Path:
Volume

Full text: Jährlicher und abschließender Durchführungsbericht für das Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" (Rights reserved) Issue2020 (Rights reserved)

Jährlicher Durchführungsbericht im Rahmen des Ziels "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" TEIL A ANGABEN ZUM JÄHRLICHEN DURCHFÜHRUNGSBERICHT CCI-Nr. Titel Version Datum der Genehmigung des Berichts durch den Begleitausschuss DE 1 2014DE16RFOP003 OP Berlin EFRE 2014-2020 2020.0 DE ANGABEN ZUM JÄHRLICHEN DURCHFÜHRUNGSBERICHT ................................................................................ 1 2. ÜBERBLICK ÜBER DIE DURCHFÜHRUNG DES OPERATIONELLEN PROGRAMMS (Artikel 50 Absatz 2 und Artikel 111 Absatz 3 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) ................................................... 4 2.1. Wichtigste Informationen zur Durchführung des operationellen Programms für das betreffende Jahr, einschließlich Finanzinstrumenten, mit Bezug auf die Finanz- und Indikatordaten. ........................................................... 4 3. DURCHFÜHRUNG DER PRIORITÄTSACHSE (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) .. 7 3.1. 3.2. Überblick über die Durchführung .......................................................................................................................... 7 Gemeinsame und programmspezifische Indikatoren (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 10 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 1 / 1b ............................ 10 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 2 / 3d ............................ 14 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4b ............................ 17 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4c ............................ 20 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4e ............................ 23 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4f ............................. 25 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 4 / 6e ............................ 27 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 4 / 9b ............................ 29 Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 5 ................................... 32 Tabelle 3B: Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung ...... 34 Tabelle 5: Informationen zu den im Leistungsrahmen festgelegten Etappenzielen und Zielen ......................................... 35 3.4 Finanzdaten (Artikel 50 Absatz 2 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) .......................................................................... 37 Tabelle 6: Finanzinformationen auf Ebene der Prioritätsachse und des Programms ......................................................... 37 Tabelle 7: Aufschlüsselung der kumulativen Finanzdaten nach Interventionskategorie für den EFRE, den ESF und den Kohäsionsfonds (Artikel 112 Absätze 1 und 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 1304/2013) ................................................................................................................................................................... 38 Tabelle 8: Nutzung von Überkreuzfinanzierungen ............................................................................................................ 43 Tabelle 9: Kosten der Vorhaben, die außerhalb des Programmgebiets durchgeführt werden (EFRE und Kohäsionsfonds im Rahmen des Ziels "Wachstum und Beschäftigung") .................................................................................................... 44 Tabelle 10: Außerhalb der Union getätigte Ausgaben (ESF) ............................................................................................. 45 4. SYNTHESE DER BEWERTUNGEN ....................................................................................................................... 46 6 PROBLEME, DIE SICH AUF DIE LEISTUNG DES PROGRAMMS AUSWIRKEN, UND VORGENOMMENE MASSNAHMEN (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 ............................ 48 7. BÜRGERINFO ............................................................................................................................................................ 49 8. BERICHT ÜBER DEN EINSATZ DER FINANZINSTRUMENTE ..................................................................... 50 KMU-Fonds III .................................................................................................................................................................. 50 KMU-Fonds III ............................................................................................................................................................ 53 VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II ................................................................................................................................ 57 VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II ......................................................................................................................... 59 VC Fonds Technologie Berlin II ........................................................................................................................................ 63 VC Fonds Technologie Berlin II ................................................................................................................................. 65 ProFIT Darlehen ................................................................................................................................................................ 69 Pro Fit Darlehen .......................................................................................................................................................... 70 9. Optional für den 2016 einzureichenden Bericht, gilt nicht für andere Kurzberichte: ZUR ERFÜLLUNG DER EX-ANTE-KONDITIONALITÄTEN ERGRIFFENE MASSNAHMEN ....................................................................... 74 10. FORTSCHRITTE BEI DER VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON GROSSPROJEKTEN UND GEMEINSAMEN AKTIONSPLÄNEN (Artikel 101 Buchstabe h und Artikel 111 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) ....................................................................................................................................................................... 74 DE 2 DE 10.1. 10.2. DE Großprojekte ........................................................................................................................................................ 74 Gemeinsame Aktionspläne .................................................................................................................................. 74 3 DE 2. ÜBERBLICK ÜBER DIE DURCHFÜHRUNG DES OPERATIONELLEN PROGRAMMS (ARTIKEL 50 ABSATZ 2 UND ARTIKEL 111 ABSATZ 3 BUCHSTABE A DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013) 2.1. Wichtigste Informationen zur Durchführung des operationellen Programms für das betreffende Jahr, einschließlich Finanzinstrumenten, mit Bezug auf die Finanz- und Indikatordaten. Das große Thema des Jahres 2020 ist die Sars-CoV-2-Pandemie. Zu Jahresbeginn gerade erst andeutungsweise zu erkennen, prägten die Pandemie und die damit verbundenen Präventionsmaßnahmen das gesamte Jahr etwa ab März und beeinflussten damit auch auf vielfältige Weise die EFRE-Förderung. Dabei sind die Effekte differenziert zu betrachten. Die OP-Umsetzung insgesamt wird von der Sars-CoV2-Pandemie bisher nicht gravierend beeinträchtigt. Gleichwohl sind auf Ebene einzelner Maßnahmen und Vorhaben Effekte teilweise deutlich spürbar. Erstmals mehr als 100 Prozent Bindungsstand, fortschreitende Auszahlungen Mit dem Ende des Jahres 2020 erreicht das Berliner EFRE-OP erstmals insgesamt einen Bewilligungsstand von mehr als 100 Prozent: Zum 31. Dezember 2020 waren Vorhaben mit förderfähigen Gesamtkosten in Höhe von 1.326,678 Mio. € bewilligt. Im OP-Finanzplan sind förderfähige Gesamtkosten von 1.270,426 Mio. € vorgesehen. Damit beträgt der Bewilligungsstand zum Ende des Berichtsjahres 104,4 Prozent. Das OP hatte wegen der hohen finanziellen Anteile der Finanzinstrumente bereits im Jahr 2015 seine höchsten jährlichen Bewilligungen von mehr als 300 Mio. € erreicht. Wie auch schon 2019 lagen die Neubewilligungen 2020 deutlich niedriger, erreichten aber immerhin noch 143,315 Mio. € - und damit mehr als im Vorjahr. 329 neue Vorhaben wurden genehmigt, so dass die Gesamtzahl der Vorhaben nun bei 2.642 liegt. Die Auszahlungen lagen im Jahr 2020 bei 185,608 Mio. € und damit 24 Mio. € unterhalb des Vorjahreswertes. Hier bilden sich auch verzögerte Abrechnungen und Auszahlungen ab, die entweder durch Verzögerungen auf Seiten der Begünstigten, zumindest zeitweise aber auch durch Engpässe bei den antragsbearbeitenden Stellen aufgrund pandemiebedingter Zusatzaktivitäten zustande kamen. Dennoch hat das OP Ende 2020 einen guten Auszahlungsstand von 69,05 Prozent erreicht. Die Prioritätsachsen 3 und 4 haben jeweils Bewilligungsstände von deutlich über 100 Prozent erreicht, die Achsen 1 und 2 liegen jeweils bereits deutlich über 90 Prozent. Auszahlungsseitig führt der hohe Anteil des Finanzinstruments in der PA 2 zu dem mit 88,2 Prozent höchsten Auszahlungsstand, die PA 1 und 4 erreichen jeweils mehr als 70 Prozent, nur die PA 3 liegt mit 45 Prozent deutlich niedriger. Insbesondere hier werden die Anstrengungen verstärkt, zügig zu abrechenbaren Ausgaben zu kommen. Die Verwaltungsbehörde beobachtet und steuert die OP-Umsetzung auf Ebene der einzelnen Instrumente. Am 26. März 2020 wurde ein OP-Änderungsantrag von der Kommission beschlossen, den die Verwaltungsbehörde bereits im Jahr 2019 vorbereitet hatte und der im Dezember 2019 vom Begleitausschuss beschlossen wurde. Der Änderungsantrag umfasste keine inhaltlichen Veränderungen der Programmstrategie, es wurden aber Mittel aus der Prioritätsachse 1 und in geringerem Umfang der Prioritätsachse 4 und der TH in die Prioritätsachse 2 verschoben. Damit DE 4 DE einher gingen Anpassungen verschiedener Indikatorenzielwerte. Die Programmstrategie erweist sich damit weiterhin als sehr stabil und hat im Laufe der Förderperiode nur geringe Anpassungen erfahren. Finanzinstrumente als zentraler Baustein der unternehmensbezogenen Förderung Das Berliner EFRE-OP ist dadurch gekennzeichnet, dass Finanzinstrumente eine tragende Rolle bei der Umsetzung der Förderung spielen. Mit insgesamt 203,400 Mio. € in klassischen Finanzinstrumenten sowie weiteren 133,303 Mio. € in ProFit-Darlehen wird mehr als ein Viertel des OP-Finanzvolumens in Finanzinstrumenten umgesetzt. Mit ProFit-Darlehen wurden bis Ende 2020 insgesamt 211 Unternehmen unterstützt. Die Förderung erfolgt im Rahmen eines abgestimmten Konzeptes in den marktnäheren Entwicklungsphasen von Innovationsprozessen. Beteiligungen werden in zwei Fonds ausgereicht. Im Technologiebereich (VC-T) wurden 54 Unternehmen unterstützt, in der Kreativwirtschaft (VC-K) 36. Im KMU-Fonds werden durch verschiedene Darlehensprodukte insgesamt 743 Unternehmen gefördert. Gefördert werden fast ausschließlich KMU. Der Anteil der Kleinstunternehmen liegt selbst in den Beteiligungsfonds bei mehr als einem Drittel, im KMU-Fonds sogar bei gut 87 Prozent. Effekte der Förderung Zum Jahresende 2020 waren von insgesamt 2.642 Vorhaben bereits 2.007 Vorhaben abgeschlossen. Auf sie entfallen 548,612 Mio. € förderfähige Gesamtkosten, was einem Anteil von gut 40 Prozent der insgesamt mit den bewilligten Vorhaben verbundenen Gesamtkosten entspricht. Der größere Teil entfällt somit auf Vorhaben, die noch nicht beendet sind – hierunter fallen insbesondere auch der KMU-Fonds und die VC-Fonds, die als einzelne Vorhaben gelten. Im Folgenden werden kurz zentrale Ergebnisse aus bereits abgeschlossenen Vorhaben für die einzelnen Prioritätsachsen dargestellt. In der Prioritätsachse 1 hatten bis zum Jahresende 2020 insgesamt 313 Unternehmen mindestens ein FuE-Vorhaben abgeschlossen. Dabei wurden zusätzlich zur öffentlichen Förderung 404,691 Mio. € private Mittel investiert. In den geförderten Forschungseinrichtungen wurden 323 neue Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingestellt. In der Prioritätsachse 2 hatten 1.185 Unternehmen mindestens ein Projekt abgeschlossen, wobei zusätzlich zu den öffentlichen Mitteln 17,737 Mio. € private Mittel investiert wurden. Es wurden bislang 758 neue Stellen geschaffen. Mit den Vorhaben der Prioritätsachse 3 wurden bislang 2.427,04 t/CO2-Emissionen pro Jahr vermieden. Die Effekte kommen zum größten Teil mit mehr als 2.000 t aus dem Bereich der Sanierung öffentlicher Gebäude. In den Gebieten, die im Rahmen der integrierten Stadtentwicklung (PA 4) gefördert werden, leben mehr als 1,3 Mio. Menschen. Es wurden bislang 95.318,57 m2 Freifläche und 51.397,29 m2 Gebäudefläche saniert oder geschaffen. DE 5 DE Ausblick Die Umsetzung des OP verläuft im Berichtsjahr trotz der Sars-Cov-2-Pandemie weitgehend reibungslos. Die Auswirkungen der Pandemie auf die Ergebnisse und Wirkungen des Programms sind jedoch noch nicht vollständig zu überblicken. Es ist denkbar, dass beispielsweise durch Insolvenzen Ergebnisse in den Achsen 1 und 2 beeinflusst werden. Allerdings ist es noch zu früh, hierzu Abschätzungen vorzunehmen. Mit einer Programmänderung wird im Jahr 2021 das OP um eine neue Prioritätsachse zur Umsetzung der Mittel aus REACT-EU ergänzt werden. Zur unmittelbaren Reaktion auf die CoronaKrise und für eine Vielzahl von Unterstützungsprogrammen stehen Mittel von Bund und Ländern bereit. Berlin wird daher aus REACT-EU im Wesentlichen Elemente der bestehenden OP-Strategie unterstützen und verstärken. Durch die Einflüsse der Pandemie, verstärkt noch durch die zusätzlichen REACT-EU-Mittel, gewinnt die Gewährleistung der zügigen Umsetzung und Abrechnung der Förderung in den letzten Jahren der Förderperiode an Bedeutung. Die Verwaltungsbehörde wird hier in den kommenden Jahren nach Abschluss der REACT-OP-Änderung den Schwerpunkt setzen, um sicherzustellen, dass das Programm die Wirkungen wie angestrebt entfalten kann. DE 6 DE 3. DURCHFÜHRUNG DER PRIORITÄTSACHSE (ARTIKEL 50 ABSATZ 2 DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013) 3.1. Überblick über die Durchführung ID Prioritätsachse Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen, erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte 1 Innovationen Ziel der Prioritätsachse 1 ist es, die Innovationsaktivitäten der Wirtschaft zu intensivieren und auszubauen. Der gesamte Innovationsprozess soll gestärkt werden. Durch neun Aktionen werden u.a. FuE-Projekte gefördert, Beteiligungskapital für Gründungen bereitgestellt, Forschungsinfrastrukturen ausgebaut und die Clustermanagements finanziert. Bis zum 31.12.2020 wurden durch die Aktionen 850 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von 588,79 Mio. € (Zuschussförderung und Finanzinstrumente) bewilligt. Damit sind 98 Prozent der vorgesehenen Mittel gebunden. Der Bewilligungsstand der PA1 stieg im Jahr 2020 um 16 Prozentpunkte und der Auszahlungstand um 13 Prozentpunkte. Durch die Innovationsförderung werden bisher 389 Unternehmen und Start-ups direkt unterstützt. Die Unternehmen investieren 494,3 Mio. € zusätzlich zu den öffentlichen Fördermitteln. Der Schwerpunkt der Prioritätsachse liegt in der Unterstützung von einzelbetrieblichen FuE-Projekten und Verbundprojekten durch die Aktion ProFIT. Häufig erfolgt die Förderung durch Zuschüsse in Kombination mit Darlehen. Im Berichtsjahr konnten insgesamt 127 Vorhaben in Form von Zuschüssen (95 Vorhaben, bewilligtes Gesamtvolumen 67,6, Mio. €) und Darlehen (32 Vorhaben, bewilligtes Gesamtvolumen 20,6 Mio. €) bewilligt werden. 2 Produktivität Wirtschaft Mit in die beiden VC-Fonds Technologie und Kreativwirtschaft eingezahlten Tranchen in Höhe von je 5 Mio. € konnten im Berichtsjahr weitere Beteiligungen an Start-Ups möglich gemacht werden (15 Beteiligungen an Start-Ups durch den VC-Fonds Kreativwirtschaft und 19 durch den VC-Fonds Technologie). Der Umsetzungsstand der Fonds liegt bei 92 Prozent (Technologie) bzw. bei 100 Prozent (Kreativwirtschaft). der Durch betriebliche Investitionen, Wachstum und Gründungen sollen die Produktivität der Berliner Wirtschaft erhöht und die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden. Dazu werden mit insgesamt 148 Mio. € förderfähiger Gesamtkosten vier Aktionen durchgeführt, die teils mehrere Förderinstrumente enthalten. Die finanzielle Umsetzung der Prioritätsachse ist weit vorangeschritten. Bis zum 31.12.2020 waren mit 137,14 Mio. € insgesamt 93 Prozent der verfügbaren Mittel in Vorhaben gebunden. Davon waren 130,58 Mio. € (88 Prozent) bereits ausgezahlt. Die Prioritätsachse zeichnet sich durch eine hohe Reichweite in der Unternehmensförderung insbesondere aus dem KMU-Fonds aus. Bis zum 31.12.2020 wurden 1.220 Vorhaben und 773 Förderfälle bewilligt. Durch diese Projekte werden 1.402 Gründungen und Unternehmen unterstützt. DE 7 DE ID Prioritätsachse 3 Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen, erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte Im Programm für Internationalisierung werden inzwischen nur noch die Gemeinschafts- und Netzwerkprojekte aus dem OP finanziert. 2020 wurden insgesamt 34 neue Vorhaben mit der Summe von 4,42 Mio. € bewilligt. Über das Instrument Meistergründungsprämie wurden im Berichtsjahr 82 Vorhaben in Höhe von 0,56 Mio. € bewilligt. In der Aktion Wirtschaftsdienliche Maßnahmen (WdM) wurden bisher insgesamt 16 Vorhaben mit Mitteln in Höhe von 5,31 Mio. € bewilligt, davon wurden 2,66 Mio. € ausgezahlt. Durch die bereits abgeschlossenen Vorhaben konnte bis Ende 2020 eine Beschäftigungszunahme von 758 Vollzeitäquivalenten erreicht werden. Insgesamt streben die bisher genehmigten Vorhaben die Schaffung von Beschäftigung im Umfang von 1.920 Vollzeitäquivalenten an. Reduzierung von CO2- Die Verringerung von CO2-Emissionen wird in der Achse 3 über vier spezifische Ziele adressiert. Die Förderung richtet sich Emissionen an Unternehmen, öffentliche Infrastruktur und den Verkehrssektor, außerdem werden Konzepte und Studien gefördert. Bis zum 31.12.2020 wurden in der Prioritätsachse Mittel in Höhe von 285,48 Mio. € für 163 Vorhaben bewilligt. Insgesamt sind damit in der Prioritätsachse bereits 117 Prozent der Mittel bewilligt worden. Die ausgezahlten Gesamtausgaben betrugen 110,826 Mio. € bzw. 45 Prozent des Mittelansatzes. Mit 79 Vorhaben werden Maßnahmen in öffentlichen Infrastrukturen finanziert. Schwerpunkt war insbesondere die energetische Sanierung von Gebäuden. Mit den bewilligten Vorhaben soll eine Energieeinsparung in Höhe von mehr als 101 Mio. kWh/Jahr erreicht werden. In 41 Vorhaben werden Energeeinsparungen in Unternehmen gefördert. Achtmal wurden Beratungen zum Energiemanagement geleistet. Im Verkehrsbereich wurden bis Ende 2020 insgesamt 18 Vorhaben gefördert. Außerdem werden 25 Studien und Konzepte finanziert (3 neu im Jahr 2020). Insgesamt sollen durch alle bewilligten Vorhaben 48.470,29 t CO2-Emissionen pro Jahr eingespart werden. Mit mehr als 24.500 t entfällt der größte Teil auf die Gebäudesanierung. Der Verkehrsbereich trägt mit mehr als 12.000 t zur Emissionreduzierung bei, im Unternehmensbereich soll eine Einsparung von mehr als 7.000 t pro Jahr erreicht werden. 