern. Alle sind
eingeladen: ab 18:30 Uhr auf dem Campus Kiezspindel
(Rudower Str. 37, 12557 Berlin) schlemmen wir los.
Last but not least werden wir mit unseren Freund*innen von
Über den Tellerrand kochen am 18. Dezember zu einem
Filmabend treffen. Mehr hier.

05 // PROJEKT DES MONATS
TAMAM - BILDUNGSPROJEKT

TAMAM ist ein Bildungsprojekt, in dem Moscheen mit dem

Drei Jahre lang (2015-2018) haben sich die

Museum für Islamische Kunst Materialien für die

Teilnehmenden der Imamweiterbildung an der

Kulturelle Bildung entwickeln. Wir sind ein Team aus

Entwicklung des Unterrichtsmaterials beteiligt. Ihr Bedarf

mehreren islamischen Glaubensgemeinschaften und

und ihre Praxiserfahrung sind stets mit berücksichtigt

Fachleuten.

worden.

Wir arbeiten partizipativ. Die Moscheegemeinden sind von

Auf der Website werdet Ihr/ Sie mit einem Erklärvideo

Anfang an eng in das Projekt eingebunden. Alle Themen

begrüßt. Außerdem findet Ihr/ Sie jede Menge Tools und

und Fragen sind mit den Teilnehmenden gemeinsam

Übungen - eine Essenz aus der jahrelangen Arbeit.

entwickelt worden. TAMAM ist ein Projekt von

Ihr/ Sie seid herzlich eingeladen, Euch/ sich durch die

Muslim*innen für Muslim*innen, um mehr Kulturelle

Blogbeitröge zu lesen und Eure eigenen Erfahrungen

Bildung in Moscheen zu ermöglichen. Das Museum hat

mitzuteilen.

dabei den Rahmen und seine Sammlung zur Verfügung
gestellt.

06 // BUCH/TEXT/FILM
GOOD NIGHT STORIES FOR REBEL GIRLS I UND II
Bild: (c)Ute Langkafel

Credit: Hanser Verlag

Noch mehr Frauen, die die Welt veränderten:
Nach dem Bestseller "Good Night Stories for Rebel Girls" 100
weitere inspirierende Geschichten!
"Ein glückliches Leben voller Leidenschaft, Neugier und Großmut leben – und die Welt nach Herzenslust
erforschen." Mit diesem Credo porträtieren Elena Favilli und Francesca Cavallo weitere 100 Frauen, von
Nofretete bis Beyoncé, von Clara Schumann bis J.K. Rowling. 100 Geschichten von Frauen, die etwas wollen und
es dann auch tun, ohne die Hilfe eines starken Mannes, einer Fee oder eines Zauberspruchs. Frauen, die ihr
Leben selbst in die Hand nehmen und nicht abwartend im Turm sitzen, bis ein Prinz daherkommt und sie rettet.
Die Fortsetzung des Bestsellers, der allen Mädchen Mut macht, sich Ziele zu setzen und ihre Träume zu
verwirklichen – beeindruckend illustriert von 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Vielleicht inspiriert Euch/ Sie das
für ein Weihnachtsgeschenk oder als Literatur für einen Frauentreff, ein Sprachcafé? Mehr Informationen hier.

INTERAXION NEWSLETTER
Wir freuen uns auf weitere Anregungen, Beiträge und
Informationen:
Telefonisch 01577 3151 386 oder per E-Mail:
interaxion@offensiv91.de
Hier erfahrt Ihr mehr über Interaxion.

IMPRESSUM
Copyright 2017 InteraXion
InteraXion ist ein Projekt des offensiv'91 e.V. Es wir
gefördert über Mittel des Bezirksamts TreptowKöpenick. Die Unterstützung Geflüchteter bei der
Wohnraumsuche finanziert sich durch Mittel des
„Masterplans für Integration und Sicherheit“ der
Senatsverwaltung für Integration Arbeit und Soziales.
www.offensiv91.de

I

Impressum
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.