4 Nachhaltige Stadtentwicklung DE Die integrierte Stadtentwicklung wird in der Prioritätsachse 4 durch die Programme „BENE Umwelt“ und die „Zukunftsinitiative Stadtteil (ZIS II)“ angesprochen. Ziele sind die soziale Integration und die Verbesserung der Aufenthaltsund Lebensqualität in benachteiligten Quartieren sowie die Teilhabechancen für alle Bevölkerungsgruppen zu sichern. 8 DE ID Prioritätsachse Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen, erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte Bis zum 31.12.2020 wurden in der Prioritätsachse 352 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von 268,17 Mio. € bewilligt. Bewilligt wurden im Berichtsjahr 34 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 22,50 Mio. €. Der Bewilligungsstand der Achse liegt bei 117 Prozent, der Auszahlungsstand bei 70 Prozent. Zur Verbesserung der Aufenthalts- und Lebensqualität wurden 26 Vorhaben insbesondere zur Sanierung bzw. Umgestaltung von Grünanlagen bewilligt. Mit diesen Vorhaben sollen 607.186 qm Freifläche saniert werden. Den Förderschwerpunkt bildet die Aktion ZIS II. Im Rahmen der Aktion wurden 326 Vorhaben bewilligt. Mit den Vorhaben sollen 177.828,21 qm Freifläche neu geschaffen oder saniert und 90.217,92 qm Gebäudefläche neu errichtet oder renoviert werden. 5 Technische Hilfe Insgesamt profitieren in den geförderten Gebieten 1.321.516 Einwohnerinnen und Einwohner von den Vorhaben. Die Förderung erfolgt jeweils im Rahmen gebietsbezogener Strategien, so dass neben den Effekten der Einzelvorhaben auch Einflüsse auf die Gebietsentwicklung durch die Gesamtheit der Vorhaben zu erwarten sind. Die Technische Hilfe wird eingesetzt, um die Umsetzung des Operationellen Programms zu unterstützen und zu gewährleisten. Bis Ende 2020 wurden insgesamt 57 Vorhaben der Technischen Hilfe mit 47,094 Mio. € förderfähigen Gesamtkosten bewilligt. Im Bereich der Verwaltungsbehörde und der Bescheinigungsbehörde werden 16 Vorhaben mit förderfähigen Gesamtkosten von 15,175 Mio. € durchgeführt. Der größte Anteil entfällt auf Personalkosten sowie Aufwendungen für das IT-Begleitsystem. Auch die Aufwendungen für die Öffentlichkeitsarbeit des Gesamtprogramms fallen hierunter. Bei der Prüfbehörde werden 21 Vorhaben der Technischen Hilfe mit 2,626 Mio. € förderfähigen Gesamtkosten durchgeführt. Überwiegend handelt sich um externe Dienstleistungen für Prüfungen und Vor-Ort-Kontrollen. Schließlich wenden die einzelnen Zwischengeschalteten Stellen in 20 Vorhaben 29,294 Mio. € förderfähiger Gesamtkosten auf. Größere Anteile entfallen auf externe Dienstleister zur Unterstützung bei Projektauswahl und -abrechnung in einzelnen Bereichen. Aber auch Kommunikationsmaßnahmen, Prüfungen und Bewertungen werden im Bereich der ZGS durchgeführt. DE 9 DE 3.2. Gemeinsame und programmspezifische Indikatoren (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) Prioritätsachsen, ausgenommen technischen Hilfe Prioritätsachse Investitionspriorität 1 - Innovationen 1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F& I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und Entwicklungszentren und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Technologietransfer, soziale Innovation, ÖkoInnovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung, sowie Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien, Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten und Erstproduktion, insbesondere in Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien; ferner Förderung von Investitionen, die zur Stärkung der Krisenreaktionskapazitäten im öffentlichen Gesundheitswesen erforderlich sind Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 1 / 1b (1) ID F S F S F S F S F S F S F S Indikator CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO24 Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen CO24 Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen CO25 Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten CO25 Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten CO26 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten CO26 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten CO27 Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen CO27 Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen CO28 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen CO28 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen DE Einheit für Messung die Regionenkategorie Zielwert (2023) insgesamt Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt Unternehmen 447,00 313,00 Unternehmen 447,00 389,00 Unternehmen Unternehmen Vollzeitäquivalente 253,00 253,00 560,00 191,00 230,00 323,79 Vollzeitäquivalente 560,00 541,33 Vollzeitäquivalente 2.450,00 1.504,88 Vollzeitäquivalente 2.450,00 2.695,97 Unternehmen 69,00 33,00 Unternehmen 69,00 42,00 EUR 445.000.000,00 404.691.380,50 EUR 445.000.000,00 494.340.963,81 Unternehmen 447,00 313,00 Unternehmen 447,00 389,00 10 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen DE (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID Indikator 2019 Insgesamt 264,00 341,00 157,00 209,00 251,66 369,11 729,65 F S F S F S F CO01 CO01 CO05 CO05 CO24 CO24 CO25 S CO25 F CO26 S CO26 F CO27 S CO27 F CO28 S CO28 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten 2.415,15 Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen 30,00 zusammenarbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen 41,00 zusammenarbeiten Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für 376.715.053,32 Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für 425.801.263,23 Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte 264,00 neu auf den Markt zu bringen Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte 341,00 neu auf den Markt zu bringen (1) ID Indikator F S F S F S F CO01 CO01 CO05 CO05 CO24 CO24 CO25 S CO25 F CO26 S CO26 F CO27 S CO27 F CO28 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten 544,75 Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen 2,00 zusammenarbeiten Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen 46,00 zusammenarbeiten Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für 104.759.458,92 Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für 168.456.915,32 Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu 43,00 auf den Markt zu bringen DE 2016 Insgesamt 43,00 189,00 24,00 106,00 0,00 129,08 0,00 11 2019 Männer 2016 Männer 2019 Frauen 2016 Frauen 2018 Insgesamt 201,00 291,00 122,00 173,00 94,77 245,58 107,94 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 141,00 239,00 83,00 138,00 35,70 180,38 0,00 1.033,18 2.102,00 18,00 16,00 37,00 55,00 256.031.729,37 184.293.139,95 338.879.811,85 246.058.623,14 201,00 141,00 291,00 239,00 2015 Insgesamt 9,00 118,00 0,00 66,00 0,00 47,29 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 41,00 0,00 18,00 0,00 25,19 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 15,00 13,00 0,00 0,00 77.090.000,00 8.290.000,00 0,00 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE (1) ID S Indikator CO28 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen DE 2016 Insgesamt 189,00 12 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 117,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 39,00 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 1 - Innovationen 1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F& I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und Entwicklungszentren und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Technologietransfer, soziale Innovation, ÖkoInnovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung, sowie Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien, Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten und Erstproduktion, insbesondere in Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien; ferner Förderung von Investitionen, die zur Stärkung der Krisenreaktionskapazitäten im öffentlichen Gesundheitswesen erforderlich sind 01 - Spezifisches Ziel ist es, die Innovationsaktivitäten der Wirtschaft zu intensivieren und auszubauen. Der gesamte Innovationsprozess soll gestärkt werden. Neben der Forschung und Entwicklung spielt in Berlin dabei auch der Bereich der Dienstleistungen und der Kreativwirtschaft eine wichtige Rolle. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 1.1 1.2 Humanressourcen (Anzahl der Beschäftigten) in Wissenschaft und Technologie (HRSTO) im verarbeitenden Gewerbe und wissensintensiven Dienstleistungen Anzahl des FuE-Personals in der Wirtschaft ID Indikator 1.1 1.2 Humanressourcen (Anzahl der Beschäftigten) in Wissenschaft und Technologie (HRSTO) im verarbeitenden Gewerbe und wissensintensiven Dienstleistungen Anzahl des FuE-Personals in der Wirtschaft ID Indikator 1.1 Humanressourcen (Anzahl der Beschäftigten) in Wissenschaft und Technologie (HRSTO) im verarbeitenden Gewerbe und wissensintensiven Dienstleistungen Anzahl des FuE-Personals in der Wirtschaft 1.2 DE Einheit für Messung Personen die Regionenkategorie Vollzeitäquivalente 2019 Insgesamt 810.100,00 2019 Qualitativ Basiswert Basisjahr 686.000,00 2012 Zielwert 2023 789.000,00 11.340,00 2011 12.000,00 2018 Insgesamt 791.100,00 2018 Qualitativ 2020 Insgesamt 2020 Qualitativ Anmerkungen Datenstand: 25.11.2020 Datenstand 31.12.2017 2017 Insgesamt 750.400,00 2017 Qualitativ 2016 Insgesamt 681.300,00 2016 Qualitativ 13.252,00 13 2015 Insgesamt 670.000,00 13.332,00 2015 Qualitativ 2014 Insgesamt 670.000,00 2014 Qualitativ 11.767,00 DE Prioritätsachse Investitionspriorität 2 - Produktivität der Wirtschaft 3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an Innovationsprozessen zu beteiligen Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 2 / 3d (1) ID F S F S F S F S F S F S F S Indikator CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen 2.2 Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum 2.2 Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Einheit für Messung die Regionenkategorie Zielwert (2023) insgesamt Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt Unternehmen 1.808,00 1.185,00 Unternehmen 1.808,00 1.402,00 Unternehmen 780,00 494,00 Unternehmen 780,00 665,00 Unternehmen 1.028,00 696,00 Unternehmen 1.028,00 743,00 Unternehmen 1.381,00 760,00 Unternehmen 1.381,00 800,00 EUR 27.200.000,00 17.737.232,78 EUR 27.200.000,00 20.427.532,78 Vollzeitäquivalente 2.890,00 758,00 Vollzeitäquivalente 2.890,00 1.920,25 Anzahl Finanzierungen Anzahl Finanzierungen der 1.300,00 773,00 der 1.300,00 773,00 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S F Indikator CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten DE 2019 Insgesamt 754,00 1.205,00 431,00 14 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 649,00 920,00 327,00 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 334,00 544,00 255,00 2017 Männer 2017 Frauen DE (1) ID S F S F S F S F S F S Indikator CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO05 Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen 2.2 Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum 2.2 Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum (1) ID Indikator F S F S F CO01 CO01 CO02 CO02 CO03 S CO03 F S F CO05 CO05 CO07 S CO07 F S F S CO08 CO08 2.2 2.2 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum DE 2019 Insgesamt 624,00 326,00 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 544,00 324,00 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 434,00 79,00 586,00 381,00 112,00 449,00 660,00 7.156.759,52 415,00 480,00 7.014.455,13 186,00 369,00 1.144.259,34 16.497.639,52 10.413.155,13 2.429.459,34 441,00 1.629,05 604,00 604,00 259,00 1.198,55 388,00 388,00 259,00 343,00 79,00 113,00 2016 Insgesamt 73,00 268,00 73,00 268,00 0,00 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 81,00 0,00 81,00 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 67,00 214,00 0,00 0,00 80,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 112,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 15 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 2 - Produktivität der Wirtschaft 3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an Innovationsprozessen zu beteiligen 01 - Spezifisches Ziel ist es, die Produktivität der Berliner Wirtschaft durch betriebliche Investitionen, betriebliches Wachstum und Gründungen vor allem in Industrie und wissensintensiven Dienstleistungen zu erhöhen. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 2.1 Produktivität; Bruttowertschöpfung (preisbereinigt) je Arbeitsstunde der Erwerbstätigen Einheit für die Messung Prozentpunkte Regionenkategorie ID Indikator 2.1 Produktivität; Bruttowertschöpfung (preisbereinigt) je Arbeitsstunde der Erwerbstätigen ID 2.1 DE Basiswert Basisjahr Zielwert 2023 "- 0,1 Prozentpunkte im Durchschnitt von 2012 2005-2012 im Vergleich zur Entwickl. im "+ 0,25 Prozentpunkte gegenüber Bundesdurchschnitt (im Durchschnitt Bundesdurchschnitt" der Jahre bis 2020)" 2019 Insgesamt 2019 Qualitativ 0,6 Indikator Produktivität; Bruttowertschöpfung (preisbereinigt) je Arbeitsstunde der Erwerbstätigen 2018 Insgesamt 2018 Qualitativ 0,4 2015 Insgesamt 16 2020 Insgesamt 2017 Insgesamt 2015 Qualitativ 0,22 2017 Qualitativ 0,18 2020 Qualitativ 2016 Insgesamt 2014 Insgesamt Anmerkungen 2016 Qualitativ 0,16 2014 Qualitativ -0,1 DE Prioritätsachse Investitionspriorität 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4b (1) ID F S F S F S F S F S F S Indikator CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen Einheit für die Regionenkategorie Zielwert (2023) Messung insgesamt Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt Unternehmen 30,00 27,00 Unternehmen 30,00 48,00 Unternehmen Unternehmen MW 30,00 30,00 0,30 27,00 48,00 0,00 0,30 0,01 in Tonen CO2Äq. in Tonen CO2Äq. in Tonnen CO2Äq. 6.000,00 421,47 6.000,00 7.354,87 6.000,00 421,47 in Tonnen CO2Äq. 6.000,00 4.259,87 Unternehmen 21,00 7,00 Unternehmen 21,00 8,00 MW 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S F S F S CO01 CO01 CO02 CO02 CO30 Indikator Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen DE 2019 Insgesamt 21,00 35,00 21,00 35,00 0,00 0,01 17 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 14,00 24,00 14,00 24,00 0,00 0,03 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 7,00 19,00 7,00 19,00 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 0,01 DE (1) ID F S F S F S CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen (1) ID F S F S F S F S F S F S Indikator CO01 CO01 CO02 CO02 CO30 der Rückgang der 6.260,44 5.030,64 3.644,24 Rückgang der 421,47 225,46 146,05 Rückgang der 3.165,44 1.935,64 549,24 5,00 12,00 4,00 4,00 2,00 4,00 Indikator Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung Quellen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.5 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen 3.7 Anzahl der Beratungsleistungen zum Energiemanagement in Unternehmen DE Rückgang 2019 Insgesamt 421,47 2019 Männer 2016 Männer 2019 Frauen 2016 Frauen 2018 Insgesamt 225,46 2015 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 2018 Männer 2015 Männer 2018 Frauen 2015 Frauen 2017 Insgesamt 146,05 aus erneuerbaren 2016 Insgesamt 0,00 4,00 0,00 4,00 0,00 2014 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 aus erneuerbaren 0,00 0,00 0,00 Rückgang der 0,00 0,00 0,00 Rückgang der 3.342,65 0,00 0,00 Rückgang der 0,00 0,00 0,00 Rückgang der 248,07 0,00 0,00 0,00 1,00 0,00 0,00 0,00 0,00 18 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen 01 - Das spezifische Ziel besteht darin, die CO2-Emissionen der Unternehmen zu reduzieren, indem Entwicklungspotenziale zur Erhöhung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien erschlossen werden. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 3.1 CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Gew. v. Steinen u. Erden, sonst. Bergbau u. Verarb. Gewerbe (Verursacherbilanz) ID Indikator 3.1 CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Gew. v. Steinen u. Erden, sonst. Bergbau u. Verarb. Gewerbe (Verursacherbilanz) ID 3.1 Indikator CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Gew. v. Steinen u. Erden, sonst. Bergbau u. Verarb. Gewerbe (Verursacherbilanz) DE Einheit für die Messung Mio. Tonnen 2019 Insgesamt 19 Regionenkategorie Basiswert 1,79 2019 Qualitativ 2018 Insgesamt 1,16 Basisjahr 2011 2018 Qualitativ Zielwert 2023 1,47 2017 Insgesamt 1,17 2015 Insgesamt 1,33 2020 Insgesamt 2020 Qualitativ 2017 Qualitativ 2015 Qualitativ 2016 Insgesamt 1,25 2014 Insgesamt 1,35 Anmerkungen 2016 Qualitativ 2014 Qualitativ DE Prioritätsachse Investitionspriorität 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4c (1) ID F S F S F S F S F S Indikator CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen Einheit für die Regionenkategorie Messung Zielwert (2023) insgesamt Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt MW 1,60 0,17 MW 1,60 1,40 kWh/Jahr 100.000.000,00 8.155.355,93 kWh/Jahr 100.000.000,00 101.892.998,92 in Tonen CO2Äq. in Tonen CO2Äq. in Tonnen CO2-Äq. in Tonnen CO2-Äq. in Tonnen CO2-Äq. 25.000,00 2.002,67 25.000,00 28.888,18 22.000,00 1.753,75 22.000,00 24.586,42 3.000,00 248,92 in Tonnen CO2-Äq. 3.000,00 4.301,76 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S F S Indikator 2019 Insgesamt 0,17 CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren 1,08 Quellen CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen 8.155.355,93 Gebäuden CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen 100.054.313,42 Gebäuden DE 20 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 0,17 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 0,00 1,15 0,80 8.155.355,93 0,00 77.980.325,42 73.344.941,00 2017 Männer 2017 Frauen DE (1) ID F S F S F S CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen (1) ID F S F S F S F S F S Indikator Rückgang der 2019 Insgesamt 2.002,67 Rückgang der 28.081,91 20.982,86 19.952,06 Rückgang der 1.753,75 1.753,75 0,00 Rückgang der 24.373,01 19.132,41 18.708,07 Rückgang der 248,92 248,92 0,00 Rückgang der 3.708,90 1.850,45 1.243,99 Indikator CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.8 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen 3.9 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen in öffentlichen kulturellen Infrastrukturen DE 2016 Insgesamt 0,00 2019 Männer 2016 Männer 2019 Frauen 2016 Frauen 2018 Insgesamt 2.002,67 2015 Insgesamt 0,00 2018 Männer 2015 Männer 2018 Frauen 2015 Frauen 2017 Insgesamt 0,00 2014 Insgesamt 0,00 0,40 0,00 0,00 0,00 21.766.094,59 0,00 0,00 8.719.806,00 0,00 0,00 0,00 0,00 5.607,70 1.965,00 0,00 0,00 0,00 0,00 5.201,66 1.965,00 0,00 0,00 0,00 0,00 406,04 0,00 0,00 21 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau 01 - Spezifisches Ziel ist es, eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen zu erreichen. Hierzu sollen die Investitionen in die Verminderung des Energieverbrauchs und in die Nutzung erneuerbarer Energien in öffentlichen Infrastrukturen gesteigert werden. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 3.2 CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Haushalte, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen und übrige Verbraucher (Verursacherbilanz ID Indikator 3.2 CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Haushalte, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen und übrige Verbraucher (Verursacherbilanz ID Indikator 3.2 CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Bereich Haushalte, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen und übrige Verbraucher (Verursacherbilanz DE Einheit für die Messung Mio. Tonnen 2019 Insgesamt 22 Regionenkategorie Basiswert Basisjahr 13,10 2019 Qualitativ 2018 Insgesamt 11,70 2011 2018 Qualitativ Zielwert 2023 10,57 2017 Insgesamt 12,34 2015 Insgesamt 12,80 2020 Insgesamt 2017 Qualitativ 2015 Qualitativ 2020 Qualitativ 2016 Insgesamt 13,29 2014 Insgesamt 13,03 Anmerkungen 2016 Qualitativ 2014 Qualitativ DE Prioritätsachse Investitionspriorität 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4e (1) ID F S Indikator CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen Einheit für die Regionenkategorie Messung Geschätzter in Tonen CO2Äq. Geschätzter in Tonen CO2Äq. Zielwert (2023) Zielwert (2023) Zielwert (2023) insgesamt Männer Frauen 10.200,00 10.200,00 2020 Insgesamt 2,90 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen 12.227,24 (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen (1) ID F S Indikator Indikator CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen DE 2019 Insgesamt 2,90 2019 Männer 2019 Frauen 12.221,10 2016 Insgesamt 0,00 1.732,00 23 2018 Insgesamt 0,00 2018 Männer 2018 Frauen 12.184,59 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 0,00 2017 Insgesamt 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen 1.752,50 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 0,00 DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen 01 - Das spezifische Ziel ist es, im städtischen Verkehr eine Verlagerung von Fahrten des Motorisierten Individualverkehrs (MIV) auf die des Umweltverbundes (ÖPNV, Rad- und Fußverkehr) zu erreichen und somit eine Reduzierung der CO2-Emissionen zu bewirken. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 3.3 CO2-Emissionen aus (Verursacherbilanz) ID Indikator 3.3 CO2-Emissionen aus (Verursacherbilanz) ID 3.3 DE Einheit für die Messung dem Endenergieverbrauch im Verkehr Endenergieverbrauch im Basiswert Mio. Tonnen 2019 Insgesamt dem Regionenkategorie 4,88 2019 Qualitativ Verkehr Indikator CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch im Verkehr (Verursacherbilanz) 2018 Insgesamt 5,61 Basisjahr 2011 4,55 2018 Qualitativ 2017 Insgesamt 5,61 2015 Insgesamt 5,34 24 Zielwert 2023 2015 Qualitativ 2020 Insgesamt 2017 Qualitativ 2020 Qualitativ Anmerkungen 2016 Insgesamt 5,51 2016 Qualitativ 2014 Insgesamt 5,54 2014 Qualitativ DE Prioritätsachse Investitionspriorität 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4f - Förderung von Forschung und Innovation im Bereich kohlenstoffarmer Technologien und ihres Einsatzes Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 3 / 4f (1) ID F S Indikator Einheit für die Regionenkategorie Messung 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Stück Konzeptentwicklung und FuE-Vorhaben 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Stück Konzeptentwicklung und FuE-Vorhaben Zielwert (2023) insgesamt 19,00 Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt 9,00 19,00 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen 25,00 (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Konzeptentwicklung und FuEVorhaben 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Konzeptentwicklung und FuEVorhaben (1) ID F S Indikator Indikator 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Konzeptentwicklung und FuEVorhaben 3.10 Anzahl der geförderten Vorhaben zur Strategie- und Konzeptentwicklung und FuEVorhaben DE 2019 Insgesamt 7,00 2019 Männer 2019 Frauen 22,00 2016 Insgesamt 0,00 8,00 25 2018 Insgesamt 1,00 2018 Männer 2018 Frauen 19,00 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 0,00 2017 Insgesamt 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen 16,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 0,00 DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 3 - Reduzierung von CO2-Emissionen 4f - Förderung von Forschung und Innovation im Bereich kohlenstoffarmer Technologien und ihres Einsatzes 01 - Das spezifische Ziel ist die Entwicklung von zielgerichteten Konzepten und die parallele Weiterentwicklung neuer, anwendungsorientierter Klimaschutztechnologien durch Pilotvorhaben, um Klimaschutzinvestitionen in Berlin im Hinblick auf die Verringerung der CO2- Emissionen zu optimieren. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID 3.4 Indikator CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch (Verursacherbilanz) ID 3.4 Indikator CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch (Verursacherbilanz) ID 3.4 DE Einheit für die Messung Mio. Tonnen 2019 Insgesamt Regionenkategorie 2019 Qualitativ Indikator CO2-Emissionen aus dem Endenergieverbrauch (Verursacherbilanz) Basiswert 19,78 2018 Insgesamt 18,51 2018 Qualitativ 2015 Insgesamt 19,48 26 Basisjahr 2011 Zielwert 2023 17,60 2020 Insgesamt 2020 Qualitativ Anmerkungen 2017 Insgesamt 19,12 2017 Qualitativ 2016 Insgesamt 20,05 2016 Qualitativ 2015 Qualitativ 2014 Insgesamt 19,92 2014 Qualitativ DE Prioritätsachse Investitionspriorität 4 - Nachhaltige Stadtentwicklung 6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von Industriebrachen (einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von Lärmminderungsmaßnahmen Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 4 / 6e (1) ID F S F S F S Indikator Einheit für Messung sanierte Quadratmeter CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder Freiflächen in städtischen Gebieten CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte die Regionenkategorie Zielwert (2023) insgesamt 500.000,00 Quadratmeter Anzahl Begünstigten Anzahl Begünstigten Anzahl Anwohner Anzahl Anwohner Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt 3.529,00 500.000,00 607.186,00 der 12,00 11,00 der 12,00 19,00 der 750,00 0,00 der 750,00 743,00 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S F S F S CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte (1) ID F S F S F S Indikator Indikator CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte 4.4 Anzahl der Anwohner, deren Lärmbelastung verringert werden konnte DE 2019 Insgesamt 0,00 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 0,00 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 0,00 632.316,00 250.392,00 214.579,00 6,00 16,00 0,00 582,00 3,00 11,00 0,00 582,00 0,00 9,00 0,00 582,00 2016 Insgesamt 0,00 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 66.536,00 0,00 0,00 0,00 3,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 27 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 4 - Nachhaltige Stadtentwicklung 6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von Industriebrachen (einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von Lärmminderungsmaßnahmen 01 - Spezifisches Ziel: Verbesserung der Aufenthalts- u. Lebensqualität in sozial benachteiligten Quartieren, um einen Beitrag zur Stabilisierung der Gebiete zu leisten. Hierzu sollen in den benachteiligten Quartieren und in der Innenstadt in den unmittelbar angrenzenden Gebieten (in einem 2 km-Radius) die Anzahl und die Qualität der Grünanlagen und Naherholungsgebiete erhöht, die grüne Infrastruktur verbessert und gesundheitsrelevante Umweltbelastungen reduziert werden. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 4.1 Zusammengesetzter Index zur Umweltgerechtigkeit mit wohnortbezogenen Indikatoren zu Lärm, Luftverschmutzung, bioklimatischer Belastung und Grünflächenversorgung in den LOR Gebieten ID Indikator 4.1 Zusammengesetzter Index zur Umweltgerechtigkeit mit wohnortbezogenen Indikatoren zu Lärm, Luftverschmutzung, bioklimatischer Belastung und Grünflächenversorgung in den LOR Gebieten ID Indikator 4.1 Zusammengesetzter Index zur Umweltgerechtigkeit mit wohnortbezogenen Indikatoren zu Lärm, Luftverschmutzung, bioklimatischer Belastung und Grünflächenversorgung in den LOR Gebieten DE Einheit für die Messung Anzahl der Belastungen 2019 Insgesamt Regionenkategorie Basiswert 417 2019 Qualitativ 2018 Insgesamt Basisjahr 2013 2018 Qualitativ 182 Zielwert 2023 < 417 2017 Insgesamt 2015 Insgesamt 28 2020 Insgesamt 2020 Qualitativ Anmerkungen Datenstand 2018 2017 Qualitativ 2015 Qualitativ 2016 Insgesamt 2014 Insgesamt 2016 Qualitativ 2014 Qualitativ DE Prioritätsachse Investitionspriorität 4 - Nachhaltige Stadtentwicklung 9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 4 / 9b (1) ID F CO37 S CO37 F CO38 S CO38 F CO39 S CO39 F 4.3 S 4.3 Indikator Einheit für die Regionenkategorie Messung Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in Gebieten mit Personen integrierten Stadtentwicklungsstrategien leben Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in Gebieten mit Personen integrierten Stadtentwicklungsstrategien leben Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in Quadratmeter städtischen Gebieten Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in Quadratmeter städtischen Gebieten Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder Quadratmeter gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder Quadratmeter gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Anzahl der Stadtentwicklung Begünstigten Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Anzahl der Stadtentwicklung Begünstigten Zielwert (2023) Zielwert Zielwert insgesamt (2023) Männer (2023) Frauen 1.192.418,00 2020 Insgesamt 1.321.516,00 1.192.418,00 1.321.516,00 125.131,00 95.318,57 125.131,00 177.828,21 86.479,00 51.397,29 86.479,00 90.217,92 108,00 104,00 108,00 131,00 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID F S F S F S F S CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in Gebieten mit integrierten Stadtentwicklungsstrategien leben CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in Gebieten mit integrierten Stadtentwicklungsstrategien leben CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO39 Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten CO39 Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung (1) ID F Indikator Indikator CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, Stadtentwicklungsstrategien leben DE die in Gebieten mit integrierten 2019 Insgesamt 1.320.241,00 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 1.312.044,00 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 1.263.537,00 1.320.241,00 1.312.044,00 1.263.537,00 88.932,58 147.066,73 55.322,42 79.404,09 109.698,09 49.395,02 41.591,00 74.392,09 17.941,00 83.056,10 80.648,57 63.815,73 95,00 116,00 77,00 107,00 57,00 98,00 2016 Insgesamt 0,00 29 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE (1) ID S F S F S F S Indikator CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in Gebieten mit integrierten Stadtentwicklungsstrategien leben CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten CO39 Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten CO39 Stadtentwicklung: Neu errichtete oder renovierte öffentliche oder gewerbliche Gebäude in städtischen Gebieten 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung 4.3 Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung DE 2016 Insgesamt 1.222.103,00 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 1.192.418,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 1.192.418,00 0,00 47.075,00 0,00 0,00 26.881,00 0,00 0,00 0,00 0,00 25.776,00 8.729,00 1.553,00 0,00 85,00 0,00 50,00 0,00 5,00 30 2014 Männer 2014 Frauen DE Prioritätsachse Investitionspriorität Spezifisches Ziel 4 - Nachhaltige Stadtentwicklung 9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten 01 - Spezifisches Ziel ist es, die soziale Integration in benachteiligten Quartieren zu verbessern und gute Teilhabechancen für alle Bevölkerungsgruppen zu sichern. Mit Hilfe der Förderung sollen die benachteiligten Quartiere mittel- bis langfristig soweit stabilisiert und entwickelt werden, dass sich die Bildungschancen für die Kinder und Jugendlichen sowie die soziale Lage und Integration der Quartiersbewohnerinnen und Bewohner verbessern und die soziale Stabilität in den Quartieren zunimmt. Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" ID Indikator 4.2 Zusammengesetzter Index mit Indikatoren zu Bildung, Beschäftigung und Wanderung in den LOR-Gebieten ID Indikator 4.2 Zusammengesetzter Index mit Indikatoren zu Bildung, Beschäftigung und Wanderung in den LOR-Gebieten ID 4.2 Einheit für die Messung Prozent Regionenkategorie Basiswert - 2,95 2019 Insgesamt 2019 Qualitativ Indikator Zusammengesetzter Index mit Indikatoren zu Bildung, Beschäftigung und Wanderung in den LOR-Gebieten DE 31 Basisjahr 2012 Zielwert 2023 > als -2,95 2018 Insgesamt 2020 Insgesamt 2020 Qualitativ Anmerkungen Ermittlung des Wertes 2018 auf Basis einer neuen Berechnungsgrundlage 2018 Qualitativ -2,51 2015 Insgesamt 2017 Insgesamt 2015 Qualitativ 2017 Qualitativ -2,47 2016 Insgesamt 2014 Insgesamt 2016 Qualitativ 2014 Qualitativ DE Prioritätsachsen für technische Hilfe Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - 5 Prioritätsachse 5 - Technische Hilfe (1) ID Indikator F S F S F 5.1 5.1 5.2 5.2 5.3 S 5.3 F S F 5.4 5.4 5.5 S 5.5 Einheit für die Regionenkategorie Messung Anzahl der Zahlungsanträge Stück Anzahl der Zahlungsanträge Stück Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen Stück Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen Stück Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine Stück breite Öffentlichkeit gerichtet sind Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine Stück breite Öffentlichkeit gerichtet sind Anzahl der geförderten TH-Projekte Stück Anzahl der geförderten TH-Projekte Stück Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Vollzeitäquivalente Bescheinigungs- und Prüfbehörde Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Vollzeitäquivalente Bescheinigungs- und Prüfbehörde Zielwert (2023) insgesamt 24,00 24,00 7,00 7,00 10,00 Zielwert (2023) Männer Zielwert (2023) Frauen 2020 Insgesamt 10,00 10,00 5,00 5,00 13,00 10,00 13,00 40,00 40,00 35,00 57,00 12,75 2020 Männer 2020 Frauen Anmerkungen 12,75 (1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben zu erbringende Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht] (1) ID Indikator F S F S F 5.1 5.1 5.2 5.2 5.3 S 5.3 F S F S 5.4 5.4 5.5 5.5 Anzahl der Zahlungsanträge Anzahl der Zahlungsanträge Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine breite Öffentlichkeit gerichtet sind Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine breite Öffentlichkeit gerichtet sind Anzahl der geförderten TH-Projekte Anzahl der geförderten TH-Projekte Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Bescheinigungs- und Prüfbehörde Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Bescheinigungs- und Prüfbehörde (1) ID Indikator F S F 5.1 Anzahl der Zahlungsanträge 5.1 Anzahl der Zahlungsanträge 5.2 Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen DE 2019 Insgesamt 8,00 8,00 0,00 5,00 12,00 2019 Männer 2019 Frauen 2018 Insgesamt 5,00 5,00 0,00 5,00 9,00 2018 Männer 2018 Frauen 2017 Insgesamt 3,00 3,00 0,00 5,00 4,00 12,00 9,00 4,00 25,00 49,00 0,00 9,75 18,00 36,00 0,00 12,75 5,00 35,00 0,00 13,75 2016 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 2016 Männer 32 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 0,00 0,00 2017 Männer 2017 Frauen 2014 Männer 2014 Frauen DE (1) ID Indikator S F S F S F S 5.2 Anzahl der Evaluierungen/ vertiefenden Untersuchungen 5.3 Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine breite Öffentlichkeit gerichtet sind 5.3 Anzahl der größeren Informationsaktionen, die auf eine breite Öffentlichkeit gerichtet sind 5.4 Anzahl der geförderten TH-Projekte 5.4 Anzahl der geförderten TH-Projekte 5.5 Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Bescheinigungs- und Prüfbehörde 5.5 Anzahl der Mitarbeiter/innen der Verwaltungs-, Bescheinigungs- und Prüfbehörde DE 2016 Insgesamt 4,00 0,00 2016 Männer 2016 Frauen 2015 Insgesamt 0,00 0,00 2015 Männer 2015 Frauen 2014 Insgesamt 0,00 0,00 3,00 1,00 0,00 0,00 24,00 0,00 12,75 0,00 4,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 33 2014 Männer 2014 Frauen DE Tabelle 3B: Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung Indikator Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung CO01 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung 1.818 erhalten CO02 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten 986 CO03 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle 1.034 Unterstützung erhalten als Zuschüsse CO05 - Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen 1.030 DE 34 DE Tabelle 5: Informationen zu den im Leistungsrahmen festgelegten Etappenzielen und Zielen Prioritätsachse Art des ID Indikator Indikators 1 O CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 1 F F1 2 F F1 2 O 2.2 3 F F1 3 I 3.11 4 F F1 4 O 4.3 Prioritätsachse Einheit für Messung Enterprises die Fonds Regionenkategorie EFRE Stärker Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Anzahl der EFRE Stärker Finanzierungen Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen, bezogen auf die CO2-Äquivalent EFRE Stärker bewilligten Projekte Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung Anzahl der EFRE Stärker Begünstigten Regionen entwickelte 2020 Insgesamt kumuliert 313,00 entwickelte 422.146.296,55 entwickelte 102.288.393,57 entwickelte 773,00 entwickelte 59.686.861,04 entwickelte 2.427,04 entwickelte 104.991.408,07 entwickelte 108,00 1 Art des ID Indikator Indikators O CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten Einheit für Messung Enterprises 1 F F1 Euro EFRE 2 F F1 Euro EFRE 2 O 2.2 3 F F1 3 I 3.11 4 F F1 4 O 4.3 Prioritätsachse Art Indikators 1 O des ID Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Anzahl Finanzierungen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde Euro verbucht und von dieser bescheinigt wurden Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen, bezogen auf die bewilligten Projekte CO2-Äquivalent Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung F F1 2 F F1 2 O 2.2 3 F F1 3 I 3.11 4 F F1 4 O 4.3 Anzahl Begünstigten Indikator der EFRE EFRE EFRE EFRE der EFRE Regionenkategorie Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Einheit für Messung Enterprises die Fonds Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von Euro dieser bescheinigt wurden Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von Euro dieser bescheinigt wurden Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Anzahl Finanzierungen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von Euro dieser bescheinigt wurden Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen, bezogen auf die bewilligten Projekte CO2-Äquivalent EFRE EFRE EFRE der EFRE EFRE EFRE Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Bescheinigungsbehörde verbucht und von Euro EFRE dieser bescheinigt wurden Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung Anzahl der Begünstigten EFRE Art des ID Indikator Prioritätsachse Indikators 1 O CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten DE EFRE Euro CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 1 die Fonds Einheit für Messung Enterprises die Fonds Regionenkategorie EFRE Stärker Regionen 35 2020 Männer kumuliert 2020 Frauen kumuliert 2020 Jährlich insgesamt 2020 Jährlich insgesamt Männer 2020 Jährlich insgesamt Frauen entwickelte 2019 Insgesamt kumuliert 264,00 2018 Insgesamt kumuliert 201,00 entwickelte 330.359.664,77 197.744.766,51 65.860.560,13 entwickelte 97.374.485,40 58.189.042,82 185.273,88 entwickelte 604,00 388,00 113,00 entwickelte 60.626.469,20 52.083.743,72 0,00 entwickelte 2.427,04 38.198,09 25.348,80 entwickelte 104.151.987,00 66.012.135,50 33.920.822,64 entwickelte 97,00 78,00 57,00 Regionenkategorie Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Stärker Regionen Etappenziel für 2018 insgesamt entwickelte 195 2017 Insgesamt Anmerkungen kumuliert 141,00 entwickelte 2016 Insgesamt kumuliert 49,00 2015 Insgesamt kumuliert 0,00 entwickelte 0,00 0,00 entwickelte 0,00 0,00 entwickelte 0,00 0,00 entwickelte 0,00 0,00 entwickelte 10.682,35 1.965,00 entwickelte 0,00 0,00 entwickelte 0,00 0,00 Etappenziel für 2018 Männer Etappenziel für 2018 Frauen 2014 Insgesamt kumuliert Endziel (2023) Endziel (2023) Endziel (2023) insgesamt Männer Frauen 447,00 DE Art des ID Prioritätsachse Indikators 1 F F1 2 F F1 2 O 2.2 3 F F1 3 I 3.11 4 F F1 4 O 4.3 DE Indikator Einheit für die Fonds Regionenkategorie Messung Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker entwickelte Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker entwickelte Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum Anzahl der EFRE Stärker entwickelte Finanzierungen Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker entwickelte Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Geschätzter jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen, bezogen auf die CO2-Äquivalent EFRE Stärker entwickelte bewilligten Projekte Regionen Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben, die im Buchführungssystem der Euro EFRE Stärker entwickelte Bescheinigungsbehörde verbucht und von dieser bescheinigt wurden Regionen Anzahl der Begünstigten in Projekten der integrierten Stadtentwicklung Anzahl der EFRE Stärker entwickelte Begünstigten Regionen 36 Etappenziel für 2018 insgesamt 174.915.802,00 34.272.172,00 450 59.708.242,00 13.250 55.460.528,00 41 Etappenziel für 2018 Männer Etappenziel für 2018 Frauen Endziel (2023) Endziel (2023) Endziel (2023) insgesamt Männer Frauen 599.610.152,00 148.000.000,00 1.300,00 243.921.800,00 41.200,00 229.080.000,00 111,00 DE 3.4 Finanzdaten (Artikel 50 Absatz 2 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) Tabelle 6: Finanzinformationen auf Ebene der Prioritätsachse und des Programms (wie in Tabelle 1 in Anhang II in der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1011/2014 der Kommission (Muster für die Übermittlung von Finanzdaten) festgelegt) Prioritätsachse Fonds Regionenkategorie Berechnungsgrundlage 1 EFRE Insgesamt 599.610.152,00 50,00% 2 EFRE Insgesamt 148.000.000,00 50,00% 3 EFRE Insgesamt 243.921.800,00 4 EFRE Insgesamt 5 EFRE Insgesamt Insgesamt EFRE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 588.791.928,83 Insgesamt DE Finanzmittel insgesamt Kofinanzierungssatz Von den Begünstigten bei der Verwaltungsbehörde geltend gemachte förderfähige Gesamtausgaben 98,20% Förderfähige öffentliche Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 536.922.388,94 Anzahl der ausgewählten Vorhaben 446.437.486,77 Anteil der Gesamtzuweisung für die von Begünstigten geltend gemachten förderfähigen Ausgaben 74,45% 137.136.611,47 92,66% 129.961.928,17 130.578.552,99 88,23% 1.220 50,00% 285.481.468,06 117,04% 260.414.654,72 110.826.645,79 45,44% 163 229.080.000,00 50,00% 268.173.300,92 117,07% 253.249.227,59 161.751.466,51 70,61% 352 49.814.094,00 50,00% 47.094.217,84 94,54% 47.094.217,84 27.597.992,82 55,40% 57 1.270.426.046,00 50,00% 1.326.677.527,12 104,43% 1.227.642.417,26 877.192.144,88 69,05% 2.642 1.270.426.046,00 50,00% 1.326.677.527,12 104,43% 1.227.642.417,26 877.192.144,88 69,05% 2.642 37 Anteil der Gesamtzuweisung für die ausgewählten Vorhaben 850 DE Tabelle 7: Aufschlüsselung der kumulativen Finanzdaten nach Interventionskategorie für den EFRE, den ESF und den Kohäsionsfonds (Artikel 112 Absätze 1 und 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 1304/2013) Prioritätsachse Merkmale der Ausgaben Fonds Regionenkategorie Interventionsbereich Finanzierungsform Dimension 056 01 01 07 01 03 DE300 Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 359.587,50 056 01 01 07 01 05 DE300 201.699,98 056 01 01 07 01 06 DE300 056 01 01 07 01 07 DE300 056 01 01 07 01 09 056 01 01 07 01 056 01 01 07 01 056 01 01 07 056 01 01 07 056 01 01 056 01 01 056 01 056 056 "Art des Gebiets" 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE DE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Kategorisierung Dimensionen Territoriale Dimension Umsetzungsmechanismen Thematisches " Ziel Sekundäres ESF-Thema Wirtschaftszweig Dimension "Gebiet" " Finanzdaten Förderfähige Von den Begünstigten bei öffentliche Kosten der Verwaltungsbehörde der für eine geltend gemachte Unterstützung förderfähige ausgewählten Gesamtausgaben Vorhaben 251.711,25 0,00 Anzahl der ausgewählten Vorhaben 1 161.359,98 201.699,98 1 12.989.238,35 8.492.874,83 9.802.786,07 36 14.046.767,94 10.249.119,93 8.944.014,63 36 DE300 494.161,73 384.863,90 494.161,73 1 10 DE300 677.977,83 495.660,61 405.863,08 3 11 DE300 440.728,34 347.871,01 341.127,25 1 01 13 DE300 51.195.086,51 34.875.798,16 38.116.873,15 175 01 14 DE300 1.256.538,44 823.408,64 900.500,70 6 07 01 16 DE300 532.877,95 346.514,92 291.095,13 2 07 01 20 DE300 805.347,80 425.137,23 307.735,44 2 01 07 01 21 DE300 480.637,80 308.842,29 480.637,80 1 01 01 07 01 23 DE300 171.383,28 137.106,62 171.383,28 1 01 01 07 01 24 DE300 18.274.392,44 12.886.514,46 13.213.264,05 53 056 04 01 07 01 06 DE300 2.056.330,00 1.955.000,00 1.326.330,00 5 056 04 01 07 01 07 DE300 9.457.928,28 8.848.885,13 7.224.722,24 19 056 04 01 07 01 08 DE300 550.000,00 550.000,00 550.000,00 1 056 04 01 07 01 10 DE300 1.273.318,75 1.220.000,00 403.318,75 3 056 04 01 07 01 13 DE300 102.207.031,63 98.682.942,46 87.383.161,16 170 056 04 01 07 01 14 DE300 4.537.703,12 4.090.000,00 4.537.703,12 7 056 04 01 07 01 16 DE300 1.240.000,00 1.240.000,00 1.050.000,00 2 056 04 01 07 01 21 DE300 460.000,00 460.000,00 460.000,00 1 056 04 01 07 01 23 DE300 80.000,00 80.000,00 80.000,00 1 056 04 01 07 01 24 DE300 12.231.809,90 11.642.349,21 10.770.781,36 30 057 01 01 07 01 06 DE300 2.546.995,29 1.261.221,81 2.190.078,97 9 057 01 01 07 01 07 DE300 17.253.188,43 10.373.903,95 1.997.965,32 9 057 01 01 07 01 13 DE300 1.747.433,75 1.036.241,94 0,00 3 057 01 01 07 01 24 DE300 1.856.034,72 1.015.225,32 892.389,85 4 38 DE Prioritätsachse Merkmale der Ausgaben Fonds Regionenkategorie Interventionsbereich Finanzierungsform Dimension "Art des Gebiets" 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE 1 EFRE DE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Kategorisierung Dimensionen Territoriale Dimension Umsetzungsmechanismen Thematisches " Ziel Sekundäres ESF-Thema Wirtschaftszweig Dimension "Gebiet" " Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 360.000,00 Finanzdaten Förderfähige Von den Begünstigten bei öffentliche Kosten der Verwaltungsbehörde der für eine geltend gemachte Unterstützung förderfähige ausgewählten Gesamtausgaben Vorhaben 360.000,00 195.000,00 Anzahl der ausgewählten Vorhaben 057 04 01 07 01 07 DE300 058 01 01 07 01 18 DE300 2.577.637,33 2.577.637,33 2.451.664,21 2 058 01 01 07 01 19 DE300 12.535.884,99 12.535.884,99 10.796.228,34 6 058 01 01 07 01 20 DE300 3.987.699,00 3.987.699,00 3.705.674,55 1 058 01 01 07 01 24 DE300 81.649.909,23 81.649.909,23 62.737.021,21 25 060 01 01 07 01 18 DE300 322.494,50 322.494,50 0,00 1 060 01 01 07 01 19 DE300 26.622.610,83 26.622.610,83 11.108.624,11 43 060 01 01 07 01 20 DE300 7.702.068,14 7.702.068,14 3.280.340,58 15 060 01 01 07 01 24 DE300 27.777.952,50 27.777.952,50 12.550.694,24 43 061 01 01 07 01 13 DE300 235.456,27 171.433,69 235.456,27 1 061 01 01 07 01 24 DE300 7.311.023,18 6.377.629,19 4.720.911,51 15 063 01 01 07 01 13 DE300 477.237,60 477.237,60 112.442,81 1 063 01 01 07 01 18 DE300 128.359,49 128.359,49 128.359,49 6 063 01 01 07 01 23 DE300 4.816.189,88 4.595.625,25 3.370.718,82 8 063 01 01 07 01 24 DE300 28.269.094,94 25.892.133,62 25.478.175,62 4 064 01 01 07 01 18 DE300 49.980,00 49.980,00 49.980,00 1 067 01 01 07 01 18 DE300 167.076,00 167.076,00 167.076,00 3 067 03 01 07 01 16 DE300 100.000.000,00 100.000.000,00 95.000.000,00 2 067 07 01 07 01 13 DE300 40.000,00 40.000,00 40.000,00 1 076 01 01 07 01 18 DE300 250.000,00 250.000,00 250.000,00 1 077 01 01 07 01 07 DE300 1.952.323,01 1.952.323,01 292.979,76 1 077 01 01 07 01 18 DE300 3.895.248,03 3.499.452,68 3.828.708,18 36 077 01 01 07 01 19 DE300 633.986,77 633.986,77 630.562,14 1 077 01 01 07 01 23 DE300 11.666.374,88 10.584.918,97 7.044.061,57 26 077 01 01 07 01 24 DE300 3.778.522,25 3.762.822,25 3.775.378,57 5 077 07 01 07 01 18 DE300 163.000,00 163.000,00 163.000,00 3 077 07 01 07 01 23 DE300 65.000,00 65.000,00 65.000,00 1 079 01 01 07 01 13 DE300 1.056.427,27 1.056.427,27 845.662,75 3 082 01 01 07 01 13 DE300 725.232,98 725.232,98 725.232,98 7 082 01 01 07 01 18 DE300 30.940,00 30.940,00 30.940,00 1 082 07 01 07 01 13 DE300 120.000,00 120.000,00 120.000,00 2 39 2 DE Prioritätsachse Merkmale der Ausgaben Fonds Regionenkategorie Interventionsbereich Finanzierungsform Dimension EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 2 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE DE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen 066 01 01 07 03 03 DE300 066 01 01 07 03 04 DE300 712.277,36 343.512,21 633.777,36 53 066 01 01 07 03 05 DE300 46.495,08 20.072,54 46.495,08 3 066 01 01 07 03 06 DE300 552.797,01 262.816,08 552.797,01 46 066 01 01 07 03 07 DE300 1.952.992,94 932.993,90 1.921.232,94 162 066 01 01 07 03 08 DE300 13.430,60 6.715,30 13.430,60 2 066 01 01 07 03 12 DE300 9.636,00 4.818,00 9.636,00 2 066 01 01 07 03 13 DE300 1.701.482,69 911.412,05 1.488.830,90 126 066 01 01 07 03 14 DE300 872.733,48 539.303,76 872.733,48 47 066 01 01 07 03 18 DE300 6.477.623,61 5.998.216,97 3.442.676,04 24 066 01 01 07 03 23 DE300 176.267,93 87.215,46 176.267,93 7 066 01 01 07 03 24 DE300 17.856.917,21 14.183.442,33 14.682.674,09 255 067 01 01 07 03 03 DE300 95.000,00 95.000,00 95.000,00 14 067 01 01 07 03 04 DE300 5.000,00 5.000,00 5.000,00 1 067 01 01 07 03 05 DE300 16.000,00 16.000,00 16.000,00 2 067 01 01 07 03 06 DE300 12.000,00 12.000,00 12.000,00 2 067 01 01 07 03 07 DE300 355.000,00 355.000,00 350.000,00 50 067 01 01 07 03 08 DE300 1.350.896,00 1.350.896,00 1.337.000,00 203 067 01 01 07 03 10 DE300 16.000,00 16.000,00 16.000,00 2 067 01 01 07 03 14 DE300 206.000,00 206.000,00 199.000,00 31 067 01 01 07 03 20 DE300 66.000,00 66.000,00 66.000,00 10 067 01 01 07 03 24 DE300 1.110.000,00 1.110.000,00 1.109.940,00 172 067 04 01 07 03 24 DE300 103.400.000,00 103.400.000,00 103.400.000,00 1 009 01 01 07 04 10 DE300 90.000,00 45.000,00 0,00 1 011 01 01 07 04 24 DE300 1.098.742,00 1.098.742,00 957.132,45 1 012 01 01 07 04 18 DE300 4.014.600,00 4.014.600,00 0,00 1 013 01 01 07 04 18 DE300 81.799.728,51 80.853.554,86 40.824.217,77 25 013 01 01 07 04 19 DE300 20.638.029,82 14.570.808,58 9.621.068,77 14 013 01 01 07 04 21 DE300 568.735,96 483.382,15 567.382,84 1 013 01 01 07 04 23 DE300 5.097.579,24 4.133.216,79 2.067.056,51 6 013 01 01 07 04 24 DE300 64.922.303,42 62.381.461,16 15.171.309,30 30 " Ziel 40 Sekundäres ESF-Thema Wirtschaftszweig Dimension Finanzdaten Förderfähige Von den Begünstigten bei öffentliche Kosten der Verwaltungsbehörde der für eine geltend gemachte Unterstützung förderfähige ausgewählten Gesamtausgaben Vorhaben 39.513,57 132.061,56 Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 132.061,56 "Art des Gebiets" 2 Kategorisierung Dimensionen Territoriale Dimension Umsetzungsmechanismen Thematisches "Gebiet" " Anzahl der ausgewählten Vorhaben 5 DE Prioritätsachse Merkmale der Ausgaben Fonds Regionenkategorie Interventionsbereich Finanzierungsform Dimension "Art des Gebiets" 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 3 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE DE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Kategorisierung Dimensionen Territoriale Dimension Umsetzungsmechanismen Thematisches " Ziel Sekundäres ESF-Thema Wirtschaftszweig Dimension "Gebiet" " Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 5.579.115,50 Finanzdaten Förderfähige Von den Begünstigten bei öffentliche Kosten der Verwaltungsbehörde der für eine geltend gemachte Unterstützung förderfähige ausgewählten Gesamtausgaben Vorhaben 2.150.000,00 4.908.696,13 Anzahl der ausgewählten Vorhaben 016 01 01 07 04 13 DE300 016 01 01 07 04 20 DE300 5.941.582,68 3.564.949,00 5.047.837,89 1 043 01 01 07 04 12 DE300 61.089.085,00 61.089.085,00 12.360.685,14 3 043 01 01 07 04 18 DE300 5.017.501,00 5.017.501,00 2.586.113,63 10 043 01 01 07 04 19 DE300 81.367,72 73.230,95 81.367,72 1 043 01 01 07 04 24 DE300 1.075.763,37 1.075.763,37 851.209,69 2 065 01 01 07 04 07 DE300 303.686,00 242.948,80 270.571,70 1 065 01 01 07 04 10 DE300 488.173,16 390.538,53 455.049,10 2 065 01 01 07 04 11 DE300 644.384,77 644.384,77 644.384,77 1 065 01 01 07 04 18 DE300 3.469.329,00 3.469.329,00 2.604.566,99 9 065 01 01 07 04 19 DE300 4.250.705,00 4.250.705,00 2.824.735,40 7 065 01 01 07 04 24 DE300 1.236.576,00 1.068.169,10 591.490,39 5 068 01 01 07 04 03 DE300 2.026.732,37 1.117.697,91 1.508.006,37 9 068 01 01 07 04 07 DE300 2.700.759,00 989.346,50 1.584.862,91 5 068 01 01 07 04 14 DE300 4.716.066,88 1.742.953,02 2.166.504,41 13 068 01 01 07 04 15 DE300 81.922,00 50.735,60 41.987,00 2 068 01 01 07 04 17 DE300 976.367,00 394.359,00 245.100,06 4 068 01 01 07 04 23 DE300 134.592,66 100.241,63 130.282,36 2 068 01 01 07 04 24 DE300 368.312,00 207.900,00 216.937,32 2 070 01 01 07 04 14 DE300 2.275.677,00 400.000,00 2.053.479,71 2 090 01 01 07 04 18 DE300 4.794.051,00 4.794.051,00 444.609,46 2 051 01 01 02 09 18 DE300 32.872.505,93 32.872.505,93 19.616.767,27 15 051 01 01 02 09 19 DE300 12.107.542,46 12.091.164,46 9.487.531,52 9 051 01 01 02 09 20 DE300 452.210,47 425.487,21 452.210,47 2 051 01 01 02 09 21 DE300 1.083.984,65 1.057.674,98 912.446,46 7 051 01 01 02 09 23 DE300 235.601,68 235.000,00 213.647,18 2 051 01 01 02 09 24 DE300 2.011.111,34 1.988.130,41 1.568.944,81 9 052 01 01 02 09 18 DE300 108.995,78 108.995,78 108.995,78 1 052 01 01 02 09 19 DE300 5.766.037,27 5.649.982,42 2.494.446,56 11 052 01 01 02 09 21 DE300 20.233.699,11 17.102.478,97 12.733.745,56 14 052 01 01 02 09 24 DE300 11.815.501,06 7.248.303,30 6.695.761,51 6 41 1 DE Prioritätsachse Merkmale der Ausgaben Fonds Regionenkategorie Interventionsbereich Finanzierungsform Dimension EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 4 EFRE 5 EFRE 5 EFRE 5 EFRE 5 EFRE 5 EFRE DE Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen Stärker entwickelte Regionen 055 01 01 02 09 01 DE300 055 01 01 02 09 07 DE300 222.466,95 222.466,95 43.730,92 1 055 01 01 02 09 11 DE300 324.980,98 324.980,98 44.010,68 1 055 01 01 02 09 16 DE300 281.251,08 250.908,75 281.251,08 1 055 01 01 02 09 17 DE300 2.496.143,36 1.862.150,40 687.232,56 5 055 01 01 02 09 18 DE300 83.216.434,52 83.038.845,67 58.366.176,93 101 055 01 01 02 09 19 DE300 12.403.171,07 11.941.651,69 9.300.492,23 24 055 01 01 02 09 21 DE300 29.663.146,97 28.214.846,79 15.847.465,25 65 055 01 01 02 09 23 DE300 1.633.384,68 1.534.694,06 1.508.095,20 5 055 01 01 02 09 24 DE300 23.237.783,52 19.282.903,34 10.265.899,32 45 083 01 01 02 06 18 DE300 2.995.000,00 2.995.000,00 1.319.745,27 2 083 01 01 02 06 19 DE300 359.465,00 323.520,00 12.344,71 1 085 01 01 02 06 18 DE300 15.555.267,56 15.555.267,56 5.850.450,66 9 085 01 01 02 06 19 DE300 2.866.074,89 2.866.074,89 1.446.704,30 4 085 01 01 02 06 21 DE300 274.353,00 274.353,00 0,00 1 085 01 01 02 06 24 DE300 2.324.878,94 2.149.531,40 1.646.996,68 5 087 01 01 02 06 18 DE300 3.365.195,00 3.365.195,00 653.973,15 3 087 01 01 02 06 24 DE300 148.320,00 148.320,00 120.594,94 1 121 01 01 07 16 DE300 49.504,00 49.504,00 48.173,99 1 121 01 01 07 18 DE300 45.495.688,46 45.495.688,46 26.666.964,68 47 122 01 01 07 18 DE300 902.762,86 902.762,86 612.339,45 6 123 01 01 07 18 DE300 496.262,52 496.262,52 264.951,05 2 123 01 01 07 24 DE300 150.000,00 150.000,00 5.563,65 1 " Ziel 42 Sekundäres ESF-Thema Wirtschaftszweig Dimension Finanzdaten Förderfähige Von den Begünstigten bei öffentliche Kosten der Verwaltungsbehörde der für eine geltend gemachte Unterstützung förderfähige ausgewählten Gesamtausgaben Vorhaben 118.793,65 71.805,51 Gesamte förderfähige Kosten der für eine Unterstützung ausgewählten Vorhaben 118.793,65 "Art des Gebiets" 4 Kategorisierung Dimensionen Territoriale Dimension Umsetzungsmechanismen Thematisches "Gebiet" " Anzahl der ausgewählten Vorhaben 2 DE Tabelle 8: Nutzung von Überkreuzfinanzierungen 1 2 Nutzung von PrioritätsÜberkreuzfinanzierungen achse Kosten, die für Unterstützung aus dem ESF in Frage kommen, aber aus dem EFRE unterstützt werden Kosten, die für Unterstützung aus dem ESF in Frage kommen, aber aus dem EFRE unterstützt werden Kosten, die für Unterstützung aus dem ESF in Frage kommen, aber aus dem EFRE unterstützt werden Kosten, die für Unterstützung aus dem ESF in Frage kommen, aber aus dem EFRE unterstützt werden Kosten, die für Unterstützung aus dem ESF in Frage kommen, aber aus dem EFRE unterstützt werden DE 3 Höhe der Unionsunterstützung, die für eine Überkreuzfinanzierung genutzt werden soll, basierend auf ausgewählten Vorhaben (EUR) 4 Als Anteil der Unionsunterstützung für die Prioritätsachse (%) (Spalte 3/Unionsunterstützung für die Prioritätsachse × 100) 5 1 0,00 Höhe der Unionsunterstützung, genutzt im Rahmen der Überkreuzfinanzierung, basierend auf bei der Verwaltungsbehörde durch den Begünstigten geltend gemachten förderfähigen Ausgaben (EUR) 0,00 2 0,00 0,00 3 0,00 0,00 4 0,00 0,00 5 0,00 0,00 43 6 Als Anteil der Unionsunterstützung für die Prioritätsachse (%) (Spalte 5/Unionsunterstützung für die Prioritätsachse × 100) DE Tabelle 9: Kosten der Vorhaben, die außerhalb des Programmgebiets durchgeführt werden (EFRE und Kohäsionsfonds im Rahmen des Ziels "Wachstum und Beschäftigung") 1 2 Prioritätsachse Höhe der Unionsunterstützung, die für außerhalb des Programmgebiets durchgeführte Vorhaben vorgesehen ist, basierend auf ausgewählten Vorhaben (EUR) 1 2 3 4 5 DE 3 Als Anteil der Unionsunterstützung für die Prioritätsachse zum Zeitpunkt der Annahme des Programms (%) (Spalte 2/Unionsunterstützung für die Prioritätsachse zum Zeitpunkt der Annahme des Programms × 100) 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 44 4 Höhe der Unionsunterstützung für außerhalb des Programmgebiets durchgeführte Vorhaben, basierend auf den bei der Verwaltungsbehörde durch den Begünstigten geltend gemachten förderfähigen Ausgaben (EUR) 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 5 Als Anteil der Unionsunterstützung für die Prioritätsachse zum Zeitpunkt der Annahme des Programms (%) (Spalte 4/Unionsunterstützung für die Prioritätsachse zum Zeitpunkt der Annahme des Programms × 100) DE Tabelle 10: Außerhalb der Union getätigte Ausgaben (ESF) Höhe der Ausgaben, die außerhalb der Union im Rahmen der thematischen Ziele 8 und 10 anfallen dürften, basierend auf ausgewählten Vorhaben (EUR) DE Anteil der Mittelzuweisung insgesamt (Unionsund nationaler Beitrag) für das ESF-Programm oder die ESF-Komponente eines aus mehreren Fonds unterstützten Programms (%) (Spalte 1/Mittelzuweisung insgesamt (Unionsund nationaler Beitrag) für das ESF-Programm oder die ESF-Komponente eines fondsübergreifenden Programms × 100) 45 Förderfähige Ausgaben, angefallen außerhalb der Union, bei der Verwaltungsbehörde geltend gemacht durch den Begünstigten (EUR) Anteil der Mittelzuweisung insgesamt (Unionsund nationaler Beitrag) für das ESF-Programm oder die ESF-Komponente eines aus mehreren Fonds unterstützten Programms (%) (Spalte 3/Mittelzuweisung insgesamt (Unionsund nationaler Beitrag) für das ESF-Programm oder die ESF-Komponente eines fondsübergreifenden Programms × 100) DE 4. SYNTHESE DER BEWERTUNGEN Synthese der Feststellungen aller Bewertungen des Programms, die während des vorangegangen Haushaltsjahres bereitgestellt wurden, mit Verweis auf Titel und Bezugszeitraum der herangezogenen Bewertungsberichte Die Evaluierungen zu allen vier Prioritätsachsen laufen, mit der Evaluierung der Prioritätsachse 2 startete die letzte Studie im Berichtsjahr 2019. Die Evaluierungen haben unterschiedliche Designs und Abläufe. Zu allen vier Prioritätsachsenevaluierungen lagen bis Ende des Jahres 2020 Zwischenberichte vor. Die Zwischenberichte der Achsen 1, 3 und 4 wurden 2018 vorgelegt. Im Jahr 2020 kam der Zwischenbericht zur Prioritätsachse 2 hinzu. Der Zwischenbericht der Prioritätsachse 2 schafft im Wesentlichen die Grundlagen für die weitere Evaluierung und die Entscheidungen über Vertiefungen. Er geht dazu von der zentralen Zielgröße der PA 2 – der Produktivität – aus und leitet zunächst für die besondere Situation Berlins Ansatzpunkte zur Stärkung der Produktivität ab. Im zweiten Teil wird die Wirkungsweise der Interventionen der PA 2 unter Berücksichtigung der bisherigen Umsetzung aufbereitet. Insgesamt erwartet die Evaluierung auf dieser Grundlage die stärksten Beiträge zu den Zielen der PA aufgrund der finanziellen Gewichtung und der Wirkungsweise aus der Gründungsförderung innerhalb des KMU-Fonds. Die zweite Phase der Evaluierung untersucht empirisch, welche Ausprägung und welchen Umfang die tatsächlich erreichten Ergebnisse haben. Die Umsetzung der Evaluierung wurde zu einem gewissen Grade durch Einflüsse der Sars-CoV2Pandemie verzögert. In der ersten Jahreshälfte 2020 wurden Erhebungen insbesondere bei Unternehmen zunächst zurückgefahren. Die Endberichte zu allen vier Prioritätsachsenevaluierungen werden voraussichtlich Ende des Jahres 2021 vorliegen. DE 46 DE Name DE Fonds von Monat von Jahr bis Monat bis Jahr Art der Bewertung 47 Thematisches Ziel Thema Feststellungen DE 6 PROBLEME, DIE SICH AUF DIE LEISTUNG DES PROGRAMMS AUSWIRKEN, UND VORGENOMMENE MASSNAHMEN (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 a) Probleme, die sich auf die Leistung des Programms auswirken, und vorgenommene Maßnahmen Die Corona-Pandemie beeinflusst auf vielfältige Weise das Fördergeschehen. Auswirkungen der Pandemie sind zum einen auf Ebene der Bewilligungs- und Abrechnungsverfahren festzustellen. Hier kann sich die Erstellung und Bearbeitung verzögern – sei es, dass die Begünstigten mit drängenderen Aufgaben beschäftigt sind, oder dass die bewilligenden Stellen beispielsweise mit der Abwicklung coronabedingter Nothilfeprogramme belastet sind. Zum anderen werden abhängig von der Projektart und der Begünstigtenorganisation gegebenenfalls Projektentwicklung und -umsetzung beeinflusst. Schließlich können auch mittelfristige Entwicklungen, die durch die Pandemie angestoßen wurden, Einfluss auf die Ergebnisse und Wirkungen der Förderung haben. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die EFRE-Förderung dürfen nicht zu Lasten der Zuwendungsempfängerinnen und Zuwendungsempfänger gehen. Bei der Durchführung der Förderung wurden daher alle Möglichkeiten der Flexibilisierung genutzt, um der Krisensituation angemessene Verfahren sicherzustellen. Berücksichtigung fand das sowohl bei der Umsetzung der einzelnen Vorhaben als auch im Zusammenhang mit den Verpflichtungen für Zuwendungsempfängerinnen und Zuwendungsempfänger. In der Praxis wurden den Begünstigten daher bei der Umsetzung der Förderung Erleichterungen eingeräumt. Dazu gehörten beispielsweise die unkomplizierte Gewährung von angemessenen Verlängerungen der Projektlaufzeit und angemessene Fristverlängerungen für die Vorlage von erforderlichen Unterlagen. Auf Grund der Pandemie bedingten Kontaktbeschränkungen konnten bzw. können zahlreiche im Rahmen von geförderten Projekten geplante Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Daher wurde die Finanzierung von alternativen Veranstaltungsformaten (z.B. die Nutzung digitaler Präsentationsformate) zugelassen. Bislang ist das Berliner OP in der Umsetzung stabil und zeigt keine deutlichen Probleme. Verfahrensseitig zeichnen sich keine deutlichen Verzögerungen oder Schwierigkeiten ab. Möglicherweise ist das Auszahlungsvolumen im Jahr 2020 auch aufgrund der Pandemiefolgen etwas niedriger als im Vorjahr. Allerdings liegt der Rückgang in einer Größenordnung, in der sich sonst auch Schwankungen bewegen können. Es gibt keine Hinweise, dass die Umsetzung des OP durch die Pandemie generellen Risiken ausgesetzt wäre. Gleichwohl ist erkennbar, dass einzelne Förderbereiche abhängig von der Projektart und den Begünstigtenorganisationen unterschiedlichen Effekten durch die Pandemie ausgesetzt sind. Dabei sind die Wirkungen nicht ausschließlich negativ. Stark eingeschränkt ist naturgemäß beispielsweise die Förderung von Gemeinschaftsständen auf Messen (PA 2): Das Messegeschäft erlebte 2020 den deutlichsten Rückgang seit dem Zweiten Weltkrieg. In anderen Bereichen sind die Zusammenhänge diffuser: So ist beispielweise noch nicht abzusehen, ob und in welchem Ausmaß die Finanzierungsbedingungen von Unternehmen, die in den Klimaschutz investieren wollen (PA 3), durch die Pandemiefolgen verändert werden. Teilbereiche, wie etwa die Sanierung und Erhaltung von DE 48 DE Grünflächen in besonders belasteten Stadtvierteln (PA 4) haben durch die Pandemiesituation wiederum eine höhere Relevanz gewonnen. Schließlich können etwa auch Gründungen, die auf online-gestützte Geschäftsmodelle zielen (PA 1), durchaus profitieren. Effekte der Pandemie auf die Förderung vermitteln sich somit über vielfältige Mechanismen. Neben den Mechanismen, die unmittelbar in der Konzeption und Umsetzung einzelner Vorhaben greifen, können weitere Effekte durch die Pandemie auftreten: So kann nach Auslaufen des Insolvenzschutzes ein Anstieg von Insolvenzen drohen, der kurzfristig zu Ausfällen in der Förderung führen, mittelfristig aber vielleicht sogar die Nachfrage nach Förderung erhöhen könnte. Es können sich die Bedingungen für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle dauerhaft verändern und die Prioritäten der nachhaltigen Stadtentwicklung neu akzentuiert werden. All dies kann gegebenenfalls auch auf die Umsetzung und Ergebnisse der Förderung wirken. Es ist wahrscheinlich, dass zumindest in Teilen auch Ergebnisse und Wirkungen der OP-Förderung durch die verschiedenen Mechanismen, über die sich Pandemieeffekte vermitteln, beeinflusst werden. Allerdings ist es zu früh, diese Einflüsse vollständig überblicken zu können. Es deutet sich jedoch nicht an, dass die erwarteten Ergebnisse und Wirkungen grundlegend in Frage stehen. b) Bewertung, ob die Fortschritte groß genug sind, um das Erreichen der Ziele zu gewährleisten, gegebenenfalls mit Angabe etwaiger ergriffener oder geplanter Abhilfemaßnahmen 7. BÜRGERINFO Eine Bürgerinfo wird auf der Internetseite unter www.berlin.de/efre veröffentlicht. DE 49 DE 8. BERICHT ÜBER DEN EINSATZ DER FINANZINSTRUMENTE I. Angabe des Programms und der Priorität oder Maßnahme, in deren Rahmen Unterstützung aus den ESI-Fonds bereitgestellt wird (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 1. Prioritätsachsen oder Maßnahmen zur Unterstützung des Finanzinstruments (einschließlich Dachfonds) im Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 1.1. Prioritätsachse zur Unterstützung des Finanzinstruments im 2 - Produktivität der Wirtschaft Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 2. Bezeichnung des/der ESI-Fonds, der/die das Finanzinstrument EFRE im Rahmen der Prioritätsachse oder Maßnahme unterstützt/unterstützen 3. Vom Finanzinstrument unterstütztes thematisches 03 - Stärkung der Ziel/unterstützte thematische Ziele gemäß Artikel 9 Absatz 1 der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 des Agrarsektors (beim ELER) und des Fischerei- und Aquakultursektors (beim EMFF) 3.1. Höhe der ESI-Fonds-Mittel, gebunden in 51.700.000,00 Finanzierungsvereinbarungen aus dem einzelnen thematischen Ziel (ausgewählt in Feld 3) (optional) 4. Andere Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 4.1. CCI-Codes sämtlicher anderer Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 30. Datum des Abschlusses der Ex-ante-Bewertung 15.12.2014 31. Auswahl der Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen 31.1. Wurde bereits Auswahl- oder Benennungsverfahren Ja eingeleitet II. Beschreibung des Finanzinstruments und der Vorkehrungen für den Einsatz (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 5. Bezeichnung des Finanzinstruments KMU-Fonds III 6. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz des Finanzinstruments Berlin, Bundesrepublik Deutschland (Land und Stadt) 7. Modalitäten des Einsatzes 7.1. Auf Unionsebene eingerichtetes Finanzinstrument, das direkt oder indirekt durch die Kommission verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) und aus Beiträgen von Programmen der ESIFonds unterstützt wird 7.1.1. Bezeichnung des auf Unionsebene eingerichteten Finanzinstruments 7.2 Auf nationaler, regionaler, transnationaler oder Betrauung mit Durchführung der grenzübergreifender Ebene eingerichtetes Finanzinstrument, das Aufgaben durch Direktvergabe von oder in Zuständigkeit der Verwaltungsbehörde verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe b) und das gemäß Artikel 38 Absatz 4 Buchstaben a, b, c und d der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 aus Beiträgen von Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird DE 50 DE 7.3 Finanzinstrument, das einen Finanzbeitrag der Verwaltungsbehörde mit Finanzprodukten der EIB im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen gemäß Artikel 39a kombiniert (Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) 8. Art des Finanzinstruments Spezifischer Fonds 8.1. Speziell konzipierte oder den Standardvorschriften und Maßgeschneidert bedingungen entsprechende Finanzinstrumente, d. h. „Standardinstrumente“ 9. Art der durch das Finanzinstrument zur Verfügung gestellten Produkte: Darlehen, Kleinstkredite, Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnliche Investitionen, andere Finanzprodukte oder sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 9.0.1. Darlehen (≥ 25 000 EUR) Ja 9.0.2. Kleinstkredite (< 25 000 EUR, für Kleinstunternehmen) Nein gemäß SEC/2011/1134 final 9.0.3. Bürgschaften Nein 9.0.4. Beteiligungsinvestitionen Nein 9.0.5. beteiligungsähnlich Nein 9.0.6. andere Finanzprodukte Nein 9.0.7. sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Nein Unterstützung 9.1. Beschreibung des anderen Finanzprodukts 9.2. Andere mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung: Zuschuss, Zinszuschuss, Prämien für Bürgschaften gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 10 Rechtsstatus des Finanzinstruments gemäß Artikel 38 Absatz Separater Verwaltungsblock 6 und Artikel 39a Absatz 5 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (gilt nur für Finanzinstrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstaben b und c): Treuhandkonto, das auf den Namen der durchführenden Stelle und im Auftrag der Verwaltungsbehörde eröffnet wurde, oder separater Verwaltungsblock innerhalb der Finanzinstitution III. Angabe der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, und gegebenenfalls der Dachfonds einsetzenden Stelle, im Sinne des Artikels 38 Absatz 1 Buchstaben a, b und c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 11. Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist 11.1 Art der mit dem Einsatz betrauten Stelle nach Artikel 38 eine öffentliche Bank oder Absatz 4 und Artikel 39a Absatz 5 der Verordnung (EU) Nr. Institution 1303/2013: bestehende oder neu geschaffene juristische Person, die mit dem Einsatz von Finanzinstrumenten betraut ist; Europäische Investitionsbank; Europäischer Investitionsfonds; internationale Finanzinstitution, an der ein Mitgliedstaat beteiligt ist; als juristische Person gegründete öffentliche Bank oder Institution, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit Finanzierungstätigkeiten ausübt; eine Einrichtung des öffentlichen oder des privaten Rechts; Verwaltungsbehörde, die die Durchführungsaufgaben direkt ausführt (nur Darlehen und Bürgschaften) DE 51 DE 11.1.1. Bezeichnung der Stelle, die mit dem Einsatz des Investitionsbank Berlin Finanzinstruments betraut ist 11.1.2. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz (Land und Stadt) der Bundesallee 210, 10719 Berlin, Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist Bundesrepublik Deutschland 12. Verfahren zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des In-House-Vergabe Finanzinstruments betraut wird: öffentliche Auftragsvergabe; anderes Verfahren 12.1. Beschreibung des anderen Verfahrens zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut wird 13. Datum der Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung 14.06.2017 mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist IV. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge, aufgeschlüsselt nach Priorität oder Maßnahme sowie entstandene Verwaltungskosten oder gezahlte Verwaltungsgebühren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben d und e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 14. Summe der in der Finanzierungsvereinbarung gebundenen 103.400.000,00 Programmbeiträge (in EUR) 14.1. davon Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 51.700.000,00 14.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) (optional) 51.700.000,00 14.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) (optional) 14.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) (optional) 14.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) (optional) 14.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) (optional) 15. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten 103.400.000,00 Programmbeiträge (in EUR) 15.1. davon Beträge der Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 51.700.000,00 15.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 51.700.000,00 15.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 15.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 15.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 15.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 15.2. davon Summe der nationalen Kofinanzierung (in EUR) 51.700.000,00 15.2.1. davon Summe der nationalen öffentlichen Mittel (in EUR) 51.700.000,00 15.2.2. davon Summe der nationalen privaten Mittel (in EUR) 0,00 16. Summe der im Rahmen der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen (YEI) an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge (in EUR) 17. Summe der aus Programmbeiträgen beglichenen Verwaltungskosten und -gebühren (in EUR) 17.1. davon Grundvergütung (in EUR) 17.2. davon leistungsbasierte Vergütung (in EUR) 18. Kapitalisierte Verwaltungskosten oder -gebühren nach Artikel 42 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 19. Kapitalisierte Zinszuschüsse oder Beiträge zu den Prämien für Bürgschaften nach Artikel 42 Absatz 1 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) DE 52 DE 20. Betrag der Programmbeiträge zu Folgeinvestitionen bei Endbegünstigten nach Artikel 42 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 21. Beiträge in Form von Grundstücken und/oder Immobilien im Finanzinstrument nach Artikel 37 Absatz 10 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) V. Summe der durch das Finanzinstrument an die Endbegünstigten oder zugunsten der Endbegünstigten gezahlten bzw. in für Investitionen in Endbegünstigte in Garantieverträgen gebundenen Mittel, aufgeschlüsselt nach Programmen der ESI-Fonds sowie Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 22. Bezeichnung des durch das Finanzinstrument angebotenen KMU-Fonds III Finanzprodukts 22.1. Art des durch das Finanzinstrument angebotenen Darlehen Finanzprodukts 24. Summe der Programmbeiträge, die in diesem Darlehen, 81.029.241,10 Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnlichen Investitionen oder anderen Verträgen über Finanzprodukte mit Endbegünstigten gebunden sind (in EUR) 24.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 40.514.620,55 25. Summe der Programmbeiträge, die über Darlehen, 77.739.494,16 Kleinstkredite Beteiligungsinvestitionen oder andere Produkte an Endbegünstigte ausgezahlt bzw. – im Falle von Bürgschaften – für an Endbegünstigte ausgezahlte Darlehen gebunden wurden, aufgeschlüsselt nach Produkten (in EUR) 25.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 38.869.747,08 25.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 38.869.747,08 25.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 25.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 25.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 25.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 25.2. davon Summe der nationalen öffentlichen Kofinanzierung 38.869.747,08 (in EUR) 25.3. davon Summe der nationalen privaten Kofinanzierung (in 0,00 EUR) 27. Zahl der mit Endbegünstigten unterzeichneten Verträge über 814 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 28. Zahl der mittels 754 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnlichen Investitionen/anderen Finanzprodukten getätigten Investitionen bei Endbegünstigten, aufgeschlüsselt nach Produkten 29. Zahl der durch das Finanzprodukt unterstützten finanziellen 725 Begünstigten 29.1. davon große Unternehmen 0 29.2. davon KMU 725 29.2.1. davon Kleinstunternehmen 633 DE 53 DE 29.3. davon Einzelpersonen/natürliche Personen 0 29.4. davon andere Arten von unterstützten Endbegünstigten 0 29.4.1. Beschreibung der anderen Arten von unterstützten Endbegünstigten 33. Gesamtzahl der notleidenden ausgezahlten Darlehen bzw. 12 Gesamtzahl der wegen Darlehensausfall gewährten und abgerufenen Bürgschaften 34. Summe der notleidenden ausgezahlten Darlehen (in EUR) 1.828.000,00 bzw. Summe der Mittel, die für wegen Darlehensausfall gewährte und abgerufene Bürgschaften gebunden wurden (in EUR) 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.3. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 58.152.379,86 Beiträge, die auf Ebene der Endbegünstigten mobilisiert wurden (in EUR) 38.3.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 38.869.747,08 38.3.2. davon private Beiträge (in EUR) 19.282.632,78 38.3a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der auf Ebene des Endbegünstigten mobilisiert wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 39. Erwartete und erreichte Hebelwirkung nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung 39.1. Erwartete Hebelwirkung für 4,00 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.2. Erreichte Hebelwirkung am Ende des Berichtsjahres für 2,50 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.3. Mit den Finanzinstrumenten der ESI-Fonds mobilisierte 20.427.532,78 Investitionen (Darlehen/Bürgschaften/beteiligungsähnliche Investitionen), aufgeschlüsselt nach Produkten (optional) VI. Leistung des Finanzinstruments, einschließlich Fortschritten bei seiner Einrichtung und bei der Auswahl der Stellen, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut sind (einschließlich der Stelle, die mit dem Einsatz eines Dachfonds betraut ist) (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 32. Angabe, ob das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres Ja noch aktiv war 32.1. Wenn das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres nicht aktiv war: Zeitpunkt der Abwicklung VII. Zinsen und andere durch Unterstützung aus den ESI-Fonds für das Finanzinstrument generierte Erträge und an die Finanzinstrumente zurückerstattete Beträge der Programmressourcen aus Investitionen gemäß den Artikeln 43 und 44, Beträge, die für eine differenzierte Behandlung gemäß Artikel 43a verwendet werden, sowie Wert der Beteiligungskapitalinvestitionen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben g und i der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 35. Zinsen und andere dank der Zahlungen aus ESI-Fonds an das -61.321,63 Finanzinstrument erwirtschaftete Erträge (in EUR) DE 54 DE 36. An das Finanzinstrument zurückgezahlte Beträge, die auf die 15.583.321,55 Unterstützung durch die ESI-Fonds zurückzuführen sind, zum Ende des Berichtsjahres (in EUR) 36.1. davon Kapitalrückzahlungen (in EUR) 13.324.322,48 36.2. davon Gewinne, andere Erträge und Renditen (in EUR) 2.258.999,07 37 Betrag der auf die ESI-Fonds zurückzuführenden Mittel, die 5.746.520,29 gemäß den Artikeln 43a und 44 verwendet werden 37.1 davon Beträge, die gezahlt wurden für die differenzierte 0,00 Behandlung von nach dem Prinzip der Marktwirtschaft handelnden Investoren, die parallel zu der Unterstützung durch die ESI-Fonds für das Finanzinstrument Mittel zur Verfügung stellen oder sich auf der Ebene des Endbegünstigten an den Investitionen beteiligen (in EUR) 37.2. davon Beträge, die gezahlt wurden für die Erstattung von 5.680.855,04 entstandenen Verwaltungskosten und zur Begleichung der Verwaltungsgebühren des Finanzinstruments (in EUR) 37.3 davon Beträge zur Deckung von Verlusten beim Nennbetrag 65.665,25 des ESI-Fonds-Beitrags zu dem Finanzinstrument aufgrund von Negativzinsen, wenn diese Verluste trotz einer aktiven Kassenmittelverwaltung durch die Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen, entstehen (in EUR) VIII. Fortschritte bei der Erreichung der erwarteten Hebelwirkung von Investitionen der Finanzinstrumente und Wert der Investitionen und Beteiligungen (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe h der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.1. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 51.700.000,00 Beiträge, die in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden sind (in EUR) 38.1a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden ist (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 38.2. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden an das 51.700.000,00 Finanzinstrument gezahlten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.2.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 51.700.000,00 38.2.2. davon private Beiträge (in EUR) 0,00 38.2a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der an das Finanzinstrument gezahlt wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) IX. Beitrag des Finanzinstruments zu den Indikatoren der betreffenden Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe j der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO01 - Produktive Investitionen: Finanzinstrument beiträgt Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 41.1. Zielwert des Outputindikators 1.808,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 696,00 Zielwert des Outputindikators DE 55 DE 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators CO05 - Produktive Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen 1.381,00 567,00 CO07 - Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen) 27.200.000,00 17.737.232,78 CO03 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse 1.028,00 696,00 CO08 - Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen 2.890,00 273,00 2.2 - Anzahl der Unternehmensfinanzierungen für Investitionen, Gründungen oder Wachstum 1.300,00 773,00 I. Angabe des Programms und der Priorität oder Maßnahme, in deren Rahmen Unterstützung aus den ESI-Fonds bereitgestellt wird (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 1. Prioritätsachsen oder Maßnahmen zur Unterstützung des Finanzinstruments (einschließlich Dachfonds) im Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 1.1. Prioritätsachse zur Unterstützung des Finanzinstruments im 1 - Innovationen Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 2. Bezeichnung des/der ESI-Fonds, der/die das Finanzinstrument im EFRE Rahmen der Prioritätsachse oder Maßnahme unterstützt/unterstützen 3. Vom Finanzinstrument unterstütztes thematisches 01 - Stärkung von Forschung, Ziel/unterstützte thematische Ziele gemäß Artikel 9 Absatz 1 der technologischer Entwicklung Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Innovation DE 56 DE 3.1. Höhe der ESI-Fonds-Mittel, gebunden in 20.000.000,00 Finanzierungsvereinbarungen aus dem einzelnen thematischen Ziel (ausgewählt in Feld 3) (optional) 4. Andere Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 4.1. CCI-Codes sämtlicher anderer Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 30. Datum des Abschlusses der Ex-ante-Bewertung 15.12.2014 31. Auswahl der Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen 31.1. Wurde bereits Auswahl- oder Benennungsverfahren eingeleitet Ja II. Beschreibung des Finanzinstruments und der Vorkehrungen für den Einsatz (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 5. Bezeichnung des Finanzinstruments VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II 6. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz des Finanzinstruments (Land Berlin, Bundesrepublik und Stadt) Deutschland 7. Modalitäten des Einsatzes 7.1. Auf Unionsebene eingerichtetes Finanzinstrument, das direkt oder indirekt durch die Kommission verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) und aus Beiträgen von Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird 7.1.1. Bezeichnung des auf Unionsebene eingerichteten Finanzinstruments 7.2 Auf nationaler, regionaler, transnationaler oder Betrauung mit Durchführung der grenzübergreifender Ebene eingerichtetes Finanzinstrument, das von Aufgaben durch Direktvergabe oder in Zuständigkeit der Verwaltungsbehörde verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe b) und das gemäß Artikel 38 Absatz 4 Buchstaben a, b, c und d der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 aus Beiträgen von Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird 7.3 Finanzinstrument, das einen Finanzbeitrag der Verwaltungsbehörde mit Finanzprodukten der EIB im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen gemäß Artikel 39a kombiniert (Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) 8. Art des Finanzinstruments Spezifischer Fonds 8.1. Speziell konzipierte oder den Standardvorschriften und Maßgeschneidert bedingungen entsprechende Finanzinstrumente, d. h. „Standardinstrumente“ 9. Art der durch das Finanzinstrument zur Verfügung gestellten Produkte: Darlehen, Kleinstkredite, Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnliche Investitionen, andere Finanzprodukte oder sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 9.0.1. Darlehen (≥ 25 000 EUR) Nein 9.0.2. Kleinstkredite (< 25 000 EUR, für Kleinstunternehmen) gemäß Nein SEC/2011/1134 final 9.0.3. Bürgschaften Nein 9.0.4. Beteiligungsinvestitionen Ja 9.0.5. beteiligungsähnlich Nein 9.0.6. andere Finanzprodukte Nein DE 57 DE 9.0.7. sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung Nein 9.1. Beschreibung des anderen Finanzprodukts 9.2. Andere mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung: Zuschuss, Zinszuschuss, Prämien für Bürgschaften gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 10 Rechtsstatus des Finanzinstruments gemäß Artikel 38 Absatz 6 Separater Verwaltungsblock und Artikel 39a Absatz 5 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (gilt nur für Finanzinstrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstaben b und c): Treuhandkonto, das auf den Namen der durchführenden Stelle und im Auftrag der Verwaltungsbehörde eröffnet wurde, oder separater Verwaltungsblock innerhalb der Finanzinstitution III. Angabe der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, und gegebenenfalls der Dachfonds einsetzenden Stelle, im Sinne des Artikels 38 Absatz 1 Buchstaben a, b und c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 11. Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist 11.1 Art der mit dem Einsatz betrauten Stelle nach Artikel 38 Absatz eine öffentliche Bank oder 4 und Artikel 39a Absatz 5 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013: Institution bestehende oder neu geschaffene juristische Person, die mit dem Einsatz von Finanzinstrumenten betraut ist; Europäische Investitionsbank; Europäischer Investitionsfonds; internationale Finanzinstitution, an der ein Mitgliedstaat beteiligt ist; als juristische Person gegründete öffentliche Bank oder Institution, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit Finanzierungstätigkeiten ausübt; eine Einrichtung des öffentlichen oder des privaten Rechts; Verwaltungsbehörde, die die Durchführungsaufgaben direkt ausführt (nur Darlehen und Bürgschaften) 11.1.1. Bezeichnung der Stelle, die mit dem Einsatz des IBB Investitionsbank Berlin Finanzinstruments betraut ist 11.1.2. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz (Land und Stadt) der Stelle, Bundesallee 210, 10719 Berlin, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist Bundesrepublik Deutschland 12. Verfahren zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des In-House-Vergabe Finanzinstruments betraut wird: öffentliche Auftragsvergabe; anderes Verfahren 12.1. Beschreibung des anderen Verfahrens zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut wird 13. Datum der Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung mit 06.03.2015 der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist IV. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge, aufgeschlüsselt nach Priorität oder Maßnahme sowie entstandene Verwaltungskosten oder gezahlte Verwaltungsgebühren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben d und e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 14. Summe der in der Finanzierungsvereinbarung gebundenen 40.000.000,00 Programmbeiträge (in EUR) 14.1. davon Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 20.000.000,00 14.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) (optional) 20.000.000,00 14.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) (optional) 14.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) (optional) DE 58 DE 14.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) (optional) 14.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) (optional) 15. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge 40.000.000,00 (in EUR) 15.1. davon Beträge der Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 20.000.000,00 15.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 20.000.000,00 15.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 15.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 15.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 15.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 15.2. davon Summe der nationalen Kofinanzierung (in EUR) 20.000.000,00 15.2.1. davon Summe der nationalen öffentlichen Mittel (in EUR) 20.000.000,00 15.2.2. davon Summe der nationalen privaten Mittel (in EUR) 0,00 16. Summe der im Rahmen der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen (YEI) an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge (in EUR) 17. Summe der aus Programmbeiträgen beglichenen 4.129.302,08 Verwaltungskosten und -gebühren (in EUR) 17.1. davon Grundvergütung (in EUR) 2.304.875,29 17.2. davon leistungsbasierte Vergütung (in EUR) 1.646.609,35 18. Kapitalisierte Verwaltungskosten oder -gebühren nach Artikel 42 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 19. Kapitalisierte Zinszuschüsse oder Beiträge zu den Prämien für Bürgschaften nach Artikel 42 Absatz 1 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 20. Betrag der Programmbeiträge zu Folgeinvestitionen bei Endbegünstigten nach Artikel 42 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 21. Beiträge in Form von Grundstücken und/oder Immobilien im Finanzinstrument nach Artikel 37 Absatz 10 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) V. Summe der durch das Finanzinstrument an die Endbegünstigten oder zugunsten der Endbegünstigten gezahlten bzw. in für Investitionen in Endbegünstigte in Garantieverträgen gebundenen Mittel, aufgeschlüsselt nach Programmen der ESI-Fonds sowie Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 22. Bezeichnung des durch das Finanzinstrument angebotenen VC Fonds Kreativwirtschaft Finanzprodukts Berlin II 22.1. Art des durch das Finanzinstrument angebotenen Beteiligungsinvestitionen Finanzprodukts 24. Summe der Programmbeiträge, die in diesem Darlehen, 32.022.464,84 Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnlichen Investitionen oder anderen Verträgen über Finanzprodukte mit Endbegünstigten gebunden sind (in EUR) 24.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 16.011.232,42 25. Summe der Programmbeiträge, die über Darlehen, Kleinstkredite 31.374.371,38 Beteiligungsinvestitionen oder andere Produkte an Endbegünstigte ausgezahlt bzw. – im Falle von Bürgschaften – für an Endbegünstigte DE 59 DE ausgezahlte Darlehen gebunden wurden, aufgeschlüsselt nach Produkten (in EUR) 25.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 15.687.185,69 25.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 15.687.185,69 25.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 25.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 25.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 25.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 25.2. davon Summe der nationalen öffentlichen Kofinanzierung (in 15.687.185,69 EUR) 25.3. davon Summe der nationalen privaten Kofinanzierung (in EUR) 27. Zahl der mit Endbegünstigten unterzeichneten Verträge über 110 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 28. Zahl der mittels 110 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnlichen Investitionen/anderen Finanzprodukten getätigten Investitionen bei Endbegünstigten, aufgeschlüsselt nach Produkten 29. Zahl der durch das Finanzprodukt unterstützten finanziellen 36 Begünstigten 29.1. davon große Unternehmen 0 29.2. davon KMU 36 29.2.1. davon Kleinstunternehmen 16 29.3. davon Einzelpersonen/natürliche Personen 0 29.4. davon andere Arten von unterstützten Endbegünstigten 0 29.4.1. Beschreibung der anderen Arten von unterstützten Endbegünstigten 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.3. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 172.380.821,77 Beiträge, die auf Ebene der Endbegünstigten mobilisiert wurden (in EUR) 38.3.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 18.643.067,46 38.3.2. davon private Beiträge (in EUR) 153.737.754,31 38.3a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der auf Ebene des Endbegünstigten mobilisiert wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 39. Erwartete und erreichte Hebelwirkung nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung 39.1. Erwartete Hebelwirkung für 6,65 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.2. Erreichte Hebelwirkung am Ende des Berichtsjahres für 10,87 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten DE 60 DE 39.3. Mit den Finanzinstrumenten der ESI-Fonds mobilisierte 156.693.636,08 Investitionen (Darlehen/Bürgschaften/beteiligungsähnliche Investitionen), aufgeschlüsselt nach Produkten (optional) 40. Wert der Investitionen und Beteiligungen 29.027.239,22 (Beteiligungsinvestitionen) (in EUR) VI. Leistung des Finanzinstruments, einschließlich Fortschritten bei seiner Einrichtung und bei der Auswahl der Stellen, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut sind (einschließlich der Stelle, die mit dem Einsatz eines Dachfonds betraut ist) (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 32. Angabe, ob das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres Ja noch aktiv war 32.1. Wenn das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres nicht aktiv war: Zeitpunkt der Abwicklung VII. Zinsen und andere durch Unterstützung aus den ESI-Fonds für das Finanzinstrument generierte Erträge und an die Finanzinstrumente zurückerstattete Beträge der Programmressourcen aus Investitionen gemäß den Artikeln 43 und 44, Beträge, die für eine differenzierte Behandlung gemäß Artikel 43a verwendet werden, sowie Wert der Beteiligungskapitalinvestitionen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben g und i der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 35. Zinsen und andere dank der Zahlungen aus ESI-Fonds an das 5.009,04 Finanzinstrument erwirtschaftete Erträge (in EUR) 36. An das Finanzinstrument zurückgezahlte Beträge, die auf die 617.716,12 Unterstützung durch die ESI-Fonds zurückzuführen sind, zum Ende des Berichtsjahres (in EUR) 36.1. davon Kapitalrückzahlungen (in EUR) 427.370,97 36.2. davon Gewinne, andere Erträge und Renditen (in EUR) 190.345,15 37 Betrag der auf die ESI-Fonds zurückzuführenden Mittel, die 26.086,81 gemäß den Artikeln 43a und 44 verwendet werden 37.1 davon Beträge, die gezahlt wurden für die differenzierte 0,00 Behandlung von nach dem Prinzip der Marktwirtschaft handelnden Investoren, die parallel zu der Unterstützung durch die ESI-Fonds für das Finanzinstrument Mittel zur Verfügung stellen oder sich auf der Ebene des Endbegünstigten an den Investitionen beteiligen (in EUR) 37.2. davon Beträge, die gezahlt wurden für die Erstattung von 8.300,06 entstandenen Verwaltungskosten und zur Begleichung der Verwaltungsgebühren des Finanzinstruments (in EUR) 37.3 davon Beträge zur Deckung von Verlusten beim Nennbetrag des 17.786,75 ESI-Fonds-Beitrags zu dem Finanzinstrument aufgrund von Negativzinsen, wenn diese Verluste trotz einer aktiven Kassenmittelverwaltung durch die Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen, entstehen (in EUR) VIII. Fortschritte bei der Erreichung der erwarteten Hebelwirkung von Investitionen der Finanzinstrumente und Wert der Investitionen und Beteiligungen (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe h der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.1. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 20.000.000,00 Beiträge, die in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden sind (in EUR) DE 61 DE 38.1a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden ist (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 38.2. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden an das 20.000.000,00 Finanzinstrument gezahlten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.2.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 20.000.000,00 38.2.2. davon private Beiträge (in EUR) 0,00 38.2a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der an das Finanzinstrument gezahlt wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) IX. Beitrag des Finanzinstruments zu den Indikatoren der betreffenden Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe j der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO28 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 33,00 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO27 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Innovationsoder FuE-Projekte ergänzen 41.1. Zielwert des Outputindikators 445.000.000,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 135.254.388,30 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO05 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen 41.1. Zielwert des Outputindikators 253,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 27,00 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO01 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 33,00 Zielwert des Outputindikators I. Angabe des Programms und der Priorität oder Maßnahme, in deren Rahmen Unterstützung aus den ESI-Fonds bereitgestellt wird (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 1. Prioritätsachsen oder Maßnahmen zur Unterstützung des Finanzinstruments (einschließlich Dachfonds) im Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds DE 62 DE 1.1. Prioritätsachse zur Unterstützung des Finanzinstruments im 1 - Innovationen Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 2. Bezeichnung des/der ESI-Fonds, der/die das Finanzinstrument im EFRE Rahmen der Prioritätsachse oder Maßnahme unterstützt/unterstützen 3. Vom Finanzinstrument unterstütztes thematisches 01 - Stärkung von Forschung, Ziel/unterstützte thematische Ziele gemäß Artikel 9 Absatz 1 der technologischer Entwicklung Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Innovation 3.1. Höhe der ESI-Fonds-Mittel, gebunden in 30.000.000,00 Finanzierungsvereinbarungen aus dem einzelnen thematischen Ziel (ausgewählt in Feld 3) (optional) 4. Andere Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 4.1. CCI-Codes sämtlicher anderer Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 30. Datum des Abschlusses der Ex-ante-Bewertung 15.12.2014 31. Auswahl der Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen 31.1. Wurde bereits Auswahl- oder Benennungsverfahren eingeleitet Ja II. Beschreibung des Finanzinstruments und der Vorkehrungen für den Einsatz (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 5. Bezeichnung des Finanzinstruments VC Fonds Technologie Berlin II 6. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz des Finanzinstruments (Land Berlin, Bundesrepublik und Stadt) Deutschland 7. Modalitäten des Einsatzes 7.1. Auf Unionsebene eingerichtetes Finanzinstrument, das direkt Nein oder indirekt durch die Kommission verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) und aus Beiträgen von Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird 7.1.1. Bezeichnung des auf Unionsebene eingerichteten Finanzinstruments 7.2 Auf nationaler, regionaler, transnationaler oder Betrauung mit Durchführung der grenzübergreifender Ebene eingerichtetes Finanzinstrument, das von Aufgaben durch Direktvergabe oder in Zuständigkeit der Verwaltungsbehörde verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe b) und das gemäß Artikel 38 Absatz 4 Buchstaben a, b, c und d der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 aus Beiträgen von Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird 7.3 Finanzinstrument, das einen Finanzbeitrag der Verwaltungsbehörde mit Finanzprodukten der EIB im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen gemäß Artikel 39a kombiniert (Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) 8. Art des Finanzinstruments Spezifischer Fonds 8.1. Speziell konzipierte oder den Standardvorschriften und Maßgeschneidert bedingungen entsprechende Finanzinstrumente, d. h. „Standardinstrumente“ 9. Art der durch das Finanzinstrument zur Verfügung gestellten Produkte: Darlehen, Kleinstkredite, Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnliche Investitionen, andere Finanzprodukte oder sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 DE 63 DE 9.0.1. Darlehen (≥ 25 000 EUR) Nein 9.0.2. Kleinstkredite (< 25 000 EUR, für Kleinstunternehmen) gemäß Nein SEC/2011/1134 final 9.0.3. Bürgschaften Nein 9.0.4. Beteiligungsinvestitionen Ja 9.0.5. beteiligungsähnlich Nein 9.0.6. andere Finanzprodukte Nein 9.0.7. sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung Nein 9.1. Beschreibung des anderen Finanzprodukts 9.2. Andere mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung: Zuschuss, Zinszuschuss, Prämien für Bürgschaften gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 10 Rechtsstatus des Finanzinstruments gemäß Artikel 38 Absatz 6 Separater Verwaltungsblock und Artikel 39a Absatz 5 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (gilt nur für Finanzinstrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstaben b und c): Treuhandkonto, das auf den Namen der durchführenden Stelle und im Auftrag der Verwaltungsbehörde eröffnet wurde, oder separater Verwaltungsblock innerhalb der Finanzinstitution III. Angabe der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, und gegebenenfalls der Dachfonds einsetzenden Stelle, im Sinne des Artikels 38 Absatz 1 Buchstaben a, b und c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 11. Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist 11.1 Art der mit dem Einsatz betrauten Stelle nach Artikel 38 Absatz eine öffentliche Bank oder 4 und Artikel 39a Absatz 5 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013: Institution bestehende oder neu geschaffene juristische Person, die mit dem Einsatz von Finanzinstrumenten betraut ist; Europäische Investitionsbank; Europäischer Investitionsfonds; internationale Finanzinstitution, an der ein Mitgliedstaat beteiligt ist; als juristische Person gegründete öffentliche Bank oder Institution, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit Finanzierungstätigkeiten ausübt; eine Einrichtung des öffentlichen oder des privaten Rechts; Verwaltungsbehörde, die die Durchführungsaufgaben direkt ausführt (nur Darlehen und Bürgschaften) 11.1.1. Bezeichnung der Stelle, die mit dem Einsatz des IBB Investitionsbank Berlin Finanzinstruments betraut ist 11.1.2. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz (Land und Stadt) der Stelle, Bundesallee 210, 10719 Berlin, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist Bundesrepublik Deutschland 12. Verfahren zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des In-House-Vergabe Finanzinstruments betraut wird: öffentliche Auftragsvergabe; anderes Verfahren 12.1. Beschreibung des anderen Verfahrens zur Auswahl der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut wird 13. Datum der Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung mit 06.03.2015 der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist IV. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge, aufgeschlüsselt nach Priorität oder Maßnahme sowie entstandene Verwaltungskosten oder gezahlte DE 64 DE Verwaltungsgebühren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben d und e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 14. Summe der in der Finanzierungsvereinbarung gebundenen 60.000.000,00 Programmbeiträge (in EUR) 14.1. davon Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 30.000.000,00 14.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) (optional) 30.000.000,00 14.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) (optional) 14.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) (optional) 14.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) (optional) 14.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) (optional) 15. Summe der an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge 55.000.000,00 (in EUR) 15.1. davon Beträge der Beiträge der ESI-Fonds (in EUR) 27.500.000,00 15.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 27.500.000,00 15.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 15.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 15.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 15.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 15.2. davon Summe der nationalen Kofinanzierung (in EUR) 27.500.000,00 15.2.1. davon Summe der nationalen öffentlichen Mittel (in EUR) 27.500.000,00 15.2.2. davon Summe der nationalen privaten Mittel (in EUR) 0,00 16. Summe der im Rahmen der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen (YEI) an das Finanzinstrument gezahlten Programmbeiträge (in EUR) 17. Summe der aus Programmbeiträgen beglichenen 5.841.425,89 Verwaltungskosten und -gebühren (in EUR) 17.1. davon Grundvergütung (in EUR) 3.123.343,07 17.2. davon leistungsbasierte Vergütung (in EUR) 2.437.226,48 18. Kapitalisierte Verwaltungskosten oder -gebühren nach Artikel 42 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 19. Kapitalisierte Zinszuschüsse oder Beiträge zu den Prämien für Bürgschaften nach Artikel 42 Absatz 1 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 20. Betrag der Programmbeiträge zu Folgeinvestitionen bei Endbegünstigten nach Artikel 42 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) 21. Beiträge in Form von Grundstücken und/oder Immobilien im Finanzinstrument nach Artikel 37 Absatz 10 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (nur für den Abschlussbericht relevant) (in EUR) V. Summe der durch das Finanzinstrument an die Endbegünstigten oder zugunsten der Endbegünstigten gezahlten bzw. in für Investitionen in Endbegünstigte in Garantieverträgen gebundenen Mittel, aufgeschlüsselt nach Programmen der ESI-Fonds sowie Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 22. Bezeichnung des durch das Finanzinstrument angebotenen VC Fonds Technologie Berlin Finanzprodukts II 22.1. Art des durch das Finanzinstrument angebotenen Beteiligungsinvestitionen Finanzprodukts DE 65 DE 24. Summe der Programmbeiträge, die in diesem Darlehen, 49.448.171,51 Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnlichen Investitionen oder anderen Verträgen über Finanzprodukte mit Endbegünstigten gebunden sind (in EUR) 24.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 24.724.085,76 25. Summe der Programmbeiträge, die über Darlehen, Kleinstkredite 48.522.005,58 Beteiligungsinvestitionen oder andere Produkte an Endbegünstigte ausgezahlt bzw. – im Falle von Bürgschaften – für an Endbegünstigte ausgezahlte Darlehen gebunden wurden, aufgeschlüsselt nach Produkten (in EUR) 25.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 24.261.002,79 25.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 24.261.002,79 25.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 25.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 25.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 25.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 25.2. davon Summe der nationalen öffentlichen Kofinanzierung (in 24.261.002,79 EUR) 25.3. davon Summe der nationalen privaten Kofinanzierung (in EUR) 27. Zahl der mit Endbegünstigten unterzeichneten Verträge über 144 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 28. Zahl der mittels 144 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnlichen Investitionen/anderen Finanzprodukten getätigten Investitionen bei Endbegünstigten, aufgeschlüsselt nach Produkten 29. Zahl der durch das Finanzprodukt unterstützten finanziellen 54 Begünstigten 29.1. davon große Unternehmen 0 29.2. davon KMU 54 29.2.1. davon Kleinstunternehmen 31 29.3. davon Einzelpersonen/natürliche Personen 0 29.4. davon andere Arten von unterstützten Endbegünstigten 0 29.4.1. Beschreibung der anderen Arten von unterstützten Endbegünstigten 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.3. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 293.184.110,87 Beiträge, die auf Ebene der Endbegünstigten mobilisiert wurden (in EUR) 38.3.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 34.717.332,56 38.3.2. davon private Beiträge (in EUR) 258.466.778,31 38.3a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der auf Ebene des Endbegünstigten mobilisiert wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 39. Erwartete und erreichte Hebelwirkung nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung DE 66 DE 39.1. Erwartete Hebelwirkung für 9,63 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.2. Erreichte Hebelwirkung am Ende des Berichtsjahres für 11,83 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.3. Mit den Finanzinstrumenten der ESI-Fonds mobilisierte 268.923.108,08 Investitionen (Darlehen/Bürgschaften/beteiligungsähnliche Investitionen), aufgeschlüsselt nach Produkten (optional) 40. Wert der Investitionen und Beteiligungen 47.115.630,62 (Beteiligungsinvestitionen) (in EUR) VI. Leistung des Finanzinstruments, einschließlich Fortschritten bei seiner Einrichtung und bei der Auswahl der Stellen, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut sind (einschließlich der Stelle, die mit dem Einsatz eines Dachfonds betraut ist) (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 32. Angabe, ob das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres Ja noch aktiv war 32.1. Wenn das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres nicht aktiv war: Zeitpunkt der Abwicklung VII. Zinsen und andere durch Unterstützung aus den ESI-Fonds für das Finanzinstrument generierte Erträge und an die Finanzinstrumente zurückerstattete Beträge der Programmressourcen aus Investitionen gemäß den Artikeln 43 und 44, Beträge, die für eine differenzierte Behandlung gemäß Artikel 43a verwendet werden, sowie Wert der Beteiligungskapitalinvestitionen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben g und i der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 35. Zinsen und andere dank der Zahlungen aus ESI-Fonds an das 8.298,85 Finanzinstrument erwirtschaftete Erträge (in EUR) 36. An das Finanzinstrument zurückgezahlte Beträge, die auf die 9.628.326,46 Unterstützung durch die ESI-Fonds zurückzuführen sind, zum Ende des Berichtsjahres (in EUR) 36.1. davon Kapitalrückzahlungen (in EUR) 7.521.704,55 36.2. davon Gewinne, andere Erträge und Renditen (in EUR) 2.106.621,91 37 Betrag der auf die ESI-Fonds zurückzuführenden Mittel, die 0,00 gemäß den Artikeln 43a und 44 verwendet werden 37.1 davon Beträge, die gezahlt wurden für die differenzierte 0,00 Behandlung von nach dem Prinzip der Marktwirtschaft handelnden Investoren, die parallel zu der Unterstützung durch die ESI-Fonds für das Finanzinstrument Mittel zur Verfügung stellen oder sich auf der Ebene des Endbegünstigten an den Investitionen beteiligen (in EUR) 37.2. davon Beträge, die gezahlt wurden für die Erstattung von 0,00 entstandenen Verwaltungskosten und zur Begleichung der Verwaltungsgebühren des Finanzinstruments (in EUR) 37.3 davon Beträge zur Deckung von Verlusten beim Nennbetrag des 0,00 ESI-Fonds-Beitrags zu dem Finanzinstrument aufgrund von Negativzinsen, wenn diese Verluste trotz einer aktiven Kassenmittelverwaltung durch die Stellen, die die Finanzinstrumente einsetzen, entstehen (in EUR) DE 67 DE VIII. Fortschritte bei der Erreichung der erwarteten Hebelwirkung von Investitionen der Finanzinstrumente und Wert der Investitionen und Beteiligungen (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe h der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.1. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 30.000.000,00 Beiträge, die in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden sind (in EUR) 38.1a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der in der Finanzierungsvereinbarung mit der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, gebunden ist (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) 38.2. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden an das 27.500.000,00 Finanzinstrument gezahlten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.2.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 27.500.000,00 38.2.2. davon private Beiträge (in EUR) 0,00 38.2a Beitrag im Rahmen des Finanzprodukts der EIB, der an das Finanzinstrument gezahlt wurde (nur für die Instrumente gemäß Artikel 38 Absatz 1 Buchstabe c) (in EUR) IX. Beitrag des Finanzinstruments zu den Indikatoren der betreffenden Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe j der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO05 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen 41.1. Zielwert des Outputindikators 253,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 30,00 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO01 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 48,00 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO28 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum 48,00 Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO27 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Innovationsoder FuE-Projekte ergänzen DE 68 DE 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 445.000.000,00 232.664.770,96 I. Angabe des Programms und der Priorität oder Maßnahme, in deren Rahmen Unterstützung aus den ESI-Fonds bereitgestellt wird (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 1. Prioritätsachsen oder Maßnahmen zur Unterstützung des Finanzinstruments (einschließlich Dachfonds) im Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 1.1. Prioritätsachse zur Unterstützung des Finanzinstruments im 1 - Innovationen Rahmen des jeweiligen Programms der ESI-Fonds 2. Bezeichnung des/der ESI-Fonds, der/die das Finanzinstrument im EFRE Rahmen der Prioritätsachse oder Maßnahme unterstützt/unterstützen 3. Vom Finanzinstrument unterstütztes thematisches Ziel/unterstützte 01 - Stärkung von Forschung, thematische Ziele gemäß Artikel 9 Absatz 1 der Verordnung (EU) technologischer Entwicklung Nr. 1303/2013 und Innovation 3.1. Höhe der ESI-Fonds-Mittel, gebunden in 66.060.362,99 Finanzierungsvereinbarungen aus dem einzelnen thematischen Ziel (ausgewählt in Feld 3) (optional) 4. Andere Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 4.1. CCI-Codes sämtlicher anderer Programme der ESI-Fonds, die Beiträge zum Finanzinstrument leisten 30. Datum des Abschlusses der Ex-ante-Bewertung 15.12.2014 II. Beschreibung des Finanzinstruments und der Vorkehrungen für den Einsatz (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 5. Bezeichnung des Finanzinstruments ProFIT Darlehen 6. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz des Finanzinstruments (Land und Berlin, Bundesrepublik Stadt) Deutschland 7. Modalitäten des Einsatzes 7.2 Auf nationaler, regionaler, transnationaler oder grenzübergreifender direkte Durchführung der Ebene eingerichtetes Finanzinstrument, das von oder in Zuständigkeit Aufgaben, wenn die der Verwaltungsbehörde verwaltet wird (im Sinne von Artikel 38 Finanzinstrumente Absatz 1 Buchstabe b) und das gemäß Artikel 38 Absatz 4 Buchstaben ausschließlich aus Darlehen a, b, c und d der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 aus Beiträgen von oder Garantien bestehen Programmen der ESI-Fonds unterstützt wird (gemäß Artikel 38 Absatz 4 Buchstabe d der Dachverordnung) 8. Art des Finanzinstruments Direkte Mittelverwaltung 9. Art der durch das Finanzinstrument zur Verfügung gestellten Produkte: Darlehen, Kleinstkredite, Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnliche Investitionen, andere Finanzprodukte oder sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 9.0.1. Darlehen (≥ 25 000 EUR) Ja 9.0.2. Kleinstkredite (< 25 000 EUR, für Kleinstunternehmen) gemäß Nein SEC/2011/1134 final 9.0.3. Bürgschaften Nein 9.0.7. sonstige mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung Nein DE 69 DE 9.2. Andere mit dem Finanzinstrument kombinierte Unterstützung: Zuschuss, Zinszuschuss, Prämien für Bürgschaften gemäß Artikel 37 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 III. Angabe der Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist, und gegebenenfalls der Dachfonds einsetzenden Stelle, im Sinne des Artikels 38 Absatz 1 Buchstaben a, b und c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 11. Stelle, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist 11.1 Art der mit dem Einsatz betrauten Stelle nach Artikel 38 Absatz 4 Stelle, die die Aufgaben direkt und Artikel 39a Absatz 5 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013: ausführt bestehende oder neu geschaffene juristische Person, die mit dem Einsatz von Finanzinstrumenten betraut ist; Europäische Investitionsbank; Europäischer Investitionsfonds; internationale Finanzinstitution, an der ein Mitgliedstaat beteiligt ist; als juristische Person gegründete öffentliche Bank oder Institution, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit Finanzierungstätigkeiten ausübt; eine Einrichtung des öffentlichen oder des privaten Rechts; Verwaltungsbehörde, die die Durchführungsaufgaben direkt ausführt (nur Darlehen und Bürgschaften) 11.1.1. Bezeichnung der Stelle, die mit dem Einsatz des Investitionsbank Berlin Finanzinstruments betraut ist 11.1.2. Offizielle Anschrift/Geschäftssitz (Land und Stadt) der Stelle, Bundesallee 210, 10719 die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut ist Berlin, Bundesrepublik Deutschland V. Summe der durch das Finanzinstrument an die Endbegünstigten oder zugunsten der Endbegünstigten gezahlten bzw. in für Investitionen in Endbegünstigte in Garantieverträgen gebundenen Mittel, aufgeschlüsselt nach Programmen der ESI-Fonds sowie Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe e der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 22. Bezeichnung des durch das Finanzinstrument angebotenen Pro Fit Darlehen Finanzprodukts 22.1. Art des durch das Finanzinstrument angebotenen Finanzprodukts Darlehen 24. Summe der Programmbeiträge, die in diesem Darlehen, 134.454.121,68 Bürgschaften, Beteiligungsinvestitionen und beteiligungsähnlichen Investitionen oder anderen Verträgen über Finanzprodukte mit Endbegünstigten gebunden sind (in EUR) 24.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 66.503.856,60 25. Summe der Programmbeiträge, die über Darlehen, Kleinstkredite 113.425.701,39 Beteiligungsinvestitionen oder andere Produkte an Endbegünstigte ausgezahlt bzw. – im Falle von Bürgschaften – für an Endbegünstigte ausgezahlte Darlehen gebunden wurden, aufgeschlüsselt nach Produkten (in EUR) 25.1. davon Summe der Beiträge aus ESI-Fonds (in EUR) 57.120.246,79 25.1.1. davon aus dem EFRE (in EUR) 57.120.246,79 25.1.2. davon aus dem Kohäsionsfonds (in EUR) 25.1.3. davon aus dem ESF (in EUR) 25.1.4. davon aus dem ELER (in EUR) 25.1.5. davon aus dem EMFF (in EUR) 25.2. davon Summe der nationalen öffentlichen Kofinanzierung (in 52.639.174,73 EUR) DE 70 DE 25.3. davon Summe der nationalen privaten Kofinanzierung (in EUR) 3.666.279,87 27. Zahl der mit Endbegünstigten unterzeichneten Verträge über 241 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 28. Zahl der mittels Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen 233 oder beteiligungsähnlichen Investitionen/anderen Finanzprodukten getätigten Investitionen bei Endbegünstigten, aufgeschlüsselt nach Produkten 29. Zahl der durch das Finanzprodukt unterstützten finanziellen 211 Begünstigten 29.1. davon große Unternehmen 1 29.2. davon KMU 210 29.2.1. davon Kleinstunternehmen 86 29.3. davon Einzelpersonen/natürliche Personen 0 29.4. davon andere Arten von unterstützten Endbegünstigten 0 29.4.1. Beschreibung der anderen Arten von unterstützten Endbegünstigten 33. Gesamtzahl der notleidenden ausgezahlten Darlehen bzw. 7 Gesamtzahl der wegen Darlehensausfall gewährten und abgerufenen Bürgschaften 34. Summe der notleidenden ausgezahlten Darlehen (in EUR) bzw. 3.740.000,00 Summe der Mittel, die für wegen Darlehensausfall gewährte und abgerufene Bürgschaften gebunden wurden (in EUR) 38. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden vom Finanzinstrument aufgebrachten sonstigen Beiträge (in EUR) 38.3. Summe der nicht aus den ESI-Fonds stammenden sonstigen 73.585.177,64 Beiträge, die auf Ebene der Endbegünstigten mobilisiert wurden (in EUR) 38.3.1. davon öffentliche Beiträge (in EUR) 52.639.174,73 38.3.2. davon private Beiträge (in EUR) 20.946.002,91 39. Erwartete und erreichte Hebelwirkung nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung 39.1. Erwartete Hebelwirkung für 2,00 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte nach Maßgabe der Finanzierungsvereinbarung, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.2. Erreichte Hebelwirkung am Ende des Berichtsjahres für 2,29 Darlehen/Bürgschaften/Beteiligungsinvestitionen oder beteiligungsähnliche Investitionen/andere Finanzprodukte, aufgeschlüsselt nach Produkten 39.3. Mit den Finanzinstrumenten der ESI-Fonds mobilisierte 33.676.919,13 Investitionen (Darlehen/Bürgschaften/beteiligungsähnliche Investitionen), aufgeschlüsselt nach Produkten (optional) VI. Leistung des Finanzinstruments, einschließlich Fortschritten bei seiner Einrichtung und bei der Auswahl der Stellen, die mit dem Einsatz des Finanzinstruments betraut sind (einschließlich der Stelle, die mit dem Einsatz eines Dachfonds betraut ist) (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) DE 71 DE 32. Angabe, ob das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres noch Ja aktiv war 32.1. Wenn das Finanzinstrument am Ende des Berichtsjahres nicht aktiv war: Zeitpunkt der Abwicklung VII. Zinsen und andere durch Unterstützung aus den ESI-Fonds für das Finanzinstrument generierte Erträge und an die Finanzinstrumente zurückerstattete Beträge der Programmressourcen aus Investitionen gemäß den Artikeln 43 und 44, Beträge, die für eine differenzierte Behandlung gemäß Artikel 43a verwendet werden, sowie Wert der Beteiligungskapitalinvestitionen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren (Artikel 46 Absatz 2 Buchstaben g und i der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 36. An das Finanzinstrument zurückgezahlte Beträge, die auf die 33.821.982,75 Unterstützung durch die ESI-Fonds zurückzuführen sind, zum Ende des Berichtsjahres (in EUR) 36.1. davon Kapitalrückzahlungen (in EUR) 24.646.357,56 36.2. davon Gewinne, andere Erträge und Renditen (in EUR) 9.175.625,19 37 Betrag der auf die ESI-Fonds zurückzuführenden Mittel, die gemäß 0,00 den Artikeln 43a und 44 verwendet werden IX. Beitrag des Finanzinstruments zu den Indikatoren der betreffenden Priorität oder Maßnahme (Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe j der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO28 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu auf den Markt zu bringen 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert 176,00 des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO27 - Forschung und Finanzinstrument beiträgt Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für Innovations- oder FuEProjekte ergänzen 41.1. Zielwert des Outputindikators 445.000.000,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert 22.242.797,65 des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO01 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten 41.1. Zielwert des Outputindikators 447,00 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert 176,00 des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das CO05 - Produktive Finanzinstrument beiträgt Investitionen: Zahl der geförderten neuen Unternehmen 41.1. Zielwert des Outputindikators 253,00 DE 72 DE 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators 41. Outputindikator (Code und Bezeichnung), zu dem das Finanzinstrument beiträgt 41.1. Zielwert des Outputindikators 41.2. Vom Finanzinstrument erzielter Wert im Verhältnis zum Zielwert des Outputindikators DE 73 122,00 CO24 - Forschung und Innovation: Zahl der neuen Wissenschaftler in unterstützten Einrichtungen 560,00 132,68 DE 9. OPTIONAL FÜR DEN 2016 EINZUREICHENDEN BERICHT, GILT NICHT FÜR ANDERE KURZBERICHTE: ZUR ERFÜLLUNG DER EX-ANTEKONDITIONALITÄTEN ERGRIFFENE MASSNAHMEN Tabelle 14: Maßnahmen zur Erfüllung der geltenden allgemeinen Ex-ante-Konditionalitäten Allgemeine Konditionalität Ex-ante- Kriterien, nicht erfüllt Ergriffene Maßnahmen Frist Zuständige Stellen Maßnahme abgeschlossen bei Fristende Kriterien erfüllt Erwartetes Datum Maßnahmen für die Durchführung der verbleibenden Bemerkung Kriterien erfüllt Erwartetes Datum Maßnahmen für die Durchführung der verbleibenden Bemerkung Tabelle 15: Maßnahmen zur Erfüllung der geltenden thematischen Ex-ante-Konditionalitäten Allgemeine Konditionalität 10. Ex-ante- Kriterien, nicht erfüllt Ergriffene Maßnahmen Frist Zuständige Stellen Maßnahme abgeschlossen bei Fristende FORTSCHRITTE BEI DER VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON GROSSPROJEKTEN UND GEMEINSAMEN AKTIONSPLÄNEN (ARTIKEL 101 BUCHSTABE H UND ARTIKEL 111 ABSATZ 3 DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013) 10.1. Großprojekte Tabelle 12: Großprojekte Projekt CCI- Status Nr. GP Gesamtinvestitionen Förderfähige Gesamtkosten Geplantes Datum Mitteilung/Übermittlung für Datum der stillschweigenden Geplanter Beginn der Geplanter Einwilligung/Genehmigung durch die Durchführung (Jahr, Abschluss Kommission Quartal) Prioritätsachse/Investitionsprioritäten Derzeitiger Stand der Durchführung – finanzieller Derzeitiger Stand der Durchführung – Wichtigste Fortschritt (% der der Kommission bescheinigten physischer Fortschritt Outputs Ausgaben im Vergleich zu den förderfähigen Hauptdurchführungsphase des Projekts Gesamtkosten) Datum der Unterzeichnung Anmerkungen des ersten Vertrags über die Arbeiten Erhebliche Probleme während der Durchführung von Großprojekten und Maßnahmen zu ihrer Bewältigung. Etwaige geplante Änderungen bei der Auflistung der Großprojekte im operationellen Programm 10.2. Gemeinsame Aktionspläne Fortschritt bei der Durchführung der verschiedenen Phasen der gemeinsamen Aktionspläne Tabelle 13: Gemeinsame Aktionspläne Titel gemeinsamer CCIAktionsplan Nr. Phase der Durchführung Förderfähige gemeinsamer Gesamtkosten Aktionsplan Öffentliche Unterstützung insgesamt Beitrag des operationellen Prioritätsachse Art Programms zum gemeinsamen gemeinsamen Aktionsplan Aktionsplans des [geplante] [geplanter] Beginn [geplanter] Einreichung bei der der Durchführung Abschluss Kommission Wichtigste Outputs Der Kommission bescheinigte Anmerkungen und wichtigste förderfähige Ergebnisse Gesamtausgaben Erhebliche Probleme und Maßnahmen zu ihrer Bewältigung DE 74 DE
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.